Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Der Prius/P4 als Designikone
Der Prius mit dem HSD der vierten Generation feierte mit einem Jahr Verspätung seine Premiere am 08.09.2015 in Las Vegas. Die ersten Fahrzeuge erreichten Deutschland im Februar 2016.
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Der Prius/P4 als Designikone
#579295
Der Prius/P4 als Designikone 21.01.2020 19:43 - vor 1 Monat  
Habe vorhin einen interessanten Artikel vom 08.04.2016 im Netz gefunden - ich möchte diesen gerne hier als positive Position zum Prius als Auto mit herausragendem Design zitieren und verlinken, nachdem der P4 viel Kritik von Autointeressierten (auch hier) erfuhr und nun seit kurzem nicht mehr in Deutschland verkauft wird:

Ikonen der Straße - zwischen Designträumen und Mythos
www.t-online.de/auto/tests/id_77487602/i...umen-und-mythos.html

Hier heißt es seitens Designprofessor Paolo Tumminelli von der International School of Design in Köln zum Toyota Prius (aktuell war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels der P4):


Auch der Prius könnte zur Ikone werden

Zu den mythischen Ikonen der Neuzeit zählt er dafür den Audi TT, den Mazda MX-5 und den Toyota Prius. "Letzterer hat durch die Fließform einen hohen Wiedererkennungswert und als erstes Großserien-Hybridfahrzeug eine Bedeutung für die Mobilität", sagt Tumminelli. Wenn wir uns in 20 Jahren noch an die Fahrzeuge erinnern werden, dann "vielleicht als letzte Automobilikonen".

Wissenschaftler unterscheidet drei Typen von Ikonen

Designprofessor Paolo Tumminelli von der International School of Design in Köln sieht das differenzierter. Er unterscheidet zwischen der absoluten, der mythischen und der Generations-Ikone. Die absolute Ikone muss drei Kriterien gleichzeitig erfüllen: Einzigartigkeit, Wiedererkennungswert und Bedeutung. "Die Ikone hebt sich ganz eindeutig von der Masse ab und wird sofort als solche erkannt, das Modell muss außerdem etwas für seine Zeit, eine Bewegung oder Kultur bedeutet haben."
ElektrischesGefühl
Beiträge: 4886
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 21.01.2020 20:18 von ElektrischesGefühl.
Gruß
ElektrischesGefühl

P4 Exe - tiefschwarz mica metallic
von 03/2017 (EZ 06/2017) - über 43000km
Langzeit-Durchschnittsverbrauch 4,6 Liter lt. BC
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#579301
Aw: Der P4 als Designikone 21.01.2020 20:21 - vor 1 Monat  
Die Formulierung "der Prius als eine der letzten Design-Ikonen" in den Raum gestellt, gefällt mir. Das unterstreiche ich
Sie hebt seine Einzigartigkeit hervor und impliziert, danach wird nichts mehr vergleichbar Bedeutendes kommen. Gewagte Formulierung und doch wieder nicht für einen Automarkt, den der Mut in Richtung Anpassung statt und auch Wagnis schon länger verlassen hat. Es wird halt so im ungeschriebenen Konsens der Hersteller vor sich hingesuvt-gekombit- und kompaktet, was das Zeug hält. Die Herstellerlogos könnten untereinander getauscht werden, kaum einer würd's merken. Warum bloß auffallen? Es könnte den Absatz gefährden und einbrechen lassen. Dann mal weiter so.

Wisedrum
Wisedrum
Beiträge: 2309
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 21.01.2020 20:26 von Wisedrum.
Prius 4 Basis, Bj.3/2016, 64.474km, 3,68l/100km durchschnittlich
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#579302
Aw: Der P4 als Designikone 21.01.2020 20:23 - vor 1 Monat  
Naja, man kann sich das Weltbild auch schön reden!

Die Generations-Ikone kann man der Prius-Familie - zumindest in Ländern, wo er populär war oder noch ist, z.B. Japan, USA - noch zuerkennen.

Aber die "abolute Ikone" definiert über Einzigartigkeit, Wiedererkennungswert und Bedeutung kann man vergessen:

Einzigartigkeit konnte man bei P1 und P2 noch gelten lassen, danach gab es andere und ähnliche Autos, z.B. von Honda oder heute aus Korea.

Wiedererkennungswert: Naja. Außer Liebhabern der Toyota-Hybride erkennt Otto-Normal-Autofahrer den Prius eher nicht. Bestes Beispiel meine Frau: Wir fahren seit fast 15 Jahren P2, aber sie könnte nicht sagen wie ein P3 oder P4 aussieht...

Bedeutung: Ja, das gilt für P1 und P2 als Vorreiter der HSD-Technik. P3 und P4 haben keine besondere Bedeutung mehr, ist nur noch mehr des Gleichen.

Ich bin überzeugt, in 20 oder 30 Jahren wird sich fast niemand mehr an einen Prius erinnern. Wenn dann evtl. noch an einen P2.
priusb78
Beiträge: 3570
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 21.01.2020 20:24 von priusb78.
Prius II, 07/2005, SOL, silber, 270tkm (Stand 12/2019)
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#579304
Aw: Der P4 als Designikone 21.01.2020 20:27 - vor 1 Monat  
Auch eine (leider in meinen Augen recht pessimistische) Sichtweise...Ich weiß, die P2-Anhänger sind in der absoluten Mehrzahl - trotzdem ist m.E. der P4 vom Design her der Prius, der sich am bedeutendsten von der Masse abhebt! Dagegen ist der P2 ja normal Und der P4 könnte der letzte Prius sein!

Ob hier irgendwann mal als private Fahrzeuge nur noch SUVs, Kombis und Kleinwagen rumfahren werden, die sich lediglich in der LED-Signatur, der Gestaltung der Schnauze und von Nuancen der Heckpartie unterscheiden? Das wäre wirklich schade...
ElektrischesGefühl
Beiträge: 4886
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 21.01.2020 20:35 von ElektrischesGefühl.
Gruß
ElektrischesGefühl

P4 Exe - tiefschwarz mica metallic
von 03/2017 (EZ 06/2017) - über 43000km
Langzeit-Durchschnittsverbrauch 4,6 Liter lt. BC
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#579306
Aw: Der P4 als Designikone 21.01.2020 20:30 - vor 1 Monat  
Den an Autos Interessierten sind die Unterschiede von Modellverängerungen bestimmt bewusst. Obwohl, viele werden den Prius gar nicht kennen. Uups. Und nun auch nicht mehr so viele und zunehmende Gelegenheiten bekommen, ihn kennenzulernen. Die Chancen werden abnehmen mit den Jahren bis hin zum "Stimmt, da war doch mal was".

Wisedrum
Wisedrum
Beiträge: 2309
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 21.01.2020 20:32 von Wisedrum.
Prius 4 Basis, Bj.3/2016, 64.474km, 3,68l/100km durchschnittlich
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#579313
Aw: Der P4 als Designikone 21.01.2020 21:07 - vor 1 Monat  
Genau! So meinte ich das. Das ist auch nicht pessimistisch, höchstens realistisch. Wieviele P1 bis P4 wurden in Summe in D verkauft? Was ist das für ein Anteil an allen verkauften Autos?
Wo soll da - außer bei "Interessierten" - die Kenntnis herkommen?
priusb78
Beiträge: 3570
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II, 07/2005, SOL, silber, 270tkm (Stand 12/2019)
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#579337
Aw: Der P4 als Designikone 21.01.2020 23:25 - vor 1 Monat  
Ich hab aus dem Artikel nicht entnehmen können von welcher Generation des Prius die Rede ist. Persönlich mag ich das Design des P4, ist wohltuend anders und nicht 08/15 wie gefühlte 95% der heutigen Autos. Aber ich mochte schon immer Fahrzeuge die anders waren, hab viele Jahre den klassischen SAAB 900 gefahren.
Priuskater
Beiträge: 650
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#579340
Aw: Der P4 als Designikone 21.01.2020 23:40 - vor 1 Monat  
@priusb78
Na ja, aber es ging ja hier um die Definition einer Designikone und dafür braucht es keine massenhaft verkauften Fahrzeuge. Wie du schon erwähntest, ist der Prius allgemein kein Verkaufsrenner...Aber er - auch der P4 als Prius - kann doch trotzdem eine absolute Ikone mit allen drei erfüllten Kriterien sein, oder?
ElektrischesGefühl
Beiträge: 4886
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 21.01.2020 23:46 von ElektrischesGefühl.
Gruß
ElektrischesGefühl

P4 Exe - tiefschwarz mica metallic
von 03/2017 (EZ 06/2017) - über 43000km
Langzeit-Durchschnittsverbrauch 4,6 Liter lt. BC
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#579342
Aw: Der Prius/P4 als Designikone 21.01.2020 23:50 - vor 1 Monat  
Eines der Probleme ist/war wohl, daß für den Prius in D keine Publikumswirksame Werbung ähnlich der US-Amerikanischen gemacht wird!

Und es gibt etliche Toyota-Modelle (Hybrid und herkömmlich) welche von vorne ein sehr ähnliches Erscheinungsbild haben, so daß es schwer erkennbar ist, was einem begegnet! P2 ausgenommen.

Insgesamt ist es ja überhaupt so gewesen, daß seit den Anfängen der "Energiewende" nichts wirklich zu Hybridautos publiziert wurde! Aus meinem Bekanntenkreis habe ich oft erlebt, daß sie total erstaunt waren, wie die Technik funktioniert und daß ein Nachladen (außer Plugin) gar nicht nötig ist, da selbstladend!

Und wenn man jetzt die Werbung im TV betrachtet, dann könnte man meinen, Mercedes hätte das Hybridsystem erfunden! Zum Ko...n!
Manfredus01
Beiträge: 373
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 21.01.2020 23:51 von Manfredus01.
Servus aus dem Kollbachtal

Manfred

Prius 3 VFl:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#579356
Aw: Der Prius/P4 als Designikone 22.01.2020 09:27 - vor 1 Monat  
Manfredus01 schrieb:
Aus meinem Bekanntenkreis habe ich oft erlebt, daß sie total erstaunt waren, wie die Technik funktioniert und daß ein Nachladen (außer Plugin) gar nicht nötig ist, da selbstladend!


Dieses Erleben wird sich bei einem weiteren der großen "Missverständnisse" der Menschheit, das Thema
"(Voll)hybrid", geschürt von Unkenntnis, fortsetzen.

In der Anfangszeit mit meinem damaligen P3, auch noch beim P4, wurde ich nicht müde, als "selbsternannter Undercover-Agent Toyotas" Interessierte über die Technik eines Vollhybrids aufzuklären. Mit den Jahren ließ mein Einsatz und das Interesse an dieser stereotypen Aufklärungsarbeit nach. Heute ist es dahingehend verschwunden, dass ich das Auto wie sonst auch einfach nur fahre, das lässt es sich ganz wunderbar, meine Spritsparspiele mit ihm treibe und fährt jemand mit neugierigen Fragen mit, meist nur noch sage, schau' ein wenig zu, mach' dir deinen Reim auf die Dinge dieser Schüssel und falls Du kannst, genieße die Fahrt, das Fahrgefühl.

That's all. Der unterschwellig vorhandene missionarische Charakter für den Hybrid ist mir abhanden gekommen. Warum, wozu diesen? Weil es reicht, dass mir der Vollhybrid, der P4, für mich der schönste Prius, übergroße Freude bereitet und ansonsten jeder machen, kaufen, finanzieren und tun kann, was er will, wenn er gelassen wird. Und es mir letztlich ziemlich egal im Sinne von unerheblich für die eigene Befindlichkeit ist, wie gut andere Autos halten oder eben nicht, wie sie aussehen, wem sie warum gefallen, wie mit ihnen betrogen wird und wie teuer ihr Unterhalt und hoch deren Verbrauch ist. Ich kenne diese Parameter beim P4 und sie lösen große Begeisterung aus. Andere Autos, ganz gleich mit welcher Antriebsart, würden das weit weniger. So gut wie alle anderen. Diese Design/Auto-Ikone ist nicht zu toppen. Mag da nun Schönfärberei im Spiel sein oder nicht. Vertrauen Sie mir, ich weiß, was ich warum färbe, äh tue.

Wisedrum
Wisedrum
Beiträge: 2309
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 22.01.2020 10:38 von Wisedrum.
Prius 4 Basis, Bj.3/2016, 64.474km, 3,68l/100km durchschnittlich
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#579402
Aw: Der Prius/P4 als Designikone 22.01.2020 12:47 - vor 1 Monat  
Richtig, die ersten Monate war ich auch so ein "Prediger". Hat sich mit der Zeit gegeben...
Manfredus01
Beiträge: 373
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Servus aus dem Kollbachtal

Manfred

Prius 3 VFl:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#579409
Aw: Der Prius/P4 als Designikone 22.01.2020 13:57 - vor 1 Monat  
zu Paolo Tumminelli:

Also wenn ich seine Ausführungen ganz genau lese, meint er den Prius der Generationen 2,3 und 4 (Prius-1 ist zu konservativ).

Ganz genau gelesen - müßte Toyota mit dem Prius Neumodellieren auch Schluss machen. Sonst rutscht der Prius in den niedrigeren/schwammigeren Rang "Generationen Ikone" ab wie Mini, Twingo und Porsche 911...

Für mich persönlich: Wenn Prius-4, dann unbedingt das VFL!
cirr_s
Beiträge: 3772
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 22.01.2020 13:59 von cirr_s.
P-2; 2008; arctisblau; SOL ohne Extras;
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#582403
Aw: Der Prius/P4 als Designikone 08.02.2020 22:55 - vor 1 Woche, 5 Tagen  
Ganz subjektiv fällt der Prius, außer dem P1, für mich auch in die Rubrik der "Design-Ikonen". Unabhängig davon, ob er noch lange gebaut und verkauft wird, hebt er sich nicht deshalb von der Masse anderer Autos ab, weil er um jeden Preis auffallen sollte, sondern weil sein Design immer auch ein Mittel war, Funktion zu erfüllen. Der cw-Wert kommt schließlich nicht von ungefähr.
Auch das Bedienkonzept, überhaupt die Rolle von Fahrer und Passagieren, spiegelt sich in unkonventionellen Anzeige- und Bedienelementen wieder.

Ich hatte das schon mal erlebt, schließlich fuhr ich vor dem P4 PHEV über 40 Jahre lang Autos einer französischen Marke, welche sich einst ebenfalls kaum an Mitbewerbern orientiert hat, sondern an den Bedürfnissen und Funktionen für die mobilen Menschen.
So bin ich bis heute begeistert von 2CV, DS, mit Einschränkungen bis hin zum XM. Die DS wird ihren Platz als begeisterndstes Fahrzeug in meiner persönlichen Auto-Historie nicht mal dem Prius räumen, so avantgardistisch waren Form und Technik damals. Und das Fahrgefühl lässt sich kaum beschreiben, sollte man erlebt haben.

Leider kam später nichts annähernd so großartiges mehr von Citroen, bis hin zum totalen Absturz in die Beliebigkeit. Welch ein Trost, das unser neuer Toyota wenigstens so viel Eigenständigkeit zeigt, mit der er bei der großen Mehrheit zwar weder akzeptiert noch verstanden wird, aber Maßstäbe setzt.
Nur gibt es auch bei Toyota offenbar wenig Chancen, diesen Weg weiterzugehen... Die meisten neuen Modelle sind allzu glattgebürstet oder nur oberflächlich eigenständig. Aber die Mehrheit der Autokäufer scheint es so zu wollen, die Zulassungszahlen sprechen eine deutliche Sprache. Wirtschaftlich rechnen muss sich eben auch das Besondere. Missachtet man dies, ist der Niedergang unausweichlich, das zeigte sich ja gerade bei Citroen.
leisure17
Beiträge: 3
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Gruß aus dem wilden Süden

P4 PHEV Solardach 12/2019
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#582528
Aw: Der Prius/P4 als Designikone 09.02.2020 14:58 - vor 1 Woche, 5 Tagen  
Guter Beitrag, auch wenn er für mich auch nachdenklich bis etwas traurig stimmt. Denn zu anderen Zeiten waren solche Designikonen bzw. deutlich anders designte Autos durchaus in der Lage, über Jahrzehnte Verkaufsschlager zu sein: Die von dir angeführte 2CV und der DS oder auch der Saab 900 waren doch äußerst beliebt! Apropos Citroën, hab vorgestern einen C6 an unsrem Haus vorbeifahren sehen

Ich glaube, das ganze ist ein zeitliches Phänomen - heute will man lieber nicht auffallen, sondern im Hintergrund/hinter der Fassade sein besonderes Süppchen kochen und sich damit wohl oder auch besser fühlen. Dafür ist es leider inzwischen schon ein Indikator für das Visionär-/"Prophet"/Besser-Sein, wenn man ein E auf dem Nummernschild hat - egal, ob mit einem Ioniq Electric/Tesla oder Cayenne Plug-in
ElektrischesGefühl
Beiträge: 4886
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 09.02.2020 22:46 von ElektrischesGefühl.
Gruß
ElektrischesGefühl

P4 Exe - tiefschwarz mica metallic
von 03/2017 (EZ 06/2017) - über 43000km
Langzeit-Durchschnittsverbrauch 4,6 Liter lt. BC
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#582672
Aw: Der Prius/P4 als Designikone 09.02.2020 22:22 - vor 1 Woche, 4 Tagen  
Danke, ElektrischesGefühl!
Ja, auch mich macht diese Entwicklung nicht glücklich. Sehr viele jüngere Menschen wollen sich einerseits als sehr individualistisch sehen, haben aber nicht den Mut, dies auch offen zu zeigen. Da gibt man sich ganz Mainstream, und selbst dort, wo man sich differenzieren möchte, tut man genau dasselbe wie Millionen anderer auch.
Doch um ehrlich zu sein: Auch ich hab meine erste Ente gefahren, weil ich Vorbilder in der Umgebung hatte, nicht unbedingt als Zeichen der Individualität, sondern als Zeichen der Zugehörigkeit zu einer Gruppe. In meiner Jugend in den Siebziger Jahren war es angesagt, möglichst deutlich zu zeigen, welche Überzeugungen man vertrat, ganz im Gegensatz zu heute.

Es dauerte Jahrzehnte, bis der Mut kam, sich nicht primär an anderen zu orientieren, sondern selbst gefundene Ideen zu leben, nicht nur bei Autos. Und es bringt viele oft mühsame Diskussionen mit sich, anders zu handeln als die Masse.
Deshalb verstehe ich zwar ein wenig, dass man sich nicht so gern offen positionieren möchte, auch wenn das auf Kosten der Marktbedeutung eigenständiger Produkte geht. Andererseits hoffe ich inständig, dass sich das Blatt mal wieder wendet, solange es noch einige Entwicklungen und Designer gibt, die Dinge neu denken, anstatt nur auf echte oder vermeintliche Kundenwünsche zu schauen.
leisure17
Beiträge: 3
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Gruß aus dem wilden Süden

P4 PHEV Solardach 12/2019
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison, Knuddel1987