Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Der kalifornische Hersteller Tesla schreibt mit seinen Elektroautos und dem zugehörigen Mobilitätskonzept seit 2003 Automobilgeschichte.
Zum Ende gehenSeite: 123
THEMA: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas?
#541775
Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 20.06.2019 02:49 - vor 3 Monaten  
Es scheint gerade etwas zu passieren, das bei mir als Tesla-Fahrer - nach zwei Jahren durchaus zufrieden mit Fahrzeug, Konzept und Service - äußerst gemischte Gefühle auslöst.

Es geht darum, dass angeblich (es gibt dazu noch keine offizielle Bestätigung!) die Akkus einiger älterer Fahrzeuge der Baureihe Tesla Model S mit der bis ungefähr Ende 2015 verbauten 85er-Akkutechnologie zwangsweise "geschont" werden.

Das manifestiert sich nach Aufspielen eines Updates mit einem plötzlichen massiven Verlust der nutzbaren Kapazität und damit einem Verlust an Reichweite. Zwischen 11 und 14 Prozent liegend übersteigt dieser Verlust die normale alters- und nutzungsbedingte Degradation eines Akkupacks bei weitem.

Das sieht dann so aus:

- Beispiel Fahrzeug 1
- Beispiel Fahrzeug 2
- Beispiel Fahrzeug 3
- Tabelle betroffener Fahrzeuge im deutschen Tesla-Forum (wird fortgeführt)

Das sind angeblich alles Autos, in deren Akkupacks bereits einige Zellen einen kritischen Zustand erreicht haben. Durch die Maßnahme soll, so vermutet man, ein Austausch des Akkus im Rahmen der achtjährigen Werksgarantie vermieden werden.

Dazu muss man wissen, dass Tesla für diese älteren Autos in den Garantiebedingungen keine Mindestkapazität definiert hat, unterhalb derer ein Akku als defekt anzusehen ist. Erst bei den neueren Modellen ist diese Grenze mit minimal 70 Prozent der Ursprungskapazität definiert, ähnlich wie bei anderen E-Auto-Herstellern.

Das Ganze betrifft bislang offenbar nur einige wenige Autos, aktuell sind es im deutschen Tesla-Forum 16 Exemplare des Model S 70(D), 85(D) und P85(D). Für deren Besitzer ist das natürlich kein Trost. Einer hat nun angeblich die mündliche Bestätigung eines Tesla-Mitarbeiters für die Maßnahme erhalten, die bislang heimlich abgewickelt wird.

Eine derartige Vorgehensweise hat nach meiner Einschätzung das Potenzial einer extrem negativen Außenwirkung, und zwar gleich in mehrfacher Hinsicht. Sie ist geeignet, den Hersteller insgesamt, seine E-Autos, seine Akkus und das Verfahren der permanenten Weiterentwicklung per Software-Update in Misskredit zu bringen.

Die verborgene Abwicklung lässt vermuten, dass hier etwas gezielt verheimlicht werden und hinter dem Rücken der Besitzer passieren soll. Ob das tatsächlich so ist, vermag ich nicht zu beurteilen. So oder so können es die Eigner der Fahrzeuge kaum begrüßen, dass ihr teurer Tesla plötzlich elektronisch kastriert wird.

Falls und sobald das durch die Medien geht, wird sich der Hersteller erklären müssen. Er wäre gut beraten, das proaktiv schon jetzt zu tun.

Die ganze Geschichte zum Nachlesen:

- Deutsches Tesla-Forum
- Nordamerikanisches Tesla-Forum

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 55084
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
----------------------------------------------------
Auris 1
Tesla Model S
----------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
----------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#541824
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 20.06.2019 11:53 - vor 3 Monaten  
Egon schrieb:
Das sind angeblich alles Autos, in deren Akkupacks bereits einige Zellen einen kritischen Zustand erreicht haben. Durch die Maßnahme soll, so vermutet man, ein Austausch des Akkus im Rahmen der achtjährigen Werksgarantie vermieden werden. Verschwörungstheorien und Unterstellungen gegen Tesla ?
Wie wäre es mit einer positiven Auffassung:
Tesla verhindert vielleicht ein plötzliches Liegenbleiben des Fahrzeuges
( oder gar noch schlimmeres ) mit der geänderten Firmware.

Gruß Hybridfan5
Hybridfan5
Beiträge: 4846
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 20.06.2019 12:08 von Hybridfan5.
2018-.........YHSD Edition 2014 chilli-rot 3,9 LHK
2012-2017 YHSD Life + Komfort & Design, weiß 215Tkm 4,1-3,9 LHK
2010-2012 P3 Mod.2010 Life + Schiebedach & Solar schwarz 90Tkm 3,9-4,0 LHK Durchschnitt 59km/h
2007-2010 P2 FL SOL silber 60+50Tkm 4,7-4,5 LHK
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#541861
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 20.06.2019 13:22 - vor 3 Monaten  
Kann ich Egon nur zustimmen, Vertrauen ist schneller verspielt als aufgebaut ... wobei der massive Vertrauensbruch des VW-Konzerns eher eine Verkaufsförderungsmaßnahme gewesen zu sein scheint

Man darf gespannt sein, zumal das Thema E-Mobilität davon vermutlich nicht unerheblich beeinflusst werden wird.

Gruß!
JoAHa
JoAHa
Beiträge: 2138
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 20.06.2019 13:23 von JoAHa.
Prius III Plug-in Hybrid TEC-Edition, stromblau mica metallic, Verbrauch: 3,8 l + 1,7 kWh/100 km, als HV: 4,4 l/100 km, als EV: ~13 kWh/100 km (vorläufig)
Vorgänger(2010-2019): Prius II Sol onyxschwarz, Verbrauch: 4,9 l/100 km
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#541925
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 20.06.2019 19:40 - vor 3 Monaten  
Egon schrieb:
Das sieht dann so aus:

- Beispiel Fahrzeug 1
- Beispiel Fahrzeug 2
- Beispiel Fahrzeug 3

Ich liebe Meßkurven und deren Interpretation.

Womöglich hat man nur den Anzeigealgorithmus verbessert hinsichtlich Degradation.
Andere Hersteller garantieren z.B. 70% Kapazität nach 8 Jahren oder 160.000km. Tesla-Fahrer erklärten bisher, ihr Auto habe nur eine geringe Degradation, die seit einiger Zeit aber nicht mehr fortgeschritten sei. Wenn ich mir die 3 Kurven ansehe, sind das auf 100.000km übertragen 9-12%. D.h. die 30% Verlust treten voraussichtlich bei 300.000km auf. Wenn dieser Gedankenansatz stimmt ist alles gut und die Degradation in der Praxis im Schnitt rund halb so hoch, wie von der Konkurrenz "garantiert". Den größten Verlust scheint ein Performance 85D zu haben.

Ich hätte, wie der geneigte Leser weiß, gerne ein BEV. In meiner Kalkulationstabelle, mit der ich mir einen Überblick zu verschaffen versuche, welches Auto potentiell für mich geeignet wäre, gibt es tatsächlich eine Spalte "70% Rest der Winterreichweite". Das sind nur Schätzungen meinerseits und völlig unwissenschaftlich. Aber mit der Winterreichweite lag ich bisher i.d.R. recht nah an Erfahrungen von Usern in der Praxis. Übrigens, für das Model 3 LR steht in dieser Spalte "70% Rest" 213km.

Ich halte es für eine gute Strategie von Egon, möglichst nur 50kW-Lader zu nutzen.

LG
Klaus
KSR1
Moderator
Beiträge: 15933
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
2015 - CT200h, 06.2012, Executive onyxschwarz, innen beige.

Alle Angaben in km/h aus OBD, wenn nicht anders angegeben.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#541930
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 20.06.2019 20:29 - vor 3 Monaten  
Wenn möglich nur bis max. 80% mit AC laden.
Die Beispiele haben oft einen hohen DC Anteil. Klar wenn der SC bei den "älteren" Modellen noch kostenlos ist werden viele Tesla Fahrer dort aufladen.
chaka
Beiträge: 870
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Gruß chaka

Prius II SOL 6/2007 silber mit IPA
Piius II Exe 9/2007 weiß mit Lederausstattung
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#541957
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 21.06.2019 00:46 - vor 3 Monaten  
Ich habe wie Egon zwar den neueren "90 kWh Akku", aber die RR betrug laut BC vor 3 Tagen bei 100% noch 537 km, von ursprünglich 557 km nach NEFZ. Fas könnte aber Tesla durch ein update auch schönrechnen.

Ich lade durchaus gelegentlich auf 100 %, kann bzw. will im Moment meine Datei nicht auf dem Smartphone aufrufen (veraltete Version). Ich versuche aber, den Akku so nicht über Nacht so stehen zu lassen.

Ich habe geschätzte 85 % DC Supercharging, aber das sind selbst mit in dieser Woche gesehenen 119 kW keine 1,5 C (ein großer Vorteil eines großen Akkus). Also alles andere als ein sehr schonender Umgang wie Egon das macht. Aber immer noch deutlich schonender als ein eAuto ohne automatische Ladebegrenzung immer auf 100 % zu laden, so stehen lassen und dann auch noch schnellladen mit 2 bis 3 C. Das gilt für viele eAutos, insofern wird mein relativ großer Akku doch schonend von mir behandelt.
alupo
Beiträge: 5200
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Gruß alupo

ab 12/2016: MS 90D
Normverbrauch 18,8kWh/100km (=104MPGe?)
ab 08/2009: 2009-er P3
Normverbrauch 3,9
Wer kennt die Gitarristin Marie Lalande?
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#541984
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 21.06.2019 09:56 - vor 2 Monaten, 4 Wochen  
Tesla owners see battery range drop after software update to ‘improve longevity’
- electrek.co/2019/06/20/tesla-battery-ran...re-update-longevity/

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 55084
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
----------------------------------------------------
Auris 1
Tesla Model S
----------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
----------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#542150
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 22.06.2019 10:19 - vor 2 Monaten, 4 Wochen  
Zitat:
Tesla verringert Reichweite von Model S und Model X mit 85er-Akku

In den meisten Fällen sind die Besitzer von Tesla-Elektroautos erfreut, wenn das Unternehmen drahtlos ein Update für deren Software aufspielt – auf diese Weise kommen immer wieder neue Funktionen auch auf Autos, die schon vor Jahren gekauft wurden. Eines der letzten Updates aber verärgert jetzt Besitzer älterer Model S und Model X: Laut Berichten wurde bei ihnen die Akku-Kapazität und somit die maximale Reichweite herabgesetzt.

- teslamag.de/news/tesla-verringert-reichw...-mit-85er-akku-24636

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 55084
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
----------------------------------------------------
Auris 1
Tesla Model S
----------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
----------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#542163
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 22.06.2019 10:52 - vor 2 Monaten, 4 Wochen  
Upps,dass gefällt mir gar nicht.

Es erinnert daran,als ich mir 99 den Opel Zafira neu gekauft hatte.Da gab Opel die Laufleistung des Zahnriemens mit 120k an.
Als ich ihn dann Jan 2000 bekam erhielt ich 2 Wochen später ein Schreiben in dem Stand,dass aus Sicherheitsgründen er auf 80k reduziert wurde.3 Monate später noch ein Schreiben und da wurde er nochmal reduziert auf 60k.
Natürlich hat man Fachmännisch diesen Werksschrott von GM jedes mal verbaut.Es sei denn man hat,Eigeninitiative ergriffen.

Ich denke mal nicht,dass man so ein Update "Rückabwickeln" kann?Oder geht das?
Heiko28
Beiträge: 1219
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#542166
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 22.06.2019 11:09 - vor 2 Monaten, 4 Wochen  
Technisch schon, aber nur der Hersteller kann das veranlassen und das wird er erfahrungsgemäß nicht tun.

Aufgrund von Erfahrungswerten bei einigen anderen Dingen ist es wahrscheinlicher, dass Tesla den Algorithmus verfeinern wird. Das heißt, die Anpassung wird durch weitere Updates gemildert werden, so dass aus Sicht der Besitzer wieder eine Besserung eintritt. Jedenfalls wünsche ich das den Betroffenen.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 55084
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
----------------------------------------------------
Auris 1
Tesla Model S
----------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
----------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#542458
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 23.06.2019 19:31 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
Und nun auch in der Populärpresse (Standard):

"Alles ein Versehen"
derstandard.at/2000105199303/Aerger-fuer...rringerte-Reichweite

Der Begründung kann ich allerdings nicht folgen:
Zitat Tesla:
egenüber "Electrek" bestätigte Tesla aber später, dass das Update dafür verantwortlich sei. Dessen Ziel sei ironischerweise eigentlich längere Batteriehaltedauer gewesen. Bei "einem kleinen Prozentsatz an Besitzern" ist dies aber fehlgeschlagen.

Wieso das? Es macht doch genau das was es soll. Zur deutlichen Lebensdauerverlängerung den Ladehub etwas senken...
cirr_s
Beiträge: 3521
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
P-2; 2008; arctisblau; SOL ohne Extras;
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#542885
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 25.06.2019 13:49 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
Zitat:
Skandal! Tesla reduziert Akkukapazität ohne Ankündigung


- youtu.be/-fbe2T5TnEw

Völlig klar, dass das jetzt die Welle macht. Wie kann man nur derart ungeschickt vorgehen und auch dann noch hartnäckig schweigen, wenn es seit Tagen die Spatzen von den Dächern pfeifen?

Mit einer plausiblen offiziellen Erklärung

- notwendig weil...
- betroffen sind...
- wir verfeinern noch den Algorithmus, um individuelle Auswirkungen zu minimieren

...wäre das kein allzu großes Problem und würde zudem Vertrauen schaffen. Aber so wie es Tesla derzeit handhabt ist die Außenwirkung zwangsläufig verheerend.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 55084
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
----------------------------------------------------
Auris 1
Tesla Model S
----------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
----------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#550173
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 09.08.2019 12:00 - vor 1 Monat, 1 Woche  
Zitat:
Newsblog
Tesla-Besitzer klagt wegen angeblich manipulierter Akkus

Elektropionier Tesla hat Ärger mit einem Kunden: Der Mann wirft dem Unternehmen vor, die Kapazität der Batterien von einigen Modellen per Softwareupdate künstlich limitiert zu haben.

- www.spiegel.de/politik/deutschland/nachr...tzeit-a-1279908.html

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 55084
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
----------------------------------------------------
Auris 1
Tesla Model S
----------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
----------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#550182
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 09.08.2019 12:26 - vor 1 Monat, 1 Woche  
Solches, oder ähnliches Verhalten ist in anderen Bereich doch gang und gäbe.

www.golem.de/news/hardware-drosselung-ap...kus-1712-131795.html

Natürlich verstehe ich die Entrüstung der Tesla Fahrer, so ein Fahrzeug kostet auch etwas mehr als ein iPhone, dennoch finde ich, so richtig heimlich ist Tesla nicht vorgegangen.
Man hätte sicherlich Möglichkeiten finden können, um den aktuell hohen Wert der Restreichweite anzuzeigen, der sich dann halt deutlich schneller reduziert als vorher.
Brennstoffzelle
Beiträge: 211
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
CT200h Bj. 2013 Florentinerrot
Luxury Line mit SD
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#550184
Aw: Heimliche Akku-Schonung älterer Teslas? 09.08.2019 12:29 - vor 1 Monat, 1 Woche  
Egon schrieb:
...so wie es Tesla derzeit handhabt ist die Außenwirkung zwangsläufig verheerend.
Ist leider genau so.
Dabei finde ich, dass so etwas seitens Tesla vorhersehbar hätte sein müssen.
Stattdessen hatte ich den Eindruck, dass den Tesla-Akku ein wenig die Aura des Superakkus umgab, der praktisch ohne Verluste alterte.

Andererseits blicke ich beim Gedankengang des Klägers nicht ganz durch: Hatte der angenommen, dass der Wagen 8 Jahre lang 100% der Kapazität haben und diese danach erst sinken würde? Oder ist das alles auf den nicht ausformulierten (?) Garantiebedingungen der ersten Modelle begründet? Da gab es ja noch keine garantierte Restkapazität, so weit mir das bekannt ist.

LG
W.
wogue
Beiträge: 4057
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 123
Moderation: KSR1, Timico, yarison, Knuddel1987