Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Reisender sein Yaris Hybrid
(2 Leser) Priuskater, (1) Besucher
Yaris Hybrid, Modellgeneration 3/XP13 (HSD ab 06/2012).
Zum Ende gehenSeite: 1...77787980818283...98
THEMA: Reisender sein Yaris Hybrid
*
#582928
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 10.02.2020 20:22 - vor 7 Monaten, 2 Wochen  
...weil Pulse & Glide unterm Strich effizienter ist als ein für die gewünschte Dauerleistung von einem überdimensionierten unterforderten Verbrenner zu holen.
Dix
Beiträge: 1564
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Tierische Grüße
Dirk

Neulich hatte ich einen AYGO als Werkstattwagen. Jetzt weiß ich, was AYGO bedeutet: \"I\'d rather go...\"
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#582930
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 10.02.2020 20:26 - vor 7 Monaten, 2 Wochen  
... warum sollte bei 35kmh der Benzin Motor in Dauerleistung gehen?
Irgendwie komm ich noch nicht ganz mit.
ex_Skyspotter
Beiträge: 74
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#582931
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 10.02.2020 20:29 - vor 7 Monaten, 2 Wochen  
Genau, meiner Meinung nach, geht er automatisch eh wieder aus bei der Geschwindigkeit. Da er durch die Motorleistung mehr Energie zur Verfügung stellt, den Akku lädt und man dann automatisch wieder elektrisch fährt.
Knuddel1987
Moderator
Beiträge: 6070
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Schöne Grüße aus Bielefeld!

blaue Angaben Prius 4 Exe - weiße Angaben Corolla TS 2.0 Lounge
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#582938
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 10.02.2020 20:38 - vor 7 Monaten, 2 Wochen  
Ich möchte jetzt bitte nicht Pulse&Glide erklären.
en.m.wikipedia.org/wiki/Energy-efficient_driving

YouTube zeigt in der Praxis wie das funktioniert.
Ich habe das hier X-mal verlinkt.

Wayne Gerdes bei YouTube eingeben.

Das funktioniert und das können hier einige besser erklären als ich (bin nur Anwender), weil man den Verbrennungsmotor in einen hohen Wirkungsgrad hebt.
Noch bevor der Wirkungsgrad wieder fällt, schaltet man Motor aus und lässt das Auto rollen.

Das ist nicht auf Hybrid Fahrzeuge beschränkt.
Funktioniert aber damit ausgesprochen leicht und gut.
Reisender
Beiträge: 1680
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Toyota Yaris Hybrid Baujahr 2016 alias Bonsai-Prius
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#582941
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 10.02.2020 20:51 - vor 7 Monaten, 2 Wochen  
Ich habe schon auf YT gesucht, leider keinen gefunden der das erklärt.
Aber ist auch egal. Muss ja nicht alles verstehen.
ex_Skyspotter
Beiträge: 74
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 10.02.2020 20:51 von ex_Skyspotter.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#582945
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 10.02.2020 21:09 - vor 7 Monaten, 2 Wochen  
Ich erkläre es dir gern.

Was möchtest du wissen?
Das geht mit jedem Auto.

Man beschleunigt bis 60 km/h
Lässt dann beim Hybrid den Fuß vom Gas
Der Verbrennungsmotor geht aus

Man schaltet in N
Und lässt rollen.
Das aber bis zum aktuellen Yaris Hybrid nur bis maximal 70 km/h
Sonst geht was kaputt. Also vor der 73 km/h laut GPS wieder zurück in D schalten.
Reisender
Beiträge: 1680
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Toyota Yaris Hybrid Baujahr 2016 alias Bonsai-Prius
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#582946
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 10.02.2020 21:16 - vor 7 Monaten, 2 Wochen  
Danke für deine Antwort zum Öl
freaktuner
Beiträge: 1121
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II EZ 02/2008 seit 03/2016 // 290tkm
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#583359
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 12.02.2020 10:13 - vor 7 Monaten, 2 Wochen  
Zum Schluss hat @MarieCurie Recht.
Komme mir vor wie zu Hause, meine Frau hat auch meistens Recht

Ich versuche es mal mit meinen Worten:
Egal wo du lang fährst die Bundesstraße ist immer am besten.
Gestern ging es mir so hier:

Sie hatte Recht!
Ich war 30 Minuten länger unterwegs, wie immer. Mein EV-Anteil war bei 50% (Dank Pulse&Glide) und trotzdem hat es kaum gereicht. Der Unterschied zur Bundesstraße waren 80ml - ja 0,080 Liter. Dafür bin ich anstatt 63 aber 69 km gefahren und habe 30 Minuten ans Bein genagelt.

