Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
priusfreunde.de befasst sich nicht nur mit den Hybriden des Toyota-Konzerns, sondern blickt gerne über den Tellerrand. In dieser Rubrik geht es um die Elektromobilität.
Zum Ende gehenSeite: 12345
THEMA: Heizen im Winter
#498412
Heizen im Winter 26.10.2018 20:27 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
Frage an die Elektroautofahrer: wie heizt Ihr Eure Autos während der Fahrt, wenn es draußen klirrend kalt ist?

Was ich vor Fahrtantritt tun kann ist, einen Blick auf die Batterieladung zu werfen und die Batterieladung so zu planen, dass ich mit maximalem Strom lade und genau dann fertig bin, wenn ich losfahre. Das klappt recht gut und die Batterie ist durch das Laden leicht vorgewärmt.

Sobald ich aber auf der Straße bin, muss ich mit dem Strom haushalten. Wie ich gelesen habe ist es schlau, die Sitzheizung zu verwenden und die normale Heizung so niedrig wie möglich einzustellen. So weit, so gut.

Wenn es nun draußen -20 Grad sind und ich drinnen +20 Grad haben will, muss ich die Luft um satte 40 Grad erwärmen, was nicht unerheblich Strom kostet. Um die Scheiben beschlag/eisfrei zu halten, komme ich aber wohl nicht darum herum.

Nun ist mir folgende Idee gekommen: was, wenn ich die Klimaanlage im Umluftbetrieb laufen lasse? Ja, der Kompressor verbraucht auch Strom, aber immerhin würde das Heizelement nur die Temperatur von der Klimaanlage sehen, die immer noch weitaus höher wäre als die Außentemperatur. Beschlagene Scheiben sollten trotz der Umluft kein Problem sein, da die Klimaanlage die Luft entfeuchtet.

Soweit meine theoretischen Überlegungen. Hat jemand hier praktische Erfahrungen gemacht und kann vielleicht ein paar hilfreiche Tipps beisteuern, wie man im Winter sinnvoll heizt?

Oder haben die Hersteller hier bereits mitgedacht und intelligente Lösungen eingebaut, von denen ich nichts weiss?
CA-Klaus
Beiträge: 306
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 26.10.2018 20:27 von CA-Klaus.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#498422
Aw: Heizen im Winter 26.10.2018 20:54 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
CA-Klaus schrieb:
Beschlagene Scheiben sollten trotz der Umluft kein Problem sein, da die Klimaanlage die Luft entfeuchtet.

Hallo,
meines Erachtens sollte das bis 5 bzw. 0° C halbwegs gut funktionieren, dann denke ich wird sich Klimaanlage zum Selbstschutz heraushalten, sprich abschalten. Eiskalte Außenluft sollte auch trockener sein wie die im inneren ...
Gruß Peter (ohne Echtem E-Auto )
Peet
Beiträge: 93
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 26.10.2018 20:55 von Peet.
Prius II Facelift Silber 4/2008, ECT-Spoofer, Android Radio
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#498425
Aw: Heizen im Winter 26.10.2018 21:06 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
Sofern ich die Klimaanlage mit Frischluft betreibe, wird sie das mit Sicherheit tun. Das ist aber ja nicht meine Absicht und würde dem Zweck ohnehin zuwiderlaufen.
Mein Gedanke ist der, die Klimaanlage mit der ohnehin warmen Innenluft im Umluftbetrieb zu versorgen, um die wesentlich kältere Außenluft im wahrsten Sinne des Wortes außen vor zu lassen. Somit würde ich die dann von der Klimaanlage abgekühlte Luft nicht so weit aufheizen müssen wie die Außenluft. Die Frage ist im Wesentlichen, ob der Mehrverbrauch durch die Klimaanlage höher ist als das, was ich durch die verminderte Heizleistung wieder einspare oder nicht.
CA-Klaus
Beiträge: 306
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#498451
Aw: Heizen im Winter 26.10.2018 23:05 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
Die Klimaanlage braucht relativ wenig Energie, wenn sie nicht viel kühlen muss. Im Gegensatz zur Innenraum- und Akku-Heizung, die bei Minus 20 Grad enorm viel Strom benötigen wird.

Die eigene Strategie ist eine Frage der persönlichen Präferenzen. Warm anziehen, die Sitzheizung großzügig und die Innenraumheizung sparsam zu verwenden wird natürlich Energie sparen. Geht es um die Reichweite, ist großzügiges Vorheizen - so lange das Auto an externer Stromversorgung hängt - das Mittel der Wahl.

Ich nehme auf den Verbrauch zwar Rücksicht, aber Komfort geht vor. Meine Mitfahrer und ich haben es gerne kuschelig warm im Winter. Ich heize den Innenraum vor, etwa 15 Minuten bevor ich losfahren möchte und nutze intensiv die Sitzheizungen. Wenn das aber nicht ausreicht, dann wird eben geheizt.

Mehrverbrauch: Kommt auf das Tempo an. Wenn es draußen kalt ist und der Innenraum bereits Wunschtemperatur hat, reichen 1 bis 2 kW Heizleistung (bei Minus 20 Grad wohl etwas mehr) aus, um die Innentemperatur zu halten. Deshalb ist das Vorheizen so wichtig, denn das Aufheizen verschlingt enorm viel Energie.

Wie sich ein Mehrverbrauch von einigen kWh pro Stunde auf den Streckenverbrauch auswirkt, hängt natürlich von der Durchschnittsgeschwindigkeit ab: Je langsamer man fährt, umso deutlicher. Vor allem aber sind es die Aufheizphasen, die richtig reinhauen.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 49697
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
------------------------------------------------------------------------
Tesla S 90D
Auris I
------------------------------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
------------------------------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#498552
Aw: Heizen im Winter 27.10.2018 15:33 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
CA-Klaus schrieb:
Klimaanlage mit der ohnehin warmen Innenluft im Umluftbetrieb zu versorgen, um die wesentlich kältere Außenluft im wahrsten Sinne des Wortes außen vor zu lassen.
Leider sehen da Klimaanlagen (deren Hauptbauteile nicht im inneren arbeiten) ein wenig anders, die schalten sich zum Selbstschutz ab einer gewissen AUßENTEMPERATUR (zw. +5 & 0°) generell ab.

Grüße Peter
Peet
Beiträge: 93
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II Facelift Silber 4/2008, ECT-Spoofer, Android Radio
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#498554
Aw: Heizen im Winter 27.10.2018 15:40 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
Bei meinem Tesla hatte bei Temperaturen unter 0°C in erster Linie die Akkuheizung den Verbrauch deutlich erhöht (außen geparkt ohne Lademöglichkeit, Strecke ca. 20km).

Ich habe mit den Modi herumgespielt und verschiedene Heizungs- und Klimaeinstellungen probiert. Viel hat es nicht gebracht. Ich habe aber wegen Beschlagneigung Umluft meist aus gehabt und die Heizung auf ca. 16°C.
Schoettker
Beiträge: 2349
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius 4 Plug-In Comfort marlingrau
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#498623
Aw: Heizen im Winter 27.10.2018 21:47 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
Umluft auf dauer ist ganz ungünstig, da dann der CO Anteil im Inneraum stark ansteigt wegen verbrauchter Atemluft.
haribo
Beiträge: 1218
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II, 07/2008, SOL, weiß, 290tKm (Stand 06/2018)
Grüße,Helmut
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#498625
Aw: Heizen im Winter 27.10.2018 22:10 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
Du meinst sicher CO2?
CO wäre nämlich tödlich, kann aber zum Glück nur bei Verbrennerfahrzeugen auftreten...

Der Umluftbetrieb ist nicht hermetisch dicht. Es gubt aus genau diesem Grund immer eine Zwangs-Zumischung Frischluft...
Dix
Beiträge: 944
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Tierische Grüße
Dirk

Neulich hatte ich einen AYGO als Werkstattwagen. Jetzt weiß ich, was AYGO bedeutet: "I'd rather go..."
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#498629
Aw: Heizen im Winter 27.10.2018 22:28 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
CO2 natürlich, danke fürs aufpassen.
Mir wird schnell schumerig in meinem P2, wenn ich zu lange den Umluftbetrieb an habe. Da reicht wohl die Frischluftbeimischung nicht.
haribo
Beiträge: 1218
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 27.10.2018 22:30 von haribo.
Prius II, 07/2008, SOL, weiß, 290tKm (Stand 06/2018)
Grüße,Helmut
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#498655
Aw: Heizen im Winter 28.10.2018 07:13 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
CA-Klaus schrieb:

Wenn es nun draußen -20 Grad sind und ich drinnen +20 Grad haben will, muss ich die Luft um satte 40 Grad erwärmen, was nicht unerheblich Strom kostet.


Um mal so einen Eindruck zu bekommen: Über welchen Verbrauchsanstieg reden wir hier?
Ghost
Beiträge: 2581
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#498687
Aw: Heizen im Winter 28.10.2018 09:07 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
Schoettker schrieb:
Bei meinem Tesla hatte bei Temperaturen unter 0°C in erster Linie die Akkuheizung den Verbrauch deutlich erhöht
Oh ja, die zieht nämlich 5 kW, so lange das Akku-Kühlmittel kälter ist als 10 Grad Plus. Und das zusätzlich zur Innenraumheizung! Wenn also nur die Akkuheizung läuft, liegt der Mehrverbrauch des Fahrzeugs bei 5 kWh/h, also fünf Kilowattstunden pro Betriebsstunde.

Bei Model S und X kann man die Akkuheizung abschalten. Es gibt dafür keinen separaten Menüpunkt, sondern sie ist mit dem "Range Mode" (Reichweitenmodus) gekoppelt, der auch noch andere Dinge bewirkt.

- Wenn Range Mode ON, dann ist die Akkuheizung AUS.
- Wenn Range Mode OFF, dann ist die Akkuheizung AN.

Akkuheizung AN bedeutet, dass sie bei Temperaturen unterhalb Plus 10 Grad automatisch eingeschaltet wird und sich von selbst wieder abschaltet, sobald das Akku-Kühlmittel diese Temperatur erreicht hat. Wenn ich mich recht entsinne, wird sie bei Temperaturen unterhalb Minus 29 Grad zwangsweise eingeschaltet, auch bei Range Mode ON.


Ghost schrieb:
Um mal so einen Eindruck zu bekommen: Über welchen Verbrauchsanstieg reden wir hier?
Das kommt auf die gefahrene Durchschnittsgeschwindigkeit an.

Die maximale Leistungsaufnahme der Innenraumheizung eines Teslas liegt kurzzeitig bei 6 kW, sie wird mit sinkender Temperaturdifferenz herunter geregelt. Das sind also anfänglich 6 kWh/h, im Schnitt vielleicht die Hälfte in der ersten Betriebsstunde nach einer Nacht bei starkem Frost.

  • Fahre ich in dieser ersten Stunde eine Kurzstrecke mit einem Schnitt von 20 km/h (typischer Berufsverkehr in der Stadt), dann habe ich einen enormen Mehrverbrauch von 1/2 x 5 kWh/h x 100 km/20 km/h = 12,5 kWh/100 km.

  • Fahre ich in dieser ersten Stunde auf der Landstraße oder Autobahn mit einem Schnitt von 80 km/h, dann habe ich einen Mehrverbrauch von 1/2 x 5 kWh/h x 100 km/80 km/h = 3,1 kWh/100 km.

Entspricht die Innenraumtemperatur der Wunschtemperatur, ist zum Halten nur noch wenig Heizleistung erforderlich. Daher ist der Mehrverbrauch durch die Heizung auf Langstrecken fast vernachlässigbar gering, während er auf Kurzstrecken und während der der Aufheizphase enorm hoch ist.

Bei extremen Verhältnissen wie bei Klaus in Kanada (Temperaturdifferenz 40 Grad weil innen 20 Grad Plus, außen 20 Grad Minus) wird natürlich deutlich mehr verbraucht als im gemäßigten Mitteleuropa, da jede Aufheizphase länger und auch die erforderliche Energie zum Halten der Temperaturdifferenz höher ist.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 49697
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
------------------------------------------------------------------------
Tesla S 90D
Auris I
------------------------------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
------------------------------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#498701
Aw: Heizen im Winter 28.10.2018 10:09 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
Edit: Inzwischen hat Egon auch schon gepostet...





Das ist genau die richtige Frage:

Spezifische Wärmekapazität von Luft: ca 1kJ/kgK

40K Temperaturdifferenz bei Luftdichte 1,225kg/m3

macht nen Energiebedarf von 50kJ, umgerechnet 0,014 kWh nur zum erwärmen eines Kubikmeters Luft um 40°

Lass mal dem Innenraum eines Autos 2-3m3 groß sein. Dann bist Du also bei Ecke 0,05kWh idealerweise nur für Heizleistung Luft.

Aber das Heizgerät muss auch noch aufgewärmt werden. Ebenso wird alles, was in Kontakt kommt von der erwärmten Luft aufgeheizt. Und diese entsprechend "abgekühlt". Die feste Materie hat eine um Größenordnungen (!) höhere Wärmekapazität als Luft.

Bis Dein Innenraum also vernünftig durchgewärmt ist, fällt der Wärmebetrag der Luft nicht mehr ins Gewicht...

Erfahrungswerte? Vielleich können die Tesla-Spezies mal ihre magische Bordanzeige abfragen für Sommer- und Winterverbrauch.

Aus dem Bauch raus würde ich schon sagen, dass wir hier von 0,5 bis 1kWh reden, vielleicht sogar mehr...
Dix
Beiträge: 944
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 28.10.2018 10:10 von Dix.
Tierische Grüße
Dirk

Neulich hatte ich einen AYGO als Werkstattwagen. Jetzt weiß ich, was AYGO bedeutet: "I'd rather go..."
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#498835
Aw: Heizen im Winter 28.10.2018 16:34 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
Die Schätzungen dürften in etwa richtig sein. Ich werde auf jeden Fall berichten, sobald es hier richtig kalt wird.

Bisher tue ich genau das, was Egon empfohlen hat: Auto vorheizen, während es noch an der Steckdose hängt. Außerdem lade ich nun mit maximalem Strom so auf, dass ich bei Fahrtantritt irgendwo zwischen 80 und 90% Akkuladung bin, wodurch die Batterie ebenfalls leicht vorgeheizt sein dürfte.

Ob meine Idee mit der Klimaanlage im Umlugtbetrieb funktioniert bzw. ob das Sinn macht, werde ich wohl selbst ausprobieren müssen, dazu werde ich später mehr berichten.

Über die Wärmekapazität anderer Komponenten mache ich mir keine Gedanken, da ich in aller Regel mit einem vorgewärmten Auto losfahre. Ea muss also wirklich nur die einströmende Luft erwärmt werden, alles andere ist bereits wohltemperiert.

Immerhin weiss ich nun, dass der Verbrauch wie erwartet bei niedrigen Temperaturen nicht ansteigt, solange ich die Heizung nicht benutze. Ich bin heute morgen bei 2 °C zur Arbeit gefahren und habe 125 Wh/km verbraucht. Das ist ein klein wenig mehr als sonst, aber die Straße war nass, was wohl die Ursache war.

Danke für all die Antworten!
CA-Klaus
Beiträge: 306
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#498852
Aw: Heizen im Winter 28.10.2018 18:46 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
Heute mal ohne vorheizen (3 °C) los gefahren. 25 km waren zu bewerkstelligen im Voralpenraum (Landstraße).

3 verfrorerene Passagiere + Sitzheizung und 23 °C Innenraumklimatisierung.

Nach 24 km (!) war der Akku des e-tron leer. Als Verbrauch zeigte er 24,5 kWh/100 km an.

Im Sommer schaffe ich fast hin und zurück rein elektrisch.
Gulfoss
Beiträge: 1239
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Audi A3 e-tron

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#499141
Aw: Heizen im Winter 30.10.2018 11:54 - vor 2 Monaten, 2 Wochen  
Meine Erfahrung ist, das es am besten ist, sobald Puffer in der Batterie ist und man weiß, das man weiter als die E-Reichweite fährt mittels Benziner fährt und gleichzeitig den Akku lädt (Charge-Mode).

Benziner läuft unter "hoher" Last effizienter, wird schneller warm und lädt auch noch den Akku dabei. Mit der Abwärme heizt er prima den Innenraum. Der A3 e-tron macht das teilweise und außen- innentemperaturabhängig auch automatisch so im "Auto-Hybrid" Mode.
Gulfoss
Beiträge: 1239
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 30.10.2018 11:58 von Gulfoss.
Audi A3 e-tron

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 12345
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison