Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Der kalifornische Hersteller Tesla schreibt mit seinen Elektroautos und dem zugehörigen Mobilitätskonzept seit 2003 Automobilgeschichte.
Zum Ende gehenSeite: 1...2021222324252627
THEMA: Teslas Assistenzsystem "Autopilot"
*
#536129
Aw: Teslas Assistenzsystem "Autopilot" 24.05.2019 13:14 - vor 3 Monaten, 4 Wochen  
gcf schrieb:
Wer nicht die mentale kapazität hat den Autopiloten zu überwachen, sollte meiner Meinung nach den Führerschein abgeben.

Das MIT sieht das so:
hcai.mit.edu/avt


Das MIT bewertet den AP von Tesla nicht. Und es geht nicht um die mentale Kapazität, Den Autopiloten zu Überwachen, sondern um die Notwendigkeit.
Ich denke, du hast die Problematik, die der Consumerbericht anspricht (sei sie nun existent oder nicht) überhaupt nicht verstanden.
Smoothie
Beiträge: 700
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
P4 PHV --- --- Keep calm and drive smooth! ---
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#538560
Aw: Teslas Assistenzsystem "Autopilot" 04.06.2019 13:04 - vor 3 Monaten, 2 Wochen  
Ist mir ein Rätsel wie 2020 FSD ermöglicht werden soll...


ex_Civic2006
Beiträge: 6290
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius 3 FL Exe
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#538567
Aw: Teslas Assistenzsystem "Autopilot" 04.06.2019 13:44 - vor 3 Monaten, 2 Wochen  
Und mir ist es ein Rätsel, weshalb Menschen überhaupt ein Fahrzeug steuern dürfen...
ttha
Beiträge: 690
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
RAV4 Hybrid, Edition-S, 2WD, KBA-Nummer: 5013/AKH
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#548060
Aw: Teslas Assistenzsystem "Autopilot" 25.07.2019 08:17 - vor 1 Monat, 3 Wochen  
Tesla Model 3 with FSD option. Automatic Emergency Braking totally failed me on the one time I needed it most...
Why didn’t it detect the barrels?

Smoothie
Beiträge: 700
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
P4 PHV --- --- Keep calm and drive smooth! ---
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#549256
Aw: Teslas Assistenzsystem "Autopilot" 02.08.2019 22:18 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
Zitat:
Tesla muss sich für einen weiteren tödlichen Unfall mit seinen Fahrzeugen im Autopilot-Modus vor Gericht verantworten. Im März war ein 50-Jähriger Mann während der Fahrt gestorben, laut Anklage hatte das System des Fahrzeugs nicht erkannt, dass er bereits wieder die Hände am Lenkrad hatte. Tesla streitet das ab.
- www.theverge.com/2019/8/1/20750715/tesla...wsuit-wrongful-death (Englisch)
- ngin-mobility.com/artikel/news-der-nacht...trategie-von-toyota/

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 55107
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
----------------------------------------------------
Auris 1
Tesla Model S
----------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
----------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#549272
Aw: Teslas Assistenzsystem "Autopilot" 03.08.2019 05:06 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
Da ich nicht dabei war, als der Unfall passierte, weiss ich nicht, wo die Hände des Fahrers waren.

Etwas befremdlich finde ich allerdings die Formulierung "hatte das System des Fahrzeugs nicht erkannt, dass er bereits wieder die Hände am Lenkrad hatte". Wenn das System die Hände nicht erkannt hat, dann haben wir keine Information darüber, wo sie waren. Im Artikel klingt das so, als seien die Hände zweifelsfrei am Lenkrad gewesen und das Fahrzeug hat es lediglich nicht erkannt. Wer will das denn bitte beurteilen können?

So oder so wäre es möglich gewesen, manuell einzugreifen. Selbst wenn ich unterstelle, dass ein Lenkradsensor den manuellen Eingriff nicht bemerkt hat und somit der Autopilot nicht deaktiviert wurde, so hätte der Fahrer angesichts des Hindernisses immer noch bremsen können. Spätestens das hätte den Autopiloten abgeschaltet. Nach den vorliegenden Informationen war der Fahrbahnteiler bereits aus 150 Metern Entfernung gut zu erkennen.

Ich tue mich etwas schwer damit zu glauben, dass ein Lenkradsensor versagt haben soll, der Aktuator, der das Lenkrad betätigt, so stark ist, dass der Fahrer dagegen nicht ankommt UND gleichzeitig auch noch die Bremse versagt haben soll.

Es deutet vieles darauf hin, dass der Autopilot mit der Situation überfordert und der Fahrer anderweitig beschäftigt war. Ich bin gespannt, was bei der Untersuchung herauskommt.
CA-Klaus
Beiträge: 616
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 03.08.2019 12:30 von CA-Klaus.
Tesla Model 3 LR RWD, blau, EZ 09/2018
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#549280
Aw: Teslas Assistenzsystem "Autopilot" 03.08.2019 10:14 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
Sehr gut auf den Punkt gebracht.

Dass der AP, auch in der V 3.0 und vor allem mit der aktuellen SW nicht level 5 fähig ist, sollte jeder Fahrer wissen oder ansonsten sollte er nicht fahren.

Selbst wenn es Tesla gelänge, das "technische level 5" Fahren bis Ende 2019 final zu entwickeln, ist das zurecht juristisch noch in keinem Land erlaubt.

Also ist und bleibt weiter nur der Fahrer verantwortlich.

Mein alter, nicht weiterentwickelbarer AP 1.0 macht je nach Einsatzgebiet keine, wenige oder viele Fehler. Wo ich welche Qualität von ihm zu erwarten habe, das einzuschätzen bleibt auf jedem gefahrenen Meter und zu jeder Sekunde meine Aufgabe als Fahrer. Auch das Erkennen von sich ändernden Fahrbedingungen wie in diesem Fall bleibt meine Aufgabe, auch wenn der AP sie manchmal auch selbst erkennt.

Das Abschalten des AP oder des/der Assistenzsysteme ist einfach mit einer Lenkbewegung oder dem Bremspedal möglich. Auch ein kurzzeitiges Umschalten von "D" auf "N" deaktiviert den AP. Die Hardware dafür ist von Tesla bei Zulieferern gekauft und funktioniert perfekt. An ein Nichtausschalten des AP glaube ich absolut nicht, ich glaube eher, dass ich entgegen der Schwerkraft ohne technische Tricks einmal an der Decke laufen kann .

Ich kann mich noch gut an die Berichte über den US amerikanischen P3 Fahrer erinnern, der medienwirksam zeigte, dass er den P3 über dutzende von Kilometern nicht zum stehen bringen konnte, sodass die Bremsen glühten während die Polizei neben ihm auf der AB herfuhr. Das war damals Toyotabashing, wie sich herausstellte. Nichts anderes, oder die Überforderung eines Autofahrers erwarte ich hier auch. Aber es gibt zurecht, wie damals im P3 Fall, eine offizielle Untersuchung. Ich warte darauf....
alupo
Beiträge: 5205
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 03.08.2019 11:06 von alupo.
Gruß alupo

ab 12/2016: MS 90D
Normverbrauch 18,8kWh/100km (=104MPGe?)
ab 08/2009: 2009-er P3
Normverbrauch 3,9
Wer kennt die Gitarristin Marie Lalande?
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#549392
Aw: Teslas Assistenzsystem "Autopilot" 04.08.2019 16:05 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
@CA-Klaus:

du vermischst die Ereignisse:

Nach den vorliegenden Informationen war der Fahrbahnteiler bereits aus 150 Metern Entfernung gut zu erkennen.
hat nichts mit den aktuellen Model≡-Ereignis zu tun, sondern mit das Model X-Ereignis Anfang 2018 wo der Apple-Angestellte Wei Huang sein Model X mit AP2 auf Abstandsstufe 1 in dichtesten morgendlichen Berufsverkehr, mit knapp 20 km/h über die geltende Geschwindigkeitsbegrenzung, die gesamte Front von sein Model X an diesen Fahrbahnteiler ließ.

Den aktuellen Fall scheint ja fast parallel zu den von den seligen Joshua Brown in 2017 zu sein: AP einschalten, und sich dann mit das Fahren nicht weiter zu beschäftigen.

Auf Strecken wo kreuzender Verkehr vorkommen kann sollte man sowas unterlassen - sonst kann's ernst werden.
krouebi
Beiträge: 2616
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 04.08.2019 16:06 von krouebi.
Mit freundlichen Grüßen aus Cannero - ein Dorf im Piemont


Krouebi

: Tesla Model X 90D (2017-) (Mai-Oktober in EU)
: Chevrolet Tahoe V8 (2002) (2018-) (November-April in PH)
Empfehlungslink für 1.500 km Gratisladen bei Kauf einer Tesla S/X/3
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#549426
Aw: Teslas Assistenzsystem "Autopilot" 04.08.2019 18:58 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
krouebi schrieb:
@CA-Klaus:

du vermischst die Ereignisse:
Nö, ich beziehe mich allein auf den Unfall mit einem Model X am 23. März 2018 auf dem US Highway 101 in Mountain View, Kalifornien. Einen vorläufigen NTSB-Report zu dem Unfall gibt es hier. Außerdem gibt es einen blog post von Tesla, in dem dem unter anderem das steht, was ich auch in meinem vorherigen Beitrag geschrieben hatte:The driver had about five seconds and 150 meters of unobstructed view of the concrete divider with the crushed crash attenuator, but the vehicle logs show that no action was taken.An keiner Stelle ging es in meinem Beitrag um einen Unfall mit einem Model 3. Mein Beitrag war eine direkte Antwort auf Egons Beitrag #549256, in dem es um jenen Unfall mit dem Model X ging.
CA-Klaus
Beiträge: 616
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 04.08.2019 19:01 von CA-Klaus.
Tesla Model 3 LR RWD, blau, EZ 09/2018
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#549440
Aw: Teslas Assistenzsystem "Autopilot" 04.08.2019 20:28 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
Sorry @CA-Klaus,

aber in @Egons Beitrag #549256 geht's AUSSCHLIESSLICH um das Replay von "The Tragic End of Joshua Brown" mit der 50-jährige Jeremy Beren Banner in die Hauptrolle, die ihre Erst- und Alleinaufführung am 1. März 2019 auf State Highway 441 (US 441) in Delray Beach, Palm Beach County, Florida, stattfand.

Zwar wird in der von @Egon verlinkte Artikel von "The Verge" auch von dem Ereignis mit dem Apple-Angestellte Wei Huang in März 2018 verwiesen, aber in @Egons Beitrag steht nichts davon. Es wäre übrigens nett wenn die NTSB bald einen endgültigen Bericht über dieses Ereignis veröffentlichen konnte.

Das die Dächer von den Model S und Model ≡ beim ungebremsten Unterfahren von LKW-Aufleger abrasiert werden können verstehen wir jetzt, und wir brauchen eigentlich keine weiteren Versuche, aber wie es zu diese sehr "reine" Abtrennung der kompletten Vorderpartie von das MX der Apple-Angestellten Wei Huang (der, sorry, "etwas" schneller als die Geschwindigkeitsbegrenzung unterwegs war, und seine AP-Geschwindigkeit "nur" gut 16 km/h schneller als erlaubt eingestellt hatte) kommen konnte interessiert mich recht viel.
krouebi
Beiträge: 2616
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Mit freundlichen Grüßen aus Cannero - ein Dorf im Piemont


Krouebi

: Tesla Model X 90D (2017-) (Mai-Oktober in EU)
: Chevrolet Tahoe V8 (2002) (2018-) (November-April in PH)
Empfehlungslink für 1.500 km Gratisladen bei Kauf einer Tesla S/X/3
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#549459
Aw: Teslas Assistenzsystem "Autopilot" 04.08.2019 22:28 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
Oh je, das kommt davon, wenn man nur querliest. Du hast natürlich recht. Ich hatte den ersten Link in Egons Beitrag angeklickt und von dem Unfall mit dem Model X gelesen, um den es eigentlich aber gar nicht ging.

Das Problem scheint aber das gleiche gewesen zu sein: der AP wurde ein- und die fahrerseitige Aufmerksamkeit ausgeschaltet. Angesichts der Tatsache, dass Tesla die Handhabung des AP sehr klar kommuniziert, kann ich mir nicht vorstellen, dass der Klage stattgegeben wird. Andererseits konnte ich mir auch nicht vorstellen, dass einem durchschnittlich begabten Kaffeetrinker nicht bewusst sein musste, dass Kaffee heiss ist, von daher bleibt es erstmal spannend.
CA-Klaus
Beiträge: 616
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Tesla Model 3 LR RWD, blau, EZ 09/2018
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1...2021222324252627
Moderation: KSR1, Timico, yarison, Knuddel1987