Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
priusfreunde.de befasst sich nicht nur mit den Hybriden des Toyota-Konzerns, sondern blickt gerne über den Tellerrand. In dieser Rubrik geht es um die Elektromobilität.
Zum Ende gehenSeite: 12345678
THEMA: Ladeerfahrungen
*
#577753
Aw: Ladeerfahrungen 12.01.2020 15:41 - vor 1 Woche, 5 Tagen  
MrF, aber Obacht: an nicht "bevorzugten Ladestellen" kostet es 89 Cent/kWh. Die App zeigt das aber an.

EDIT: z.B. im Fall von EnBW-Ladestationen, wie im gerade diskutierten Beispiel „EnBW-Ladestation Raststätte Limburg Ost (an der Lahn)“, müsstest Du dich sonst dem Vorwurf aussetzen, auch „ausgerechnet die teuersten Roaming-Anbieter“ ausgesucht zu haben.
yarison
Moderator
Beiträge: 4622
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 12.01.2020 16:16 von yarison.Grund: EDIT:
2016 YHSD Lounge FL | 2018 Passat GTE
Bevor man einen Kommentar postet, stellt man sich vor, wie man ihn abends seinen Kindern, seiner Frau und seinen Eltern vorliest. Würde man sich dafür schämen, postet man ihn nicht.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#577768
Aw: Ladeerfahrungen 12.01.2020 18:25 - vor 1 Woche, 4 Tagen  
Egon schrieb:
Einfache Aufgabenstellung:

- Mannheim -> München
- CCS
- Reichweite 150 km
- max. Entfernung Säule-Route Null
- Maingau-Ladekarte (ESL)

Hilfestellung willkommen.


Du musst die Erweiterte Suche öffnen und die Daten wie folgt eingeben:



Dann wird folgende Route mit zwei Ladestopps dargestellt:



Dazu diese Beschreibung:



Beim zweiten Stopp ist das Laden sogar kostenlos. Es liegt aber nicht direkt an der Autobahn, aber wohl noch unterhalb von einem Kilometer Luftlinie (aber 2 km Strecke ).

Wenn man nur kostenlos laden möchte, muss man die Ladekarte aus der Suche entfernen.



Dann ergibt sich folgende Route:



mit folgender Beschreibung:



Man darf natürlich nicht beim ersten Stopp bis 100% laden. Leider ist der zweite Stopp nur an einer 24 kW Säule. Hier wäre Günzburg zu bevorzugen. Eine Mindestladeleistung lässt sich im Suchformular leider nicht einstellen. Mit den gefundenen Ladestopps sollte man die Tour nochmals mit dem A Better Route Planer prüfen.
gerbre
Beiträge: 3240
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 12.01.2020 20:07 von gerbre.
Ioniq Elektro Intenseblau, EZ 06/2019, 12000 km
Weitere Autos: 2 Prius 2
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#577821
Aw: Ladeerfahrungen 13.01.2020 00:41 - vor 1 Woche, 4 Tagen  
Danke für die Erklärung. Genauso gehe ich vor.

Das funktioniert aber nicht immer: Manchmal findet er den letzten Ladepunkt nicht und rödelt in Endlosschleife vor sich hin. Manchmal zeigt er gar keine Zwischenziele, sondern nur Start und Ziel. Oft frisst er geänderte Optionen nicht, etwa eine Umstellung von CCS auf Typ 2. Vermutlich ein Cache- oder Cookie-Problem.

Leider werden bei einem Reload der Seite auch Teile der Eingaben gelöscht. Was immer sofort klappt ist die Routenberechnung selbst und das Einblenden von Ladepunkten um die Route herum. Die Option "mit Störung ausschließen" funktioniert hingegen überhaupt nicht.

Unter dem Strich ist das zwar nicht überragend zuverlässig, aber man kann es trotzdem nutzen. Zumal ich noch keine echte Alternative gefunden habe. Der ABRP ist viel detailreicher zu konfigurieren, patzt aber ausgerechnet bei den Grundeinstellungen (Anschlüsse, Ladekarte).

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 57464
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#577847
Aw: Ladeerfahrungen 13.01.2020 10:24 - vor 1 Woche, 4 Tagen  
Was mich stört, dass man nicht Hin- und Rückfahrt gemeinsam planen kann wie bei "abetterrouteplanner.com".
Mein Problem wäre nämlich, dass ich Ziele habe ohne Möglichkeit zu laden.
Das hieße, dass das Ziel gar nicht der Endpunkt der Reise sein kann, sondern das Nach-Hause-kommen.
Bei "abetterrouteplanner.com." kann man viel voreinstellen, wobei mir nicht klar ist, wie das eingerechnet wird und ob das so klappt.
SoC bei Abfahrt, SoC als Reserve beim Ladestopp. SoC beim Ziel.
Gewünschtes Tempo und und und.
Das Beste ist aber der "und zurück"-Knopf.

Gruß
Helmut
ellert_de
Beiträge: 1791
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Yaris Hybrid Style Selection Blue mit Navi und DAB+, Baujahr 04/2017


Ich werde meinen Adblocker nicht abschalten und folge deshalb nicht jedem Link
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#577930
Aw: Ladeerfahrungen 13.01.2020 23:10 - vor 1 Woche, 3 Tagen  
Zitat:
Wirrwarr an der Ladesäule

Unzählige Bezahlmethoden, Preisgefälle, Roaming-Optionen: An der Strom-Tankstelle für E-Autos herrscht große Verwirrung. Wo liegen die Probleme, und lichtet sich der Tarifdschungel bald?
- www.welt.de/print/die_welt/wirtschaft/ar...-der-Ladesaeule.html
yarison
Moderator
Beiträge: 4622
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
2016 YHSD Lounge FL | 2018 Passat GTE
Bevor man einen Kommentar postet, stellt man sich vor, wie man ihn abends seinen Kindern, seiner Frau und seinen Eltern vorliest. Würde man sich dafür schämen, postet man ihn nicht.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578433
Aw: Ladeerfahrungen 16.01.2020 23:35 - vor 1 Woche  
Zitat:
Abmahnung für Shell-Tochter
Kein Mensch versteht die Preise an E-Ladesäulen!

Gerade kürzlich hat die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen die Shell-Tochter The New Motion Deutschland abgemahnt. Der Grund: Die Preise fürs Aufladen an einer Ladesäule des Konzerns sind nicht klar ersichtlicht!
- www.bild.de/auto/auto-news/auto-news/abm...n-67352432.bild.html
yarison
Moderator
Beiträge: 4622
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
2016 YHSD Lounge FL | 2018 Passat GTE
Bevor man einen Kommentar postet, stellt man sich vor, wie man ihn abends seinen Kindern, seiner Frau und seinen Eltern vorliest. Würde man sich dafür schämen, postet man ihn nicht.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578488
Aw: Ladeerfahrungen 17.01.2020 09:45 - vor 1 Woche  
Das Thema "Laden unterwegs" ist nur für E-Auto-Fahrer von Bedeutung, die

1. keine Steckdose am Stellplatz haben und/oder
2. häufig den Aktionsradius der Akkukapazität ihres Autos überschreiten.

Die meisten laden zu Hause, kommen mit den heute üblichen 200 bis 400 km Reichweite im Alltag locker aus und müssen sich mit dem Thema überhaupt nicht befassen. Ich halte das Thema "Laden" daher für hoffnungslos überbewertet, sowohl in den Medien als auch an den Stammtischen.

Das soll aber nicht davon ablenken, dass es für alle anderen tatsächlich von Bedeutung ist. Wer sich als Laternenparker ein E-Auto anschaffen möchte, wird sich intensiv damit befassen müssen. Ich habe großes Verständnis dafür, wenn jemand zu dem Schluss kommt, sich das angesichts der chaotischen Ladepunkte-Situation in D - zuzüglich Abrechnungs-Abzocke - lieber nicht antun zu wollen.

Allerdings kann man diesem ganzen erbärmlichen Trauerspiel mittlerweile ziemlich elegant aus dem Weg gehen, indem man sich einfach ein oder zwei Roaming-Karten besorgt (KLICK) und dann zu festen Preisen lädt. Das wird später vom Girokonto abgebucht und fertig.


Dazu folgende Tipps:

  • Die Karte sollte frei von Grundgebühren sein. Sonst wird man sich früher oder später ärgern, wenn man sie längere Zeit nicht benötigt.

  • Bei "Telekom Get Charge" muss man sich bei jedem Ladepunkt damit befassen, ob dort 39 oder 89 Cent pro Kilowattstunde abgerechnet werden. Damit wird das, was man mit einer Roaming-Karte eigentlich erreichen will, konterkariert. Ich halte das für ein besonders schlechtes Konzept.

  • Mit Einschränkungen ist das bei "Shell Recharge" (vormals TheNewMotion) und "plugsurfing" ähnlich, allerdings kann man hier auch durch geschickte Auswahl gezielt an Vorteilen partizipieren. Dazu muss man sich jedoch wieder damit befassen, welcher Tarif an welchem Ladepunkt gilt.

  • Die meisten Ladepunkte - also von der Anzahl her - lassen sich nach meiner Erfahrung mit "Shell Recharge" (vormals TheNewMotion) freischalten. Wer auf Nummer Sicher gehen will, kann sich so eine Karte ins Handschuhfach legen. Man muss sie ja nicht benutzen, wenn eine der preiswerteren auch funktioniert.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 57464
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 17.01.2020 09:55 von Egon.Grund: Tippfehler korrigiert.
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578493
Aw: Ladeerfahrungen 17.01.2020 10:10 - vor 1 Woche  
Ich hab die e-Charge Karte vom ADAC.
Man kann an ca. 30 Tausend Ladestellen laden (in DACH), Grundgebühr gibts nicht und AC Laden kostet pauschal immer 29ct/KWh und DC Laden 39ct/KWh.
Hat bisher an diversen Ladestellen verschiedener Anbieter funktioniert.
Technisch läuft das über EnBW mit der mobility+ App oder der Karte, je nach Station.
kultakala
Beiträge: 143
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 17.01.2020 10:11 von kultakala.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 12345678
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison, Knuddel1987