Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Der Prius der dritten Generation, mit überarbeitetem Antrieb für mehr Leistung und noch weniger Verbrauch. Ab 2009 in Deutschland, 2012 erschien das Facelift-Modell. 2016 wurde er vom Prius 4 abgelöst
Zum Ende gehenSeite: 12
THEMA: seltsames Verhalten der Bordelektronik
*
#533568
Aw: seltsames Verhalten der Bordelektronik 10.05.2019 11:03 - vor 4 Monaten, 2 Wochen  
Das beim Einsatz der Motorbremse die Drehzahl hochgeht, ist doch auch beim Auto 1.0 normal.
Erposs
Beiträge: 210
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
PIII in Pflege
Subaru Outback BL/BP
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#534388
Aw: seltsames Verhalten der Bordelektronik 14.05.2019 21:37 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
So, nun kenne ich den Fehler, nachdem er am Sonntag und heute wieder aufgetreten ist.
Er tritt auf, wenn ich eine längere Strecke bergab fahre und die Batterie randvoll geladen wird und ich dann am Ende der Gefällestrecke wieder zügig weiter fahre, dabei die Batterie dann fast wieder leer wird.
Am Sonntag hatte ich meinen VGate OBD Adapter nicht dabei. Der Fehler trat in Koblenz mitten in der Stadt auf. Zuvor lange Bergabfahrt von der Autobahn runter ins Moseltal. Also schnell auf den nächsten Parkplatz,
12 Volt Batterie abgeklemmt und nach 5 Minuten wieder angeklemmt. Fehler weg und weiter gefahren.
Heute trat er nach längerer Bergabfahrt auf und ich war noch drei Km von zu Hause weg. Ich bin trotz Fehler weiter nach Hause gefahren, obwohl ich nicht wusste, ob plötzlich alles stehen bleiben könnte. Könnte ja sein, dass die Batterie nicht weiter geladen wird, aber das HSD weiter Strom für den Motor raus zieht und die Batt. plötzlich komplett leer ist. Ich bin gut angekommen. Dann mittels HA und Dr. Prius OBD ausgelesen. Siehe Bilder.
Dr. Prius sagt HV Batterie Fehler P0A80.
Dann noch mit HA einen Screenshoot gemacht und mittels Dr. Prius den Fehlercode gelöscht. Es kommt der Hinweis "12 Volt Batterie für 5 Minuten abklemmen". Das habe ich bisher auch immer praktiziert, ohne dass ich Dr. Prius kannte
Nachdem der Fehler gelöscht und der "RESET" mittels abgeklemmter Batterie durchgeführt war, zeigte das Display die HV Batt. fast 2/3 voll. Zum Zeitpunkt wo der Fehler auftrat, war sie fast leer. Also scheint die Batterie auch weiter geladen zu werden, obwohl die Anzeige das nicht zeigt.

Hier im Forum habe ich P0A80 in der Suche eingegeben, aber nichts gefunden...
In google mal danach gesucht und eine Info gefunden "please replace HV Battery". Sollte die jetzt wirklich im A.... sein ?
Der Vorbesitzer hat den letzten Hybrid Check am 11.07.2018 durchführen lassen. Seither wurden bis zum jetzigen Km- Stand 11595 Km gefahren, also noch keine 15000 Km, welche Laufzeit der Gültigkeit des Hybrid Check beenden würde und ein neuer Check fällig wäre.
Laut Vorbesitzer habe ich noch zwei Checks frei, dann wären zehn Checks erreicht und weitere Garantie wird dann nicht mehr gegeben.

Wenn ich das also richtig deute, ist der Hybrid Check noch gültig und falls der P0A80 wirklich das Lebensende der HV Batt. bedeutet, dann müsste Toyota eine neue Batt. spendieren ??

Ich werde morgen mal mit der Kopie des Hybrid Check (das Original konnte der Vorbesitzer nicht mehr finden) zu Toyota fahren und denen den Check vor die Nase halten und vom P0A80 erzählen.
Mal sehen, ob und mit welchen Argumenten die versuchen werden, einen kostenlosen Tausch der HV Batt. zu umgehen.
Ich gehe davon aus, dass für die Gültigkeit des Hybrid Check und der damit verbundenen Garantie nicht zwangsläufig die Checkheft- Pflege und Untersuchungen bei Toyota verbunden sein darf, denn was hat eine Batterie mit Ölwechsel, Zündkerzen und Bremsbelägen zu tun ?

Dr. Prius bietet im Menü einen "Full Battery Test" an. Den habe ich noch nicht durchgeführt ? Kennt den jemand ? Bekomme ich darüber mehr raus als mit dem Standard Battery Monitor ?
wirbelstrom
Beiträge: 24
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 14.05.2019 23:04 von wirbelstrom.Grund: Bild4
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#534427
Aw: seltsames Verhalten der Bordelektronik 14.05.2019 23:56 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
Die Bilder sind nun sichtbar.
Vielleicht kann jemand die Fragen beantworten?

