Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Der kalifornische Hersteller Tesla schreibt mit seinen Elektroautos und dem zugehörigen Mobilitätskonzept seit 2003 Automobilgeschichte.
Zum Ende gehenSeite: 123456789
THEMA: Solaris sein Tesla S
*
#365990
Aw: Solaris sein Tesla S 04.11.2016 00:26 - vor 2 Jahren, 10 Monaten  
Was eine Drive Unit (DU) kostet weiß ich nicht. Die Driveunit umfasst, Motor, Getriebe mit Differntial und Leistungselektronik.

Die Lager bekommen Streuströme ab, die letztlich die Lager schädigen, so dass sie Geräusche machen. Das Thema kennen die Motorbauer. Es muss dafür gesorgt werden, dass die Ströme eben nicht über Lager oder Zahnräder fliessen. Tesla will das Thema mittlerweile gelöst haben.

Selbst wenn man das selber bezahlen müsste, kostet es sicher keine 10.000 €, da lediglich die Lager getauscht werden. Tesla tauscht nur in einem Tag die Driveunit und wechselt die Lager in Tilburg im Werk.

Wenn ich so weiter fahre habe ich nach 7 Jahren 400.000 km auf dem Tesla, ich vermute mal dann wird es Zeit ihn zu verkaufen. Modell III ist ja schon reserviert...
Solaris
Beiträge: 1733
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
1990 - 2011 mini el Serie 1 (city el) 80Tkm, 2009 - 2015 PIII 215Tkm, 2015 - Tesla MS 195Tkm
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#366002
Aw: Solaris sein Tesla S 04.11.2016 07:03 - vor 2 Jahren, 10 Monaten  
Keramik Kugellager

D.h. es gibt bei Tesla bislang keine durchgebrannt Wicklungen?
gcf
Beiträge: 5863
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Tesla Model 3 LR-AWD seit 03/2019 | Erdwärmepumpe mit Solarregeneration für Heizung und Warmwasser, Powerwall+PV geplant. Dekarbonisierung: 72%
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#366416
Aw: Solaris sein Tesla S 05.11.2016 23:57 - vor 2 Jahren, 10 Monaten  
Nein durchgebrannte Wicklungen sind mir keine bekannt. Die Motoren haben Temperatursensoren und er regelt die Leistung ab, wenn er zu warm wird. Die Gefahr dass eine Wicklung zu heiß wird und die Isolation beschädigt wird, besteht damit nicht.

Die Pumpen für den Tesla kommen bald aus Bad Schussenried / DE von SHW. Das sollten auch die Pumpen für den Heiz / Kühlkreislauf sein.
Solaris
Beiträge: 1733
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 06.11.2016 00:00 von Solaris.
1990 - 2011 mini el Serie 1 (city el) 80Tkm, 2009 - 2015 PIII 215Tkm, 2015 - Tesla MS 195Tkm
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#371789
Aw: Solaris sein Tesla S 06.12.2016 17:39 - vor 2 Jahren, 9 Monaten  
Gibt es nach 105000 Kilometern nennenswerte Vorkommnisse, außer der DU?
Kapazitätsverlust des Akkus?
Verschleißerscheinungen, Materialschwächen?
Daihatsu-Fahrer
Beiträge: 3407
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Toyota Auris HSD:

Tesla Model S:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#372004
Aw: Solaris sein Tesla S 07.12.2016 23:50 - vor 2 Jahren, 9 Monaten  
Etwas Degradation gibt es, aber schwer zu sagen wieviel. Rein nach der Anzeige sind es rund 7%, jedoch spielt für Restreichweite auch das persönliche Fahrprofil eine Rolle, so dass die geänderte Restreichweite nicht nur auf die Degradation zurück zu führen ist.

Größeres gab es nicht. Die Ladeklappe klemmte am Anfang wurde justiert. Wasser im Rückfahrscheinwerfer war auch ein bekanntes Thema. Mit einem Türgriff gabs ein Justagethema.

Mittlerweile bin ich aus der Garantie raus und hoffe dass alles weiter glatt läuft.
Solaris
Beiträge: 1733
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
1990 - 2011 mini el Serie 1 (city el) 80Tkm, 2009 - 2015 PIII 215Tkm, 2015 - Tesla MS 195Tkm
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#387723
Aw: Solaris sein Tesla S 18.02.2017 18:28 - vor 2 Jahren, 7 Monaten  
Hi Zusammen, Anfang März wird mein Tesla zwei Jahre. Wer sich interessiert hier ein Update.

Ich habe gestern den zweiten (Jahres) Service machen lassen, km Stand ist aktuell 114.000 km.

Ich bin noch in der glücklichen Lage die Serviceintervalle meines Serviceplan ( 4 vorausbezahlte Inspektionen) legen zu dürfen wie ich lustig bin. Der Serviceplan war eine Dreingabe bei der Finanzierung.

Die Fahrzeug und Batteriegarantie beeinflußt der Zyklus nicht. Die neueren Fahrzeuge müssen nach Serviceplan alle 20.000 km zum Service. Auch bei den neuen ist ein Service nicht Bedingung für die Einhaltung der Batteriegarantie soweit ich weiß.

Leider habe ich die erste kostenpflichtige Reparatur. Es knackt leicht hinten links, offenbar gibt es Spiel in ded Antriebswellenverzahnung zum Radlager. Rost hat scheinbar dazu geführt und ich bin nicht der einzige mit dem Thema. Den Austausch haben wir nach meinem Urlaub vorgesehen.

Tesla hat im Rahmen des Service die Anschlussdose fürs Ladekabel (PIN Carrier) kostenfrei ausgetauscht, offensichtlich gibts da einen Serientausch bei den älteren Fahrzeugen. Ebenso kostenfrei wurde ein Querlenker kostenfrei ausgetauscht, da offenbar beschädigt. Es hat in bestimmten Situationen geknackt (Tiefgaragenabfahrt) aber früher war dort nichts aufgefallen. Beide Themen habe ich gestern Abend auf der Rechnung gesehen.

Regelarbeiten waren: Scheibenwischer, Waschwasser, Schlüsselbatterien tauschen, Bremsflüssigkeitsservice, Aktivkohlefilter, Achsvermessung, Prüfung der Ladeadapter, Softwareupdate für den Chademo Adapter auf meinen Wunsch. Das Fahrzeug kam gewaschen zurück und ich durfte gestern einen P85 fahren, das ist in der Inspektion enthalten.

Die Batterie zeigt im Moment keine weitere Degradation. Seit knapp einem Jahr stehe ich bei 90% Ladung auf 341 km Range (typical). Der Rückgang der angezeigten Kapazität hat sich deutlich verlangsamt, bzw steht seit einem Jahr konstant. Tesla hat die Überwachung der Batterie verbessert und wird sie mit der neuen Softwareversion 8.1 noch weiter detaillieren um Fehler noch früher zu erkennen. Immerhin müssen sie 8 Jahre gerade stehen für die Batterie. Vielfahrer wie ich hätten in der Zeit Zeit fast 500.000 km drauf.

Geändert wurde die Batterietemperierung in diesem Winter. Der Batterieheizer läßt die Batterie nicht mehr unter 0°C fallen, auch nicht wenn das Fahrzeug nicht am Netz ist. Das Fahrzeug verliert deshalb bis 25km Reichweite / Nacht bei starken Minustemperaturen. Beobachtet habe ich, dass er morgens oft 30 Minuten die Batterie heizt, bevor er mit voller Leistung lädt.

Ich habe die Ladung für meine Schweiztouren so programmiert dass er um 4:00 Uhr mit der Ladung startet und dann mit 22 kW auf 95% lädt, bis ich ca. 6:15 Uhr losfahre. Wenn ich morgens wach werde starte ich die Innenraumvorheizung (6kW) und steige dann in ein Schnee- und Eisfreies Fahrzeug. Die Batterieheizung zieht die Batterie auf 13°C hoch wenn man die Innenraumheizung aktiviert. Mein Frau schimpft wenn sie kratzen muß an Ihrem Verbrenner und ich mich nochmal rumdrehe im Bett . Ihr nächster hat das auch, meint sie. Wir haben da schon was geplant...

Das Servicecenter Stuttgart ist gut ausgelastet. Mit allen (Model 3) Vorbestellern haben sie um die 1000 Kunden. Ein Tesla Shop ist im Dorotheen Center in Stuttgart geplant, dauert noch ein paar Monate.

Den Kauf bereut habe ich nicht, allerdings ist ein vergleichbarer Tesla mittlerweile so teuer geworden, d.h. jenseits der 100T€, dass ihn mir so wohl nicht mehr leisten würde. Ein schmal ausgerüsteter 60 er wäre jetzt bei 77T€, das wäre noch machbar. Wenn man jetzt einen Totalschaden hätte, würde man nur ein Fahrzeug ohne freies Superchargen bekommen, auch das wäre ein großer Nachteil. Ich hoffe also, dass er mir noch lange Freude macht. Am kommenden Wochenende fahren wir nach Südtirol, Quartier mit Steckdose ist organisiert.
Solaris
Beiträge: 1733
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
1990 - 2011 mini el Serie 1 (city el) 80Tkm, 2009 - 2015 PIII 215Tkm, 2015 - Tesla MS 195Tkm
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#387728
Aw: Solaris sein Tesla S 18.02.2017 18:54 - vor 2 Jahren, 7 Monaten  
Danke für den Bericht, Solaris.

Solaris schrieb:
Geändert wurde die Batterietemperierung in diesem Winter. Der Batterieheizer läßt die Batterie nicht mehr unter 0°C fallen, auch nicht wenn das Fahrzeug nicht am Netz ist.
Das klingt jetzt so, als sei nach ein paar Tagen Standzeit im Winter der Akku leer, weil er ständig ein paar kW zum Heizen zieht. Wo ist mein Denkfehler?

LG
Klaus
KSR1
Moderator
Beiträge: 15933
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
2015 - CT200h, 06.2012, Executive onyxschwarz, innen beige.

Alle Angaben in km/h aus OBD, wenn nicht anders angegeben.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#387735
Aw: Solaris sein Tesla S 18.02.2017 19:12 - vor 2 Jahren, 7 Monaten  
Ein bisschen Energie Verschwendung ist das schon...

Da die Akkus aus verschiedenen Gründen als großes flaches Paket unten dran hängen, gibt es auch eine große Fläche über die Wärme verloren geht, zumal die Fläche im Sommer für die Kühlung ja auch gewisse Vorteile bringt, da muss man wohl einen guten Kompromiss finden.

Den Akku thermisch zu isolieren wäre zwar im Winter ganz praktisch, dafür wäre aber für Kühlung bei hoher Leistung deutlich schwieriger !?
gcf
Beiträge: 5863
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Tesla Model 3 LR-AWD seit 03/2019 | Erdwärmepumpe mit Solarregeneration für Heizung und Warmwasser, Powerwall+PV geplant. Dekarbonisierung: 72%
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#387737
Aw: Solaris sein Tesla S 18.02.2017 19:14 - vor 2 Jahren, 7 Monaten  
Hallo Klaus,

so schlau ist der Tesla dann schon, dass er bei geringem Ladestand aufhört zu heizen. Es wird empfohlen das Fahrzeug angesteckt zu lassen, wenn man in Urlaub fährt. Wer am Flughafen parkt kann das Fahrzeug auch ganz abschalten. Die Batterie mag halt keine Minustemperaturen. Ich fahre viel, insofern wird die Batterie bei mir kaum kalt...
Solaris
Beiträge: 1733
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
1990 - 2011 mini el Serie 1 (city el) 80Tkm, 2009 - 2015 PIII 215Tkm, 2015 - Tesla MS 195Tkm
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#387739
Aw: Solaris sein Tesla S 18.02.2017 19:16 - vor 2 Jahren, 7 Monaten  
Ah, "kann das Fahrzeug auch ganz abschalten", das ist es. Mir war nicht klar, daß es verschiedene Stufen von "aus" gibt.

LG+danke
Klaus
KSR1
Moderator
Beiträge: 15933
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
2015 - CT200h, 06.2012, Executive onyxschwarz, innen beige.

Alle Angaben in km/h aus OBD, wenn nicht anders angegeben.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#387750
Aw: Solaris sein Tesla S 18.02.2017 20:13 - vor 2 Jahren, 7 Monaten  
Da gibs verschiedene Schalfstufen, ähnlich wie beim Rechner. Auch die Datenverbindung kann man "always on" stellen oder auch nicht...
Solaris
Beiträge: 1733
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
1990 - 2011 mini el Serie 1 (city el) 80Tkm, 2009 - 2015 PIII 215Tkm, 2015 - Tesla MS 195Tkm
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#391702
Aw: Solaris sein Tesla S 10.03.2017 02:02 - vor 2 Jahren, 6 Monaten  
Heute am 10. März 2017, wird mein Tesla auf den Tag genau 2 Jahre.

Es macht immer noch Spaß reinzusitzen und es ist immer noch aufregend damit zu fahren, jedoch etwas selbstverständlicher als in der Anfangszeit. Selbst bei Regenwetter wie jetzt am Donnerstag macht es Spaß über den Feldberg zu fetzen. Beruflich bedingt bin ich nach wie vor viel unterwegs, insbesondere auf meiner Stammstrecke von Filderstadt nach Basel, wo ich oft schon früh morgens in Besprechungen sein muß.

117.004 km hat er jetzt und es gibt keine besonderen Vorkommnisse. Ich habe jetzt gerade die zweite Jahresinspektion machen lassen, viel gibt es dabei nicht zu tun. Ein knacken im Antriebsstrang hatte der Service bei der Inspektion festgestellt und es schien als kündigt sich die erste kostenpflichtige Reparatur an. Bei näherer Prüfung in einem separaten Termin hat sich der Punkt mit etwas Fett auf Kulanz beheben lassen. Der Tesla MA meinte, dass die Verzahnung der Antriebswelle im Radlager bei meiner (sanften) Fahrweise noch eine ganze Weile hält.

Seit einem Jahr ist die angezeigte Restreichweite bei 90% Batterieladung nahezu konstant geblieben. Ganz voll lade ich nur selten um die Batterie zu schonen. Die Degradation passt zu den Erfahrungen der anderen Fahrzeuge.

Aktuell sind wir aus dem Skiurlaub zurück aus Kärnten. Auch diese Tour war vom Auto her kein Problem. 4 Paar Ski in Skisäcken lassen sich hinten mit 1/3 umgeklappten Sitz längs einladen. Skischuhe, Helme, Skiklamotten passen vorne in den Frunk. Wenn da nicht auch noch eine Klappbox mit Essen mitmüsste, ok im Winterurlaub ist auch der Tesla voll. Da steckt man dann schon mal Müslischachteln unter die Vordersitze...

Unsere Tour ging von Filderstadt los, Dank Mega Staus gleich quer über die Schwäbische Alb Richtung Memmingen zum Supercharger nach Aichstetten. Die Holländer waren auf Tour und der SUC war immerhin 50% ausgelastet. Weiter durch den Pfändertunnel mit einem kurzen Einkaufsstop am Supermarkt in St Anton am Supercharger. Die Autobahn in Österreich war leider ein einziger Stau, das war nicht mein Plan. Die Route führte uns Richtung Innsbruck und dann auf den Brennerpass zum nächsten Supercharger an der Passhöhe. Der wichtige Tip war nicht vollzuladen, da man sonst mit voller Batterie und ohne Reku immer auf der Bremse steht. Durch Italien ging es weiter nach Osten wieder nach Österreich ins Mölltal. Die Tour war nicht die schnellste und hat durch die Staus länger gedauert als kalkuliert.

An der Ferienwohnung hatten wir eine Schukosteckdose vereinbart, die der Vermieter stolz gezeigt hat. Viel mehr hat mir die 32A Drehstromsteckdose daneben gefallen . Leider war die Installation recht schwachbrüstig, so dass die Spannung gleich mal um 10Volt abfiel bei geringer Belastung. Geladen haben wir mit 10-16A Drehstrom, damit dauerte es nur wenige Stunden. 700 m vom Haus entfernt waren 5 Ladepunkte der KELAG mit 22kW AC und 50 kW DC. Eine Authentifizierung war möglich mit der New Motion App, allerdings war die Ladung dort unverschämt teuer (50€ bei DC hätte es gekostet) so dass wir gerne wieder an der Wohnung geladen haben. Den Strom dort haben wir bezahlt, waren letztlich 22€ für 100 kWh in der einen Woche.

Skifahren am Mölltaler Gletscher war toll. Ein vergleichsweise leeres Skigebiet bis auf 3200 m bei 4 schönen Fahrtagen und ein Tag Schneefall dazwischen.

Der Rückweg sollte schneller gehen über die Tauernautobahn. Ausnahmsweise habe ich mal hochgeladen auf 98%, wir sind dann gefahren bis zum Supercharger am Chiemsee. "Ungeschickterweise" hat es dort ein Chiemsee Outlet. Die Ladezeit verging schnell und die Tour ging weiter um München bis nach Jettingen an der A8. Am Supercharger dort haben wir etwas gegessen und das Nike Outlet daneben besucht (schon wieder eins...). Wir standen über eine Stunde durch den Einkaufsbummel und der Tesla war dann auch wirklich ganz voll. Voll genug die 115 km vollends nach Hause zu kommen und dort über 50% Restkapa zu haben.

Der Rückweg waren 555 km in 5 1/2 Stunden Fahrzeit und 0,5 + 1h Ladezeit. Die Tour wäre auch mit einem Ladestopp in Irschenberg gegangen. Die Erfahrung zeigt, dass 2h Fahrzeit ein gutes Maß für die Mitfahrer(innen) sind, auch wenn das Auto da noch nicht leer ist.

Gruss
Solaris
Solaris
Beiträge: 1733
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 10.03.2017 02:03 von Solaris.
1990 - 2011 mini el Serie 1 (city el) 80Tkm, 2009 - 2015 PIII 215Tkm, 2015 - Tesla MS 195Tkm
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#391714
Aw: Solaris sein Tesla S 10.03.2017 09:15 - vor 2 Jahren, 6 Monaten  
Hallo Solaris,
du schreibst, voll genug um die 115 Km nach Hause zu kommen und über 50% Restkapazität zu haben...
Was hast du denn für ein Modell? Lässt die Reichweite im Winter so stark nach? Bin etwas verwirrt...

Gruß, Martin
weinfux
Beiträge: 2266
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 10.03.2017 09:16 von weinfux.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#391717
Aw: Solaris sein Tesla S 10.03.2017 09:33 - vor 2 Jahren, 6 Monaten  
Du hast jetzt 2 x 115 km gerechnet? Es war einiges über 50% und ich habe es das letzte Stück gut laufen gelassen...

Es ist ein S85 und er hat bei 90% aktuell 341 km typical range.

Die Kälte macht auf der langen Strecke kaum etwas aus. Ich heize das Fahrzeug am Netz 15 Minuten vor, dann ist Innenraum und Batterie auf Mindesttemperatur. Spätestens nach dem ersten Supercharger ist die Batterie dann richtig warm.
Solaris
Beiträge: 1733
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
1990 - 2011 mini el Serie 1 (city el) 80Tkm, 2009 - 2015 PIII 215Tkm, 2015 - Tesla MS 195Tkm
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#391721
Aw: Solaris sein Tesla S 10.03.2017 10:14 - vor 2 Jahren, 6 Monaten  
Nein, nein - nur 1 x ! Deine Aussage klang so, als ob du selber Bedenken hast. nach Hause zu kommen. Selbst bei flotter Fahrt muss sich das doch ausgehen. Aber jetzt habe ich es besser verstanden!

Gruß, Martin

PS
ab und zu schau ich mal auf der Tesla Seite bei den Gebrauchten.
Die Günstigen gehen immer recht schnell weg...
weinfux
Beiträge: 2266
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 123456789
Moderation: KSR1, Timico, yarison, Knuddel1987