Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Der kalifornische Hersteller Tesla schreibt mit seinen Elektroautos und dem zugehörigen Mobilitätskonzept Automobilgeschichte. Zahlreiche Beiträge im Forum befassen sich damit seit Jahren, was eine eigene Unterrubrik sinnvoll erscheinen lässt.
Zum Ende gehenSeite: 12345678...14
THEMA: Santosha sein Model S
#316369
Santosha sein Model S 25.01.2016 07:34 - vor 2 Jahren, 8 Monaten  
Guten Morgen,

nach dem ganzen VW-Mist in den letzten Wochen, den ich mir als ehemalig Betroffener auch noch reichlich zu Gemüte geführt habe, ist über dieses Wochenende bei mir eine Erkenntnis gereift:

1) nach vorne schauen

2) Öl/Benzin/Diesel und die damit verbundenen Machtstrukturen sind schlecht für unseren Planeten

3) Das Problem liegt eigentlich nicht in der Technik, sondern in den Köpfen der Menschen

4) Jede Veränderung fängt hinter der eigenen Haustür an

Soweit so gut, jetzt kommt noch etwas sehr persönliches hinzu, und zwar dass ich eventuell bald diese Welt um Kinder bereichern möchte. Und das ändert irgendwie ganz schön die Perspektive.

Kurzum, die Reihenfolge ist wie folgt: Denken -> Handeln

Ich bin privat und beruflich viel unterwegs, da wird sich auch nix dran ändern lassen. Und mir ist persönlich der Aspekt der Autonomie sehr wichtig, auch für meine zukünftige Familie. Daher steht ein kompletter Verzicht auf Individualmobilität nicht zur Debatte.

Den Schritt vor 2 Jahren auf den HSD Antrieb habe ich nicht eine Sekunde bereut, im Gegenteil. Inzwischen fährt ein weiterer P2 im Familienumfeld.

Aber mit einem haben die dankenswerterweise hier verbliebenen E-Autofahrer einfach recht: überall wo ein Auspuff dran ist, ist ein ((abgas)fauler) Kompromiss drin. Und der Wandel muss in die Köpfe, dann wird die Technik sehr schnell folgen.

Ich sehe zudem eher in der Elektromobilität denn in der Wasserstoffmobilität die Zukunft, weil beim Wasserstoff wird ein sprichwörtlich zentraler Fehler des derzeitigen Systems beibehalten: die Zentralisierung. Elektrische Energie kann in mannigfaltiger Weise lokal, dezentral, regenerativ, und effizient hergestellt werden.

Also ziele ich gar nicht so sehr auf die Abgase ab, da hätte ich als Individuum beim HSD jetzt keine so großen Bauchschmerzen. Aber es fährt mir ein Stich durch das Herz wenn der nächste Krieg um das Öl mit meinem Geld geführt wird. Oder ich sehe wie meine Mitmenschen auf das daraus entstehende Leid reagieren. Öl scheint auch das Herz zu verkleben.

Wenn somit Elektromobilität feststeht, dann bleibt nur die Frage, was gibt es da? Und realistisch bleibt bei meinen Anforderungen nur:

Tesla > 400 KM Reichweite

Ich informiere mich derzeit ausgiebig, und habe noch keine Entscheidung gefällt. Und viele bohrende Fragen bleiben:

- Tesla baut ein praxistaugliches E-KFZ (sehr gut), holt sich aber einen neuen Teufel ins Haus mit kompletter Vernetzung. Das bereitet mir am meisten Bauchschmerzen

Die Zukunft der Gesellschaften kann nur in dezentral organisierten Formen stattfinden. Das sieht man auch überall in der Natur. Der menschliche Körper selbst ist in gewisser Weise dezentral und SOZIAL organisiert. Das Herz und die Lunge konkurrieren nicht um Ressourcen, sondern arbeiten zusammen. Übertragen auf die Gesellschaft heißt das, die Entwicklung muss früher oder später weg führen von zentralen Systemen wie sie sich leider gerade wieder am etablieren sind.

Tesla hat das leider noch nicht so ganz verstanden, wenn sie auch in vielen anderen Bereiche schon sehr weit denken. Wie leider die ganze Silicon-Valley Fraktion muss ich hinzufügen, da konnte ich schon interessante Hintergrundgespräche führen.

Ich stelle mir jetzt die Frage, ob ich in den sauren Apfel beißen soll. Was ist wichtiger?

Klingt jetzt vielleicht sehr philosophisch, ist aber ein Teil meiner Überlegungen. Ich kann es auch mal anders formulieren: soll ich mein Geld zum Teil nach Japan und zum Teil in den mittlere/nahen Osten schicken, oder doch lieber nach Amerika zu Tesla? Wo ist es am besten investiert, wenn meine Rendite eine lebenswerte Zukunft für meine Kinder sein soll?

Daneben habe ich natürlich noch einige praktischen Fragen, aber ich würde gerne erst mal Rückmeldungen abwarten, mit hoffentlich interessanten Aspekten die ich noch nicht bedacht habe.

P.S.

Eventuell wäre dann bald ein blauer Auris TS Exe mit AHK zu verkaufen.
santosha
Beiträge: 1135
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 16.02.2016 00:14 von Egon.Grund: Überschrift (Thread-Titel) geändert.
Tesla Model S90D - Luftfahrwerk, Kaltwetter, Premium, 19 Zoll
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#316370
Aw: Santosha sein Model S ? 25.01.2016 08:17 - vor 2 Jahren, 8 Monaten  
Ich kann Deine Überlegungen gut nachvollziehen, inklusive des Vernetzungs-Bauchwehs.

Wenn aber alles andere passt und zudem faktisch keine praktikable Alternative existiert, erscheint mir die zum Konzept gehörende (und damit untrennbare) Nabelschnur zwischen Fahrzeug und Hersteller akzeptabel. Oder anders ausgedrückt: Ich würde mich davon nicht vom Verbrenner-Umstieg abhalten lassen, einfach weil es die viel kleinere Kröte ist.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 47271
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 25.01.2016 08:18 von Egon.Grund: Tippfehler korrigiert.
Hybrid und Elektrisch in Farbe
------------------------------------------------------------------------
Tesla S 90D
Auris I
------------------------------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
------------------------------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#316371
Aw: Santosha sein Model S ? 25.01.2016 08:41 - vor 2 Jahren, 8 Monaten  
Guten Morgen Egon,

danke für deine Antwort. Ich mag dieses Forum hier sehr gerne, auch über den automobilen Aspekt hinaus.

Meine Sorge gilt gar nicht mal so sehr Tesla selbst, die machen sicher vieles richtig mit ihrem Entwicklungsmodell.

Sondern eher der damit einhergehenden Akzeptanz dieser Entwicklung. Letztlich verantworten wir immer mehr unseres Lebens - beim Tesla sprichwörtlich - diesen (relativ) zentral gesteuerten Firmen/Organisationen. Das ist einfach keine gute Idee. Da fehlen Korrektive.

In unserer heutigen Welt werden diese immateriellen Werte zu wenig wertgeschätzt. Man schaut zu sehr auf das Materielle.

Oder ganz drastisch formuliert: was hilft uns aller materielle Wohlstand, wenn wir darüber unsere geistige Freiheit und unsere Werte einbüßen?

Spannende Frage für mich, deshalb stelle ich die hier auch zur Diskussion. Wenn Tesla nach dem Open Source Modell entwickeln würde, wäre meine Bestellung gestern schon bei den eingegangen,
santosha
Beiträge: 1135
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Tesla Model S90D - Luftfahrwerk, Kaltwetter, Premium, 19 Zoll
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#316376
Aw: Santosha sein Model S ? 25.01.2016 09:14 - vor 2 Jahren, 8 Monaten  
Die hiesigen Hersteller wittern ja auch morgenluft was big data angeht - d.h. über kurz oder lang ist es eher eine frage welchem Hersteller du mehr traust.
Ein besserer Schutz gegen Diebstahl ist das hoffentlich auch.

Es lohnt sich aber den Schutz persönlicher Daten im Auge zu behalten.

Die elektronische Krankenkassen Karte wird zukünftig mehr Daten als dein Auto über dich verbreiten und da hast du kaum eine Wahl.
gcf
Beiträge: 5271
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
P2 spart ~1t CO2/Jahr und 7 t CO2/Jahr spare ich mit einer Erd-Wärmepumpe und Naturstrom.
Tesla Model 3 reserviert, Powerwall+PV geplant.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#316387
Aw: Santosha sein Model S ? 25.01.2016 10:27 - vor 2 Jahren, 8 Monaten  
Ich mag es, wenn man sich Gedanken um seine Entscheidungen macht. Aber mal im ernst: Mit einem Tesla rettest du nicht die Welt, ich bezweifle sogar, dass die du die Welt damit überhaupt besser machst.

Auch kannst du dir nicht aussuchen wo du dein Geld hinbringst. Meinst du, dein Geld landet tatsächlich eher einem bestimmten Land, wenn du dich für ein bestimmtes Modell/Marke entscheidest? Bei 90% Zuliefererteilen müsstest du erstmal ganz genau nachschauen wer was von wo erhält.

Das soll kein Angriff sein, aber ich empfinde es immer als komisch wenn sich jemand einen Tesla kauft mit dem Gedanken, er würde damit etwas gutes tun. Ein Model S ist und bleibt ein Ressourcenfresser, ein protziger Oberklassewagen auf Apple-Niveau. Wer wirklich so konsequent auf die Nachwelt achten will, der sollte ein Fahrzeug, egal welches, um jeden Preis vermeiden. Heißt: Bahnfahren wann auch immer es geht.

Ja, ich weiß. Es kommen viele Argumente: Mein Arbeitsweg ist so weit, ich hab Familie in XY, die Busstation ist zu weit weg, morgens ist es mir zu kalt usw. usw.
Ich bin genauso.
Aber mal im ernst: Wenn du bereit bist für die "Nachwelt" den Einschnitt von 80.000 Euro hinzunehmen und diese "Entbehrung" wegen des guten Gewissens bereit bist aufzunehmen, dann kannst du auch bereit sein den Einschnitt "öffentliche Verkehrsmittel um jeden Preis" hinzunehmen. Am Ende wird dir aber sicherlich klar werden, für viele von uns ist ein Tesla einfach ein großes Spielzeug welches man sich unter dem Deckmäntelchen der Umweltfreundlichenkeit zulegt.

Und zu diesem Punkt:

Aber es fährt mir ein Stich durch das Herz wenn der nächste Krieg um das Öl mit meinem Geld geführt wird. Oder ich sehe wie meine Mitmenschen auf das daraus entstehende Leid reagieren. Öl scheint auch das Herz zu verkleben.

Es spielt kaum eine Rolle ob Benzin oder Akku. Kriege werden um Rohstoffe geführt. Sind es nicht mehr die Ölquellen sind es die Seltenerden Minen. Da sollte man sich nichts vormachen!
frufus
Beiträge: 4138
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 25.01.2016 10:31 von frufus.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#316389
Aw: Santosha sein Model S ? 25.01.2016 10:34 - vor 2 Jahren, 8 Monaten  
Diese 100%-Vernetzung ist auch bei mir einer der drei bereits im Forum von mir genannten Punkte warum mich persönlich ein Tesla nicht wirklich reizt.

Aber alle neu auf den Markt kommenden Autos, egal wie sie angetrieben werden, werden so vernetzt sein. Das ist traurig aber wohl kaum zu verhindern. Ich würde in Zukunft sogar davon ausgehen dass die Geheimdienste den Herstellern für "dieses Feature" sogar einen Zuschuß geben. Außerdem ist der Diebstahlschutz doch auch ein Argument für eine 24-Stunden Vernetzung. Zu weit gedacht mit der Zuzahlung von Regierungen/Geheimdiensten? Nein, das ist doch im Prinzip das gleiche Modell wie Produktplacement in Kinofilmen. Oder die Regierungen schreiben die Vernetzung per Gesetz wegen Terrorabwehr sogar gesetzlich vor. Dagenen hilft dann nur noch ein echter Oldtimer.

Auch das von Dir angesprochene Theme "wem gebe ich mein Geld" sehe ich genauso. Lieber in D, aber da gibt es nichts. In der EU genauso wenig. Von Toyota gibt es nichts und wird es laut derem Bekunden auch nichts geben (H2 ist keine PKW-Option für mich, weder von den wirtschaftlichen Strukturen noch von dem Wirkungsgrad. H2 ist da einfach viel zu schlecht, und warten bis wir bei wachsender Bevölkerung und gewünschtem persönlichem Vermögenszuwachs in Zukunft einen andauernden Energieüberschuß aus Wind/Wasser & Licht haben werden um H2 herzustellen, naja das werde ich nicht mehr erleben...).

Also bleibt auch für dieses Jahr nur ein einziger Hersteller übrig: Tesla. Und durch seine Gigafactory wird das weiter gefestigt. Vielleicht bietet er in Zukunft für "alte S-Modelle" genauso einen Akkuaustausch mit erhöhter Kapazität an wie es diesen aktuell schon für den Tesla-Roadster gibt. Wenn das Modell S mechanisch auch so zuverlässig wäre wie der Prius könnten die Autos dann "ewig" sauber fahren.

Ich freu mich schon für Dich, eine wirklich tolle Entscheidung.

Gruß alupo
alupo
Beiträge: 4930
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Gruß alupo

ab 12/2016: MS 90D
Normverbrauch 18,8kWh/100km (=104MPGe?)
ab 08/2009: 2009-er P3
Normverbrauch 3,9
Wer hört noch gerne Tarja Turunen?
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#316391
Aw: Santosha sein Model S ? 25.01.2016 10:41 - vor 2 Jahren, 8 Monaten  
Wenn dir soviel an der Nachwelt liegt, möchte ich einen Alternativvorschlag machen:

Statt 80.000 Euro für einen Tesla auszugeben, kaufst du dir für 25.000 Euro einen neuen Prius. Mit der Differenz von 55.000 Euro kaufst du Regenwald.

1 Hektar kostet 20 Euro.
Quelle: lebenswald.org/jetzt-helfen/event/1

55.000 Euro = 2750 Hektar = 27.500.000 qm²

Damit tust du eine ganze Menge für die Nachwelt, wesentlich mehr als du jemals mit dem Kauf eines Teslas erreichen kannst. Gleichzeitig setzt du ein starkes Zeichen für die Nachwelt, was evtl. eher zu einem Umdenken in deinem Umfeld führen wird als der Kauf eines Teslas!
frufus
Beiträge: 4138
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#316394
Aw: Santosha sein Model S ? 25.01.2016 11:01 - vor 2 Jahren, 8 Monaten  
Wieviel Regenwald muss ich kaufen um den tesla grün zu waschen?

Es ist noch nicht raus ob für den Prius mehr resourcen drauf gehen wie für den tesla.

Zivilisiertes Leben frist Ressourcen und selbst wenn wir alle in der basthütte wohnen und wurzeln fressen - ab einer gewissen Bevölkerungszahl ist es zu viel für den Planeten. Sollten sich aber vor allem die Länder mit sinnlosem Bevölkerungszuwachs mal was überlegen.

Um eine Limitierung der Weltbevölkerung durch Geburtenkontrolle kommt man nicht rum, ansonsten limitiert sich das von selbst und das wird wesentlich hässlicher ablaufen.

So dogmatisch möchte doch keiner von uns sein.☺
gcf
Beiträge: 5271
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
P2 spart ~1t CO2/Jahr und 7 t CO2/Jahr spare ich mit einer Erd-Wärmepumpe und Naturstrom.
Tesla Model 3 reserviert, Powerwall+PV geplant.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#316395
Aw: Santosha sein Model S ? 25.01.2016 11:08 - vor 2 Jahren, 8 Monaten  
Nur kurz: danke für die Antworten, und danke speziell an Dich, Frufus. Längere Antwort folgt.
santosha
Beiträge: 1135
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 25.01.2016 11:09 von santosha.
Tesla Model S90D - Luftfahrwerk, Kaltwetter, Premium, 19 Zoll
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#316396
Aw: Santosha sein Model S ? 25.01.2016 11:09 - vor 2 Jahren, 8 Monaten  
@gcf

Ich beziehe das auch nicht auf den Prius. Sicherlich wird er von der Herstellung weniger Ressourcen fressen, aber darum ging es mir nicht.

Ich finde es nur immer erstaunlich, dass viele hier offensichtlich weit denken, aber nie konsequent zuende denken. Man muss dann doch so ehrlich sein und sagen: Ja, ich fahren einen Prius/Tesla weil mir das Konzept, die Spielrei, das andersein usw. gefällt. Dass man damit aber eben nicht besser unterwegs ist als mit der Bahn, sollte jedem klar sein.

Und auch wenn man nicht aufs Auto verzichten will, auch dann kann man doch mal ein Stück weiter denken. Für das Äquivalent des Schweröls und , welches ein Tesla für die Überfahrt verbraucht, kann ich einen Toyota Aygo (made in EU) schon eine ganze Weile fahren.

Ich bin einfach allergisch gegen dieses "sich selbst was vormachen". Wenn man von sich selbst behauptet, dass man weiter denken will. Dann doch auch bis zum Schluss!
Und das ist nichts gegen dich santosha! Damit spreche ich jeden an, mich selbst eingeschlossen.
frufus
Beiträge: 4138
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 25.01.2016 11:12 von frufus.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#316398
Aw: Santosha sein Model S ? 25.01.2016 11:16 - vor 2 Jahren, 8 Monaten  
santosha schrieb:

...
In unserer heutigen Welt werden diese immateriellen Werte zu wenig wertgeschätzt. Man schaut zu sehr auf das Materielle.

Oder ganz drastisch formuliert: was hilft uns aller materielle Wohlstand, wenn wir darüber unsere geistige Freiheit und unsere Werte einbüßen?
...


Den in diesen Horizont eingezeichneten Diskurs kann ich sehr gut nachvollziehen und stimme in fast allen Punkten zu.
Jedoch zeigt sich eben auch, daß es keine Ideal-Perspektive gibt, sondern kleine Schritte und ein bißchen mehr persönliche Glaubwürdigkeit nahezu das einzige ist, was man tun kann, wenn man nicht in tatenlosem Fatalismus verharren will ...

Tesla ist mir einfach zu teuer und vielleicht auch zu einseitig?! Erst mal bin ich froh, meinen unvernetzten alten P II noch eine Weile fahren zu können und genieße trotz des Sprits zu Dumping-Preisen seine begeisternde Sparsamkeit.
Und die Perspektive ist dann doch eher ein möglichst noch unvernetzter Lexus CT200h vom Gebrauchtwagenmarkt, der mir Zeit gibt, die Entwicklung weiter zu beobachten ... und die Gedanken/Anregungen dazu hier im Forum und anderswo.

Gruß!
JoAHa
JoAHa
Beiträge: 1775
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II Sol, onyxschwarz, Verbrauch in 8 Jahren: 4,94 l/100 km
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#316412
Aw: Santosha sein Model S ? 25.01.2016 13:43 - vor 2 Jahren, 8 Monaten  
Dazu schreibe ich nicht mehr, als dass ich mit meinem letzten Auto, einem Toyota Prius+ 6,7 Liter verbraucht habe. Und auch einiges an Strom, der zur Benzinherstellung anfiel.

Jetzt hängt mein Elektroauto zu 80% an der Photovoltaikanlage und manchmal, also die restlichen 20 Prozent der km sabbert er Wasserkraft zu Hause oder zertifizieren Ökostrom, beides aus dem Stromsee.

Mein Prius+ wurde nicht viel umweltfreundlicher produziert, kam aus Japan statt aus den USA übers Meer.

Wem gebe ich nun mein Geld für Kraftstoff? Den Saudis, Iran, dem IS? Shell, ESSO, BP oder Total?

Sicher nicht. Hausdach und "Lichtblick" heißen meine Vertragspartner für meinen Kraftstoff. Und am Auto kein Auspuff!

************

Ich habe den Tesla sicher auch deswegen angeschafft, weil er Spaß macht. Aber ein ganz großes Motiv war, eigens und regenerativ erzeugten Kraftstoff zu verfahren.

Ich habe den Tesla und nicht den Leaf angeschafft, weil die Elektroautos der etablierten Hersteller aus meiner Sicht absichtlich so konzipiert sind, dass sie gerade so nicht gut als Alltagsauto taugen.

Jedenfalls sicher nicht weil die Luxuslimousine das Konzept der Vernunft ist! Wenn der Chevy Bolt und das Model 3 auf den Markt kommen, fällt dieses gerne gegen Teslas Model S angeführte Argument des überflüssigen Luxuswagens weg. Mit den Ausmaßen und der Reichweite der Model 3 oder Bolt käme ich erfahrungsgemäß super zurecht.

frufus greift Tesla und Elektroautos auf die gleiche Weise wie viele in Presse an. Bei Teslas Top-down-Strategie wird nur das Top betrachtet und daraus dann der Schluss auf "das Elektroauto" gezogen.

Umgekehrt nehmen Skeptiker gerne das schlechteste Elektroauto am Markt, den Mitsubishi iMiEV, um die Nachteile bei Reichweite und Energieverluste darzustellen.

Wenn das alles nicht reicht, kommt die Bahn.
Die Bahn gegenüberzustellen, oder Regenwald zu kaufen (immerhin eine geile ID!), ist ja immer legitim. Aber geht es nicht darum, statt dem einen das andere Auto zu kaufen?

Grüße
Holger
e-motion
Beiträge: 2495
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 25.01.2016 13:44 von e-motion.
Tesla Model S 225 kW / 60 kWh
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#316413
Aw: Santosha sein Model S ? 25.01.2016 13:55 - vor 2 Jahren, 8 Monaten  
Aber geht es nicht darum, statt dem einen das andere Auto zu kaufen?

Genau da steck das Missverständnis in der Diskussion um Umweltschutz.
Mir geht es auch nicht darum zu beweisen, dass ein E-Auto eine schlechte Wahl ist. Ich bin nur der Meinung, dass die Unterschiede im Umweltschutz zwischen einem vernünftigen Verbrenner und einem Tesla S maginal sind. Ich bin noch nichtmal überzeugt, dass ein Model S umwelttechnisch überhaupt etwas spart.

Wer die Umwelt schützen will, der sollte kein Auto fahren. Wer es so tiefsinnig betrachtet wie Santosha, der sollte die Wahl ein Auto zu fahren grundsätzlich hinterfragen. Gerade wenn es noch um solche Summen geht, denn ich bin mir fast sicher, dass dein Effekt auf die Umwelt positiver ist, wenn du die 50.000 Euro Differenz in die Hände nimmst und diese Effektiv nutzt. Vorausgesetzt bei der eigenen Überlegung geht es tatsächlich um Umweltschutz!

E-Motion, ich hab es hier schon oft geschrieben. Ich bin selbst begeistert von Tesla und ich würde auch einen fahren, wenn ich könnte. Ich würde aber nie auf die Idee kommen mir einen primär wegen der Umwelt zu kaufen, allein schon, weil ich mir nicht sicher bin, dass er überhaupt einen positiven Effekt hat. Mir geht es dabei um die Spielerei, die Technik, ich mag Effizienz. Deshalb habe ich mir den Prius gekauft. Aus den Gründen würde ich mir auch einen GSh o.ä. kaufen. Hätte ich ein Auto nach Umweltaspekten gekauft, würde ich wohl irgendwas mit Erdgas fahren.

Ich hoffe ich hab mich verständlicher ausgedrückt. Um bildlich zu sprechen:
Nur weil ich statt zwei Plastikbechern nur einen in den Wald schmeiße, heißt das noch lange nicht, dass ich die Natur schütze.
Und noch wichtiger: Ich kann mich danach nicht andere Spaziergänger anbrüllen: "Hey, schmeißen Sie gefälligst nicht soviele Becher in den Wald!"
frufus
Beiträge: 4138
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 25.01.2016 14:01 von frufus.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#316414
Aw: Santosha sein Model S ? 25.01.2016 14:01 - vor 2 Jahren, 8 Monaten  
Bei einer Cradle 2 Cradle Betrachtung dürfte die bahn auch ziemlich schlecht dastehen. Auch bei Feinstaub&öko (Diesellok, Abrieb der Räder, Energieerzeugung nicht regenerativ) mit dem Prius und einem EV leicht zu toppen.
gcf
Beiträge: 5271
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
P2 spart ~1t CO2/Jahr und 7 t CO2/Jahr spare ich mit einer Erd-Wärmepumpe und Naturstrom.
Tesla Model 3 reserviert, Powerwall+PV geplant.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#316415
Aw: Santosha sein Model S ? 25.01.2016 14:07 - vor 2 Jahren, 8 Monaten  
santosha,

bist Du der , der plughybrid.de betrieb ?
Oder unterliege ich da einer verwechslung ?

mfg

EG
elman1
Beiträge: 330
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
seit maerz 2014: PII 12-2008 mit navi IPA RFK blau. ca 5,1 l/1oo km (viel AB @ 120kmh real, sprich 130 tacho)

2003--maerz 2014: 1998er hyundai accent 1.3l 88PS benziner .. 6,5 l/100 km (nie ueber 110 kmh aus laermgruenden). Auto fährt beim Nachbarn weiter.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 12345678...14
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison