Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Das ist das Problem mit den Elektroautos.
(1 Leser) (1) Besucher
priusfreunde.de befasst sich nicht nur mit den Hybriden des Toyota-Konzerns, sondern blickt gerne über den Tellerrand. In dieser Rubrik geht es um die Elektromobilität.
Zum Ende gehenSeite: 123456
THEMA: Das ist das Problem mit den Elektroautos.
#418451
Aw: Das ist das Problem mit den Elektroautos. 19.08.2017 10:43 - vor 3 Jahren, 10 Monaten  
VIP schrieb:
Euro 6c basiert auf dem WLTC-Prüfverfahren, nicht auf dem NEFZ. Für Ottomotoren ohne Direkteinspritzung gibt es darüber hinaus auch keine Änderung der Grenzwerte(?). Welches Problem erwartest du mit dem Yaris -Motor?

Tatsächlich? Seit wann muss ein Motor zukünftige Normen erfüllen? Ein "Muss" gibt es doch nur, wenn man den Nachfolger mit geändertem Motor nach dem In-Kraft-Treten der Norm typisiert.
In gewisser Hinsicht ist es schon ein Toyota-Problem, weil Toyota im Gegensatz zu anderen Herstellern es schon früher fertig gebracht hat, die neue Norm erst dann zu typisieren, wenn es das Gesetz zwingend verlangte, obwohl die zugrunde liegenden Motoren die neue Norm ganz locker einhalten würden.

Aber im Prinzip hat Egon Recht, wir drehen uns hier im Kreis um ein etwas anderes Thema, als der Threadtitel aussagt. Im Prinzip müsste dieser Teilbereich vom Titel her aber nur minimal modifiziert werden nach "Das ist das Problem mit den als Elektroautos eingestuften Plug-Ins".

Wir reden hier aber durchaus über Autos mit E-Kennzeichen. Im Prinzip könnte man die Schuld an diesem Off-Topic der Politik zuschieben. Gäbe es kein ungerechtfertigtes E-Kennzeichen für einen Plug-In, würden wir hier auch nicht darüber diskutieren .

Besonders schlimm finde ich dabei, wenn dadurch die Zahl der E-Autos geschönt wird, weil je nach Betrachtungsweise durchaus schon einmal die Plug-Ins im Bestand mitgezählt werden.

eppf
eppf
Beiträge: 10017
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#418458
Aw: Das ist das Problem mit den Elektroautos. 19.08.2017 11:05 - vor 3 Jahren, 10 Monaten  
VIP schrieb:
Euro 6c basiert auf dem WLTC-Prüfverfahren, nicht auf dem NEFZ. Für Ottomotoren ohne Direkteinspritzung gibt es darüber hinaus auch keine Änderung der Grenzwerte(?). Welches Problem erwartest du mit dem Yaris -Motor?

Die gleichen Probleme wie bei anderen Herstellern.

Übrigens soll der 2er BMW jetzt neu auch den Otto-Partikelfilter haben: www.bimmertoday.de/2017/08/16/wltp-und-r...ndeckend-mit-adblue/
happyyaris
Beiträge: 3736
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 19.08.2017 21:31 von happyyaris.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#426681
Aw: Das ist das Problem mit den Elektroautos. 07.10.2017 10:50 - vor 3 Jahren, 8 Monaten  
Ich bin auf die folgende Internet Seite gestoßen:
www.nationmaster.com/country-info/stats/...petroleum-refineries Darin ist ersichtlich dass die Raffineriekapazität in Deutschland bei (nur?) 7.2 "billion kWh" in 2005 liegen soll . Da m.W. aufgrund rückläufiger Verbräuche Raffineriestandorte in den letzten Jahrzehnten eher geschlossen wurden und ich mir nicht vorstellen kann dass es vergleichbar große Debottleneck Massnahmen gab wären diese 7,2 Milliarden kWh also 7,2 Millionen MWh, oder 7,2 tausend GWh oder eben 7,2 TWh gewesen. Die Auswirkungen durch den Export von Benzin und den Import von Diesel, der mittels der RMR Pipeline bis zur Miro Raffinerie nach Karlsruhe gepumpt wird lasse ich der Einfachheit weg, zumal die beiden Ströme sich gegenseitig kompensieren (U.a. bekannt als Preis vom Rotterdamer Spotmarkt bei Benzin).

Die in 2016 von Deutschland netto (Export minus Import) exportierte Strommenge Betrug mit 55,5 TWh aber ein Vielfaches davon. de.statista.com/statistik/daten/studie/1...utschland-seit-1990/

Wenn man dann auch noch den deutlich besseren Wirkungsgrad von Elektromotoren berücksichtigt haben wir doch überhaupt kein Problem, zumindest wenn die eAutos nicht wie manche Chefstrategen vermuten ganz plötzlich über Nacht auf die Straße kommen. Wir haben noch viel Zeit um Pufferspeicher zu bauen und um lebensgefährliche Kraftwerke abzuschalten. Man müsste es eigentlich nur langsam tun.

Wo liegt mein Fehler?
alupo
Beiträge: 5264
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 07.10.2017 10:52 von alupo.
Gruß alupo

ab 12/2016: MS 90D
Normverbrauch 18,8kWh/100km (=104MPGe?)
ab 08/2009: 2009-er P3
Normverbrauch 3,9
Wer kennt die Gitarristin Marie Lalande?
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#426684
Aw: Das ist das Problem mit den Elektroautos. 07.10.2017 11:12 - vor 3 Jahren, 8 Monaten  
Das ist wenig, wenn ich mit 40mio pkw rechne und jeder 10tkm jährlich a 6 Liter a 10kwh brutto sind das 240TWh.
Bei einem durchschnittlichen Wirkungsgrad von unter 20% (selbst beim Prius sind es ja nur 25-30%) kommt das aber trotzdem
Hin mit den 50twh Überschuss.

Heißt das die zahl von den Raffinerien stimmt nicht oder wir importieren dermaßen viel Sprit zusatzlich?

Heißt aber auch: zumindest hier haben "wir" mal vorausschauend geplant

Dafür steigt aber der exportuberschuss noch mal an.

Edit: Oder meinten die 7.2 Billionen (deutsch) kwh? Das wäre dann aber recht viel.
gcf
Beiträge: 8239
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 07.10.2017 11:30 von gcf.
Tesla Model 3 LR-AWD seit 03/2019 Total Emissions: 12t CO2| Erdwärmepumpe mit Solarregeneration für Heizung und Warmwasser Dekarbonisierung: 100% (mit Kompensation durch grüne Invests)
Prius2: 250.000km Total Emissions: 62t CO2.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#426686
Aw: Das ist das Problem mit den Elektroautos. 07.10.2017 11:34 - vor 3 Jahren, 8 Monaten  
alupo schrieb:
Ich bin auf die folgende Internet Seite gestoßen:
www.nationmaster.com/country-info/stats/...petroleum-refineries Darin ist ersichtlich dass die Raffineriekapazität in Deutschland bei (nur?) 7.2 "billion kWh" in 2005 liegen soll...
Wo liegt mein Fehler?

Stromverbrauch =? Raffineriekapazität
ex_VIP
Beiträge: 925
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Yaris Hybrid
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#426688
Aw: Das ist das Problem mit den Elektroautos. 07.10.2017 11:51 - vor 3 Jahren, 8 Monaten  
Das sehe ich ja genauso, die 7,2 sind viel zu niedrig. Aber was ist nun richtig?

Und von einer weiteren Betrachtungsseite ergibt sich folgendes Bild: eine große Raffinerie hat heute eine Rohöl-Verarbeitungskapazität von gut 10 Millionen tonnen. Bei einem Heizwert von 41,9 MJ/kg kommen schon für die Raffinerie Miro bei Karlsruhe wesentlich höhere TWh heraus. Ohje, diese Einheiten...

@VIP
danke, jetzt hab ichs kapiert...
Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Vorhin hatte ich alles auf dem 5,5" Smartphone geschrieben und die Quellen auch dort gelesen. Eigentlich sollte man meinen Mist löschen...


PS:
Hier steht die Raffieneriekapazität:
de.wikipedia.org/wiki/Erd%C3%B6l/Tabelle...3E_nach_L.C3.A4ndern
117,8 Mio Tonnen, davon hat dann die Miro Raffinerie (Joint Venture von 4 Ölgesellschaften) ca. 10% Marktanteil, passt...

Aber jetzt:
117,8 Mio Tonnen Rohöl haben bei 41,9 MJ/kg bzw. GJ/t 4.935.820.000 GJ. Das sollten dann 1.371.062 GWh bzw. 1.371 TWh sein.

Klar, nicht der gesamte Rohstoff wird in Form von Benzin, Heizöl, Diesel, Kerosin oder Kerzenwachs verbrannt sondern geht in Kunststoffe, Arzneimittel etc. ein. Dennoch, eine gigantische Menge...
alupo
Beiträge: 5264
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 07.10.2017 12:14 von alupo.
Gruß alupo

ab 12/2016: MS 90D
Normverbrauch 18,8kWh/100km (=104MPGe?)
ab 08/2009: 2009-er P3
Normverbrauch 3,9
Wer kennt die Gitarristin Marie Lalande?
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#614006
Aw: Das ist das Problem mit den Elektroautos. 01.08.2020 15:00 - vor 10 Monaten, 2 Wochen  
Zitat:
Sind Elektroautos wirklich die Zukunft? (Alle Vor- und Nachteile) Video

Werden sich Elektroautos wirklich durchsetzen? Sind sie wirklich die Zukunft?

Hier geht es um Verbrenner, also Diesel- und Benzin-PkW und batterie-elektrisch betriebene PKW.



youtu.be/m0PRQxpMkeY

Gruß Ulli
Vogtländer
Beiträge: 2520
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#643461
Aw: Das ist das Problem mit den Elektroautos. 10.01.2021 17:08 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
Zitat:
Neuwagen protzen mit ihrer Power
Tesla-Effekt bringt mehr PS unter die Haube

In Deutschland gibt es nur eine Richtung bei den PS-Zahlen: aufwärts. Seit 30 Jahren satteln Autofahrer zuverlässig jedes Jahr noch ein bisschen obendrauf - auch 2020. Ausgerechnet die staatlich geförderte E-Mobilität beschleunigt diese Entwicklung noch. Autoexperte Dudenhöffer fordert: gegensteuern.

- www.n-tv.de/wirtschaft/Tesla-Effekt-brin...article22278286.html

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 67317
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Tesla Model S 90 Dualdrive zu verkaufen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#643464
Aw: Das ist das Problem mit den Elektroautos. 10.01.2021 17:26 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
Das einzige mir bekannte Auto, bei dem die Motorleistung mit der gleichen Motorisierung nicht auf -sondern abgesattelt wurde um ganze 14 Pferdchen, war vor geraumer Zeit zuerst der P4 und dann der Auris-Nachfolger Corolla mit dem 1,8l HSD 4 System. Bei einigen stieß das auf Unverständnis, es hätten doch eher mehr als weniger PS sein müssen im ständigen Mehr, Höher, Schneller geht ja wegen der Selbstbeschränkung durch einen vorgeschobenen Riegel von Seiten des Herstellers und der beschränkten Möglichkeit des HSD dazu nicht. Gibt's andere Beispiele für's Absatteln?

Dudenhöfers Forderung wird m.E.n kein Gehör finden im zeitgeistigen "Viel hilft viel". Toyota erhöht sonst auch typischerweise die Leistung ihrer Autos mit jedem Upgrade, teilweise sogar in absurde und unsinnige Höhen, um mitzuhalten und in der Competition ernst genommen zu werden. Welch Blödsinn.
Wisedrum
Beiträge: 4101
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 10.01.2021 17:30 von Wisedrum.
Prius 4 Basis, Bj.3/2016, 83.007km, 3,6l/100km durchschnittlich
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#643466
Aw: Das ist das Problem mit den Elektroautos. 10.01.2021 17:28 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
So sehe ich das auch.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 67317
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Tesla Model S 90 Dualdrive zu verkaufen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#643553
Aw: Das ist das Problem mit den Elektroautos. 11.01.2021 00:29 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
Wisedrum schrieb:
Das einzige mir bekannte Auto, bei dem die Motorleistung mit der gleichen Motorisierung nicht auf -sondern abgesattelt wurde um ganze 14 Pferdchen, war vor geraumer Zeit ... Gibt's andere Beispiele für's Absatteln?
Ja, gab es. Anfang der 1990er, Mercedes-Benz 600 SE/SEL (die Buchstaben standen damals noch hinter den Ziffern), W140. Im ersten Modelljahr 416 PS, dann nur noch 398. Man hatte wohl intern festgestellt, daß man die Abgasregeln für damalige Verhältnisse auf der Autobahn etwas zu frei interpretiert hatte.

Später räumten sich die meisten Autohersteller selbst größere Spielräume bei den Vorschriften ein, insbesondere bei Dieselmotoren.
autogasprius_berlin
Beiträge: 8336
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 11.01.2021 00:31 von autogasprius_berlin.



seit 07/20 ohne Autogas und ohne Prius unterwegs
Hybrid-Historie:
Yaris Style Selection White seit 07/20
Prius II, 03/07 bis 10/20, EXE, silber, ab km-Stand 42.000 auch auf LPG, hat immerhin 382.160 km gehalten
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#643557
Aw: Das ist das Problem mit den Elektroautos. 11.01.2021 01:06 - vor 5 Monaten  
Der Sprung nach unten ist beim Mercedes aber bedeutend kleiner, obwohl er 18PS umfasste, als Toyotas Abwärts-Jump mit 14PS, werden beide PS-Ausgangswerte ins Verhältnis gesetzt. Er wirkt wie kaum wahrnehmbare Peanuts vergleichsweise. Bei Toyota tat die Leistungsreduktion der Kraftentfaltung kaum bis keinen Abbruch für diejenigen, die den P3 und P4 aus Erfahrung kennen. Insofern bleibt mit einem Schleier von Mysteriösität die PS-Wegnahme vielleicht nur ein toyota-internes Spiel mit Zahlen, das auf Rechentricks basiert und Käufer begeistert, die auf solche gegen den Trend abgezogenen Mathezaubertricks stehen. Ich mag sie und find sie interessanter, als das ständige Zahlen-und Leistungsaufgebooste. Wirkt auf mich wie Fitnesscenter-Muskelaufpumper, bei denen ich nicht weiß, wofür die aufgeblähte Kraft gebraucht werden kann im (Auto)-Alltag. Dafür fehlt mir die Vorstellungskraft, außer in einer zunehmend reglementierten Autoumgebung unsinnigerweise mit Vehemenz durchstartend draufdrücken zu können. Wenn's glücklich macht, why not für den, der's mag und die großen Zahlen zahlen mag. Auch beim Tanken, bzw. Stromnachladen.
Wisedrum
Beiträge: 4101
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 11.01.2021 01:17 von Wisedrum.
Prius 4 Basis, Bj.3/2016, 83.007km, 3,6l/100km durchschnittlich
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#643566
Aw: Das ist das Problem mit den Elektroautos. 11.01.2021 06:52 - vor 5 Monaten  
für den, der's mag und die großen Zahlen zahlen mag. Auch beim... Stromnachladen.


Vielleicht mögen die kWh-Angaben als reine Zahl größer erscheinen, als die Liter-Angabe beim Prius.

Beides jedoch auf einen Wert (Liter oder kWh) umgerechnet, wird nahezu jedes herkömmliche E-Auto, und sei es noch so stark motorisiert, dem Prius 4 das Wasser reichen.

Die Korrelation Leistung/Gewicht zu Verbrauch steht beim BEV nicht so eindeutig im Verhältnis wie beim Verbrenner. So gibt es kleine BEV, die mehr konsumieren als vermeintlich überdimensionierte BEV.
Daihatsu-Fahrer
Beiträge: 4542
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 11.01.2021 06:56 von Daihatsu-Fahrer.
Tesla Model S
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#643579
Aw: Das ist das Problem mit den Elektroautos. 11.01.2021 09:05 - vor 5 Monaten  
Es gab bei Toyota auch in der Vergangenheit schon Autos, bei denen die Leistung im Laufe der Zeit reduziert wurde. Der Corolla E10 hatte zu Beginn mit dem kleinen 1,3er-Motörchen sagenhafte 88 PS, nach dem Facelift in 1995 waren es auf einmal nur noch 75 PS. Immerhin eine Reduktion um fast 15 %. Gleichzeitig erfüllte das neue Modell die Euro 2-Norm, das alte nur Euro 1. Meiner war aus 1996, also schon die auf dem Papier schwächere Variante.
Vogelsberger
Beiträge: 623
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Tesla M3 LR AWD - ab 8/2020
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#643603
Aw: Das ist das Problem mit den Elektroautos. 11.01.2021 10:25 - vor 5 Monaten  
Wer schnell laden will, der braucht einen dicken Akku und der kann dann aber eben viel Leistung abgeben. Dieser Zusammenhang verursacht das eigentliche "Problem".

Mein Leaf kann nicht sehr schnell laden und hat eher wenig Leistung im Vergleich. Er funktioniert aber sehr gut im Alltag, doch das wiederum interessiert nur wenige potentielle Kunden. Wir fahren jedoch alle relevanten Strecken mit dem BEV, da die Leistungen mehr als "ausreichend" sind

Das Problem liegt damit m.M.n. bei der verschobenen Wahrnehmung der durchschnittlichen Konsumenten. Viele schreien immer sofort reflexartig nach "mehrmehrmehr" und überlegen kaum, was wirklich im Alltag wirklich gebraucht wird.

Wer das erkannt hat lebt sehr gut mit einem etwas "schwächeren" BEV.
Wohl gemerkt: Der 40er- Leaf rennt in rund 8s auf 100KPH.
"Schwach" ist damit durchaus relativ!

Ich finde es wie geschrieben "ausreichend" oder eher "gut"...
Knoli
Beiträge: 490
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 11.01.2021 10:27 von Knoli.
Aktuell: Nissan Leaf Tekna 2018 in \"new red\" mit 40kWh Akku mit aktuell >42'000km
Vorher: Für problemlose 170\'000km ein Prius 2
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 123456
Moderation: Egon, KSR1, Timico, Shar, yarison, Knuddel1987