Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Ein düsteres Kapitel der Automobilgeschichte: Der Dieselskandal, der keineswegs nur Volkswagen betrifft sowie dessen Vorgeschichte - die Fokussierung vieler Automobilhersteller auf Diesel als PKW-Antrieb und dessen gezielte Förderung durch den Gesetzgeber.
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Diesel Gate und Gebrauchwagenpreise
#511667
Diesel Gate und Gebrauchwagenpreise 09.01.2019 16:34 - vor 1 Woche, 1 Tag  
Die letzten Tage bin ich mit meinem Schwager auf Autosuche, der ebenfalls ein Familienauto benötigt.
Dazu klappern wir derzeit die Händler ab und haben festgestellt, wie extrem sich der Gebrauchtwagenmarkt preislich verschoben hat. Gestern haben wir bei einem großen deutschen Händler zB. einen Passat Variant gefunden, 1 Jahr und 11 Monate alt. 150 PS Diesel, Automatik sehr gute Ausstattung, neuwertiger Zustand, wenig gelaufen für 16.000 Euro. Neupreis war 42.000 Euro. Wertverlust von 26.000 Euro in 23 Monaten.
Dann beim Mazda Händler einen Mazda 6, voll ausgestattet, 3 Jahre, Automatik, Diesel, 90.000 km für 13.000 Euro.
Das gleiche bei allen Euro 6 Dieseln von Audi, Mercedes, BMW. Die Preise sind so weit im Keller, das hätte ich nicht für möglich gehalten.
Gleichzeitig sind die Benzinerpreise enorm gestiegen, teilweise kostet das selbe Modell mit vergleichbaren Daten 10.000 Euro mehr nur weil ein Benziner unter der Haube ist.

Ich bin schon erstaunt wie sehr die Bombe eingeschlagen ist.
frufus
Beiträge: 4156
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#511770
Aw: Diesel Gate und Gebrauchwagenpreise 10.01.2019 08:26 - vor 1 Woche, 1 Tag  
Preisabschläge für Euro 4 und Euro 5 Diesel muss es geben, da diese Fahrzeuge dieses bzw. nächstes Jahr nicht mehr alle Strassen benutzen dürfen. Diese Fahrzeuge werden im Inland nur von Menschen nachgefragt, die nicht in die Fahrverbotszonen fahren wollen. Bleibt noch das Ausland, da wird weniger für die Autos gezahlt.

Bei Euro 6 Dieseln ist der Nutzwert eine Wette auf die Zukunft. Es ist bekannt, dass diese Fahrzeuge real die NOx Grenzwerte reissen. Ob und wann Fahrverbote ausgesprochen werden steht in den Sternen.

Beim Auto geht es aber auch viel um Image. Erzählen Sie jetzt einem Kollegen, Sie haben sich einen 2 jährigen Euro 6 Diesel gekauft, wird er sie vielleicht nicht gerade als besonders schlau betrachten. Vor 5 Jahren hätte man mit so einem Kauf (in Deutschland) noch positive Emotionen bewirkt.

Leider sieht man bei den Senioren jetzt immer häufiger, dass sich mangels Alternativen, benzinbetriebene Mini-SUV angeschafft werden. Auch nicht die Lösung unserer Abgasprobleme in den Innenstädten.
galaxy
Beiträge: 142
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
seit 10/18: Prius II FL Sol EZ 11/06
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#511776
Aw: Diesel Gate und Gebrauchwagenpreise 10.01.2019 08:57 - vor 1 Woche, 1 Tag  
Servus.

Ein Preisverfall - gerade auf dem Gebrauchtwagenmarkt - ist seit etwa Anfang 2017 festzustellen.


Grüße ~Shar~
Shar
Moderator
Beiträge: 3550
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius 3: -> Zur Vorstellung
Auris 1: - - Auris-Forum.de
power is nothing without control!
. . 2CELLOS . .
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#511911
Aw: Diesel Gate und Gebrauchwagenpreise 10.01.2019 18:22 - vor 1 Woche  
frufus schrieb:
... Passat Variant ... 1 Jahr und 11 Monate alt. 150 PS Diesel, Automatik sehr gute Ausstattung, neuwertiger Zustand, wenig gelaufen für 16.000 Euro. Neupreis war 42.000 Euro. Wertverlust von 26.000 Euro in 23 Monaten.
... bzw. 61,9 % Wertverlust in weniger als 2 Jahren auf ohnehin hohem, eigentlich überteuerten Niveau, bei guter Ausstattung und neuwertigem Zustand und wenig gelaufen.

1. "Wahrheit": Ein VW hat einen hohen/höheren Wiederverkaufswert.
2. "Wahrheit": Ein Diesel hat einen hohen/höheren Wiederverkaufswert.
3. "Wahrheit": Für einen gut gepflegten Wagen mit guter Ausstattung bekommst du immer einen guten Preis.

usw. usw.
autogasprius_berlin
Beiträge: 5756
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II, 03/07, EXE, silber, seit km-Stand 42.000 auch auf LPG
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#511930
Aw: Diesel Gate und Gebrauchwagenpreise 10.01.2019 19:58 - vor 1 Woche  
Ich werfe auch ein paar Vergleichszahlen in die Runde. Ich habe mir 2007 einen ein Jahr alten VW Caddy, ehem. Mitarbeiterleasingfahrzeug für WerksangehörigeOhneBarmittel, gekauft. Ungefähr ein Jahr alt, weniger als 15.000 km gelaufen. Diesel, 105 PS. Habe damals 16.600€ bezahlt. Relativ lange gesucht, bis ich ein so günstiges Auto bekommen habe. Die meisten waren rund 1.000€ teurer. Damals war der gleichstarke Benziner 2.000€ billiger zu haben.

Eben geschaut. Wieder ein Jahr alt. Die Diesel kosten alle 17.490€. Die Benziner gibt es, von wenigen Ausreißern abgesehen ab 19.490€.

Listenpreis damals für den Diesel 24.500€. Heute bei identischer Ausstattung heute 29.500€.

Vor einem Jahr waren die Diesel-Jahreswagen sogar noch etwas billiger zu haben. Innerhalb von 10 Jahren haben sich die Preise bezogen auf ein vergleichbares Modell trotz deutlich steigenden Neupreise stagniert. Der Wertverlust ist erheblich gestiegen. Der gebrauchte Benziner ist hingegen überproportinal teurer geworden.

Damals hat man viele Menschen, für die ein Diesel schon damals das falsche Fahrzeug war, welche verkauft. Leuten die nur wenig fahren und vor allem nur kurze Strecken. Die haben häufig heftigen Ärger, z.B. mit dem Partikelfilter bekommen.
SchaunWirMal
Beiträge: 637
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#511933
Aw: Diesel Gate und Gebrauchwagenpreise 10.01.2019 20:17 - vor 1 Woche  
SchaunWirMal schrieb:
Damals hat man viele Menschen, für die ein Diesel schon damals das falsche Fahrzeug war, welche verkauft. Leuten die nur wenig fahren und vor allem nur kurze Strecken. Da kenne ich auch ein paar und die tun mir kein bisschen Leid. Die haben nur auf das Preisschild der Tanke geschaut und auf sonst gar nichts. Ohne auch nur ein bisschen zu überschlagen, welcher Kostenvorteil dadurch schlussendlich bei der persönlichen Kilometerleistung gegeben ist.

Da kenne ich Fälle, wo man selbst bei identischen Wartungs-, Reparatur- und Versicherungskosten zum Benziner satte 10 Jahre braucht, um über die Spritkosten lediglich den Mehrpreis des Dieselmodells hereinzufahren.

eppf
eppf
Beiträge: 6243
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Auris TS Life-Plus 10/2013, Yaris HSD Life 8/2013
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison