Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Stromanschluss in Garage - Netzanschluss?
(10 Leser) atrix, bmwe46, borgcube, KlausH, KnudD, MarvinHC, odin, sectaur, toyuli, (1) Besucher
priusfreunde.de befasst sich nicht nur mit den Hybriden des Toyota-Konzerns, sondern blickt gerne über den Tellerrand. In dieser Rubrik geht es um die Elektromobilität.
Zum Ende gehenSeite: 1234
THEMA: Stromanschluss in Garage - Netzanschluss?
*
#600631
Aw: Stromanschluss in Garage - Netzanschluss? 23.05.2020 11:44 - vor 3 Tagen  
Genau wieder das Totschlagargument "Wenn jeder wollte....".
Bei mir hier auch. Acht Eigentümer, einer will eine Lademöglichkeit am Stellplatz (ich).
Große Diskussion wegen Lastmanagement und Überlastung des Hausanschlusses und und und.
Bei genauer Nachfrage hat aber keiner außer mir die Ambition, ein E-Auto anzuschaffen.
Was soll da die unnötige Diskussion über Lastverteilung.
Jede der acht Einheiten hat eine Sicherung von 40 Ampere.
Das bedeutet, dass der Hausanschluss schon überlastet wäre, würden alle zusammen mit allen Platten kochen und einen Kuchen backen.

Tipp: Kannst ja mit deinem E-Auto zum Lidl fahren und aufladen.
Wollte schon fragen, ob er denn unbedingt einen Wasseranschluss braucht. Könnte ja mit einem Kanister zum Marktplatz gehen und Wasser holen.

Ich fasse es nicht (ich warte aber auf den Herbst und die Änderung des WEG).

Gruß
Helmut
ellert_de
Beiträge: 1863
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Yaris Hybrid Style Selection Blue mit Navi und DAB+, Baujahr 04/2017


Ich werde meinen Adblocker nicht abschalten und folge deshalb nicht jedem Link
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#600649
Aw: Stromanschluss in Garage - Netzanschluss? 23.05.2020 13:23 - vor 2 Tagen, 22 Stunden  
FrankDOEE schrieb:
Physikalische Größen werden wild durcheinandergewürfeltUnd nicht dass sich jemand auf den Schlips getreten fühlt, meine Aussage mit den "Durcheinanderwerfen"...Die Rechnereien oben sind richtig. Das habe ich auch geflissentlich ignoriert , wohlwissend dass sich der Rechenspaß auch lediglich auf das kleinste Problem, nämlich die letzten 120 Meter bezieht. Das wirklichen Zukunftsfragen bestehen im Verteilnetz.

ellert_de schrieb:
Jede der acht Einheiten hat eine Sicherung von 40 Ampere.
Das bedeutet, dass der Hausanschluss schon überlastet wäre, würden alle zusammen mit allen Platten kochen und einen Kuchen backen.
Genau! Kein Netz, Strom, Gas, Wasser, Mobilfunk, Internet… geht bei der Dimensionierung von 100% Gleichzeitigkeit aus. Für das Laden von Elektroautos fehlen die Erfahrungswerte, woher sollten diese auch kommen. Aber das Netz jetzt dafür auszulegen, dass alle zukünftigen Elektroautos mal gleichzeitig geladen werden können, ist eine falsche, illusorische und unnötige Annahme. Bis es mal soweit ist, werden auch die Themen Lastmanagement und V2G handhabbar sein. Sich Zukunftsgedanken über das Verteilnetz wegen einem Stromanschluss in Garage oder Stellplatz zu machen ist noch deutlich verfrüht.
yarison
Moderator
Beiträge: 5622
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 23.05.2020 13:23 von yarison.
YHSD 2016
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#600654
Aw: Stromanschluss in Garage - Netzanschluss? 23.05.2020 13:30 - vor 2 Tagen, 22 Stunden  
Bestimmt wäre der HA überlastet wenn Alle gezeitigt alle Geräte betreiben.
Aber normal passiert das nicht und darum hat Gott ja den Gleichzeitigkeitsfaktor erfunden.
Jahrzehnte wurde bei den Berechnungen von Netzen/Hausanschlüssen/E-Installation E-Autos sicherlich nicht berücksichtig. In deinem Fall (einer von acht) ist das sicherlich übertrieben, und es geht hier vielleicht um andere Beweggründe und nicht um die Sorge wegen einer Überlastung des Hausanschluss.

Kann man den Hausanschluss nicht verstärken?
Was ist mit einem separaten Hausanschluss?
Ich denke es gibt hier noch Möglichkeiten oder?
Benny80
Beiträge: 118
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Benny
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#600801
Aw: Stromanschluss in Garage - Netzanschluss? 24.05.2020 10:50 - vor 2 Tagen, 1 Stunde  
Hallo Benny,
habe auch schon daran gedacht, mir direkt von EWE eine Extraleitung mit Zähler zum Stellplatz legen zu lassen. Ginge bestimmt irgendwie auch.
Aber nun läuft erst mal die "Umfrage" hier im Haus, wer übergaupt sowas vor hat.
Wenn es keine anderen Interessenten gibt, gibt es auch keine Gefahr der Überlastung. Und ob ich meine 40 Ampere überschreite, ist mein persönlicher Spaß (ab in den Keller und Sicherung wieder rein hauen).
Übrigens hat mit einer der EWE gesagt, dass eine Erhöhung 100 bis 200 Euros pro zusätzlichen 10kW kosten würde, wenn die Hardware im Boden dafür ausreicht. Sonst würde es erheblich teurer.

Gruß
Helmut
ellert_de
Beiträge: 1863
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Yaris Hybrid Style Selection Blue mit Navi und DAB+, Baujahr 04/2017


Ich werde meinen Adblocker nicht abschalten und folge deshalb nicht jedem Link
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#600861
Aw: Stromanschluss in Garage - Netzanschluss? 24.05.2020 14:09 - vor 1 Tag, 22 Stunden  
Wenn man mit 16 A drei Phasen = 11 KW über den selben Anschluss wie den für die Herdplatten geht, ist alles paletti. Dann darf man halt nicht Kochen und gleichzeitig mit 11 KW laden. An sonsten fliegen die eigenen Sicherungen raus. Dafür braucht es so weit ich weiß auch keine Genehmigung. Vom Elektromeister muss der Anschluss der Wallbox natürlich sein.

Gerd
YarisGerd
Beiträge: 2671
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1234
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison, Knuddel1987