Ich fahre ja gern Pulse&Glide - weil es macht Spaß.
Aber es muss sich auch lohnen und ich fahre sehr ungern die Bundesstraße (wegen dem Verkehr).
Nur habe ich 2 Bundesstraßen, auf der 2. fahren sie im Vergleich zu meiner noch aggressiver.

Gut hat sich erledigt
§1 die Frau hat immer Recht
§2 wenn die Frau mal Unrecht hat, tritt §1 Automatisch in Kraft

Und ich dachte mir so "nein" hat die Frau schon wieder Recht.

Krass fand ich den Unterschied im Durchschnittsverbrauch!
2512ml / 63,03 km = 3,99 L/100 km
2432ml / 69,14 km = 3,52 L/100 km
Der Unterschied beträgt 0,080 Liter = ein Witz = das geht beim Start von Stage 1-Stage 2 locker durch den Auspuff. Aber im Durchschnittsverbrauch wird einem vorgemacht "da sparst du richtig Benzin"!

Ich mag diese Angabe des Durchschnittsverbrauchs nicht.
Für mich ist das Leute verarschen und macht Deutlich, wie schwierig das auf Kurzstrecke ist, niedrige Verbräuche zu erreichen. Deswegen kann ich nur jedem raten, der neidvoll auf mein Spritmonitor-Profil guckt "achtet auf den Verbrauch pro Fahrt". Ich verbrauche ca. 4,3 Liter am Tag. Damit fährt mein Kollege mit seinem Moped einen halben Monat zur Arbeit. Ich brauche das an EINEM Tag.

Möchte euch aber trotzdem zeigen, was viel Verkehr auf der kürzesten Strecke ausmacht und Pulse&Glide auf der gleichen Strecke bei wenig Verkehr auf der Rückfahrt.

Ich fahre dann jetzt (wieder einmal) die Bundesstraße hin und zurück.
Wegen 0,080 Litern pro Fahrt muss ich nicht 30 Minuten Zeit verschenken, dass ist mir dann auch zu dumm.



0,764 Liter sparen lohnt sich das dann aber doch schon, dass sind bei aktuellen Preisen für den Liter E10 immerhin 1€ / Fahrt alleine durch Pulse&Glide und dafür eine sehr entspannte Fahrt nach Hause bei wenig Verkehr. Gleichzeitig viel sicherer im Dunkeln (Wildwechsel).
Reisender
Beiträge: 1680
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 12.02.2020 10:19 von Reisender.
Toyota Yaris Hybrid Baujahr 2016 alias Bonsai-Prius
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#583362
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 12.02.2020 10:24 - vor 7 Monaten, 2 Wochen  
Der Durchschnittsverbrauch bezieht sich immer auf 100km! Das sollte einem stets bewusst sein. Das daraus folgt das je mehr Strecke auch absolut mehr Sprit verbrennt wenn der Durchschnittsverbrauch gleich bleibt, sollte auch klar sein und das mehr Strecke auch mehr Verschleiß bedeutet sollte auch klar sein
Knuddel1987
Moderator
Beiträge: 6070
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Schöne Grüße aus Bielefeld!

blaue Angaben Prius 4 Exe - weiße Angaben Corolla TS 2.0 Lounge
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#583364
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 12.02.2020 10:32 - vor 7 Monaten, 2 Wochen  
Ich habe vergessen zu sagen "Warum ist das nun so?"

Weil, ich auf keiner Strecke zu diesen Uhrzeiten so wenig Verkehr habe, wie ich Nachts habe.

Da reichen die 50% EV-Anteil nicht aus. Schon die ersten 16 km Bundesstraße sind 0,7 Liter mindestens durch den Auspuff gegangen. Damit fahre ich normal bei Nahezu Null Verkehr, auf der gleichen Strecke mit Pulse&Glide 26 km.

Und diesen hohen Verbrauch innerhalb dieser Fahrt, bekommt man die ganze Strecke nicht wieder runter.

Von daher - viel Verkehr umfahren - lohnt sich nur, wenn Null Verkehr wartet.
Oder man mit den Geschwindigkeiten runter kann (Landstraße vs. Autobahn).

@Knuddel - das man bei mehr Kilometern mehr Verschließ hat, dass halte ich für ein Gerücht.
Da gibt es nämlich das aber - aber wie schnell fährst du? Wie hoch ist der EV-Anteil?
Wenn ich nur rolle, wie hoch soll da der Verschleiß sein?

Meine Reifen sind das beste Beispiel - 4,1 mm auf 4 Rädern mindestens nach über 100.000 km.
Ich denke mir nun "es ist immer eine Mischung (Verbrauch/Verschleiß) aus Hin/Rückfahrt". Probieren wir es aus Nachts ist der Verbrauch und der Verschleiß dann eben ordentlich geringer.
Reisender
Beiträge: 1680
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 12.02.2020 10:34 von Reisender.
Toyota Yaris Hybrid Baujahr 2016 alias Bonsai-Prius
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#583367
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 12.02.2020 10:38 - vor 7 Monaten, 2 Wochen  
Es ist ja im Verhältnis zu sehen. Auch du hast mehr Verschleiß bei deiner Fahrweise auf langer Strecke, als auf kurzer Strecke was zum Beispiel alles was sich dreht betrifft.

Ob es jetzt Räder sind und deren Profil oder Radlager oder Dämpfer oder oder oder.

Das Auto besteht ja nicht nur aus Bremsen und Motor

Ich habe es auch nicht in Relation zu anderen Fahrweisen gesetzt, aber auch für dich gilt. Je mehr Strecke - je mehr Verschleiß - bei deiner gleichen jetzigen Fahrweise
Knuddel1987
Moderator
Beiträge: 6070
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Schöne Grüße aus Bielefeld!

blaue Angaben Prius 4 Exe - weiße Angaben Corolla TS 2.0 Lounge
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#583368
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 12.02.2020 10:44 - vor 7 Monaten, 2 Wochen  
Knuddel1987 schrieb:
Je mehr Strecke - je mehr Verschleiß - bei deiner gleichen jetzigen Fahrweise
Da muss ich dir Recht geben

Problem ist - ich kann nicht immer Pulse&Glide fahren.
Ich muss je nach Schicht und Verkehr wie du fahren - Herectical Mode, wann immer möglich.
Pulse&Glide kann ich nur zur Frühschicht, nach der Spätschicht und wann immer es der Verkehr zwischendurch mal kurz zulässt.

Ansonsten heißt es nur "Gas geben" und keinen behindern.
Was ich gestern erst gelernt habe, dass der Unterschied doch soooo klein ist.

Aber da ist noch der "Jammerlappen" in mir - der nicht gern Auto fährt.
Nur auf der einen Bundesstraße auf 63 km ist es immer noch angenehmer als nur wenige Kilometer auf der anderen zu fahren. Da sind sie so aggressiv.

Wir werden sehen wie lange es der "Jammerlappen" durch hält.
Der hat nämlich Angst hat vor seinen aggressiven Mitmenschen in ihren Diesel-Kutschen, die fahren als wenn es kein Morgen gibt.


Edit:
Nach dem ich wieder total verspannt und „Schnauze jetzt schon voll“ von der Bundesstraße auf Arbeit angekommen bin.

Ich habe endlich Antwort warum meine Reifen noch so viel Profil haben.

Der Verschleiß am Reifen kommt unter anderem durch Schlupf.
de.wikipedia.org/wiki/Schlupf

Was passiert nun bei Pulse&Glide?
Der eine Teil ist Antrieb, der andere Teil ist rollen.

„Reifenschlupf tritt auf sobald Antriebs- oder Bremskräfte übertragen werden. Wenn keine Kraftübertragung stattfindet, also beim hinunterrollen von einem Berg treten keine beziehungsweise geringere Schlupfwerte auf.“

Das heißt um so höher der EV Anteil bei mir durch Pulse&Glide.
Um so geringer zumindest der Reifenverschleiß.

Und Reifen sind teuer!
Habe ich also doch alles richtig gemacht.
Bei über 100.000 km und 4,1 mm Mindestens auf allen 4 Reifen

Aha. Also ist es eben doch nicht nur Benzin.
Es ist auch Verschleiß. So etwas aber auch und der ist zumindest Reifen betreffend auf dem Schleichweg kleiner. Weil, EV Anteil höher.

Ich hasse dieses ständige Gas geben.
Gut. Wieder hin und her. Ihr „mögt es ja nicht“.
Aber endlich Antworten
Reisender
Beiträge: 1680
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 12.02.2020 13:33 von Reisender.
Toyota Yaris Hybrid Baujahr 2016 alias Bonsai-Prius
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#583414
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 12.02.2020 16:13 - vor 7 Monaten, 2 Wochen  
Moin, Reisender,

bei der momentanen Wetterlage ist es noch schwieriger als sonst, Schlüsse aus einzelnen Fahrten zu ziehen.

In den beiden Abbildungen vergleichst Du zwei Fahrten in unterschiedlicher Richtung. Die erste Fahrt ist nach Westen den "Berg hoch" und die zweite in umgekehrter Richtung wieder bergab. Das macht bei dem Wind gestern einen Unterschied von rund 0.4 l/100km fuer den Durchschnittsverbrauch. Genaueres könnte ich Dir sagen, wenn ich die Tripdaten haben würde.

Was gestern auch noch ein Thema war, ist: Wie nass war die Strasse auf den beiden Fahrten? Bei geringer Geschwindigkeit (30 km/h) bewirkt schon ein Wasserfilm von 0.1 mm (kaum sichtbar) eine Vergrößerung des Rollwiderstands um rund 20 %. Da bleibt er dann auch mit zunehmender Filmdicke bei der Geschwindigkeit. Anders bei höheren Geschwindigkeiten (>= 50 km/h). Hier ist der Effekt bei 0.1 mm auf den Rollwiderstand kleiner, aber schon bei 0.2 mm Filmdicke sind es dann auch 20% und erreicht sehr schnell 40%. Glänzt die Strasse wegen Nässe, dann kannst Du mit 40% mehr Rollwiderstand rechnen, bei 50 km/h oder höher. Das kann leicht einen Unterschied von 0.5 l/100 km auf Deiner Strecke machen.

Wasser ist ein ausgezeichnetes Kühlmittel und verringert die Gleichgewichtstemperatur und -druck des Reifens und das führt dann zum höheren Rollwiderstand.

Wie du weisst, bin ich ja schon Rentnerin und deshalb auch nicht mehr täglich am Institut. Gestern war wieder Seminar, da fahr ich immer hin. Die Strasse war nass und ich wusste schon beim Einsteigen in meinen P4, das wird den Durchschnittsverbrauch fuer diese Strecke um etwa 1kWh/100 km erhöhen (ich benutze immer kWh/100km im HA und nicht l/100km), im Vergleich zu trockener Strasse bei sonst gleichen Bedingungen. So war es dann auch und ich hatte zum ersten Mal einen Durchschnittsverbrauch in L/100km mit einer Fünf vor dem Komma auf dieser 7 km langen Strecke.
MarieCurie
Beiträge: 316
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 12.02.2020 16:16 von MarieCurie.
Viele Grüße aus Schenefeld - Bleibt gesund!
Prius 4 Exe FL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#583521
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 13.02.2020 08:42 - vor 7 Monaten, 2 Wochen  
Laut BC sind beim P4 im innerstädtisch winterlichen Kurztripgetüdel auf Strecken von kleiner gleich 7km aus dem kalten Zustand gefahren von 5,Xl leider normal und kommen bei mir auch häufiger vor. So recht Verbrauchszaubern kann er dabei nicht, egal wie man's anstellt.

Der Verbrauch relativiert sich tages-und tankfüllungsweise erst wieder, wenn er über längere Strecken gut durchwärmt bewegt wird. Langsam wird wieder temperaturmäßig aus dem Winter herausgefahren, dass hoffe und wünsche ich mir zumindest. Jedes dazugewonnene Grad Außentemperatur quittiert das HSD mit einer Verbrauchssenkung auf Sparfahrten.

Interessant fand ich die Darstellung der physikalischen Zusammenhänge von Nässe und der damit leider massiven Erhöhung des Rollwiderstands. Das erklärt einiges.
Wisedrum
Beiträge: 3075
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 13.02.2020 08:43 von Wisedrum.
Prius 4 Basis, Bj.3/2016, 71.158km, 3,66l/100km durchschnittlich
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#583587
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 13.02.2020 12:15 - vor 7 Monaten, 2 Wochen  
Ich nutze Google Maps und die Funktion Verkehrslage aus:



Wie das geht findet ihr hier:
www.heise.de/tipps-tricks/Google-Maps-Ve...-lassen-3949916.html

Das funktioniert am Desktop-Computer genauso wie am Smartphone/Tablet.

Mein Ziel ist es nun, nicht möglichst schnell von A nach B zu kommen - aber Google Maps hat das als Ziel. Ich fahre gern da, wo Google Maps gar nichts anzeigt. Überhaupt keinen Verkehr.

Das ganze funktioniert in Echtzeit und ich habe es nicht nur in Deutschland, sondern auch in Dänemark für meine Routenplanung ausgenutzt. Gleichzeitig mache ich mir die Verkehrszeiten zu nutzen, mehr dazu findet ihr hier:
de.wikipedia.org/wiki/Verkehrszeiten

Nun habe ich 2 Sachen die ich lösen muss:
-ich fahre nicht gern schnell, bei viel Verkehr, im Dunkeln und das schlimmste für mich ist alles auf einmal (Dunkel, schnell und viel Verkehr) - Problem lässt sich im Moment nicht lösen
-ich fahre gern möglichst sparsam


Kürzeste Strecke: 63 km
Schnellste Strecke: über die Autobahn: 66 km
Mittlere Strecke: 65 km
Längste Strecke: 69 km


Ausnutzen der Uhrzeit und Verkehrszeiten:

-Zur Frühschicht fahre ich Montag - Sonntag bei Nahezu Null Verkehr, die kürzeste Strecke (Route 1) zwischen 00.00 Uhr - 03.00 Uhr. Ich bin dann natürlich viel zu früh auf dem Parkplatz auf Arbeit. Warum mache ich das? Wie viele meiner Kollegen kann ich vor diesen Schichten meistens nicht schlafen. Wenn ich auf Arbeit ankomme, kann ich schlafen.

Das hat nichts mit fahren, sondern mit Bio-Rhythmus zu tun.
Biorhymus
Chronobiologie

Ich bin ausgeschlafener, als manche meiner Kollegen, die vor Ort wohnen
Hat sich durch Zufall ergeben. Ich konnte wie immer nicht schlafen, also bin ich einfach 1 Stunde vorher als sonst zur Arbeit gefahren. Schlafsack war noch von der Nachtschicht im Auto. Also rein da und oh ha Ich habe mich besser gefühlt, als jemals zu vor.

-Nach der Frühschicht ist auf Route 1 sehr viel Verkehr, also fahre ich über Route 3 zurück. Das ist die längste Strecke. Nach 8 Stunden Arbeit, brauche ich etwas Entspannung und die bekomme ich da. Wenn ich wieder auf Route 1 ankomme, ist der Verkehr schon weniger geworden. Ich habe meinen Stress von 100% auf 30% senken können.

-Zur Spätschicht ist auf Route 1 sehr viel Verkehr
Ich fahre von Route 1 auf Route 3

-Nach der Spätschicht nutze ich wiederum Google Maps aus.
Jeder Tag ist der Verkehr anders, die Faktoren sind vielfältig.
Ich gucke also genau nach Feierabend auf Google Maps. Wo sind die grünen Linien? Wo ist viel Verkehr?
Wisst ihr wo das gestern Abend aufgehört hat? Von links nach Rechts, direkt hinter der Autobahn!
Also bin ich die mittlere Strecke Route 2 gefahren. Ich komme dann ein ganzes Stück hinter der Autobahn wieder auf Route 1 an. Die Uhrzeit ist sehr wichtig dabei, dass sind schon einmal 20 km oder 30 Minuten. Und um so später ich dort ankomme um so weniger Verkehr.

Ist jetzt viel Verkehr, so wie Freitag und Sonnabend Abend fahre ich Route 3 zurück.
Wenn ich dann auf Route 1 ankomme, sind es nur noch 16 km und es ist kurz nach 23.00 Uhr. Der Verkehr ist bedeutend weniger geworden.

-Zur Nachtschicht ist auf Route 1 viel Verkehr und es ist meistens schon dunkel
ich fahre Route 1 dann weiter auf Route 3

-Nach der Nachtschicht ist es etwas komplizierter
Montag-Freitag sagt mir mein Biorhythmus "ab ins Bett" also Schlafsack raus, schlafen im Auto.

Ich muss nicht im Berufsverkehr, im dunkeln bei höchster Geschwindigkeit und total übermüdet 63 km nach Hause hetzen. Um dann zitternd (durch die aggressive Fahrweise der anderen) ins Bett zu fallen. Selbst Route 3 lohnt sich nicht. Es ist einfach zu weit, der Körper macht das nicht mit.

Nun schlafe ich bis zur Nebenverkehrszeit, in der Regel bis 08.30, aber auch 10 Uhr habe ich schon hin bekommen. Dann fahre ich nach Hause. Über Route 3 dann später Route 1. Der Verkehr ist 3 Stunden später viel entspannter. Morgens um 6 Uhr werde ich angehupt/Lichthupe mit 80 km/h.

Habe dann zu Hause etwa 2 Stunden Freizeit. Dann lege ich mich erneut hin und schlafe bis ich Abends wieder los muss. Ich hatte auch einmal 10 Minuten Fußweg zur gleichen Arbeitsstelle (die dann umgezogen ist). Es hat sich nichts geändert. Nachtschichten liege ich in der Regel 3/4 des Tages im Bett und bin erschossen.

Es sei denn es ist Sonnabend, Sonntag, Feiertag
Dann kann ich Pulse&Glide die ganze Route 1 und damit die kürzeste Strecke zurück fahren. Während alle anderen noch schlafen, fahre ich nach Hause und habe wenigstens eine Sache: ein paar Kilometer, ein bisschen Benzin gespart. Und ein klitzekleines bisschen mehr Freizeit. Am schönsten ist Feiertag/Sonntag. Da könnt ihr euch auf die Bundesstraße stellen - Musik an machen und tanzen - es ist keiner da. Um die gleiche Uhrzeit in der Woche ist dort die Hölle auf Erden!


Jetzt habt ihr alles.
Und genauso habe ich das auch bei meinem letzten Urlaub in Dänemark gemacht.
-Google Maps - Verkehrslage
-Zu welcher Uhrzeit fahre ich wann und wo lang?
-Wo ist wann und wo wie viel Verkehr?
-Pocketearth raus und meine Route direkt um den Verkehr drum herum geplant.
Auf kleinsten Straßen, einzige Bedingung asphaltiert. Da kommen dann oft auch Straßen bei raus, die sind so schmal, dass 1 Auto drauf passt. Aber sie sind locker mit 50-60 km/h befahrbar. Natürlich sehr kurvig. Aber ich liebe Kurven.

Pocketearth ist das hier:


Ich habe die Pro-Version einmal kostenlos bekommen.
Die App läuft im Moment nur auf iOS, benutzt Openstreetmap Karten und man kann es auf iPhone und iPad benutzen.

Wenn ihr mal so richtig abseits der Straßen, aber befestigt auf der kürzesten Strecke fahren wollt. Guckt euch Pocketearth an und fahrt Wege, die normal nur der Spaziergänger kennt.


Jetzt wisst ihr wie ich mit meinem Problem "Stress, Angespannt, total kaputt" von den anderen Autofahrern umgehe. Und dank Pulse&Glide 60 km/h - 20 km/h was dann überhaupt erst möglich ist erreiche ich meine Verbrauchswerte. Das ist einfach nur ein Nebeneffekt.

Ich möchte einfach nur langsam und ohne Stress von A nach B kommen.
(das war schon vor dem Hybrid so - ich mag Auto fahren nicht und wenn ich mal eines Tages kann - dann fahre ich wieder Bus&Bahn. Dieser Stress, Hektik - wer es mag, ich mag es nicht).
Reisender
Beiträge: 1680
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 13.02.2020 13:30 von Reisender.Grund: Ergänzung/Korrektur
Toyota Yaris Hybrid Baujahr 2016 alias Bonsai-Prius
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1...77787980818283...98
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison, Knuddel1987