Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Mister MMT's e-Up! mit Power Cruise Control
(1 Leser) (1) Besucher
Elektro-Autos (BEV) des Volkswagen-Konzerns.
Zum Ende gehenSeite: 12
THEMA: Mister MMT's e-Up! mit Power Cruise Control
#601931
Mister MMT's e-Up! mit Power Cruise Control 29.05.2020 12:32 - vor 2 Monaten, 2 Wochen  
Es ist 3 Wochen und 300 km her, dass wir unseren e-Up empfangen haben! Im Moment nur Zufriedenheit! Eine erste Einschätzung ist notwendig.

Das Handy-Dock bildet die Multimediaschnittstelle, erlaubt aber nur die horizontale Position und ist nicht auf den Fahrer ausrichtbar. Dies stellt für Apps wie Power Cruise Control (PCC, sehe weiter unten), die in vertikaler Position eingesetzt werden, ein Problem dar.

Leonardo, der Entwickler von PCC, schlug ivoler, ein magnetisches Fixiermittel, vor.

Die Installation ist sehr einfach: Entfernen Sie die beiden Teile des aus zwei Teilen bestehenden Handy-Docks von seinem Platz, trennen Sie sie und kleben Sie den Ivoler-Adapter mit dem mitgelieferten 3-M-Aufkleber auf die Platte. Kleben Sie von der gleichen https://www.goingelectric.de/forum/download/file.php?id=84501 den Magneten in geeigneter Höhe auf die Rückseite des Mobiltelefons, und das war's!



Man sieht den Bildschirm des Handy's mit der VW-App "Maps & More" im Querformat und die PCC Navigationsplanungsseite im Hochformat.

Gestern machte ich meine erste längere Rundfahrt (120 km in einem Zug), wobei ich die navigations App Power Cruise Control (PCC) als beta-Tester benutzte. PCC soll dem Fahrer garantieren, dass ihm nicht der Strom ausgeht. Sie können die FAQ-Seite ihrer Website erkunden und sich einige ihrer Videos ansehen. Die Entwickler um Leonardo arbeiten an umfangreicheren Tutorials. Zu diesem Zweck werde ich selbst einige Videos produzieren. Ich habe mich mit ihm dank priusfan und Alessandro, die Entwicklern von Hybrid Assistant (HA) die ebenfalls an der Entwicklung beteiligt waren, in Verbindung gesetzt. Danke an sie!

    - PCC ist über die ODB-Buchse und einen BT-Dongle mit dem eUp! Canbus verbunden und erkennt das EV-Modell anhand seiner Seriennummer (FIN).
    - Der Energiebedarf wird auf der Grundlage aller vom Canbus übertragenen Daten berechnet, von denen ein Teil auf der Seite "Car Data" angezeigt wird: SOC in % und kWh, SOH, Batterie Temperatur, und auch die Leistung der Entladung und des Aufladens der Batterie, letzeres beim Regenerieren und beim Aufladen! Seine Gestaltung (Layout) wird sich Zwecks Lesbarkeit noch verbessern.
    - Hinzu kommen das Wetter, die Anzahl der zu befördernden Personen, die Anzahl der Gepäckstücke und, was sehr wichtig ist, die Orographie oder Topologie der Route.
    - Das Mobiltelefon muss über einen Internetzugang verfügen, entweder direkt oder über eine Wi-Fi-Verbindung mit einem anderen Telefon (dies ist mein Fall).
    - Man muss die Reise auf dem Mobiltelefon programmieren, während man im Fahrzeug sitzt.
    - Die Programmierung erfordert ein gewisses Lernen, daher sind klare und strukturierte Tutorials erforderlich. Sie werden vor der Markteinführung für neue kompatible Modelle zur Verfügung stehen.
    - Die Navigation erfolgt über Google Maps und die Ladestationen entlang der Route können aus der ChargeMap-Datenbank heruntergeladen und implementiert werden.


Dieser Screenshot zeigt die Car Data Seite:



Es ist ziemlich beeindruckend und wenn man es einmal meistert, ist es sehr einfach zu bedienen. Ich werde in einer zukünftigen Diskussion mehr darüber sprechen.

Ausgehend von meinem VW-Autohaus in Kehl entschied ich mich nach einer schnellen Aufladung an deren kostenlosem CCS-Terminal bis zu 50,5% für eine ca. 120 km lange Hin- und Rückfahrt Freudenstadt/Heim. Vor der Abreise habe ich die Reise absichtlich so geplant, dass bei der Ankunft nur noch 0,6 kWh (!) übrig blieben. Normal würde man mindestens 2,5 kWh erhalten wollen, um den Schildkrötenmodus zu vermeiden. Dies geschieht durch Auswahl aus den von PCC berechneten Optionen. (das Bild auf der Planungsseite zeigt eine weitere Simulation der gleichen Reise).

Die Reise beinhaltete die Überwindung eines steilen "Passes" mit zahlreichen Kehren.



Dieser Screenshot zeigt den Heaven-Hell Indikator. Der Fahrer muss nur darauf achten, dass das Symbol seines Autos auf dem grünen Teil bleibt. Sehr einfach und praktisch! Das Widget (ab Android 8) ist das der Google Maps-Navigation.



Ich kam in Freudenstadt an, das 58 km vom Ziel entfernt liegt, mit einer Reichweite von 36 km auf dem "Guess-o-Meter" des e-Up! Auf der anderen Seite, und zuverlässiger, zeigte die Car Data Seite von PCC an, dass noch 6,3 kWh in der Batterie vorhanden waren (SOC 21,61%). Und PCC sagte immer noch eine Reserve von 1,5 kWh am Zielort voraus. B] Genau wie Leonardo es mir vorausgesagt hatte[/B]. Vor der steilen Abfahrt ins Reinthal mussten ca. 10 km gefahren werden, einschließlich eines Anstiegs, und zu diesem Zeitpunkt waren nur noch 1,8 kWh (!) in der Batterie verblieben (PCC muss dies "gewusst" haben), aber bei der Rückkehr ins Tal, nach einer umfangreichen Regeneration, standen wieder 5 kWh zur Verfügung. Den letzten Kilometer fuhr ich problemlos nach Hause, gegen Ende im Schildkrötenmodus, wobei noch 1,3 kWh übrig blieben.

Ich werde alsbald in einer eigenen Diskussion über die Bedienung von Power Cruise Control schreiben. Aber ich kann schon jetzt sagen, dass seine Navigationsfunktion alle Ängste vertreibt, am Straßenrand zu bleiben, wenn einem der Strom ausgeht. B]Die Car Data Seite bietet sehr nützliche Informationen im Stil der Hybrid-Assistent App (HA), die ohne PCC völlig verborgen bleiben. Sie wird während meiner normalen Fahrten immer angezeigt werden, wie dies bei HA für meinem Mondeo der Fall ist.

Alles in allem zeigte mein erster anspruchsvoller Test auf Anhieb, wie gut PCC die notwendige Energie und Fahrweise berechnet hatte.
Ich habe den e-Up! im Eco-Modus verwendet, wobei die Klimaanlage auf 21,5°C eingestellt war. Ich bin genau so gefahren, wie ich es ohne PCC getan hätte, außer vielleicht während des Anstiegs, wo ich mit einem starken Auto im Nacken gefahren bin. Und es hat geklappt, denn er konnte zeitweise abgehängt werden, und obendrein ist das Symbol des Autos auf der Heaven Seite geblieben! Der Mondeo hätte es nicht besser machen können! Die Stille war wie in einer Kathedrale! Dies ist wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass zwischen 30 und 70 km/h die Motor-/Batterie Antriebseinheit ihre ganze Kraft und das maximale Drehmoment von 225 Nm zur Verfügung hat. Das ist für das Gewicht von 1200 kg dieses Stadtautos enorm.

Die Umgebungstemperatur reichte von 25 °C (Tal) bis 19 °C (900 m über dem Meeresspiegel). Die Temperatur der Batterie betrug zu Beginn 18 °C, und sie stieg auf 25 °C, wo sie auch nach einer aggressiven Regeneration während des Abstiegs ins Tal verblieb. Das sind wertvolle Informationen, die vorher verborgen waren!

Der Verbrauch war beeindruckend: 10,1 kWh/100 km! Bei meinen kurzen Reisen rund um mein Zuhause waren es sogar rund 9,5 kWh/100 km, wenn nicht sogar weniger. Dasselbe gilt für meine Frau, die muskulöser fährt als ich. Ich war erstaunt, als ich auf einer Fahrt von zu Hause zur Arbeit nach Offenburg und zurück 9,7 kWh/100 km verbrauchte. Im Winter wird dies weniger außergewöhnlich sein, da die Heizung anfangs bis zu 5 kW verbraucht. Häufig wird dies vor der Abreise geschehen, e-Up! verbunden mit der Hilfe von We Connect.

Der e-Up! ist ein attraktives kleines Auto. Dank der PCC, die demnächst für eine große Anzahl von EV-Modellen veröffentlicht wird, können wir mehr Fahrten in der schönen Schwarzwaldregion unternehmen, an Bord, ohne "Angst"!

Jan
Mister MMT
Beiträge: 2037
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Ford Mondeo Hybrid: VW e-Up! EZ 2/2020:



Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#602182
Aw: Mister MMT's e-Up! mit Power Cruise Control 30.05.2020 21:24 - vor 2 Monaten, 2 Wochen  
Für Priusfreunde, die mehr über die PCC-App erfahren wollen, gibt es einen Thread auf GoingElectric, ein Forum, dass sich hauptsächlich für BEVs interessiert.

Mister MMT's e-Up! und Ausflüge mit Power Cruise Control Navigation

Die dort gestellten Fragen sind manchmal echt "bohrender" Natur. Das kommt davon, wenn man ein Bisschen enthusiastisch über ein getestetes Produkt redet, dass Vielen nicht kennen (wollen)...

Die Antwort von Leonardo auf einer Frage nach dem Preis für eine Lizenz-Benützung von PCC lautet:

Betreiber der bereits verfügbaren Automodelle erwerben eine PCC-Lizenz als Einmal-Kauf für 36 Euro, müssen sich jedoch einen API-Schlüssel von der Google Maps-Plattform besorgen, indem sie den Anweisungen in den FAQs folgen.

Betreiber der Modelle, die demnächst verfügbar gemacht werden, erwerben eine PCC-Lizenz als Jahresabonnement für 24 Euro, einschließlich des Google Maps API-Schlüssels.


Für weiteren Fragen steht er gerne auf der PCC Kontakt-Webseite zur Verfügung.

Jan
Mister MMT
Beiträge: 2037
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 30.05.2020 22:47 von Mister MMT.
Ford Mondeo Hybrid: VW e-Up! EZ 2/2020:



Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#602516
Aw: Mister MMT's e-Up! mit Power Cruise Control 01.06.2020 13:07 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
In dem Thread "Egons Elektro-Up" las ich:

Wisedrum schrieb:
m.faz.net/aktuell/technik-motor/motor/fa...citigo-16784405.html

Egons Up in der Skoda Variante frisch getestet.

Die Erkenntnis im fragenden Fazit ist keine neue. Dass widrige Umstände wie niedrige Temperaturen und starker Gegenwind die Reichweite wie ein Eis in der Sonne schmelzen lassen, ebenso wenig. "Längere" E-Autofahrten wirken auf mich wie zu frühe Kalkulationsspiele mit der ihnen innewohnenden eigentümlichen Faszination, die im Test einen illustren Niederschlag findet.

Wisedrum


Danke an Ihm für den Link. Dieser Absatz

[urlUnd eines haben wir noch gelernt: Mit der angegebenen Reichweite sollte man im alltäglichen Stadtverkehr eigentlich zurechtkommen, doch wer auch nur in die Nähe der 252 Kilometer will, muss gut aufpassen. So wurde unsere Sparfahrt bei kühlen fünf Grad und starkem Regen auf flacher Autobahn plötzlich ein Problem. Gut 200 Kilometer galt es zu absolvieren, einmal runter und wieder rauf die A 5, vom Büro aus. Obwohl nur mit 100 km/h statt wie sonst mit 120 km/h unterwegs, wurde es am Schluss sehr eng. Strammer Gegenwind nach dem Wendepunkt auf halbem Weg war offenbar das Problem. Plötzlich schmilzt der Akku-Stand über Gebühr. Statt nur zehn Prozent der Leistung werden mit einem Mal 20 Prozent gebraucht. Als Frankfurt drei Kilometer weiter entfernt ist als die angezeigte Reichweite, geht es mit gedrosseltem Tempo weiter. Erst mit 90, später mit 85 km/h. Ab Darmstadt steht der Tempomat dann auf 78 km/h. Die Lastwagen hinter uns mögen das gar nicht.][/url]

ist tatsächlich ein Beispiel dafür wie man sich mit Lösungen der intelligenter Navigation den Stress sparen kann, und womöglich auch die Akzeptanz für elektrisches Autofahren erhöhen kann.

Das ist der Grund weshalb ich froh bin die App "Power Cruise Control" testen und hier darüber zu berichten zu können.

Ich bin noch am Anfang meiner Test-phase, un habe schon einige Ideen für Verbesserungen an den Entwickler weitergeleitet. Ich werde ehrlich und ungebunden berichten.


Jan
Mister MMT
Beiträge: 2037
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 01.06.2020 13:15 von Mister MMT.
Ford Mondeo Hybrid: VW e-Up! EZ 2/2020:



Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#603497
Aw: Mehr Info mit Bezug auf Power Cruise Control 05.06.2020 22:18 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Falls jemand mehr Infos in Deutscher Sprache mit Bezug auf Power Cruise Control lesen möchte, gibt es dazu bei den Kollegen von GoingElectric diese Diskussion.

"Intelligente Navigation" für E-Autos mit Power Cruise Control®

Hier werde ich weiter über meine Erfahrungen an Bord des e-Ups reden.

Jan
Mister MMT
Beiträge: 2037
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Ford Mondeo Hybrid: VW e-Up! EZ 2/2020:



Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#603573
Aw: Power Cruise Control: von Kehl nach Solingen 06.06.2020 13:45 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Mein allererstes Tutorial-Video.

Ich plane eine 400 km lange Fahrt mit dem e-Up! von Kehl nach Solingen. Start mit nur 18,5 kWh Energie in der Batterie, was dazu geführt hat, drei Ladestops tu benötigen.

Bitte notiere, dass nach Ankunft zu viel Energie übrig geblieben wäre. Beim letzten Stop hätte ich deshalb das Ladelimit niedriger als 80 % einstellen können, um die Ladedauer dort zu verkürzen.

Ein noch nicht optimaler Test, aber es gibt immer einen Anfang...

Ich entschuldige mich bei diejenigen unter Ihnen, die kein Englisch verstehen. Ich hoffe, es ist trotzdem verständlich.

... e=youtu.be

Jan
Mister MMT
Beiträge: 2037
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Ford Mondeo Hybrid: VW e-Up! EZ 2/2020:



Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#603589
Aw: Mister MMT's e-Up! mit Power Cruise Control 06.06.2020 14:33 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Der Videolink funktioniert nicht, da er unvollständig ist.
Ein wichtiger Teil davon besteht aus "...".

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 61127
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#603622
Aw: Mister MMT's e-Up! mit Power Cruise Control 06.06.2020 16:14 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Oups, Danke Egon!

youtu.be/xeNvtbrf1Xs

Jan
Mister MMT
Beiträge: 2037
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Ford Mondeo Hybrid: VW e-Up! EZ 2/2020:



Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#603662
Aw: Mister MMT's e-Up! mit Power Cruise Control 06.06.2020 18:34 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Hier ist das halb verpasste Video meiner Schwarzwaldexkursion, worüber ich am 29. Mai HIER berichtet habe.



Ich zeige es trotzdem, weil es einen ziemlich guten Eindruck von der Benutzeroberfläche während der Fahrt vermittelt. In diesem Moment funktionierten die Sprachbefehle von Google Maps nicht, so dass ich die geplante Route nach Oppenau verpasst habe. Die Route musste mehrmals neu berechnet werden, was zum Scheitern der geplanten 2. Etappenprogrammierung geführt hat. Für die Rückfahrt musste deshalb eine neue Route programmiert werden.

Aber da ich gerade am Lernen war, wie man die App benutzt, ist das alles nicht überraschend, und es ist sogar noch näher an der Realität.

Der Test war riskant, aber PCC hat ihn mit Bravour bestanden.

Jan
Mister MMT
Beiträge: 2037
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Ford Mondeo Hybrid: VW e-Up! EZ 2/2020:



Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#603717
Aw: Power Cruise Control - Neues vom Anbieter 06.06.2020 23:29 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Die FAQ Seite der Power Cruise Control Website ist jetzt aktualisiert und besser strukturiert.

https://www.powercruisecontrol.com/faq.html

Dort gibt es wichtige Infos:

Wichtiger Hinweis zu neuen Power Cruise Control®-Versionen ab Mai 2020

Ab Mai 2020 werden alle neuen Versionen der Power Cruise Control® App als Abonnement erhältlich sein.

Ein einmaliger Kauf wird nicht mehr möglich sein.

Alle neuen PCC-Versionen werden im Google Store frei erhältlich sein, aber für den Betrieb wird ein Abonnement auf der Grundlage der FIN (Fahrzeug-Identifikationsnummer) erforderlich sein.
Wenn das Fahrzeug bereits registriert ist, wird Power Cruise Control® ohne weitere Registrierung fortfahren.
Diese neue Lizenzierungsmethode, die mit einer einzigen Lizenz an die FIN gebunden ist, bietet die folgenden Vorteile:

- Verwendung der Power Cruise Control® App auf mehreren Geräten, sowohl Android als auch iOS* (* wenn PCC auf iOS für dieses Fahrzeugmodell verfügbar ist)
- Power Cruise Control® ist mit dem lizenzierten Fahrzeug durch eine unbegrenzte Anzahl von Benutzern verwendbar. Eine Familie benötigt nur eine Lizenz, damit jedes Mitglied das Auto fahren darf.
- Sie können Ihren Autohändler bitten, eine Lizenz für Ihr Auto zu schenken.
- Wenn ein gekaufter Gebrauchtwagen bereits eine Lizenz hat, können Sie PCC für die verbleibende Lizenzdauer mit dem Wagen verwenden.

- B] Zu guter Letzt erhalten Sie eine kostenlose 30-tägige Testphase mit uneingeschränkter Funktionalität. Nach Ablauf des Testzeitraums wird das Abonnement aktiviert.[/B]

Der empfohlene Preis beträgt 24€/Jahr*, inklusive Steuern.
*Der tatsächliche Preis für jede FIN kann je nach den Richtlinien des Stores von Land zu Land variieren.

Es sind mehrere FIN-Pakete für Autohändler und Händler erhältlich. Das Abonnement wird bei der ersten OBDII-Verbindung mit PCC zum lizenzierten Fahrzeug aktiviert.
Weitere Informationen über den Erwerb mehrerer FIN-PCC-Lizenzen und OBDIIs erhalten Sie direkt bei uns unter info@powercruisecontrol.com.


Jan
Mister MMT
Beiträge: 2037
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Ford Mondeo Hybrid: VW e-Up! EZ 2/2020:



Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#603722
Aw: Mister MMT's e-Up! mit Power Cruise Control 06.06.2020 23:51 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Mir gefällt das nächtliche Ambiente des Armaturenbretts mit dem Telefon, das auf dem ivoler magnetischen Fixator montiert ist, horizontal mit Maps & More und vertikal mit Power Cruise Control.



Jan 
Mister MMT
Beiträge: 2037
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Ford Mondeo Hybrid: VW e-Up! EZ 2/2020:



Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#604097
Aw: Mister MMT's e-Up! mit Power Cruise Control 08.06.2020 19:54 - vor 2 Monaten  
Ein neuer Versuch eines Tutorials für die Planung einer Multi-Charge Fahrt, mit einige Ergänzungen.

- Man sollte immer sicherstellen, dass sein Smartphone Internetzugang hat.
- Hier zeige ich, dass das "dedicated" A50 ohne Sim-Karte an meinem LG6 mit Sim-Karte als W-Lan Hotspot gethetert ist. Dies sollte man vorher einstellen.
- Man kann sich vorher die Google Maps Route angucken und ggfl. ändern.
- Ich weise daraufhin, dass PCC die maximale AC und DC Ladung für jedes Modell berücksichtigt. Für dem e-Up! resp. 7 und 40 kW.
- Man kann auch zu ChargeMap wechseln um sich die genaue Lage und Daten einer gewählten Lade-Station anzuschauen.
- Und man kann die maximale Ladeleistung so regulieren, dass man bei der letzten Ladung nicht mehr als nötig ladet.

Hinweis: Je nach Modell werden die Berechnungen auf der Grundlage einer bestimmten Höchstgeschwindigkeit für jedes Modell durchgeführt. Für dem e-Up! sind es 100 km/h. Durch die Wahl von Stationen, die mit mehr verfügbarer Energie erreicht werden können, ist es möglich, schneller zu fahren. Es kann jedoch erforderlich sein, länger und/oder öfter zu laden.



Jan
Mister MMT
Beiträge: 2037
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 08.06.2020 20:47 von Mister MMT.
Ford Mondeo Hybrid: VW e-Up! EZ 2/2020:



Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#609950
Aw: Mister MMT's e-Up! mit Power Cruise Control 10.07.2020 18:38 - vor 1 Monat  
Yup69 im AP Forumhat seine erste Erfahrung mit PCC beschrieben, und dabei etwas gemacht, dass vielleicht für Einigen PCC User von großem Interesse sein könnte.

Verärgert darüber, dass die obligatorische vertikale Ausrichtung nicht mit dem Up! Smartphonehalter kompatibel ist, hat er den Split Screen Modus verwendet.

Es geht so: man öffnet erst PCC normal und aktiviert dann die Split Screen Funktion. Als dann am Ende der Trajektprogrammierung gefragt wird, ob man Google Maps öffnen möchte, antwortet man ja und diese App öffnet sich im Fenster daneben, ganz automatisch. Das sieht dann so aus:


Das hat viele Vorteile, weil man jetzt z.B. die GPS Geschwindigkeit und die Navigation sieht.

Yup69 hat außerdem nein auf die Frage ob er GM öffnen wollte geantwortet, und dafür neben PCC Waze verwendet. Natürlich hat er dann die Trajektprogrammierung dort wiederholen müssen, weil PCC nun einmal mit GM funktioniert.

Jeder der es will kann jetzt sein kompatibles Smartphone oder Tablet mit Android ab 7 verwenden, und so zusätzliche Kosten vermeiden.

Jan
Mister MMT
Beiträge: 2037
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Ford Mondeo Hybrid: VW e-Up! EZ 2/2020:



Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#611018
Aw: Mister MMT's e-Up! mit Power Cruise Control 15.07.2020 16:53 - vor 4 Wochen, 1 Tag  
Videos vom meinem Ausflug mit dem e-Up! zum Mummelsee, mit Power Cruise Control im Split-screen modus.









Es war eine sehr hübsche Fahrt über der A5 und den Aufstieg zur Schwarzwaldhochstraße. Der Kleine kann wirklich alles, wobei er natürlich auf der Autobahn an seine Grenzen stößt.

Die Fahrt endete mit 0,9 % mehr Batterieleistung (etwa 10 %) wie vom PCC App vorausgesagt.

Jan
Mister MMT
Beiträge: 2037
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Ford Mondeo Hybrid: VW e-Up! EZ 2/2020:



Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#613824
Aw: Mister MMT's e-Up! mit Power Cruise Control 31.07.2020 14:43 - vor 1 Woche, 6 Tagen  
Ich möchte hier nicht über alles was ich mit dem e-Up! mache, berichten.

Neben der Verwendung von PCC für die Navigation, verwende ich die App auch um mich über den Zustand der Batterie während einer Fahrt, beim Laden, und auch so, um die verbleibende nützliche Energie zu kennen.

So war mir Mitte Juli aufgefallen, dass Letzere etwa 2 kWh "verloren" hatte, und war darüber erst einmal bestürzt. Mehr über diese Episode könnt Ihr HIER lesen.

Es wäre interessant von anderen e-Up!-Fahrer zu erfahren, welche Werten PCC für Ihren e-Up! hergibt. Dabei soll klar sein, dass PCC kein geeichtes analytisches Tool ist und hauptsächlich für intelligente Navigation verwendet werden sollte.

Ich habe am letzten Mittwoch die bis jetzt längste non-Stop Fahrt unternommen: eine Rundfahrt von 219 km, um die Batterie von 100 bis fast ganz leer zu fahren, und anschließend wieder auf 100 % aufzuladen. PCC hat mich dabei unterstützt. Die Einzelheiten findet Ihr in derselben Diskussion.

Diese Fahrt bestätigte alles was Ihr in der Diskussion über Egon's e-Up! lesen könnt. Dabei bin ich immer so schnell gefahren wie erlaubt, und sicher ein Drittel der Strecke bei maximaler Geschwindigkeit. Die Klimaanlage war auf 21,5 °C geregelt. Es würde im Normal Modus und B-Stufe gefahren. Ich liebe das One-Pedal Fahren. Die beste Geschwindigkeit auf der Autobahn ist m.A. 110 bis 120 km/h. Ich finde es etwas fremd, bei 130 km/h keine Beschleunigungsmöglichkeit mehr zu haben. Fahren tut er dabei aber genau sehr gut.

Ich kann jetzt auch definitiv die Ganzsitzauflage von Sitback empfehlen. Sie erhöht den Sitzkomfort und man schwitzt weniger.

Die Fahrzeugdaten zeigten auch hier einen niedrigen Verbrauch von 12,3 kWh und die gleichen Werten für die Nebenverbraucher wie von Egon gemeldet.

Jan
Mister MMT
Beiträge: 2037
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Ford Mondeo Hybrid: VW e-Up! EZ 2/2020:



Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#614664
Aw: Mister MMT's e-Up! mit Power Cruise Control 05.08.2020 12:59 - vor 1 Woche, 1 Tag  
Heute gab es eine gute Gelegenheit Power Cruise Control (PCC) auf eine längere Autobahnfahrt zu testen: von Kehl nach Pforzheim (A5 & A8) und zurück. Schönes Wetter 20 bis 24 °C. Einige Baustellen mit Verzögerungen, aber sonnst keine Probleme. Der e-Up! würde hin ohne, und zurück mit AC gefahren. Normal Modus und Stufe B.


Einmal mehr hat er gezeigt, dass er bei Geschwindigkeiten bis 120 km/h (schneller bin ich nicht gefahren) sehr stabil auf der Strasse liegt. Die Abroll- und Windgeräusche störten nur wenig. Der Sitzkomfort mit der Sitback Ganzsitzauflage war gut.

Die Strecke beinhaltet etwa 200 km Autobahn, und aus Erfahrung wüsste ich, dass dies bei Geschwindigkeiten von 100 bis 120 km/h etwa die Reichweite entspricht. Mein Ziel war es, die Strecke zügig und ohne Nachladen zurück zu legen.

Da ich vorher nicht wüsste wie viele km ich in Pforzheim rumfahren würde, entschied ich mich dafür PCC für zwei Einzelstrecken zu programmieren. Ich hätte natürlich auch während der kurze Mittagspause (Imbiss im Zentrum von Pforzheim) etwas nachladen können, aber das wollte ich für diesen Test nicht machen.

Beim Start in Kehl und fast voller Batterie würden 336 km Reichweite angezeigt. Dieser Wert hat aber keine Bedeutung für die anstehende Fahrt, und deshalb wird er auch Guess-o-Meter genannt.



PCC und Google Maps würden im Split Screen Modus auf meinem T107 7" Tablet angezeigt. Die Car Data Seite beim Start:



Für die erste Strecke hat PCC eine "AllyoucanGo" Fahrweise berechnet.



Dies bedeutet, dass man immer so schnell fahren kann, wie möglich bzw. zugelassen. Im Falle eines e-Up!s, geht PCC dann davon aus, dass auf der Autobahn, wenn möglich, mit 130 km/h gefahren wird. Die restliche verfügbare Energie hätte dann nur 9,5 kWh betragen, zu wenig um ohne Nachladen Kehl zu erreichen. Ich bin deshalb nur maximal 120 km/h gefahren, wohl wissend, dass es unterwegs einige langsamer gefahrene Abschnitten geben würde, wie von Google Maps gezeigt. So wüsste ich, dass die immer wieder berechnete am Ziel verbleibende Energie steigen würde. Dies geschah dann auch. z.B. 23 km vor dem Ziel war sie auf 14,4 kWh angestiegen,



und bei Ankunft in Pforzheim, betrug sie tatsächlich 15,3 kWh.



In Pforzheim war es eine Freude, mit dem wendigen e-Up! in eine enge Parkgarage unterwegs zu sein!

Vor der Abreise nach Kehl betrug sie dann 15,1 kWh und die Restreichweite 121 km. Diesmal nicht schlecht, weil sie von der vorherige Fahrt aus berechnet wird.



Für die Rückfahrt berechnete PCC einige Optionen, und ich entschloss mich für die "programming very low battery strategy", trotz Warnung. Mit am Ziel nur 0,5 kWh verbleibende Energie hätte das den unangenehmen Turtle Modus bedeutet.



Die maximal zugelassene Geschwindigkeit betrug somit nur 100 km/h. Für eine höhere hätte ich zwischenladen müssen! In Wirklichkeit bin ich Anfangs bis zu 110 km/h gefahren, und gegen Ende sogar 120 km/h, weil es auch auf dieser Strecke Baustellen mit Verzögerung gab. Das Einzige worauf man wirklich achten sollte ist, dass der Delta Werte in % nicht mehr als ein paar Zehntel % negativ wird. So würden 2,2 km vor dem Ziel 2,5 kWh Restenergie am Ziel angezeigt, und ein Delta plus von 6,2 %. Ich hätte noch schneller fahren können...



Am Ziel verblieben noch 3,3 kWh (SoC 13,28 %). Die Batterie hatte sich auf 28 °C erwärmt. Der erzwungene Eco+ Modus würde knapp vermieden,



Die verbliebene Reichweite betrug 29 km. Der Durchschnittsverbrauch eine sehr gute 12,6 kWh/100 km.

Fazit: Ohne PCC hätte ich es nicht gewagt, die Strecke ohne einem Ladestopp zurück zu legen, oder hätte viel langsamer gefahren.

Die Heaven/Hell Seite nimmt einem beim Reisen mit dem e-Up! jede Reichweitenangst und zeigt darüber hinaus Wissenswertes auf der CarData Seite! Die Anzeige der Fahrzeugposition auf dem Höhenprofil finde ich ebenfalls wertvoll.

PCC sollte bald auch für e-Golf-Fahrer zur Verfügung stehen.

Jan
Mister MMT
Beiträge: 2037
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Ford Mondeo Hybrid: VW e-Up! EZ 2/2020:



Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 12
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison, Knuddel1987