Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Eilig hat man es zwar nicht, aber dem zunehmenden Zwang zur Senkung des Flottenverbrauchs kann sich auch der VW-Konzern nicht entziehen. Der Golf Hybrid wird bereits seit 2006 angekündigt, aber erst 2015 in nennenswertem Umfang ausgeliefert.
Zum Ende gehenSeite: 1...89101112131415
THEMA: VW Passat Plugin-Hybrid
#507005
Aw: VW Passat Plugin-Hybrid 12.12.2018 23:26 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
schwarzvogel schrieb:



... und fährt nach Aufbrauchen der Steckdosenladung wie ein "stinknormaler" HSD-Hybrid !!
mfG schwarzvogel



Was veranlasst dich denn zu glauben, dass das die VW/Porsche Hybriden nicht machen?
professore
Beiträge: 561
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Gruß
Markus
P2:
Sharan 7N:
Porsche Cayenne e-hybrid 9YA:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#507014
Aw: VW Passat Plugin-Hybrid 13.12.2018 01:06 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
professore schrieb:
Was veranlasst dich denn zu glauben, dass das die VW/Porsche Hybriden nicht machen?Auch wenn ich nicht direkt angesprochen bin. Weil nach der E-Reichweite ein ganz normaler, unveränderter Stinkeverbrenner weiterwerkelt, z.B.?

Kein Atkinsonmotor, der auf Effizienz und nicht auf Leistungsausbeute und Fahrleistung getrimmt ist, bei dem man bewusst in Kauf nimmt, dass das verfügbare Drehmoment geringer ist.

Wie oft soll ich es denn noch beschreiben, dass die Hybriddenke der deutschen Hersteller vor allem daran krankt, dass man die E-Komponenten nicht als Ersatz bzw. Kompensation einer verringerten Verbrennerleistung betrachtet, sondern als Ergänzung im Zuge einer nochmaligen Fahrleistungssteigerung?

Hast du auch nur eine Sekunde darüber nachgedacht, warum ein 1.8l-Benzinmotor eines P4-Plugin nur eine Leistung von 98PS hat, dies bei einem max. Drehmoment von lediglich 142Nm?

Denkst du wirklich, Toyota ist zu dumm, um dem Motor mehr Drehmoment bzw. Leistung ermöglichen zu können, oder kann es doch ein "bisschen" mit dem Effizienzgedanken zu tun haben?

eppf
eppf
Beiträge: 6495
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 13.12.2018 01:07 von eppf.
Auris TS Life-Plus 10/2013, Yaris HSD Life 8/2013
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#507027
Aw: VW Passat Plugin-Hybrid 13.12.2018 07:32 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
BTW, der Passat kann von seinen 9,9 kWh nur 80% zwecks längerer Lebensdauer nutzen.

Falls es jemand nachmessen möchte:
www.ebay.de/itm/Original-VW-Passat-GTE-1...p2060353.m1438.l2649


Gulfoss
Beiträge: 1314
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Audi A3 e-tron

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#507034
Aw: VW Passat Plugin-Hybrid 13.12.2018 08:33 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
eppf schrieb:
Weil nach der E-Reichweite ein ganz normaler, unveränderter Stinkeverbrenner weiterwerkelt, z.B.?
Besser hätte es der Angesprochene (auch) nicht formulieren können !
mfG schwarzvogel
schwarzvogel
Beiträge: 2980
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 13.12.2018 09:09 von Egon.Grund: Zitat entfernt.

Auris II HSD 5/2013, Startedition, bronze metallic


Ex Prius II 8/2006, Sol mit Navi, platingrün metallic
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#507409
Aw: VW Passat Plugin-Hybrid 15.12.2018 11:54 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
eppf schrieb:
Er [der Passat] braucht nämlich nach euren Ausführungen eine noch deutlich längere Gesamtfahrleistung, um im Vergleich zu einen ganz normalen Toyota-HSD in den grünen Bereich zu kommen, selbst bei relativ häufiger Nachladung.

Der P4 PHEV erreicht auch bei Kurzstrecken, unabhängig vom Aufheizen und Fahrprofil, bei jeder Außentemperatur 50km elektrische Reichweite. Rein benzinbetrieben liegt der Verbrauch unabhängig von Fahrweise, Zuladung etc. bei 4,3 l/100km.


Die Ergebnisse des Lesertest zum Passat GTE sind differenzierter ausgefallen.
Hier der angekündigte große Abschlussbericht.

Zitat
Einmal halb und halb: Wie ist’s gelaufen?
Eine Woche lang haben Zeitungsleser und ihre Familien einen Passat Plug-in-Hybrid im Alltag getestet. In der Stadt, auf der Landstraße, an der Zapfsäule, an der Steckdose. Von der Technik sind viele beeindruckt, von Reichweite und Preis eher nicht. Zehn Fahrberichte.
- www.maz-online.de/Nachrichten/Wirtschaft...b-Wie-ist-s-gelaufen

Meine Frau würde sofort einen Hybrid in klein für die Innenstadt kaufen.Auf zum FTH!


Viele Grüße, yarison
yarison
Moderator
Beiträge: 2520
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 15.12.2018 11:59 von yarison.
YHSD:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#507417
Aw: VW Passat Plugin-Hybrid 15.12.2018 12:43 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Wären die Zeitungen objektiv (also so richtig mit Vergleichsangebot und so), würden sie den gleichen Familien nach Hybridberatung entsprechend ihrem Fahrprofil jetzt noch einen Yaris Hybrid, Auris Hybrid (gern auch TS) und einen Prius Hybrid/PHEV oder ein Model 3 zur Verfügung stellen.

Auf die Leserberichte im Vergleich zu ihrem Landwirtschaftsdiesel (A6,Passat oder C-Klasse) und dem mit 3,6 kW über die Haushaltsteckdose ladbaren "Hybrid" von Das Auto wäre ich gespannt!
autogasprius_berlin
Beiträge: 5756
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II, 03/07, EXE, silber, seit km-Stand 42.000 auch auf LPG
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#507424
Aw: VW Passat Plugin-Hybrid 15.12.2018 13:30 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
„14 bis 15 Litern je hundert Kilometer“ beim Passat mit dem Spritmonitordurchschnitt des P4 zu vergleichen ist bestimmt nicht fair. Ein Doppeltest ist da eine super Idee. Das Resultat bei den gleichen Probanden, die die es auf sparsame Fahrweise angelegen und die mit dem „großem Fahrspaß“, wäre wirklich sehr interessant. Alles andere sind Endlosdiskussionen über Mutmaßungen.

Wobei die Synergieidee von Toyota, Einsparung von Komponenten wie Kupplung Getriebe etc., setzt sonst kein Hersteller um und baut stattdessen immer nur zum Standardverbrenner Elektrokomponenten zusätzlich dazu. Ob nicht wollen oder können oder ob Toyota den Weg dahin mit Patenten verbaut hat, kann ich nicht beantworten.

Viele Grüße, yarison
yarison
Moderator
Beiträge: 2520
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 15.12.2018 13:56 von yarison.
YHSD:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#507426
Aw: VW Passat Plugin-Hybrid 15.12.2018 13:52 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Es werden wohl Patente sein, die den Weg versperren oder zumindest erschweren. Einzig Ford hat bei Toyota angeklopft und greift auf die Technik zurück, siehe Mondeo Hybrid.

Würde mich schon interessieren, welche Kosten für die Lizenz fällig werden, oder ob gar Komponenten bei Toyota gekauft werden müssen.

Timo
Timico
Moderator
Beiträge: 6977
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
07/03 - 03/12: Audi A2 1.4, EZ 04/02
03/12 - 05/13: Audi A2 1.4, EZ 11/04
05/13 - irgendwann: Prius II Sol Travel, EZ 11/08
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#507463
Aw: VW Passat Plugin-Hybrid 15.12.2018 19:40 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Das wird hier näher erklärt:

- www.priusfreunde.de/portal/index.php?opt...tid=32&id=175249

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 50556
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
------------------------------------------------------------------------
Tesla S 90D
Auris I
------------------------------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
------------------------------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#507490
Aw: VW Passat Plugin-Hybrid 15.12.2018 22:19 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
yarison schrieb:


Wobei die Synergieidee von Toyota, Einsparung von Komponenten wie Kupplung Getriebe etc., setzt sonst kein Hersteller um und baut stattdessen immer nur zum Standardverbrenner Elektrokomponenten zusätzlich dazu. Ob nicht wollen oder können oder ob Toyota den Weg dahin mit Patenten verbaut hat, kann ich nicht beantworten.

Viele Grüße, yarison


Ich sehe das ein wenig anders, Yarison...

Ich meine, ich bin den P2 ja 6 Jahre gefahren, und das war wirklich ein kultiges Auto, das ich gern gefahren bin.
Aus heutiger Sicht würde ich (für den Alltag) weder einen Toyota noch einen VW fahren.
Es ist mir auch völlig wurscht, ob die Auslegung aufgrund der Drehmoment-, resp. Leistungsoptimierung 10 oder max. 20% mehr Verbrauch verursacht oder nicht (mehr ist es sicher nicht und da sind die Unterschiede beim Fahrer größer). Deshalb zu sagen, dass ist KEIN Hybrid-Fahrzeug ist objektiv gesehen Nonsens. Diese Autos verhalten sich genau so wie die Toyota Hybridfahrzeuge im Zusammenspiel E-CE.
Und den Passat kannst du angesichts der Fahrzeugparameter nicht mit einem Prius/Auris vergleichen. Der Passat ist stärker und schwerer und größer.
Selbst wenn VW das bauen dürfte, es würde - denke ich - keiner kaufen, weil die Kunden dieser Fahrzeuge wegen der damit verbundenen Eigenschaften das nicht wollen. Die legen auf andere Dinge Wert und das verstehe ich. Das zu kritisieren ist lächerlich, kleinkariert und ideologieverblendet.
Ich würde nie wieder etwas anderes wollen als meine jetzige ZV 8 Gang Wandler Automatik.
Es ist von manchen hier schon ein wenig armselig, wegen des angesprochenen 10-20% Verbrauchsvorteils (leistungs- und gewichtsbereinigt) die Hybriden der deutschen Hersteller schlechtmachen zu wollen...
Die Technik funktioniert und das sehr gut. Und verbraucht noch dazu WEIT weniger als Fahrzeuge der selben Klasse ohne Hybridprinzip

yarison schrieb:


„14 bis 15 Litern je hundert Kilometer“ beim Passat mit dem Spritmonitordurchschnitt des P4 zu vergleichen ist bestimmt nicht fair. Ein Doppeltest ist da eine super Idee. Das Resultat bei den gleichen Probanden, die die es auf sparsame Fahrweise angelegen und die mit dem „großem Fahrspaß“, wäre wirklich sehr interessant. Alles andere sind Endlosdiskussionen über Mutmaßungen.
Viele Grüße, yarison


Gute Idee. Im Sparbereich eines Toyotas wirst du auf die 10% kommen, im oberen Bereich (theoretisch) natürlich mehr. Aber der spielt für Toyota Hybride keine Rolle, weil sie dort gar nicht hinkommen. Ist aber ohnehin nicht sinnvoll.
professore
Beiträge: 561
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 15.12.2018 22:30 von professore.
Gruß
Markus
P2:
Sharan 7N:
Porsche Cayenne e-hybrid 9YA:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#507493
Aw: VW Passat Plugin-Hybrid 15.12.2018 22:25 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
yarison schrieb:



Der P4 PHEV erreicht auch bei Kurzstrecken, unabhängig vom Aufheizen und Fahrprofil, bei jeder Außentemperatur 50km elektrische Reichweite. Rein benzinbetrieben liegt der Verbrauch unabhängig von Fahrweise, Zuladung etc. bei 4,3 l/100km.

Viele Grüße, yarison


WIe du das meinst, musst du mir näher erklären...
professore
Beiträge: 561
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Gruß
Markus
P2:
Sharan 7N:
Porsche Cayenne e-hybrid 9YA:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#507496
Aw: VW Passat Plugin-Hybrid 15.12.2018 22:33 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Das war auf Kommentare hier bezogen. Ich habe verpasst die Ironie-Tags [Ironie][/Ironie] zu platzieren.

Viele Grüße, yarison
yarison
Moderator
Beiträge: 2520
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
YHSD:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#507497
Aw: VW Passat Plugin-Hybrid 15.12.2018 22:35 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Alles klar, dachte ich mir auch so...
professore
Beiträge: 561
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Gruß
Markus
P2:
Sharan 7N:
Porsche Cayenne e-hybrid 9YA:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#507500
Aw: VW Passat Plugin-Hybrid 15.12.2018 23:08 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
professore schrieb:
Es ist mir auch völlig wurscht
Das darf es Dir gerne sein. Du musst aber akzeptieren, dass andere das anders sehen und bewerten.

Sei es, weil sie bei ihrer Fahrzeugwahl gänzlich andere Prioritäten setzen. Oder weil die angesprochene Fahrzeuggattung als Teil einer groß angelegten Verbraucher-Verarsche angesehen wird.

- Mehr Spritschlucker durch Alibi-Plugin-Hybride
- Alleinstellungsmerkmal Prius 3 Plugin
- Alleinstellungsmerkmal Prius 4 Plugin

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 50556
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
------------------------------------------------------------------------
Tesla S 90D
Auris I
------------------------------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
------------------------------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#507540
Aw: VW Passat Plugin-Hybrid 16.12.2018 09:24 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
professore schrieb:
Servus.

[...]Diese Autos verhalten sich genau so wie die Toyota Hybridfahrzeuge im Zusammenspiel E-CE.
Und den Passat kannst du angesichts der Fahrzeugparameter nicht mit einem Prius/Auris vergleichen. Der Passat ist stärker und schwerer und größer.
[...]
Es ist von manchen hier schon ein wenig armselig, wegen des angesprochenen 10-20% Verbrauchsvorteils (leistungs- und gewichtsbereinigt) die Hybriden der deutschen Hersteller schlechtmachen zu wollen...
Die Technik funktioniert und das sehr gut. Und verbraucht noch dazu WEIT weniger als Fahrzeuge der selben Klasse ohne Hybridprinzip.

Es gibt ein Gesamtkonzept - den möglichst konsquenten Bau eines Fahrzeugs, welches einen möglichst geringen Schadstoffausstoß aufweist. Das Gesamtkonzept beinhaltet dabei nicht nur den Antrieb sondern viele Facetten am Fahrzeug, wie z.B. Leichtbau.
Es stellt sich die Frage, ob in wieweit das o.g. Konzept beim Passat umgesetzt wurde. Der Passat scheint dabei einen deutlich größeren Abstand zu diesem Konzept zu haben, als ein z.B. Prius.
Zweifelsfrei spricht aber der Passat eine ganz andere Zielgruppe an. Der Wagen ist in einer ganz anderen Fahrzeugklasse angesiedelt. In dem Fall wäre es ggf. erst einmal sinniger, den Passat mit einem entsprechenden Pendant zu vergleichen, also mit einem Lexus wobei hier dann das Problem aufkommt, daß T/L keinen PlugIn in dieser Fahrzeugklasse anbietet.

Davon aber völlig unabhängig und was wohl gerne vergessen wird, es geht bei den Toyota-Hybriden nicht um einen möglichst geringen Verbrauch sondern um einen möglichst geringen Schadstoffausstoß. Der geringe Verbrauch ist von diesem Konzept nur ein Nebenprodukt.
Daher fände ich es interessanter, nicht den Verbrauch sondern den Schadstoffausstoß auf 100km zu vergleichen, wobei auch dabei wiederum das o.g. Problem mit dem Fahrzeugklassenunterschied aufkommt. Aber dieser Vergleich mit einem P4 PHEV fände ich mal interessant.


Grüße ~Shar~
Shar
Moderator
Beiträge: 3640
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
. Prius 3 : -> Zur Vorstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Auris 1 HSD :
- Tipps: Bremsscheiben Tragbild / Zustand beurteilen
- Tipps bei Unfall -&- Falle: fingierte Unfälle

power is nothing without control!
. . 2CELLOS . .
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1...89101112131415
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison