Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Elektro-Autos (BEV) des Volkswagen-Konzerns.
Zum Ende gehenSeite: 12345678...70
THEMA: Egons Elektro-Up
*
#571246
Egons Elektro-Up 04.12.2019 00:20 - vor 1 Jahr, 1 Monat  
Dieser Thread hieß ursprünglich "Egons Elektro-Golf". Besser wäre "Egons Beinahe-Golf" gewesen, denn neben einigen anderen Alternativen wurde es letztlich ein e-Up. Wer die langwierige und mitunter arg nervige Vorgeschichte überspringen und gleich zum Up kommen möchte, möge bitte hier draufklicken: KLICK.


Egons Elektro-Golf
...gibt es noch nicht.

Wahrscheinlich wird es einen geben, ganz sicher ist das allerdings nicht. So oder so möchte ich unsere beiden allgemeinen Threads nicht weiter mit persönlichen Ausführungen befüllen:

- Der e-Golf
- E-Auto-Alternativen in der Golf-Klasse

Deshalb hier nun ein separater Thread. Ich bin selbst gespannt, ob er sich lohnen wird oder ich mich letztlich doch für ein anderes elektrisches Einkaufskörbchen entscheiden werde.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 64328
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 21.05.2020 09:52 von Egon.Grund: Text ergänzt.
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#571248
Aw: Egons Elektro-Golf 04.12.2019 00:20 - vor 1 Jahr, 1 Monat  
Seit 10 Wochen gehe ich nun schon mit einem e-Golf schwanger. Das tue ich mit der mir eigenen Gründlichkeit, wenn es um teure Anschaffungen geht. Ich habe in dieser Zeit mehrere Neue, Gebrauchte und Vorführer besichtigt, vier ausführliche und durchaus überzeugende Probefahrten (rund 500 Kilometer) gemacht und mich sehr intensiv mit den Ausstattungsdetails auseinandergesetzt.

Das ist bei diesem Modell besonders wichtig, weil das Auto eine bemerkenswert umfangreiche Serienausstattung mitbringt, zum Beispiel Bi-LED-Licht, beheizbare Frontscheibe, PDC vorne/hinten mit getrennt einstellbaren Tonhöhen, ein sehr gutes und hochintegriertes Navi-/Audio-System, Konfigurationsmöglichkeiten bis zum Abwinken und vieles mehr - alles serienmäßig im Grundpreis von 31.900 Euro enthalten.

Im scheinbaren Widerspruch dazu steht die Tatsache, dass man zahlreiche Details separat bestellen und bezahlen muss, die bei Autos anderer Hersteller selbstverständlich sind: Smartkey-System, Rückfahrkamera, Tempomat, Umfeldbeleuchtung, elektrische Spiegel, Totwinkel-Assistent, Digitalradio, Regensensor, Lichtsensor, Verkehrszeichenerkennung, Warnleuchte für Wischwasser und vieles mehr - alles aufpreispflichtige Extras und oft nur im Paket mit anderen Dingen zu bekommen.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 64328
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#571249
Aw: Egons Elektro-Golf 04.12.2019 00:21 - vor 1 Jahr, 1 Monat  
Nachdem ich irgendwann so einigermaßen den Durchblick hatte, habe ich geschaut, was man kurzfristig so bekommen kann. Von rund 500 gebrauchten e-Gölfen in den üblichen Automobilbörsen im Netz sind bestenfalls 10 oder 12 mit tolerierbaren Abweichungen in "meiner" Ausstattung. Sehr viele haben nur einen kleinen Teil sinnvoller Assistenzsysteme an Bord, obwohl der Hersteller ein Paket offeriert, in dem alles Wesentliche enthalten und das erheblich günstiger ist, als wenn man die Systeme einzeln bestellen würde ("Fahrassistenzpaket Plus", 1770 Euro).

Praktisch alle angebotenen Fahrzeuge wurden von ihren Erstbesitzern zu dem Preis vor der Senkung des Grundpreises (-4000 Euro) und den diversen als "Prämien" verklausulierten Rabatt-Aktionen des Herstellers angeschafft. Ich kann gut verstehen, dass jemand für seinen 1 Jahr alten gut ausgestatteten e-Golf, für den er 40.000 Euro bezahlt hat, noch 32.500 Euro sehen und darüber nicht diskutieren möchte. Nur ist es halt so, dass man das gleiche Auto heute nagelneu fast zum Gebrauchtpreis bestellen kann. Das lässt die Anschaffung eines Gebrauchten oder eines Vorführers unattraktiv werden.

Wochenlang habe ich nun hin- und herkonfiguriert. Neuwagen ordere ich üblicherweise in Vollausstattung, aber beim e-Golf gibt es einige Dinge, die ich gar nicht haben will. Dazu gehören vor allem die Lederausstattung (ich bevorzuge Stoffsitze, wenn ich es mir aussuchen kann) und die digitalen Armaturen, weil mir die weniger flexiblen, aber größeren analogen Instrumente einfach besser gefallen. Auch auf Smart Key kann ich gut verzichten.

Dafür sind mir aber Dinge, die von vielen anderen als völlig überflüssig erachtet werden derart wichtig, dass ich dafür ohne Murren Geld ausgeben würde. Beispielsweise eine bunte Außenfarbe (1800 Euro, ich schwanke zwischen Gelb und Rot), eine gute Ambiente-/Einstiegs-/Fußraum-Beleuchtung, die Verkehrszeichenerkennung, Außenspiegel mit Umfeldbeleuchtung, die in die Bordsysteme integrierte Telefon-/WLAN-Schnittstelle mit separatem SIM-Karten-Slot und anderer Schnickschnack.

Unsicher bin ich mir noch hinsichtlich der Wärmepumpe. Ich habe eine ziemlich genaue Vorstellung davon, wie sie funktioniert und in welchem Temperaturbereich sie wieviel bringt. Ihren Mehrpreis (975 Euro) wird sie während der gesamten Lebensdauer des Autos nicht einfahren können, aber es ist natürlich ein gutes Gefühl, nicht mehr Strom für die Heizung zu verbraten als technisch notwendig.

Übrigens ist das maskierte Dauerfernlicht ("Dynamic Light Assist") das beste Licht, das ich je in einem PKW gesehen habe, ganz im Ernst. Selbst ein aktueller BMW 7er - und die haben ein wirklich gutes Licht - kann das nicht toppen. Kaum zu glauben, dass ein Hersteller ein derart beeindruckendes und technisch aufwändiges Lichtsystem in einem schnöden Kompaktwagen verbaut.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 64328
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#571250
Aw: Egons Elektro-Golf 04.12.2019 00:21 - vor 1 Jahr, 1 Monat  
Ich habe insgesamt 7 Angebote von 6 VW-Händlern und von apl24.de vorliegen. "Mein" e-Golf hätte einen Gesamtpreis von 38.500 Euro, das günstigste mir vorliegende Angebot dafür sind 32.000 Euro plus Überführung (über carwow.de, nicht gewerblich, keine Schwerbehinderung, keine Finanzierung, kein Leasing, keine Inzahlunggabe, keine Loyalitätsprämie, kein Wartungsvertrag).

Davon kommen dann ein paar Monte später 2000 Euro BAFA-Förderung zu mir zurück. Doch selbst für 30k sind nur wenige vergleichbar ausgestattete Gebraucht- oder Vorführwagen auf dem Markt und keiner davon ist in Farbe.

Deshalb denke ich ernsthaft über eine Neuwagen-Bestellung nach, obwohl ich überhaupt keinen Wert auf einen Neuwagen und schon gar nicht auf Händlerkontakte lege. Ich würde nur gerne die angekündigten 3000 Euro BAFA-Förderung mitnehmen, aber es steht völlig in den Sternen, bis wann die kommen wird. Auf der BAFA-Webseite steht seit mehreren Wochen unverändert der Text

Die Bundesregierung arbeitet mit Hochdruck an der raschen Umsetzung der Vorgaben des Autogipfels und des Klimakabinetts zur Anpassung des sog. Umweltbonus. Die angepasste Förderrichtlinie soll nach beihilferechtlicher Prüfung durch EU-KOM so bald wie möglich in Kraft treten.
- www.bafa.de/DE/Energie/Energieeffizienz/...mobilitaet_node.html

Das kann noch Monate bis zur Umsetzung dauern. Wenn ich allerdings zu lange mit einer Bestellung warte, habe ich gute Chancen, dass sich das Thema e-Golf von selbst erledigt. Da es sich um ein Auslaufmodell handelt, wird es im Laufe des Jahres 2020 vom Markt verschwinden und vom ID.3 abgelöst werden.

Soweit der aktuelle Stand der Dinge. Ich werde weiter berichten, wenn es etwas zu berichten gibt.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 64328
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#571258
Aw: Egons Elektro-Golf 04.12.2019 06:47 - vor 1 Jahr, 1 Monat  
Die Jungs hier haben mal einen Hyundai Kona E getestet, einmal mit und einmal ohne Wärmepumpe. Vielleicht bringt es Dich ja weiter bei der Entscheidung Wärmepumpe ja oder nein.



LG, Frank
Priuskater
Beiträge: 2294
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#571261
Aw: Egons Elektro-Golf 04.12.2019 08:02 - vor 1 Jahr, 1 Monat  
Egon schrieb:
Im scheinbaren Widerspruch dazu steht die Tatsache, dass man zahlreiche Details separat bestellen und bezahlen muss, die bei Autos anderer Hersteller selbstverständlich sind: Smartkey-System, Rückfahrkamera, Tempomat, Umfeldbeleuchtung, elektrische Spiegel, Totwinkel-Assistent, Digitalradio, Regensensor, Lichtsensor, Verkehrszeichenerkennung, Warnleuchte für Wischwasser und vieles mehr - alles aufpreispflichtige Extras und oft nur im Paket mit anderen Dingen zu bekommen.
Manche Dinge wie Rückfahrkamera oder einen einfachen Tempomat (wird im Handbuch beschrieben), Regen- und Lichtsensor hätte ich mir auch serienmäßig gewünscht. Smartkey-System und LCD-Tacho habe ich absichtlich nicht gewählt, weil ich es als Antifeature empfinde. Dinge wie Umfeldbeleuchtung, elektrisch anklappende Spiegel, Totwinkel-Assistent, Digitalradio, Verkehrszeichenerkennung sind mir keinen Aufpreis wert. Die will ich also auch nicht durch Pakete extra bezahlen müssen. Das war übrigens einer von mehreren Gründen, warum ich lieber den e-Golf genommen habe als auf den ID.3 zu warten.
bgl-tom
Beiträge: 2143
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Ioniq FL bestellt
e-Golf 300 (seit 11/2019)
Yaris HSD (seit 06/2016)
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#571279
Aw: Egons Elektro-Golf 04.12.2019 09:48 - vor 1 Jahr, 1 Monat  
Den Kia Soul EV gab's auch in einem schönen Blau ... knapp 5 Jahre alt gibt's die für 15.-20.000 Euro.
Die Kombination aus Farbe UND Panorama-Glasschiebedach ist dagegen so selten, dass man vermutlich ein halbes Jahr für die Suche einplanen muss (aktuell gibt es keinen in den Börsen).
bernd_w
Beiträge: 288
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#571280
Aw: Egons Elektro-Golf 04.12.2019 09:55 - vor 1 Jahr, 1 Monat  
...die gab es lange Zeit in den Börsen noch als Neuwagen..., nicht billig aber sie waren verfügbar...
Blackmen
Beiträge: 2088
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#571294
Aw: Egons Elektro-Golf 04.12.2019 10:56 - vor 1 Jahr, 1 Monat  
@Egon
Du hast Dir das sicherlich gut überlegt (davon bin ich überzeugt), "aber" denkst Du nicht, dass ein Auto, welches zum einen vom Hersteller in Bälde eingestellt werden wird ("e"Golf) und zum anderen durch eines mit dezidierter eAuto-Entwicklung (id3) ersetzt wird, sehr schnell an Wert verliert? Und gerade weil Du doch Deine Autos nie allzulange gehalten hast (ich war damals total überrascht, dass Du Deinen P2 verkauft hast) wäre das bei mir schon ein Thema.

Klar, Rundinstrumente wird es in neuen Autos eher "selten" geben und günstige Versicherungen bekommen in mittlerer Zukunft sowieso nur Autos mit AP level 5 (das ist auch die Meinung von einem bekannten Versicherungsmakler), aber dafür sind auch die vor 2016/2017er MS/MX betroffen (deshalb will ich mein aktuelles Auto auch noch eine Weile fahren bzw. hoffentlich einmal als Oldtimer an eines der Kinder weitergeben).

Klar, wer heute ein neues Auspuffauto kauft, egal welches, wird einen noch deutlicheren Wertverlust erleben. Aber ich denke, das ist den Leuten inzwischen klar. So wie es den Dieselkäufern ab 2015ff klar war. Und wenn nicht, dann werden sie es eben lernen...
alupo
Beiträge: 5264
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Gruß alupo

ab 12/2016: MS 90D
Normverbrauch 18,8kWh/100km (=104MPGe?)
ab 08/2009: 2009-er P3
Normverbrauch 3,9
Wer kennt die Gitarristin Marie Lalande?
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#571300
Aw: Egons Elektro-Golf 04.12.2019 11:07 - vor 1 Jahr, 1 Monat  
Wert Wert auf höchste Verarbeitungsqualität (Innenraum) legt, Golf.

Wem Reichweite über alles geht, ID3.
Gulfoss
Beiträge: 2213
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
#denkeselbst
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#571302
Aw: Egons Elektro-Golf 04.12.2019 11:14 - vor 1 Jahr, 1 Monat  
Ich würde dem ID3 jetzt nicht unterstellen wollen, dass die Verarbeitungsqualität schlecht sein wird gegenüber dem Golf (dass meine Frau extrem schlechte Erfahrungen mit ihrem Golf bezüglich Haltbarkeit des Verbrenners gemacht hat ist eine andere Sache. Es war wohl etwas zuwenig Kobalt im Stahl) aus dem gleichen Haus.

Oder gibt es dafür Anhaltspunkte? Ich habe ihn noch nicht mit eigenen Augen gesehen. Und wenn, ich würde die Unterschiede vermutlich nicht erkennen, das kann ich irgendwie nicht (hat CVor- und Nachteile). Daher hatte ich ja auch um Hilfe durch Egon gebeten um zu sehen, was ich vor Ablauf der normalen Gewährleistung beim SeC reklamieren sollte.
alupo
Beiträge: 5264
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Gruß alupo

ab 12/2016: MS 90D
Normverbrauch 18,8kWh/100km (=104MPGe?)
ab 08/2009: 2009-er P3
Normverbrauch 3,9
Wer kennt die Gitarristin Marie Lalande?
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#571317
Aw: Egons Elektro-Golf 04.12.2019 12:25 - vor 1 Jahr, 1 Monat  
Ich bin auf der IAA im ID3 gesessen. Außen hui innen nicht meine Erwartungshaltung erfüllt...

Der Golf (7) hingegen ist fast mit einem Audi A3 (8V) vergleichbar.
Gulfoss
Beiträge: 2213
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
#denkeselbst
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#571321
Aw: Egons Elektro-Golf 04.12.2019 12:40 - vor 1 Jahr, 1 Monat  
Warten auf das Erscheinen neuer Modelle ist mir völlig fremd und widerspricht allen gemachten Erfahrungen. Es ist nie der richtige Zeitpunkt, denn es ist immer etwas noch besseres angekündigt. Ist ein Modell dann endlich verfügbar, hat es viel länger gedauert als erwartet, es ist sehr viel teurer als erwartet und sein Nachfolger ist auch schon wieder in Sicht.

Warum ich speziell dem e-Golf zugeneigt bin, kann man hier ausführlich nachlesen:

- Kleine Testfahrt im VW e-Golf (Basisversion)

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 64328
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#571380
Aw: Egons Elektro-Golf 04.12.2019 17:55 - vor 1 Jahr, 1 Monat  
Hallo Egon,

danke für Deine ausführlichen Infos zum eGolf. Daraufhin hatte ich mir auch ein paar Videos angesehen und mal herumgerechnet. Fahre ja den P2 noch nicht so lange, aber ich könnte mir vorstellen, das Fahrzeug in einen eGolf zu tauschen. Die kommenden Jahre wird es wohl kein vergleichbares Elektroauto in der Golf-Klasse zu dem Preis geben. Wenn ich eine höhere Kilometerleistung im Jahr hätte (aktuell 12Tkm/J), dann wäre das eigentlich, dass, was man im angelsächsischen Raum einen "no brainer" nennt.

Im Vergleich zu meiner "alten P2 Kiste" sind Steuern, Versicherung, Hauptuntersuchung, Energie, Reifen und die nächsten Jahre wohl auch die Reparaturen preiswerter. Nur der Wertverlust und der Service (der beim P2 ja nur noch aus Ölwechsel besteht) wird beim Golf teurer sein. Wobei jedem klar sein sollte, dass der eGolf in 3, 5, oder 7 Jahren für viele Familien immer noch ein sehr guter Zweitwagen neben einem Verbrennerfahrzeug sein wird. Es wird also nicht so schwer sein, das Fahrzeug wieder loszuwerden. Rechnen wir mal mit durchschnittlich 1500 Euro Wertverlust im Jahr für die ersten Jahre.

Was mich derzeit noch ein wenig abhält ist, dass es den e-UP und Brüder für rund 21T€ Liste zu bestellen gibt. Die wären, mit der höheren Reichweite und der Förderung, die bessere Wahl als Zweitwagen. Allerdings haben wir schon seit vielen Jahren als Familie nur ein Fahrzeug, und dieses muss eben allen Anforderung genügen. Ein e-UP ist zu klein.

Und natürlich wäre es mit dem eGolf verlockend mehr zu fahren. Ein typischer "rebound" Effekt. Ich denke mal, gerade meine Frau würde häufiger das eAuto auf Kurzstrecken statt dem Fahrrad nutzen. Es wird ja so schön und schnell warm und es kann ggf. vorgeheizt werden. Das sehe ich erst mal als Nachteil.

Ich werde aber weiterhin den Thread verfolgen. Ich kaufe auch gerne einen eGolf ganz am Ende des Produktionszyklus vom Hof eines Händlers. Bei Ausstattung und Farbe sind wir, als bekennende Gebrauchtwagenkäufer, nicht sehr wählerisch.
galaxy
Beiträge: 411
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 04.12.2019 18:00 von galaxy.
Prius II FL Sol EZ 11/06 (seit 10/18)
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#571400
Aw: Egons Elektro-Golf 04.12.2019 19:02 - vor 1 Jahr, 1 Monat  
Hallo!

Ich kann Egon verstehen. Bin ja selbst seit über zwei Jahren zufriedener e-Golf-Fahrer.
Damals stand anfangs der Wunsch nach dem Umstieg ins E-Zeitalter im Vordergrund, weshalb ich zunächst beim Ioniq gelandet bin. Durch Glück im Unglück habe ich dann aber wenige Tage vor Fahrzeugübergabe nochmal bei null angefangen und mich nach mehreren Probefahrten für einen dem CT200h sehr würdigen Nachfolger entschieden: den e-Golf 300.

So unscheinbar er im Alltag sein mag, so erstaunlich finde ich nach wie vor, wie viel die entsprechende VW-Abteilung aus dem "Projekt" gemacht hat. Ganz großes Kino, und ein weiteres, leider oft unterschätztes und zu Unrecht belächeltes Fahrzeug.
Denn der Wagen ist bei mir das einzige Auto im Haushalt und er war in den zwei Jahren schon öfter auf längeren Strecken (400 km/Tag) unterwegs als sein Vorgänger in den fünf Jahren in meinem Besitz.

Bei den Scheinwerfern habe ich mich für das serienmäßige Licht mit Fernlichtautomatik entschieden. Für mich mehr als ausreichend. Wer hingegen nachts viel auf Landstraßen unterwegs ist, wird sicher das dynamische Licht schätzen und lieben.
Mich stört es etwas, dass die Automatik keine LKW auf Autobahnen erkennt und man manuell abblenden muss, um nicht die Brummis zu blenden. Kann das das dynamische Licht besser, oder erkennt es die kleinen Funzeln oben an den LKW auch nicht? Wenn es nicht besser ist als der Fernlichtassistent, dann hab ich da nichts versäumt.

Bin schon sehr gespannt, ob es bei Egon demnächst e-Nachwuchs gibt....

LG
W.
wogue
Beiträge: 4217
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 04.12.2019 19:08 von wogue.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 12345678...70
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison, Knuddel1987