Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

"Neuer" Zweitwagen mit geringen lauf. Kosten
(4 Leser) CA-Klaus, mb1846, peterAL, (1) Besucher
Wer sich, sein Auto, seine Interessen oder seinen automobilen Werdegang präsentieren möchte, ist hier richtig. Das gilt vor allem, aber nicht nur für neue Foren-Mitglieder.
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: "Neuer" Zweitwagen mit geringen lauf. Kosten
#582600
"Neuer" Zweitwagen mit geringen lauf. Kosten 09.02.2020 18:27 - vor 2 Wochen, 1 Tag  
Servus.

Ich war die letzten Wochen auf der Suche nach einem kleinen, möglichst unproblematischen Zweitwagen mit geringen laufenden Kosten, der dazu in der Anschaffung nicht allzu hoch ist.

Fahrzeuge der VAG-Gruppe kamen für mich nicht in Frage. Opel Corsa und i10 hatten mich nicht vollständig überzeugt, ein Smart vermute ich für zu anfällig, um ein paar Modelle zu nennen, über die ich nachdachte.

Meine groben Anforderungen kurz zusammen gefasst:
- Maximal 2.900€ in der Anschaffung
- Unterhalt (Versicherung, Teilkasko + Steuer) maximal 400€ p.a. - wurde im Laufe meiner Suche auf 350€ reduziert
- möglichst geringen Verbrauch
- eher geringen Hubraum (KFZ-Steuer)
- idealer Weise einen Wagen ab 07/2009 mit geringem CO2-Ausstoß (ab dem Datum wurde nach CO2 besteuert)
- Klimaanlage
- Zentralverriegelung
- eFh wären "nice to have"
- Zuverlässig
- keine all zu hohen ET-Preise bzw. vorhandene Versorgung durch Drittansteller
- Klein mit gutem Wendekreis (für die Stadt)
- am liebsten wieder einen Toyota


Folgende Fahrzeuge waren dann in der Überlegung:
- Toyota Starlet P8 (wäre im Unterhalt noch gerade akzeptabel gewesen aber mit Bauzeit 89 - 96 schon zu alt.
- Toyota Starlet P9 (zu teuer im Unterhalt)
- Toyota Yaris P1F (zu teuer im Unterhalt)
- Toyota Yaris Verso (zu teuer im Unterhalt)
- Toyota Yaris XP9
- Toyota IQ (wäre mir am liebsten gewesen aber leider zu hoch in der Anschaffung)
- Fiat Panda 169 (ab 2003)
- Daihatsu Cuore (viel raus, glaube wegen Verfügbarkeit + Anschaffungskosten)
- Honda Jazz (zu teuer im Unterhalt)
- Toyota Aygo (bei dem hätte ich die TK dann mit SB genommen, um unter meine Anforderung zu kommen)
- bzw. Peugeot 107 (der technisch ein Aygo ist)
- bzw. Citroen C1 (der technisch ein Aygo ist)


Für folgende Fahrzeuge (mit Klimaanlage) entschied ich mich, die Suche letztendlich aufzunehmen:
- Toyota Aygo, Peugeot 107 bzw. Citroen C1 (ab 01/09, 1. Facelift u.a. mit verstärkter Kupplung + geänderten Dichtungen)
- Yaris XP9
- Fiat Panda 169 (Notfallplan)


Yaris XP9 gab es leider keine Guten bzw. hatten mich, bis auf ein Angebot bei dem ich zu langsam war, die Angebote für unter 3.000€ nicht überzeugt.

Fiat Panda 169 war mehr ein Notfallplan.

Citroen C1 gab es kaum welche in dem Preisbereich...zum "Glück", denn optisch finde den C1 am unschönsten von dem Trio.

Letztendlich konzentrierte sich meine Suche in erster Linie auf Toyota Aygo (wäre bzgl. Optik mein Favorit) und Peugeot 107.
Was mir dabei aufgefallen ist, die Fahrzeug sind häufig ungepflegt und damit meine ich, daß nicht einmal regelmäßig ein Ölwechsel durchgeführt wurde. Dabei stieß ich auf verrostete Ölfilter und/oder Öleinfülldeckel, die sich nur mit viel Gewalt aufschrauben haben lassen und wenn man sogar schon am im Motor befindlichen Öl zwischen den Fingern spürt, daß das Öl schon sehr lange nicht mehr gewechselt wurde, dann lasse ich persönlich lieber die Finger von solchen Kisten.
Bei meiner Suche hatte ich auch einen möglicher Weise gut gepflegten Aygo in Regensburg gefunden, dessen Eckdaten und Preis m.M.n. sehr gut klangen. Der "Haken": der Wagen war abgemeldet, eine "Probefahrt" nur auf dem Parkplatz (eigentlich auch nicht erlaubt) oder eben mit Kurzzeitkennzeichen oder "rote Nummern" möglich. Ich entschied mich dann grundsätzlich gegen den Wagen, denn der Aufwand wegen der bereits erfolgten Abmeldung war mir persönlich ein zu großer Akt. Vorher Kurzzeitkennzeichen zu organisieren und womöglich diese umsonst bezahlen (wenn es nicht zum Kauf kommt) war mir ebenso zu doof, wie die Alternative und zweimal dort hinzufahren (anschauen, dann Kennzeichen organisieren, dann holen).


Letztendlich wurde es ein:

Peugeot 107
EZ 2010, ca. 130tkm Gesamtlaufleistung, 3türig, schwarzmetallic, Klimaanlage, ZV, eFh, DZM.
HU/AU neu. Winterreifen mit ca. 8mm Profil aus 2018. Vollgetankt wurde er dann vor dem Kauf auch noch.
VHB 2.800€, Verkaufspreis 2.600€.
Fahrstrecke war überschaubar und ich hatte die Möglichkeit, den Wagen in einer nahe gelegenen Zweigniederlassung meines Arbeitgebers auf der Bühne und Bremsenprüfstand anschauen zu können.


Unfallfreiheit?
Angeblich Unfallfrei (im vom Verkäufer vorbereiteten Kaufvertrag schon angekreuzt), war er aber nicht - Haube lackiert, Kotflügel VL erneuert, Türe lackiert (aber scheinbar nicht oder sehr gut gerichtet). Bei dem Fahrzeugpreis sehe ich das bei den Teilen nicht so kritisch. Wäre die Seitenwand hinten oder andere eingeschweißte Blechteile betroffen gewesen, hätte ich es mir nochmal gut überlegt, warum weiter unten bei (*). Der Verkäufer dürfte mit mir Glück gehabt haben, das hätte ihm später womöglich auf die Füße fallen können.


Mängel
Die gibt es bei dem Alter und Laufleistung natürlich auch, halte sie jedoch für überschaubar. Die Seitenwand hinten rechts ist leicht eingedrückt; sieht man jetzt schon kaum und der Dellendrücker dürfte den optischen Eindruck auch nochmals für einen überschaubaren Preis verbessern können, falls gewünscht. Die Kratzer an der Stelle sollten sich alle weitestgehend heraus polieren lassen. Des Weiteren ist der Kotflügel vorne rechts eingedrückt, stört mich erst einmal nicht weiter; ein neuer Kosten im Zubehör ca. 40€ + lackieren. Einzig, was ich echt schade finde sind Steinschläge an der Dachvorderkante, die bereits zur Lackunterrostung geführt haben. Da werde ich im Frühjahr die Stellen abschleifen, mit Rostumwandler behandeln, mit Rostschutzfarbe grundieren und dann partiell lackieren/ausbessern.
Unterboden sieht gut aus, nur der übliche Kantenrost. Ebenso die Bremsleitungen (hatte da die eine oder andere Ruine schon "bewundern" dürfen).

- Wasserpumpe ist dicht (wird wohl gerne mal undicht, kostet ca. 25€ + unter 1Sdt. Arbeitszeit).
- Kühler wird irgendwann daher kommen, sollte aber ohne weiteres noch ein oder zwei Jahre halten (kostet ca. 45€ + unter 1Std. Arbeitszeit)
- Bremsen sind i.O.
- Kupplung ist nicht auffällig (kostet von z.B. Sachs als Satz ca. 78€).
- technisch ist der Wagen jetzt nicht suuuuper gepflegt (Luft- und Pollenfilter war schon länger nicht mehr gewechselt worden, Kerzen waren so lala) aber ich halte ihn auch nicht für völlig herunter gewirtschaftet. So hat er scheinbar zumindest immer eine gewisse Grundpflege bekommen wie z.B. ein Motorölwechsel und eklatante Reparaturen scheinen nicht aufgelaufen zu sein, sprich es wurde augenscheinlich immer mal etwas dran gemacht wie z.B. den Auspuff geschweißt.


Versicherung und Steuer
Den Kleinen versicherte ich nun über die ruhende Versicherung meiner Partnerin. So fällt zwar leider der Rabatt für meinen Beruf weg, dafür jedoch SF 15 (meine eigene Zweitwagenversicherung liegt nur bei SF5 und die früher von mir genutzte Zweitwagenversicherung meiner Mutter bei SF12).

Versichert wird er bei der HUK.
Haftpflicht Classic + Schutzbrief + Teilkasko ohne SB: 262 € im Jahr.
Steuer (dank EZ nach 07/09 und 106g/km CO2): 20 € im Jahr und damit sogar günstiger als mein Prius.
In Summe macht dies also 282 € im Jahr, womit ich erfreulicher Weise deutlich unter meinen Anforderungen liege.


Zulassung
Doofer Weise hatte die Zulassungsbehörde die IT am letzten Wochenende (01/02.02.20) umgestellt. So war erst am Montag eine Onlinereservierung eines Wunschkennzeichen wieder möglich und die Zulassung durch den Zulassungsdienst konnte erst am letzten Donnerstag erfolgen, da die Behörde wohl nach der Umstellung laufend EDV-Probleme bis hin zum Komplettausfall hatten.


Soweit erst einmal.
Abschließen die ersten Bilder:





(Kofferraumteppich liegt auf der Rücksitzbank)


Ergänzung:
(*) Nach meiner pers. Erfahrung:
U.a. sowohl Yaris XP9 als auch Aygo bzw. Peugeot 107 - wenn die im Radlaufbereich Lackunterrostung hatten, war zu fast 100% auch immer dieses Bauteil in der Vergangenheit mal gerichtet und lackiert worden. Normal, so meine Erfahrung, Rosten diese Autos an den Stellen - sofern keine Beschädigung dran ist - nicht.


Grüße ~Shar~
Shar
Moderator
Beiträge: 4105
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 09.02.2020 18:34 von Shar.
. Prius 3 : -> Zur Vorstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Auris 1 HSD :
Tipps: Bremsscheiben Tragbild / Zustand beurteilen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Tipps bei Unfall + Falle: fingierte Unfälle
Tipps: HUD (Head Up Display) nachrüsten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Vorsicht vor gefälschten Ersatzteilen
Sammlung: Felgengewicht - Radgewicht

power is nothing without control!
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#582636
Aw: "Neuer" Zweitwagen mit geringen lauf. Kosten 09.02.2020 19:53 - vor 2 Wochen, 1 Tag  
Komisch, bei meiner Zulassungsstelle hier in FÜS war letzten Mitwoch auch Totalausfall der IT. Ich wollte den Suzuki Ignis von meinem Sohn abmelden und dann auf den Hof stellen, bis der Bua in 5 Monaten wieder kommt.
Am besten hätte ich den Ignis an Dich verkauft, aber ich wusste ja nichts von deiner Suche und der Suzuki kostet 94 € Steuer und hat 92 PS, Verbrauch gut 6 Liter...

Gruß,
Martin
weinfux
Beiträge: 2635
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 09.02.2020 19:54 von weinfux.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#582637
Aw: "Neuer" Zweitwagen mit geringen lauf. Kosten 09.02.2020 19:54 - vor 2 Wochen, 1 Tag  
Viel Spaß mit dem Drilling! Der kleine 3-Zylinder macht schon Laune und ist sehr sparsam unterwegs. Wir hatten vor dem Prius einen Aygo und man glaubt kaum was in diese Kiste alles hineinpasst

Wo du das Thema Dichtigkeit ansprichst, kannst du auch nach einer Regenfahrt den Boden im Fahrerraum einmal abfühlen. Da gab es wohl auch große Probleme mit der Spritzwand, wodurch der Teppich dann durchnässte.
schrubber
Beiträge: 3882
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Real men make twins!

Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst sowieso nicht lebendig raus!
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#582643
Aw: "Neuer" Zweitwagen mit geringen lauf. Kosten 09.02.2020 20:14 - vor 2 Wochen, 1 Tag  
Ein Musikerkollege fuhr den baugleichen Aygo nach dem Eintausch im Rahmen der Abwrackprämie ziemlich lange und über 200.000km, bis er sich vor rund einem Jahr von ihm trennte. Der Wagen hatte einiges mitgemacht in seinem Besitz. Das war ihm unschwer anzusehen. Manchmal, nicht oft, fuhr ich mit und fand den Klang des Dreizylinders ziemlich kernig, so wie er ihn fuhr. Vorne waren die Platzverhältnisse gut, hinten dagegen sehr, sehr kleinstwagenlike. 4 Türen dagegen gaben dem Wagen eine gewisse Flexibilität beim Beladen. Seine geringe Größe in Form einer automobilen Minimallösung schaffte das auch beim Parken.

Dir viel Freude mit dem Peugeot wünscht

Wisedrum
Wisedrum
Beiträge: 2338
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 09.02.2020 20:18 von Wisedrum.
Prius 4 Basis, Bj.3/2016, 64.474km, 3,68l/100km durchschnittlich
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#582648
Aw: "Neuer" Zweitwagen mit geringen lauf. Kosten 09.02.2020 21:13 - vor 2 Wochen, 1 Tag  
Ich hatte den Aygo mal als Werkstattersatzwagen für mehrere Tage im Winter. Fährt sich gut und die Heizung wird sehr schnell warm. Ein gutes Kurzstreckenfahrzeug.....
galaxy
Beiträge: 380
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II FL Sol EZ 11/06 (seit 10/18)
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#582747
Aw: "Neuer" Zweitwagen mit geringen lauf. Kosten 10.02.2020 09:40 - vor 2 Wochen  
Da wir für unsere Töchter auch IQ und C1 unterhalten hab ich einige Erfahrung mit diesen Fahrzeugen.
Schau bei dem 107 unbedingt das die Schraube/Mutter des unteren Kathalters(verbindet Kat mit Motorblock) vorhanden sind,sonst reisst der Kat.
Sollte der Innenraum nass sein,die dritte Bremsleuchte auf dichtigkeit kontrollieren.Ggf eine zusätzliche Butyldichtschnur unter die orig.Dichtung packen.
Das ab 2010 eine verstärkte Kupplung verbaut wurde ist mir neu.Bei normaler Nutzung hält die Kupplung meist um 100tkm.
Hintere Radlager und Wasserpumpe ebenfalls.
Der Endtopf rostet nach 10 Jahren an einer Halterung meist ab,hängt dann schräg unterm Auto.
Verschleisdteile sind extrem günstig beim C1 im Gegensatz zum IQ !
grisu69
Beiträge: 393
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#582772
Aw: "Neuer" Zweitwagen mit geringen lauf. Kosten 10.02.2020 11:37 - vor 2 Wochen  
galaxy schrieb:
Ich hatte den Aygo mal als Werkstattersatzwagen für mehrere Tage im Winter. Fährt sich gut und die Heizung wird sehr schnell warm. Ein gutes Kurzstreckenfahrzeug.....

genau auch meine Erfahrung
Gratulation und unbeschwerte Kilometer mit dem Peugeot
ch-toy
Beiträge: 460
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
heimlicher Verehrer
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#582794
Aw: "Neuer" Zweitwagen mit geringen lauf. Kosten 10.02.2020 13:02 - vor 2 Wochen  
Ich hatte selbst mal einen Aygo Baujahr 2008, 2 Jahre gefahren und war wie bereits einige hier beschrieben haben.

Zuverlässig, Günstig, Sparsam und Kernig vom Sound.
Habe ihn dann gegen einen Yaris eingetauscht gehabt, aber nicht weil er es nicht mehr gebracht hätte

Für die Stadt ein super Auto!
Da die Basis ja die selbe ist, dürfte da nicht viel passieren!
Knuddel1987
Moderator
Beiträge: 4186
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 10.02.2020 13:03 von Knuddel1987.
Schöne Grüße aus Bielefeld!

blaue Angaben Prius 4 Exe - weiße Angaben Corolla TS 2.0 Lounge
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#582798
Aw: "Neuer" Zweitwagen mit geringen lauf. Kosten 10.02.2020 13:18 - vor 2 Wochen  
Vielleicht irre ich mich, las aber einmal, dass der Aygo der Unproblematischte aus der 3erBande ist. Falls es überhaupt zu Problemen mit diesem Fahrzeug kommt. Wundern tät's mich nicht, denn kann mir gut vorstellen, dass Toyota bei Gemeinschaftsproduktionen mit anderen Herstellern ein besonderes Auge auf ihre Ausführung wirft, damit sie den eigenen Qualitäts-und Fertigungsstandards, die ich sehr hoch einschätze, genügt. Beim ProAce wird's nicht anders sein.

Wisedrum
Wisedrum
Beiträge: 2338
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 10.02.2020 14:41 von Wisedrum.
Prius 4 Basis, Bj.3/2016, 64.474km, 3,68l/100km durchschnittlich
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#582806
Aw: "Neuer" Zweitwagen mit geringen lauf. Kosten 10.02.2020 13:55 - vor 2 Wochen  
Wir haben uns damals für den Skoda Citigo (Automatik) entschieden. Zur Auswahl standen ein Yaris Hybrid, ein C1 (Automatik) und ein Aygo (Schaltgetriebe). Der Yaris hätte in der Versicherung über 350 Mücken mehr gekostet als der Skoda. C1 und Aygo waren auch teurer in der Hinsicht.
Nun sind jährliche Fixkosten:
- 20 € Steuer
- 365 € Versicherung (VK- Plus mit 500 SB, TK ohne, mit Rabattschutz, 12000 km Fahrleistung, SF9 in HP und VK)
- Inspektion mache ich alles selber, an dem Auto gibt es nichts, was man nicht selber reparieren und warten kann.
Anschaffungskosten, Technische Daten:
- Anschaffungspreis 8200,-
- 3 Jahre alt
- 11400 km vom Vorbesitzer gefahren (Rentnerehepaar 92 und 89 Jahre)
- 75 PS
- Navigation
- Sitzheizung
- Klimaanlage
- Fußgängerschutz
- Automatik (automatisierte Kupplung)
- Sommerräder, Winterräder

Auto fährt sich gut, ist klein und wendig, sparsam in den Fixkosten, 4,8 Liter/100km Super, vorne habe ich mit 186cm reichlich Platz, hinten kann ich nur dann sitzen, wenn meine Frau mit 158cm fährt.

LG Reiner
ReinerBrida
Beiträge: 367
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#583491
Aw: "Neuer" Zweitwagen mit geringen lauf. Kosten 12.02.2020 22:44 - vor 1 Woche, 5 Tagen  
Servus.

@weinfux
Ignis habe ich testweise einmal durch gerechnet. Der wäre mir im Unterhalt zu teuer gewesen, da er mich knapp 120€ mehr im Jahr gekostet hätte.

@schrubber
Danke für den Tipp. Über Undichtigkeiten hatte ich mich vor dem Kauf bereits belesen und eines meiner ersten Tests am Wagen war, ob Koffer- und Fahrgastraum im Boden trocken sind. Im Kofferraum hinten links war er leicht feucht, vermute jedoch, daß der Scheibenwaschwasserschlauch öfter einmal eingeklemmt wurde, da dieser stellenweise schon sehr platt gedrückt ist. Nach dem letzten stärkeren Regen war alles trocken.


@Wisedrum
Ich hatte den 3türer bevorzugt, weil der wohl weniger Probleme mit Undichtigkeiten haben soll. Nach drei Fahrten zur Kunden fände ich den 5türer jetzt doch besser. Mein Equipment muss ich so immer in den Kofferraum packen, da ich das Umlegen der Sitze schon sehr umständlich finde, zumal die Sitze so die Einstellung der Rückenlehne verlieren. Vielleicht ist es aber auch nur eine Frage der Gewohnheit.

Hinsichtlich Unterschiede, da las ich nur, daß der Aygo meist etwas besser ausgestattet ist. Peugeot 107 liegt dahingehend in der Mitte und der C1 soll wohl an dritter Stelle sehen.
Daß der Aygo weniger Probleme machen soll, den Eindruck konnte ich nicht gewinnen. Vom Aygo wurden die gleichen Probleme besprochen, wie ich sie auch im entsprechenden Forum zu Peugeot bzw. 107er lesen konnte.


@grisu69
Danke für den Tipp mit dem KAT. Über diese Sache bin ich bei meinen Recherchen nicht gestolpert.
Die Problemzonen für Undichtigkeiten an Türgummi (wurde in der Produktion wohl geändert und als Servicemaßnahme geänderte Dichtgummis verbaut), Schlussleuchten, Heckklappe und Be-/Entlüftung im Heckabschlussblech kenne ich.
Manchmal wurde auch noch von einem undichten Antennefuß berichtet aber das - gefühlt - eher selten.


@ReinerBrida
Klingt auch gut. Im Unterhalt wäre er in meinem Fall ca. 30€ günstiger als der 107er, jedoch wäre er mir bei der Anschaffung zu teuer.


@ch-toy, galaxy, Knuddel1987:
Thx.



Wartung
Für den Status Quo führe ich aktuell eine große Wartung durch.
Bisher tauschte ich Luftfilter, Pollenfilter, Zündkerzen (3 Stk. von NGK), Wischerblatt vorne (hat vorne nur eines und wie immer griff ich zu Bosch Flachbalkenwischer).
Ausständig ist noch ein Motorölwechsel + Filter und einen Getriebeölwechsel möchte ich auch gleich mit machen.
Ölfilter und Motoröl (LiquiMoly TopTec 4300 5W30) liegen ebenso bereit, wie zwei Liter Getriebeöl (Ravenol MTF-3 SAE 75W).
Für die Dichtgummis gab es eine ausgiebige Pflege mit Hirschtalg (m.M.n. einzig nachhaltigen und anhaltendes Pflegemittel für Gummis).
Das Heckklappenschloss stellte ich vorsorglich etwas strenger ein, damit die Heckscheibe stärker gegen die Dichtung gedrückt wird.

So sieht übrigens ein Pollenfilter aus, der schon etwas länger nicht mehr getauscht wurde.




Zubehör
Wie auch bei meinen anderen Autos gab es ebenso für den 107er Seitenwindabweiser. Ich griff dabei zu jenen von ClimAir, die in den Dichtgummi der Türscheibe geschoben wird.



Ebenso kaufte ich wieder von der Fa. Azuga Gummischalenmatten, also Gummimatten mit Rand (klick mich zu Amazon). Dazu Befestigungsknöpfe mit Drehverschluss (klick mich zu Amazon). Das System verwendete ich bereits in meinem Prius und bin davon sehr angetan.
Blöd finde ich, dadurch, daß die für alle Drei hergestellt wurden, die Beifahrermatte den Ausschnitt für die Klappe der Fahrgestellnummer vor dem Sitz besitzt. Die FIN und entsprechend die Klappe findet sich Toyota-typisch auch nur bei dem Aygo an dieser Stelle. Beim 107er fehlt die Klappe, womit nun der Ausschnitt der Matte funktionslos leer steht. Ansonsten passen die Matten wie gewohnt sehr gut.





Leerer Ausschnitt für die FIN beim Aygo:


Darüber hinaus kaufte ich die Konsole für den Platz oberhalb des Radios von Brodit in Verbindung mit einem Handyhalter, der durch das Gewicht des Handys die Arme seitlich zusammen zieht und so das Handy einklemmt und gut fest hält. Ich hoffe, daß der Mechanismus und die Kugelkopfbefestigung des Handyhalters lange hält, denn dann finde ich den Halter sehr praktisch. Das Handy lässt sich so sehr leicht einlegen und wieder heraus nehmen.
In der Höhe kann ich sehr gut auf das eingestellte Handy schauen, wenn ich es z.B. zum Navigieren benützen möchte.





Wie oben zu sehen, ein neues Radio musste schließlich auch her, erst Recht, nachdem ich eines mit kleinem 3Zoll-Display fand, statt den üblichen Pixel-Displays der 1Din-Radios. Das Display macht m.M.n. wesentlich mehr her als die üblichen Pixel-Dinger, dazu zeigt es sogar die Covers an, sofern sie in der MP3-Datei hinterlegt ist und ich habe sogar die Möglichkeit, eine Rückfahrkamera anzuschließen.
Ein neues Radio wollte ich eben wegen dem USB-Anschluss sowie einer Freisprechfunktion. Für ein ein CD-Laufwerk habe ich kein Bedarf. Das Radio wurde dank fehlendem CD-Laufwerk schön kurz gehalten.



Für das Radio brauchte ich noch einen Antennenadapter sowie einen kleinen günstigen Adapterrahmen. Der 107er besitzt werksseitig bereits die zwei üblichen ISO-Anschlussstecker, ich musste lediglich Dauerplus und Zündplus vertauschen. An das Umpinnen hatte ich im Vorfeld überhaupt nicht gedacht und so musste ich mir anderweitig mit einer Büroklammer helfen. Dazu vorher die gelbe Sicherungsleiste aus dem Stecker heraus ziehen.





Behelfsmäßig auf Masse angeschlossenes Radiokabel für die Handbremse.


Ich hatte nicht nur nicht an das Umpinnen gedacht sonder hatte meinen gesamten Elektro-Koffer daheim gelassen. Das Radio besitzt ein Anschlusskabel für die Kontrollleuchte der Handybremse. Das Kabel soll, wenn es auf Masse geschalten wird, die Einstellfunktionen im Radio frei geben - so soll eine Einstellung nur bei gezogener Handbremse möglich sein. Ich klemmte in Ermangelung meines Koffers das Kabel schließlich behelfsmäßig an das Gehäuse des Radios, welches eigentlich Masse führen sollte.
Den Radioschacht der Mittelkonsole sowie den Schacht der Blende musste ich seitlich noch etwas ausfeilen, damit der Rahmen des Radios hinein passte. Ebenso feilte ich in die Adapterblende im Bereich des Brodit-Halters aus, damit das alles besser und schöner zusammen passt.
Spielkind wie ich bei solchen Sachen bin, bestellte ich mir noch die Fernbedienung für das Radio dazu.

Soweit bis hierin.


Grüße ~Shar~
Shar
Moderator
Beiträge: 4105
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 12.02.2020 22:59 von Shar.
. Prius 3 : -> Zur Vorstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Auris 1 HSD :
Tipps: Bremsscheiben Tragbild / Zustand beurteilen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Tipps bei Unfall + Falle: fingierte Unfälle
Tipps: HUD (Head Up Display) nachrüsten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Vorsicht vor gefälschten Ersatzteilen
Sammlung: Felgengewicht - Radgewicht

power is nothing without control!
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#583498
Aw: "Neuer" Zweitwagen mit geringen lauf. Kosten 12.02.2020 23:30 - vor 1 Woche, 5 Tagen  
Jetzt habe ich die Quelle gefunden, die ich über diese Kleinstwagen las.

In der Autobild TÜV-Report 2019 steht auf Seite 160 u.a. Folgendes zum Aygo, gleich in der Überschrift heißt es:

"Der Beste der Zwergenbande

Toyota Aygo, Citroen C1 und Peugeot 107 fahren in Tschechien vom selben Band. Trotzdem ist der kleine Japaner seinen Brüdern in Sachen Qualität voraus."

Und ferner zum Typ I vermeldet die Zeitung: "Der Toyota ist der Zuverlässigste des Trios Aygo, Peugeot 107 und Citroen C1."

Man soll nicht alles glauben, was in der Zeitung steht, schon klar. Vielleicht haben sie sich das Vermeldete aus den Tasten gesogen, vielleicht ist an ihren Behauptungen aber etwas dran. Immerhin tritt ein Toyota gegen 2 Franzosen an. Das könnte den beschriebenen Unterschied ausmachen.

Obwohl erwähnter Musikerkollege seinem Aygo so gut wie keine Pflege angedeihen ließ und sich die Wartung sehr sporadisch und in Grenzen hielt, will sie so genannt werden, spulte das Auto emsig über 200.000km ab, wie es von einem Toyota erwartet wird. Mit zunehmenden Alter zickten (Motor)kontrollleuchten, die sich nicht einfach abstellen ließen, weswegen er die TÜV-Intervalle eigenmächtig auf mindestens 3 Jahre ausdehnte und den Wagen nur nach Erwischtwerden mit lang abgelaufener Plakette vorführte im Verbund mit Special Deals mit den Ordnungshütern. Wie das punktlos ging, blieb mir ein Rätsel. Mit etwas mehr Einsatz würde der Wagen heute noch weiterfahren. Er war ihm nicht gegeben.
Eine neue Kupplung gönnte er ihm nicht mehr und verabschiedete sich von dem leicht zerschossenen Wägelchen nach rund einem Jahrzehnt.

Wisedrum
Wisedrum
Beiträge: 2338
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 12.02.2020 23:51 von Wisedrum.
Prius 4 Basis, Bj.3/2016, 64.474km, 3,68l/100km durchschnittlich
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison, Knuddel1987