Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

P4: Seltsame Geräusche beim Bremsen: Antriebswelle
Der Prius mit dem HSD der vierten Generation feierte mit einem Jahr Verspätung seine Premiere am 08.09.2015 in Las Vegas. Die ersten Fahrzeuge erreichten Deutschland im Februar 2016.
Zum Ende gehenSeite: 1...7576777879808182
THEMA: P4: Seltsame Geräusche beim Bremsen: Antriebswelle
***
#635733
Aw: P4: Seltsame Geräusche beim Bremsen: Antriebswelle 01.12.2020 17:24 - vor 1 Jahr, 5 Monaten  
kroebje schrieb:
[quote]ElektrischesGefühl schrieb:
Anfangs hatte ich noch große Gedanken, was ich alles unternehmen würde [...] Bin mittlerweile distanziert-gleichgültig und brauch meine Energie für andere Dinge ....
Das ist ein ganz schlechtes Resultat einer nicht kundenorientierten Servicepolitik.

.... was nicht bedeutet, dass das Thema meine Entscheidung für ein Folgefahrzeug nicht beeinflussen wird, doch, definitiv wird es das, weil die ganze Geschichte mehr ein Service-Mangel ist, ein Materialmangel erst in zweiter Linie. Und abweisender Service ist kein Ausrutscher, sondern ein System-Übel.
Mit den paar P4-Deppen kann man's ja machen

Ich teile die Meinung und wurde (nicht nur da) von Toyota sehr enttäuscht!
ElektrischesGefühl
Beiträge: 7854
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Gruß
ElektrischesGefühl

P4 Exe - tiefschwarz mica metallic
von 03/2017 (EZ 06/2017) - über 65000km
Langzeit-Durchschnittsverbrauch 4,6 Liter lt. BC
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#635779
Aw: P4: Seltsame Geräusche beim Bremsen: Antriebswelle 01.12.2020 22:34 - vor 1 Jahr, 5 Monaten  
ElektrischesGefühl schrieb:
.... Mit den paar P4-Deppen kann man's ja machen

Ich teile die Meinung und wurde (nicht nur da) von Toyota sehr enttäuscht!


Zusammenfassung meiner Meinung:
raymondpronk.files.wordpress.com/2013/07...pid-obamacartoon.jpg

Die Darlegung im einzelnen:

Ich teile nicht die Meinung, dass Toyota (Deutschland / Europa) die Sache nicht ernst nimmt, weil es sich nur um ein "paar P4-Deppen" handelt. Vielmehr vermute ich, dass es sich um eine prinzipielle Geschäftsentscheidung handelt, die einer vorgegebenen Linie folgt (vorgegeben von wem auch immer, möglicherweise global, aber mit Varianten). Das bedeutet, dass m.E. Toyota (EU) nicht anders / offener reagierte, wenn z.B. Corollas betroffen wären oder Yaris.

Außerdem glaube ich nicht, dass Toyota uns als Deppen betrachtet, auch wenn wir uns bisweilen so fühlen. Die meisten von uns fühlen sich wegen irgendwas als Depp, jeden Tag. Ständig laufen wir im Reparaturmodus den Mängeln des Alltags hinterher. Den emotionalen Luxus, Kunden als Deppen oder als Helden zu betrachten, leistet sich kein Autobauer. Wir sind einfach eine zu vernachlässigende Größe in den Gleichungen der Weltökonomie. (Greta sieht das anders, aber .... anderes Thema.)

Toyota (und alle anderen Autohersteller) haben Heerscharen von Finanzlern, Controllern, Juristen, die prüfen, was wirtschaftlich ist und ob es vor Gerichten Bestand hat. Theoretisch könnte einer von ihnen auf den Gedanken kommen, uns jedem eine neue Welle zu spendieren, für umme. Aber nix ist für umme. Dann sparen sie's am Unterbodenwachs ein oder am unterschäumten Armaturenbrett. Oder geben bei der nächsten Preiserhöhung nochmal 10 Euro extra drauf, für alle. Oder drücken die Einkaufspreise der Wellen, woraufhin den Mitarbeitern der Vorlieferanten die Löhne gekürzt werden oder das Bohrkühlmedium eben doch einfach in den Vorfluter geleitet wird. Oder alles zusammen. Nix ist für umme! Nicht in Zeiten von Rendite und shareholder value.

Einer der Vorschreiber berichtet von "massenhaften" RAV4-Problemen in Russland (einen Link auf die Quelle hätte ich gerne). Ich hab keine Ahnung, wie Verbraucherschutz und Produktmangelhaftung in RU gehandhabt werden. Nicht jeder ist ein goldflockenbelockter Blogger, der seinen vierrädrigen Untersatz anzünden oder aus dem Hubschrauber kicken kann; just for show, dekadente Ar*******er. Aber vielleicht geht man in Moskau, Sankt Petersburg und Wladiwostok doch eher auf die Barrikaden (natürlich nur gegen das Autohaus, nicht gegen das Herrscherhaus).

Manche von uns haben an Toyota geschrieben, manche haben Antwort erhalten, manche haben neue Wellen. Welche Erfolgsquote haben wir eigentlich? Wieviele neue Wellen kommen auf wieviele, die noch tickern? Toyota hat nicht konsequent reagiert, weil wir nicht konsequent gehandelt haben. Zumindest hätte Toyota dann konsequent ablehnen können, denn irgendeiner in Köln muss ja seinen Servus unter die handverlesenen Kulanzfreigaben setzen, entgegen der (zu vermutenden) Richtlinie. Macht er (sie) das nach dem aktuellen Rheinpegel?

Die positiven Ergebnisse sind kein gezieltes Handeln eines gesteuerten Oraganismus, sondern günstigen Konstellationen geschuldet oder dem Umstand, dass dem Werkstattmeister beim vorabendlichen Vollbad der Schmalz aus den Ohren gerutscht ist. Andernorts vernahm man eher: "Hören SIE was? Echt? Ich hör nix." - "Ich zeig Ihnen mal die Fliegeruhr von meinem Opa, DIE tickert!"

Je mächtiger das öffentliche Auge, z.B. Consumer Reports oder die FDA in den Vereinigten Staaten, desto leichter verschiebt sich vermutlich die Güterabwägung zwischen den gleichermaßen ökonomisch zu betrachtenden Polen: Gewährleistungskosten vs. zu erwartender Imageschaden mit folgender Kauferlösminderung. Ich vermute, in kleinen Einzelfällen (Antriebswelle) ist das eine Aufgabe für Wirtschaftsstudenten im 3. dualen Semester. Auf größerer Flamme haben sich manche Großkopferten schon ihre spitzen Griffel verbrannt (Diesel-Software-Manipulation).

Bei uns in Deutschland gibt es Rückrufe, weil irgendwo ein Plastedeckel einen Schlauch durchscheuern könnte, nach 5 Millionen Kilometern. Aber tickticktickticktick - das ist akustischer Kokolores, mehr nicht.

Früher wurden Fiat und Alfas ausgeliefert, die nicht mal durch die erste Hauptuntersuchung kamen, und die war damals schon nach zwei Jahren. Wegen Rostes, das muss man sich mal vorstellen. Da haben nicht einzelne Exemplare getickert, sondern da sind die Karren reihenweise weggegammelt. Perfiderweise nur angerostet, nicht durchgerostet. Und? Was gab's für Konsequenzen? Kann mich an keine erinnern (ok, ich hatte auch nie einen Alfa). Die Garantie war nach 12 Monaten abgelaufen, lange vor der AU. Manche Leute kauften keinen zweiten Fiat, dafür kauften andere einen.

Zehn Jahre später konnte man in der mot (wer erinnert sich?) lesen, dass man in Turin die Dose mit dem Unterbodenschutz inzwischen aufgekriegt hat, es sei besser geworden. Allerdings ölten die Getriebe. Die Fiatler wären alle froh gewesen, hätte bloß die Antriebswelle getickert.

Gedankliche Abhilfe:
2046: Schatz, erinnerst du dich an die Fahrt nach Pula, 2019, damals, als Torben-Anselm und Wiebke noch klein waren und auf dem Rücksitz nur eingeschlafen sind, weil unser P4 so beruhigend getickert hat?

Die Rehmama bleut ihren Kitzen ein, nicht auf die Straße zu laufen, wenn sich etwas nähert, das ticktickticktick klingt. Ganz gefährlich!

Murat Y. und Kevin R. versuchen verzweifelt, ihrem AMG noch mehr Auspuffbass zu entlocken, weil ihre Miezen das ticktickticktick so geil finden.

Neben der linken tickticktick-Welle entwickelt Toyota eine neue Antriebswelle für rechts, die tocktocktocktock macht, und alle Priusfahrer kriegen ein lebenslanges Abo für TIKTOK. Da können sie jeden Quatsch posten.

46290 A.D. Andromedianer, die große Mundhöhlen besitzen und chronisch ausgeleierte Stimmbänder, landen auf dem Sol-Planeten, der mal Erde genannt wurde. Sie stoßen auf Metallenes, was sie korrekterweise für eine Antriebswelle halten: ⶌⶍⶐⶔP4ⶖⶪⶴⶻⷂⷆⷊⷛtuktukⷞⶑⶊ.
kroebje
Beiträge: 378
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 02.12.2020 06:59 von KSR1.Grund: Hotlink geändert
TOY ! TOY ! TOY !
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#635849
Aw: P4: Seltsame Geräusche beim Bremsen: Antriebswelle 02.12.2020 12:24 - vor 1 Jahr, 5 Monaten  


Und du sagst, du hättest besseres zu tun/bräuchtest deine Energie für andere Dinge...

Einer der längsten und abgedrehtesten Beiträge zum AW-Thema - echt lesenswert und lässt einen schmunzeln!

Nun - mir ist es egal, obs P4-Eigentümer oder alle trifft! Glaube aber auch, dass es sich eher "auf der großen Bildfläche" sprich orientiert an jeweils in den Märkten gültigen rechtlichen Vorgaben und an der Rentabilität/Wirtschaftlichkeit abspielt. Und da zählt bekanntermaßen jeder Cent. Von Euros/Dollar sprechen wir da gar nicht erst...

Bei uns in Deutschland gibt es Rückrufe, weil irgendwo ein Plastedeckel einen Schlauch durchscheuern könnte, nach 5 Millionen Kilometern. Aber tickticktickticktick - das ist akustischer Kokolores, mehr nicht.
Ja, weil es mehr Kröten auszugeben bedeutet...Es ist halt billiger und nebenbei auch einfacher, ein paar cm Gaffa-Tape um Steckverbindungen/Kabel zu wickeln als eine neue AW zu spenden und einbauen zu lassen. Und am einfachsten ist es, den Kunden abzuwimmeln bzw. das Thema zu bagatellisieren ("Ich kann da nichts hören - da muss demnach nichts gemacht werden!"). Sieht ja keiner, wei die AW von innen aussieht...außer Toyota
ElektrischesGefühl
Beiträge: 7854
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 02.12.2020 12:29 von ElektrischesGefühl.
Gruß
ElektrischesGefühl

P4 Exe - tiefschwarz mica metallic
von 03/2017 (EZ 06/2017) - über 65000km
Langzeit-Durchschnittsverbrauch 4,6 Liter lt. BC
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#638858
Aw: P4: Seltsame Geräusche beim Bremsen: Antriebswelle 16.12.2020 08:32 - vor 1 Jahr, 5 Monaten  
Gestern Abend wurde ich beunruhigt durch ein vom Auto erzeugtes Geräusch, das ich bis dato nicht kannte und das mir ziemlich schnell diesen Thread in Erinnerung rief. Es trat plötzlich vorne rechts aus der Gegend des Radlaufs auf und war am stärksten in Geschwindigkeiten zwischen 0-30km/h vor- und rückwärts zu vernehmen. Bremsen hatte keinen Einfluss auf es. Es blieb fortan. Eine Inspektion des Motorraums, des Unterbodens vom Vorderwagen und der Bremsanlage am regennassen Straßenrand mittels Taschenlampe in der Dunkelheit ließ mich nicht feststellen, was da schliff und vor sich hinmahlte.

Unweigerlich musste es die Antriebswelle sein, kam mir in den Sinn und ich sah mich schon im Kreis der Glücksradgeräuschbetroffenen. Wenn man hier zu viel liest, besteht die Gefahr, übersensibilisiert nervös zu werden und bei Ungereimheiten seines Wagens gleich die Flöhe husten oder die Nachtigall trapsen zu hören. Das Geräusch hatte in etwa so einen Sound der assoziativen Vorstellung nach und wirkte besorgniserregend.

Die Sache ließ mir keine Ruhe, frühmorgens fuhr ich zu Toyota, deren Werkstatt trotz heute einsetzendem harten Lockdown geöffnet hat. Der mir und mit dem Wagen vertraute Meister war anwesend, ich erkärte den Sachverhalt, er fuhr langsam eine Runde übers Autohausgelände und bestätigte meine Soundeindrücke sofort. Er hob den Wagen mittels Hebebühne an und siehe da, ein Baumzweig klemmte in der etwa mittleren Plastikverkleidung des Unterbodens, den ich mir irgendwo unterwegs aufgesackt hatte, schliff auf dem Boden und übertrug die Geräusche in den Innenraum. Ursache schnell und offensichtlich gefunden, so die Annahme. Den Übeltäter entfernt, probegefahren und das Geräuschgeheimnis aufgelöst. So weit hinten am Auto vermutete ich die Soundquelle am Vorabend nicht und schaute den Wagen nur vorne an, zudem war's dunkel, das diente nicht unbedingt der Übersichtlichkeit und Einsehbarkeit.

Nun wieder happy, einen normal geräuschhaften Wagen zu haben und kein 'Glücksradritter' zu sein, kann die Fahrt wieder ungetrübt weitergehen, die ich so auch jedem P4-, HSD- und sonstigem Autofahrer wünsche.

Zusatz:

Da der P4 auf einer Hebebühne war, nutzte ich die Gelegenheit und inspizierte nach möglicher Rostentwicklung. Ergebnis nach 75.000km und bald 5 Jahren, der Wagen ist von unten völlig schier und dahingehend komplett unproblematisch, so wie er aus'm Werk kam. Die nachbehandelte Hinterradachse verhält sich ebenso nun völlig unauffällig. Am gesamten Auspuff zeichnen sich keinerlei bedenkliche oder sonstigen Rostentwicklungen ab. So wird es vermutlich auch der TÜV in knapp einem halben Jahr bestätigen. Ich lass den Wagem weiterhin so, wie er ist.
Wisedrum
Beiträge: 5449
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 16.12.2020 10:45 von Wisedrum.
Prius 4 Basis, Bj.3/2016, 98.100km, 3,5l/100km durchschnittlich
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#651282
Aw: P4: Seltsame Geräusche beim Bremsen: Antriebswelle 25.02.2021 07:59 - vor 1 Jahr, 3 Monaten  
Hier ist es ja auffallend ruhig geworden. Gibt es keine neuen Fälle mehr? Haben sich die P4-Fahrer damit abgefunden? Oder geht es nur vielen P4-Eignern wie mir und sie fahren durch Corona kaum noch?
Ich muß gestehen, dieser Thread hält mich weiterhin davon ab, einen P4 zu kaufen, obwohl ich schon seit einiger Zeit gerne ein größeres Auto hätte.
Andererseits Zweifel ich angesichts des Services von Toyota, siehe z.B. UX F-Sport Tacho hochfrequentes "Spulenfiepen", immer mehr daran, ob ich überhaupt nochmal ein Auto des Konzerns kaufen sollte. Sehr schade, was seit Prius 2 aus dem Konzern geworden ist.

LG
Klaus
KSR1
Moderator
Beiträge: 22061
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
2015 - CT200h, 06.2012, Executive
Bitte nutzt für Youtube-Videos die Teilen-Funktion um einen anklickbaren Link für das Forum zu erhalten.
Klick für "Daumen hoch"-Smilie
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#651303
Aw: P4: Seltsame Geräusche beim Bremsen: Antriebswelle 25.02.2021 10:21 - vor 1 Jahr, 3 Monaten  
Mein P4 wird dieses Jahr 4 Jahre alt und hat immer noch die ersten Wellen drin und keinerlei Geräusche.

Er wird aktuell sehr wenig bewegt, dank Corona, aber egal welcher Temperaturbereich, ob bis Minus 20 Grad früh morgens oder 40 Grad im Sommer, keinerlei negative Auffälligkeiten diesbezüglich.
Knuddel1987
Moderator
Beiträge: 7168
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Schöne Grüße aus Bielefeld

blaue Angaben Mustang Mach-E - weiße Angaben Honda e Advance
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#651308
Aw: P4: Seltsame Geräusche beim Bremsen: Antriebswelle 25.02.2021 10:30 - vor 1 Jahr, 3 Monaten  
Dito, nach bald 80.000km und 5 Jahren keine Antriebswellenproblematik bislang in allen Jahreszeiten. Der Wagen wird regelmäßig gefahren.
Wisedrum
Beiträge: 5449
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 25.02.2021 10:31 von Wisedrum.
Prius 4 Basis, Bj.3/2016, 98.100km, 3,5l/100km durchschnittlich
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#651319
Aw: P4: Seltsame Geräusche beim Bremsen: Antriebswelle 25.02.2021 11:00 - vor 1 Jahr, 3 Monaten  
KSR1 schrieb:
Hier ist es ja auffallend ruhig geworden ... Leider kann man auch bzgl. der Ursache hierfür nur spekulieren.
Zwar zeigen meine Statistiken im Wiki, dass vor allem P4 aus BJ 2016 betroffen waren und scheinbar spätestens mit der redesignten AW keine mehr, aber die Datenbasis dafür ist arg klein und 2016 wurden nun einmal die mit großem Abstand meisten P4 zugelassen.

Vor allem bleibt aber offen, warum nur ein Teil der P4 betroffen ist, zumal sich hier im Forum wahrscheinlich vor allem Betroffene registrieren. Die Gesamtzahl der P4 fahrenden PF kann ich aber ohnehin nicht ermitteln.

Mit welchem Faktor Corona Einfluß hat, läßt sich ebenfalls schwer einschätzen. Ich kenne auch Fälle, in denen deshalb vermehrt mit dem Auto gefahren wird - Home Office und geschlossene Geschäfte / Schulen sollten aber wesentlich größeren Einfluss haben.

Einen neueren P4 zu kaufen ist m.E. nicht riskanter als der Kauf anderer Fz. und die Qualität ist dank Fertigung in Japan hoch.
DA5301
Beiträge: 514
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Bleibts / werdets gsund! . . . Klaus ...... Prius IV Basis (MJ2018, VFL), EZ 03/2018 ... HSN TSN = 5013 AKE
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#651332
Aw: P4: Seltsame Geräusche beim Bremsen: Antriebswelle 25.02.2021 11:59 - vor 1 Jahr, 3 Monaten  
Mal ganz generell, da ich von der Antriebswellen-Geschichte zumindest noch nicht betroffen bin:
Das, was hier geschildert wurde, ist für jemand wie mich, nach 40Jahren und >1Mio km mit französischen Fahrzeugen, eine Lappalie, die überhaupt keinen Grund darstellen sollte, von einem P4-Kauf Abstand zu nehmen. Und im Familien- und Freundeskreis umgehört, schauen die Mängellisten auch bei vielen europäischen Fahrzeugen -deutsche inkludiert- nicht so blütenweiß aus. Vor allem sind es nicht selten sehr teure Probleme bzw. welche, die die Nutzung wirklich einschränken. Ich denke da nur an diverse Serein mit den 4 Ringen auf dem Kühler, bei denen regelmäßig Turbolader auseinandergeflogen sind.
leisure17
Beiträge: 293
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Gruß aus dem wilden Süden

P4 PHEV Solardach 12/2019
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#651345
Aw: P4: Seltsame Geräusche beim Bremsen: Antriebswelle 25.02.2021 12:43 - vor 1 Jahr, 3 Monaten  
Grundsätzlich ist es klar, dass kein Auto mängelfrei ist! Ich möchte jedoch ausdrücklich dagegen sprechen, die AW-Thematik als rein akustisch-etwas-nervendes Phänomen zu entkräften. Es ist immer noch nicht klar, was wann evt. passieren könnte, wenn die AW trotz der Geräuschbildung nicht gewechselt werden! Hier verweise ich nochmal auf die von mir mehrfach verlinkten Berichte über Defekte an AW.

Sind wir mal ehrlich - wie wenig Leute fahren einen P4...Und nicht jeder ist gleich geräuschempfindlich oder verfügt über ein Gehör, dass solche Geräusche wahrnehmen kann. Ich habe z.B. einen über 80jährigen in der Gegend, der inzwischen den zweiten P4 (allerdings ein FL) fährt und mit Sicherheit kein so gutes Gehör mehr hat. Der sagte, dass er nichts wahrnehme!

In meinem Fall ist es so, dass ich bei knapp 36.000km den ersten AW-Wechsel links hatte. Bei mir traten die Geräusche ca. ab 18.000km zum 1.Mal auf. Also könnte es frühestens ungefähr ab 54.000km wieder losgehen...Genau bei dieser Laufleistung bin ich jetzt erst. Also ist es bei mir wohl noch zu früh, dazu etwas zu sagen! Die rechte wurde ja ein Jahr später bei gut 48.000km getauscht - da dauert es also noch länger, bis ich etwas feststellen kann. Die Frage ist daher, wer mit neuer Welle/neuen Wellen jeweils schon so viel gefahren ist, dass die Geräusche überhaupt wieder auf hätten treten können.

Ich hoffe wirklich sehr, dass die Geräusche wegbleiben - sonst war es evt. mein erster&letzter Toyota
ElektrischesGefühl
Beiträge: 7854
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 25.02.2021 12:58 von ElektrischesGefühl.
Gruß
ElektrischesGefühl

P4 Exe - tiefschwarz mica metallic
von 03/2017 (EZ 06/2017) - über 65000km
Langzeit-Durchschnittsverbrauch 4,6 Liter lt. BC
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#651414
Aw: P4: Seltsame Geräusche beim Bremsen: Antriebswelle 25.02.2021 19:23 - vor 1 Jahr, 3 Monaten  
Im Post #663112 hab ich schon mal geschildert, was m.E. passieren kann. Da trau ich mir durchaus ein Urteil zu, hab schließlich mal Kfz-Technik studiert.
Bevor eine Antriebswelle so kaputt ist, dass das Auto nicht mehr fahrbar ist, muss schon ziemlich viel schiefgehen. Etwas Spiel, welches zu den Geräuschen führt, ist technisch unschön, aber kein Defekt im engeren Sinn, sagt der "Inschenör".
leisure17
Beiträge: 293
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Gruß aus dem wilden Süden

P4 PHEV Solardach 12/2019
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#651434
Aw: P4: Seltsame Geräusche beim Bremsen: Antriebswelle 25.02.2021 20:49 - vor 1 Jahr, 3 Monaten  
Ich lass das dann mal so stehen, weil ich kein Inscheniör bin...

Trotzdem finde ich es keinen nur "geräuschästhetischen" Mangel. Ich traue dauerhaften mechanischen Geräuschen da - auch wenn nur als Laie - mehr zu! Und zumindest die von mir erwähnten und hier geposteten/verlinkten Berichte hinterliesen kein so harmloses Bild.

Ich hoffe so oder so, dass ich meine AW nie mehr hören muss!
ElektrischesGefühl
Beiträge: 7854
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 25.02.2021 20:58 von ElektrischesGefühl.
Gruß
ElektrischesGefühl

P4 Exe - tiefschwarz mica metallic
von 03/2017 (EZ 06/2017) - über 65000km
Langzeit-Durchschnittsverbrauch 4,6 Liter lt. BC
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#651548
Aw: P4: Seltsame Geräusche beim Bremsen: Antriebswelle 26.02.2021 11:24 - vor 1 Jahr, 2 Monaten  
@ElektrischesGefühl:

Auch ich wünsche Dir nur gute Musik auf die Ohren!

Da ich noch nicht so lange hier im Forum bin, hab ich erst auf Deine Anregung mal weit zurückgeblättert, mir ein paar Videos und einen verlinkten Bericht gegeben.

Was ich gehört habe, ließ spontan die Frage aufkommen "Hätte man das bei Verbrenner 1.0 auch wahrgenommen?" Ich glaube nicht, denn da gehen solche Nebengeräusche im Gerappel des Motors doch sicher unter.
Extrembeispiel: Ich hab viel an den legendären "Enten" geschraubt und bin etliche lange gefahren. Hat man da auf der Hebebühne bei eingeschlagener Lenkung ein Vorderrad gedreht, gab es ganz nette mechanische Geräusche, und Spiel im radseitigen Gelenk war schon ab Werk spürbar.
Bei der Fahrt gingen solche Störquellen völlig unter.

Interessant war der von Dir verlinkte Text zu Antriebswellenproblemen. Vor allem deshalb, weil er ein Paradebeispiel darstellt, wie man mit wenig Fakten, garniert mit Halbwissen und viel substanzlosem Geschreibe Menschen verunsichern kann.

Es geht los mit dem was passieren kann. Da ist die Rede von blockierten Rädern oder gebrochenen "Seitenwellen". Klar, im Extremfall kann eine Antriebswelle brechen, sogar Blockieren eines Rades. Aber mit welcher Wahrscheinlichkeit? Ich kenne keinen einzigen Fall, dabei hab ich außer mehr als 40 Jahren mit eigenen Fronttrieblern auch sehr viel an den Autos aus dem Verwandten- und Freundeskreis geschraubt. Und da waren sehr viele Schrottmühlen dabei!
Genauso kann jemand schreiben, dass ein Faustschlag ins Gesicht den Tod zur Folge haben kann.
Also technisch richtig, aber ohne Aussagekraft.

Dann kommt der Autor plötzlich mit konkreten prozentualen Werten zu den Ursachen von Defekten. Woher hat er die Zahlen? Vor allem, zwei der genannten Ursachen sind haltlos zumindest bei heutiger Technik:

1. Längenänderungen. Die gibt es bei jedem Ein- und Ausfedern, das gehört somit zu den Grundfähigkeiten jeder Antriebswelle am PKW. Dafür gab's früher ein Schiebestück in der Welle, heute erledigt dies das verzahnte Ende, welches im Getriebe steckt, gleich mit.
2. Falsches Ausrichten. Heutige Wellen werden an Getriebe- und Nabenseite einfach eingesteckt, und an der Radseite mit einer Mutter gesichert. Auszurichten gibt es nichts. Das war früher anders, als man radseitig noch Doppel-Kreuzgelenke verbaut hat, wie bei meiner Citroen DS. Ist allerdings über 50 Jahre her. Damals musste man rad- und getriebeseitige Gelenke richtig ausrichten, falls man die Welle am Schiebestück getrennt hatte. Das gibt es im PKW-Bereich schon ewig nicht mehr.
Somit sind diese Aussagen höherer Blödsinn!

Wenn Toyota die Geräusche als Mangel anerkennt, würde ich mir auch neue Wellen einbauen lassen. Ansonsten mich einfach nicht verrückt machen lassen und akzeptieren, dass Mechanik eben Geräusche machen kann.

Übrigens, das einzige Mal, dass ich selbst an einer Antriebswelle Bedenken hatte, war durch eine defekte Manschette an einem italienischen Kleinwagens. Damals nicht ganz selten, und zufällig beim Radwechsel aufgefallen. Am Gelenk war fast kein Fett mehr, dabei kommt da eine größere Menge rein. Spiel hatte es sowieso, aber echt ausgelaufen sah es nicht aus. Bestimmt wären in einem ansonsten sehr leisen Auto Geräusche wahrzunehmen gewesen. Der Typ war aber nicht leise, aber billig und viel Geld wollte ich nicht reinstecken. Also neue Manschette, neues Fett und gut. Hielt viele -zigtausend km, bis der Kübel durchgerostet auf dem Schrottplatz landete.
leisure17
Beiträge: 293
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Gruß aus dem wilden Süden

P4 PHEV Solardach 12/2019
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#651585
Aw: P4: Seltsame Geräusche beim Bremsen: Antriebswelle 26.02.2021 13:55 - vor 1 Jahr, 2 Monaten  
Der vorletzte Satz bringt es springend auf den Punkt!

Neues Fett, neue Manschette und gut
Knuddel1987
Moderator
Beiträge: 7168
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Schöne Grüße aus Bielefeld

blaue Angaben Mustang Mach-E - weiße Angaben Honda e Advance
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#651594
Aw: P4: Seltsame Geräusche beim Bremsen: Antriebswelle 26.02.2021 15:08 - vor 1 Jahr, 2 Monaten  
@leisure17
Danke für die guten Wünsche!

Bezüglich Defekten an/Gefahr durch möglicherweise beschädigte AW, Halbwissen, neues Fett&gut und Inscheniörsqualifikation (die ich natürlich nach wie vor nicht anzweifle):
Ich sehe das unter PF etwas wie beim Thema Corona - es gibt viele (oft auch selbsternannte) Experten und daher viele Einschätzungen und Meinungen! Soll jeder machen, wie er will...Ich finde es nur nicht gut, wenn man anderen ihre Meinung absprechen möchte! Und einige der eigenen Ansicht nach Nichtbetroffenen (das geht also nicht an dich @leisure17), die nicht müde werden, die Thematik trotz großer Anzahl an Betroffenen immer wieder zu banalisieren oder in Frage zu stellen, machen genau dies.

Das mit dem neuen Fett und dessen angeblicher Wirksamkeit muss sich erst noch beweisen. Und mit der Manschette gabs doch noch nie ein Problem beim P4 oder habe ich da was verpasst

Noch kurz zu den vermutlich von @leisure17 gemeinten zitierten Inhalten :

Sie stammen aus zwei Quellen, die in diesem Beitrag nachlesbar sind! Für mich sind das definitiv keine Angaben von Personen mit Halbwissen, sondern von Autoteilproduzenten selbst verfasste Broschüren zu Wartung/Instandhaltung/Schäden bei Gelenkwellen und Gleichlaufgelenken.
ElektrischesGefühl
Beiträge: 7854
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 26.02.2021 15:51 von ElektrischesGefühl.
Gruß
ElektrischesGefühl

P4 Exe - tiefschwarz mica metallic
von 03/2017 (EZ 06/2017) - über 65000km
Langzeit-Durchschnittsverbrauch 4,6 Liter lt. BC
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1...7576777879808182
Moderation: KSR1, Timico, Shar, Knuddel1987