Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Technische Fragen und Diskussionen rund um das Thema 12 Volt-/Hilfsbatterie und Batterietechnik allgemein.
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Starthilfe geben
#513789
Starthilfe geben 20.01.2019 12:12 - vor 3 Monaten  
Ich hatte eben mal nachgeschaut, ob ich mit meinem Auto Starthilfe geben kann und habe gefunden (im dicken Manual Seite 559:

"So vermeiden Sie Schäden am Fahrzeug
Der spezielle Starthilfeanschluss ist dafür vorgesehen, im Notfall die 12-V-Batterie mithilfe der Batterie eines anderen Fahrzeugs zu laden. Er kann nicht dafür verwendet werden, einem anderen Fahrzeug Starthilfe zu geben."

Man läßt es also besser ... oder hat schon mal jemand Starthilfe mit seinem RAV4 Hybrid gegeben?

Nebenbei: Starthilfe empfangen geht über den speziellen Kontakt im Motorraum (s. Seite 554).
Fibonacci
Beiträge: 298
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#513791
Aw: Starthilfe geben 20.01.2019 12:18 - vor 3 Monaten  
Lass es!
Die 12V im RAV4 hat genug Kapazität um die Steuergeräte hochzufahren. Der Motorstart wird von dem Hybridakku übernommen.
Und genau da liegt das Problem.

12V woanders her zu bekommen ist einfach. Da müsste der Spenderwagen nicht einmal extra Gasgeben, da ein laufender Motor die 12V locker erreichen sollte.

Startet man einen herkömmlichen Verbrenner zieht der Anlasser mal richtig Saft. Mehr Saft als die 12V im RAV4 bietet. Sie geht also in die Knie. Das kann sogar umbemerkt passieren aber es kann damit sogar die Batterielebensdauer deutlich verkürzt werden.
TF104
Beiträge: 3361
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#513792
Aw: Starthilfe geben 20.01.2019 12:21 - vor 3 Monaten  
ob das fahrzeugspezifisch freigegeben ist oder nicht...:

Man sollte aktuell nur noch Starthilfekabel mit Überspannungsschutz bzw. Schutzschaltung verwenden.
Blackmen
Beiträge: 913
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#513805
Aw: Starthilfe geben 20.01.2019 13:04 - vor 3 Monaten  
Dennoch würde ich mit dem RAV4 keine Starthilfe geben.
Überspannungsschutz ist okay, aber halt nur als Empfänger.
TF104
Beiträge: 3361
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#513818
Aw: Starthilfe geben 20.01.2019 15:08 - vor 3 Monaten  
Die Leitungsquerschnitte zu den Starthilfeanschlüssen eine HSDs sind um einem Verbrennerauto Starthilfe zu geben unterdimensioniert. Direkt an der Batterie würde wohl gehen. Besser ist es aber sich eine Starthilfe-Powerbank anzuschaffen. Wenn dann bei der Starthilfe tatsächlich etwas kaputtgeht, dann ist es die Powerbank mit überschaubaren Kosten. Letzer Thread dazu hier: Einfaches 12V Starterkit im Eigenbau.

Viele Grüße, yarison
yarison
Moderator
Beiträge: 2935
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
2016 YHSD Lounge FL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#516625
Aw: Starthilfe geben 05.02.2019 17:16 - vor 2 Monaten, 2 Wochen  
Da die letzten Beiträge nicht um "Starthilfe geben" gehen, mache ich kurz zu und sortiere um.

Edit: die Beiträge sind jetzt hier in 12V Batterie - jetzt hat's mich auch erwischt.

LG
Klaus
KSR1
Moderator
Beiträge: 15002
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 05.02.2019 17:25 von KSR1.Grund: Edit:
2015 - CT200h, 06.2012, Executive onyxschwarz, innen beige.
Ex: 2010-2015 Prius II, 09.2006, SOL in Arctisblau.

Alle Angaben in km/h aus OBD, wenn nicht anders angegeben.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#516629
Aw: Starthilfe geben 05.02.2019 17:42 - vor 2 Monaten, 2 Wochen  
Ich werde nie das Risiko eingehen, mit meinem HSD jemand anders Starthilfe zu geben!

Sollte sich ein anderer Verkehrsteilnehmer hier beleidigt fühlen, nach dem Motto, "aber wenn deine Batterie alle ist, dann bist du auch froh, wenn dir jemand Saft gibt", dann erhält er folgende Antwort:

Dafür habe ich einen kleinen Blei-Vlies-Akku mit 7.2Ah im Kofferraum liegen, den ich einmal pro Vierteljahr sicherheitshalber nachlade und mit dem ich im Falle einer leeren 12V-Batterie bei meinem Auto einen Bootvorgang durchführen kann .

eppf
eppf
Beiträge: 6784
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Auris TS Life-Plus 10/2013, Yaris HSD Life 8/2013
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#517355
Aw: Starthilfe geben 10.02.2019 10:38 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Servus.

Wenn man es meiner Meinung nach richtig (*) anstellt und der Empfänger nicht unbedingt ein Diesel mit tief entladenem 12V-Akku ist, hätte ich persönlich weniger bedenken und würde, sofern es mir irgendwie möglich ist, selbstverständlich helfen.

Ich habe schon lange keine direkte Starthilfe mehr gegeben.
Mit direkt meine ich die Situation: Empfänger hat tief entladenen 12V-Akku (bei Zündung an, leuchtet nichts mehr oder glimmt nur noch) und startet rein mit der Energie aus meinem 12V-Akku.
Ich gebe Starthilfe i.d.R. wie folgt:
Kontrolle des Akku-Zustandes des Empfängers (=Zündung an). Dabei gleich alle Verbraucher ausschalten. Zündung ausschalten.
Überbrückung in korrekter Reihenfolge herstellen. Die Überbrückungskabel (grundsätzlich nur mit Überspannungsschutz) klemme ich beim Spender immer grundsätzlich direkt am 12V-Akku an. Empfänger versuche ich das selbe (sofern möglich, ansonsten eben über Starthilfepunkte im Motorraum).
Dann lade ich für ca. 10min den entladenen 12V-Akku des Empfängers auf, klemme anschließend ab (erst Recht, wenn der Empfänger ein Diesel ist (*), wenn es nur ein Benziner mit wenig Humbraum ist, lasse ich ggf. auch angeklemmt) - das führt dazu, daß das ganze System vom Spender nicht nennenswert belastet wird und das Risiko von Schäden an der Elektrik praktisch nicht gegeben ist. Anschließend soll der Empfänger aus "eigener" Kraft starten.
Dieses Vorgehen nimmt natürlich mehr Zeit in Anspruch aber es ist für mein eigenes Auto wesentlich schonender.

Sollte der Empfänger ein T/L HSD sein, ist die Sache ja letztendlich, auf Grund des geringen Strombedarfs beim Systemstart, noch weniger ein Problem.

(*) Ich fuhr noch nie einen Diesel, daher hatten meine Fahrzeuge auch tendenzielle eher immer einen kleinen 12V-Akku. Entsprechend hatte ich auch nie ausreichend dicke Starthilfekabel für eine direkte Starthilfe bei einem Diesel gehabt.


Grüße ~Shar~
Shar
Moderator
Beiträge: 3749
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 10.02.2019 13:32 von Shar.
. Prius 3 : -> Zur Vorstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Auris 1 HSD :
- Tipps: Bremsscheiben Tragbild / Zustand beurteilen
- Tipps bei Unfall + Falle: fingierte Unfälle
- Tipps: HUD (Head Up Display) nachrüsten

power is nothing without control!
. . 2CELLOS . .
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#517358
Aw: Starthilfe geben 10.02.2019 10:48 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Beim aufladen des Empfänger Akkus gehst Du in ready? Eigentlich logisch, oder?

MfG Harzbube.
harzbube
Beiträge: 9486
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II Facl. 09.2006
Prius III Vorfl. 12.2009
Prius IV Vorfl. 05.2016

Meine Hybridvergangenheit anno 1956, damaliger Antrieb: Muskel-Benzin, Systemleistung 1,5 PS.
Damals, kein TÜV, keine ASU, keine ABE, kein Führerschein.
PRIUS fahn is wi wennze fliechst!
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#517374
Aw: Starthilfe geben 10.02.2019 11:55 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Shar schrieb:
Sollte der Empfänger ein T/L HSD sein, ist die Sache ja letztendlich, auf Grund des geringen Strombedarfs beim Systemstart, noch weniger ein Problem.In diesem Fall erhält der Empfänger den notwendigen Strom von meinem Kleinakku, der sich im Kofferaum befindet .

Bevor wir uns missverstehen, es liegt mir fern, herkömmlichen Verbrennern die Starthilfe aus Prinzip zu verweigern. Wenn aber so ein Motor mittels Starthilfe angeworfen werden muss, dann soll das besser eben auch ein herkömmlicher Verbrenner mit laufendem Motor erledigen, wo die im Normalfall größere 12V-Batterie (im Vergleich zum HSD) zusammen mit der Lima den nötigen Saft rüberschicken kann.

Bei einem Bestandsanteil von deutlich über 95% sollte es kein Problem sein, einen Spender aufzutreiben. Das kann eigentlich nur dann zum Problem werden, wenn sich bei einem Hybridtreffen ein einzelner Verbrennerfahrer einfindet, der sich über die HSD-Technik informieren will und dessen Kiste nicht mehr anspringt .

eppf
eppf
Beiträge: 6784
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Auris TS Life-Plus 10/2013, Yaris HSD Life 8/2013
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#517386
Aw: Starthilfe geben 10.02.2019 12:33 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Servus.

@harzbube: Ja.

@Sollte kein Problem sein, Spender zu finden: Ich hatte mit einem Auto1.0 auch schon einmal das Problem Starthilfe zu benötigen. Die Suche nach einen Autofahrer/in, der sich letztendlich dazu hat breit schlagen lassen zu helfen, hatte damals gute 30min. in Anspruch genommen (Großstadt, also kein "Niemandsland"). Ich war schon kurz davor ein Taxi zu rufen, weil einfach keiner helfen wollte.


Grüße ~Shar~
Shar
Moderator
Beiträge: 3749
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
. Prius 3 : -> Zur Vorstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Auris 1 HSD :
- Tipps: Bremsscheiben Tragbild / Zustand beurteilen
- Tipps bei Unfall + Falle: fingierte Unfälle
- Tipps: HUD (Head Up Display) nachrüsten

power is nothing without control!
. . 2CELLOS . .
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#517399
Aw: Starthilfe geben 10.02.2019 13:02 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
@Fibonacci
..daher empfehle ich,eine Powerpank im Fahrzeug zu haben.Sie hilft nicht nur einem selbst sondern man kann auch anderen helfen.
Wenn man es nicht hat,würde ich direkt an die 12V Batterie abnehmen,natürlich muß das Fahrz in Ready sein.
Die vordere Polklemme (Motorraum),dient nur zur Eigenversorgung und nicht für die Abgabe.
Die Vorgehensweise hat ja @Shar schon beschrieben.
Heiko28
Beiträge: 1115
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison