Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas?
(2 Leser) Roman441, (1) Besucher
Der kalifornische Hersteller Tesla schreibt mit seinen Elektroautos und dem zugehörigen Mobilitätskonzept seit 2003 Automobilgeschichte.
Zum Ende gehenSeite: 123
THEMA: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas?
#551104
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 15.08.2019 10:30 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
Eine vermutlich zutreffende Analyse von einem Betroffenen:

- tff-forum.de/viewtopic.php?p=783733#p783733

Es häufen sich die Berichte über nun allmählich wieder ansteigende nutzbare Kapazität der betroffenen Akkus. Vermutlich hat man herstellerseitig erstmal drastisch beschränkt, um auf der sicheren Seite zu sein, und tastet sich nun von unten wieder an das technisch verantwortbare Maß heran.

Eigentlich beruhigend, dass Tesla permanent dran bleibt, also die betroffenen Akkus (verbaut bis 2015) überwacht und gegebenenfalls das BMS anpasst. Trotzdem ist die ganze Geschichte keine gute Werbung für Elektromobilität.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 57464
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#552069
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 22.08.2019 07:18 - vor 5 Monaten  
Zwar nicht Tesla, aber auch was zum Thema "Akku-Schonung":

Fujitsu Laptop, 3 Jahre alt, Akku mittels Softwarebeschränkung immer nur zu 80% geladen, so gut wie ungenutzter Backup Rechner.

Komplette Ladezyklen (0-100%, 3 Stück)

Degradation der Zellen 5 % --> 95 % nutzbar.

Trotzdem dann diese Meldung durch die Fujitsu Software:





Laut Rückmeldung des Herstellers wird das Batterieherstellungdatum ausgelesen und nur anhand dessen dann die Kapazität gedrosselt...
Gulfoss
Beiträge: 1754
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Audi A3 e-tron

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#559555
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 06.10.2019 08:35 - vor 3 Monaten, 3 Wochen  
Zitat:
Tesla
US-Bundesbehörde leitet Ermittlungen wegen möglichem Akkutausch ein

Die US-Bundesbehörde NHTSA hat eine Überprüfung gegen Tesla eingeleitet und prüft, ob der Autobauer einen Akkutausch statt eines Updates hätte vornehmen müssen.

- www.heise.de/newsticker/meldung/Tesla-US...sch-ein-4546511.html

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 57464
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#559566
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 06.10.2019 09:54 - vor 3 Monaten, 2 Wochen  
Der "Wildwuchs" bei den Spezifikationen von EV-Traktionsbatterien sowie deren softwaremäßige "Gestaltung" sollten Anlass dafür sein, eine internationale Norm für die Darstellung User-relevanter Daten zu kreieren, an die sich die EV-Hersteller zu halten haben.
Smoothie
Beiträge: 911
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
P4 PHV --- --- Keep calm and drive smooth! ---
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#565178
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 03.11.2019 10:22 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
...Jetzt muss festgestellt werden, ob die Reduzierung der Reichweite ein Weg war, um Brände zu vermeiden, oder nur "ein Software-Update, das die Batterielebensdauer verlängert", wie Tesla behauptet...

...Zu diesem Zweck forderte NHTSA von Tesla umfangreiche Unterlagen zu neun Themen, die zeigen, wie tief die Agentur in das Thema eintauchen möchte...

...Tesla muss alle Dokumente bis zum 28. November 2019 vorlegen...

translate.google.com/translate?hl=de&...ion-tesla-updates%2F
Smoothie
Beiträge: 911
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
P4 PHV --- --- Keep calm and drive smooth! ---
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#565181
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 03.11.2019 10:27 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
Zitat: (frei übersetzt)
Die National Highway Traffic Safety Administration NHTSA akzeptiert die Defektpetition für Tesla-Batterien der Modelle S und X [...] Es besteht der Verdacht, dass das Unternehmen Software-Updates verwendet, um Gefahren zu verbergen

[...] Jetzt muss festgestellt werden, ob die Reduzierung der Reichweite ein Weg war, um Brände zu vermeiden, oder nur "ein Software-Update, das die Batterielebensdauer verlängert", wie Tesla behauptet. [...] Nicht nur, weil der Verdacht auf Brandgefahr mit den Batterien besteht, sondern auch, weil die Klage eine Diskussion darüber eröffnet, ob Tesla Änderungen an seinen Produkten ohne Genehmigung des Eigentümers vornehmen kann oder nicht.

[...] Die NHTSA benötigt eine Beschreibung der Aktualisierungen und deren Gründe. [...] Informationen zu allen Aktualisierungen ab dem 1. Januar 2017 in Bezug auf „Laderate, Ladekapazität oder Batteriewärmemanagement während oder nach dem Laden“ [...] Tesla muss alle Dokumente bis zum 28. November 2019 vorlegen, unter Androhung zivilrechtlicher Sanktionen, die zwischen 22.329 USD pro Tag und 111.642.265 USD liegen können.

[...] Nachdem NHTSA alle erforderlichen Informationen erhalten hat, führt es eine Untersuchung durch, um festzustellen, ob Tesla die Fahrzeuge zurückrufen sollte, bei denen Brandgefahr besteht, oder ob die Aktualisierung tatsächlich dazu dient, die Lebensdauer der Akkus zu verlängern. [...] Der Schutz des Akkus kann auch dann von Vorteil sein, wenn er nicht mehr unter die Garantie fällt. Aber zu welchem ​​Preis? Wenn es kein Sicherheitsrisiko gäbe, würden Kunden einen Akku mit längerer Lebensdauer gegen eine Reduzierung der Reichweite um 12 Prozent wählen?

- insideevs.com/news/380005/nhtsa-defect-petition-tesla-updates (Englisch)

Betroffen sind die Baureihen S und X mit 70er/85er-Akkus, zum Beispiel S85, 85D, P85D. Gebaut wurden sie bis ungefähr 09/2015.

Unabhängig davon halte ich es für überfällig, dass ein paar grundsätzliche Dinge geklärt werden. Die Frage etwa, ob ein Hersteller Eigenschaften meines Fahrzuges (meines Eigentums) ungefragt verschlechtern darf, um damit andere Dinge zu erreichen. Beispielsweise bessere Diesel-Abgase oder eben, wie in diesem Fall, eine längere Batterie-Lebensdauer.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 57464
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#565184
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 03.11.2019 10:34 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
Erinnert mich irgendwie an Apple und deren Akkus

Schließe mich da Egons Beitrag an. Wenn möglich sollte man selbst wählen können, ob lieber Haltbarer oder lieber mehr Reichweite. Die Lebensdauer wird ja eh nirgendwo außerhalb der Garantie garantiert.
Knuddel1987
Moderator
Beiträge: 3625
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 03.11.2019 10:57 von Knuddel1987.
Schöne Grüße aus Bielefeld!

blaue Angaben Prius 4 Exe - weiße Angaben Corolla TS 2.0 Lounge
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#565194
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 03.11.2019 10:50 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
Eine berechtigte Frage, nicht nur wie von Knuddel angemerkt bei Apple. Da sind noch viel mehr Bereiche betroffen. Wer weiß schon von seinem Google oder Winzigweich Betriebssystem, was dort gepatcht wird und wann das System nach Hause telefoniert und was es dort alles über den Nutzer erzählt? Verwunderlich, dass das legal sein kann. BTT: Hier geht es um „Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas“.

Viele Grüße, yarison
yarison
Moderator
Beiträge: 4624
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
2016 YHSD Lounge FL
Bevor man einen Kommentar postet, stellt man sich vor, wie man ihn abends seinen Kindern, seiner Frau und seinen Eltern vorliest. Würde man sich dafür schämen, postet man ihn nicht.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#576913
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 06.01.2020 17:46 - vor 2 Wochen, 4 Tagen  
Es tut sich etwas!

Mit einem der letzten Updates hat Tesla auch eine verbesserte Routine zum Aufspüren von Akku-Problemen auf die Fahrzeuge gespielt. Das ist sogar in den Release Notes vermerkt.

Bei zahlreichen Autos mit 70er-/85er-Akkus hat dies innerhalb von einigen Tagen zur plötzlichen Fehlermeldung "Maximum Battery Charge Level Reduced" geführt. Damit verbunden ist eine sehr drastische Beschränkung des maximalen SOC auf 25 bis 35 % SOC, das heißt der Akku kann nur noch maximal zu einem Viertel bis zu einem Drittel geladen werden.

Das reicht, um das nächste Servicecenter anzufahren. Die betroffenen Fahrzeuge erhalten dort kostenfrei neue Akkus.

- tff-forum.de/viewtopic.php?f=55&t=34184
- teslamotorsclub.com/tmc/threads/maximum-...evel-reduced.179856/

Vermutet wird, dass dies eine Folge des durchgegangenen Akkus in der chinesischen Tiefgarage ist. Die Software detektiert nun offenbar die Akkupacks, bei denen eine echte Gefahr besteht, reduziert sofort die SOC-Obergrenze und Tesla wechselt anschließend die Akkus komplett aus.

Spannend ist nun die Frage, ob die Besitzer der nicht betroffenen 70er-/85er-Teslas ihre volle Kapazität und Ladeleistung zurück erhalten werden.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 57464
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#576919
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 06.01.2020 18:19 - vor 2 Wochen, 4 Tagen  
Ich finde die Vorstellung, dass einem, plötzlich und ohne Vorankündigung, 3/4 der Reichweite weggenommen werden nicht gerade prickelnd. Wenn einem das fern der Heimat passiert, braucht man u.U. nen Mietwagen...

Grüße

Fabian
hybrid
Beiträge: 287
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#576925
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 06.01.2020 18:40 - vor 2 Wochen, 4 Tagen  
... oder viele (Lade-)Pausen für die Rückfahrt ...

Gruß!
JoAHa
JoAHa
Beiträge: 2336
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius III Plug-in Hybrid TEC-Edition, stromblau mica metallic, Verbrauch: 3,8 l + 1,7 kWh/100 km, als HV: 4,4 l/100 km, als EV: ~13 kWh/100 km (vorläufig)
Vorgänger(2010-2019): Prius II Sol onyxschwarz, Verbrauch: 4,9 l/100 km
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#576939
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 06.01.2020 19:53 - vor 2 Wochen, 4 Tagen  
Das würde ich nicht so negativ sehen. Es ist ja auch kein Betriebszustand, sondern ein Notprogramm, um ein eventuelles Abfackeln des Fahrzeugs zu verhindern.

In Verbrennerjargon würde das in etwa einer undichten Benzinleitung entsprechen, deren Betriebsdruck und damit potentiell die Motorleistung reduziert wird, um Schaden abzuwenden. Sofern das dem Fahrer klar angezeigt wird und die Werkstatt dieses Problem kostenfrei behebt, würde ich mich mit Sicherheit (pun fully intended) nicht beklagen, dass ich nicht mehr Vollgas fahren kann.

Schön, dass Tesla die Verantwortung übernimmt und die Akkus kostenlos tauscht.
CA-Klaus
Beiträge: 744
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Tesla Model 3 LR AWD, blau, EZ 12/2019
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 123
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison, Knuddel1987