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 55133
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
----------------------------------------------------
Auris 1
Tesla Model S
----------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
----------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#534430
Aw: seltsames Verhalten der Bordelektronik 15.05.2019 01:07 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
Mit den Daten kann ich nicht viel Anfangen,dazu braucht man logischer weise zum Vergleich,ein Störungsfreies Fahrz,dass die selbe Strecke fährt .
Na ja,der Batteriecheck ist ,meine Meinung nur Abzocke gepaart mit Angstmacherei.Wie gesagt ,meine Meinung.
Ich kann Dir sagen was ich machen würde,wenn jetzt nach 10Jh und 140k an meinem P3 so etwas auftreten würde.

Die St-batterie haste ja nun schon genügend abgeklemmt.Würde ich nochmal machen aber auch den Schütz (Gelber Stecker AV-batt) ziehen.Würde ihn mal so mindestens 1/2 h stehenlassen.
In umgekehrter Reihenfolge wieder zuschalten,also 1 AV-Akku dann die St-batt.
Dann eine Testfahrt machen.
Taucht der Fehler wieder auf,Fahrz abstellen und Stromlos schalten.Bevorzugt würde ich es Freitag machen,so dass es über Nacht ohne Strom da steht.
Dann,hier die Sicherheit nicht außer acht lassendden Deckel des AV -Akku abnehmen,die zwei weißen Stecker am Elektroteil ziehen als auch die 2 Stromkabel die den Akku mit dem Fahrz verbinden lösen.
Dann an der Seite die Schutzverkleidung abziehen...
Und jetzt kann man die Kontakte der Riegel sehen,sind sie Korrodiert?
Wenn ja reinigen ggf mit neuen Kupferplatten (Baumarkt) austauschen,dass selbe auch auf der anderen Seite.
Danach alles wieder zusammen setzen und Testfahrt absolvieren.

Meist sind es die einfachen Dinge...Spart jedoch ne menge Geld.
Und erst wenn das nicht funktioniert,würde ich unseren Priusfreund@ Hybridrep anfunken.
So würde ich es bei meinem machen.
Alles andere ist Fischen im Trüben.
Der wird Dir Garantiert nen neuen AKKU andrehen....
Heiko28
Beiträge: 1223
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 15.05.2019 11:25 von Heiko28.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#534435
Aw: seltsames Verhalten der Bordelektronik 15.05.2019 05:52 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
Wenn der Prius vor 15Tkm und weniger als einem Jahr noch nen intakten Akku hatte, sowie der Hybrid Check auch bestanden wurde, dann sollte Toyota den auch tauschen.

Das alles hättest du aber auch schon viel eher wissen können.
Ein Besuch beim FTH hätte das geklärt.

Warum denkst du das sich dein FTH bzw. Toyota sträuben wollen den Akku auf Toyotas Kosten zu tauschen? Schlechte Erfahrung mit deinem FTH gemacht?
6M3
Beiträge: 102
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Fahrwerk: H&R Federn -30mm,
Reifen/Felgen: 215/35 19 Dotz Shift Shine
Außen: Chrom Seitenleisten aus dem USA OEM Zubehör,
Chrom Fensterleisten aus Japan, Heckspoiler "Carbon" foliert
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#534478
Aw: seltsames Verhalten der Bordelektronik 15.05.2019 13:04 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
@6M3,

wenn diese Probleme am Wochenende oder am späten Abend auftreten, habe ich keinen FTH direkt um die Ecke. Irgendwie will man ja auch wieder heim kommen, also 12 V Akku ab, Reset, und weiter. Wenn dann wochenlang nix mehr passiert, denkt man, ok hat sich erledigt.

Das ist mein erster Toyota und bisher erst einmal beim Händler gewesen wegen Software Update. Daher kann ich bis jetzt weder ein positives noch ein negatives Urteil über die Werkstätten abgeben.

Ich war gerade in der Mittagspause wieder beim gleichen Händler (Werkstatt), habe die Symptomatik beschrieben.
Erste Reaktion: "das kann ich mir nicht vorstellen, HV Batterie haben wir hier in der Werkstatt noch nie eine ausgetauscht"
"Wir haben gerade keine Zeit, um uns adhoc darum zu kümmern, kommen sie am Montag um 13 Uhr noch mal rein".
Auf den Hinweis des vorgelegten Hybrid Check ist die erst gar nicht drauf eingegangen.
Naja werde mal am Montag hin fahren und hören was die sagen.

Falls ich am Wochenende Zeit finde, werde ich mal die Tipps von Heiko28 angehen und mir die Kontakte der HV Batterie ansehen. Kann ja nix schaden.

@Heiko28:
danke für die Hinweise. Wenn ich am WE Zeit finde, schaue ich mir als erstes mal die Kontakte an. Vielleicht findet sich da schon schon direkt die Ursache.
Ich mache vorher noch mal mit dem HA den Battery Monitor und speichere
den Screen ab und nach einem eventuellen Eingriff an der HV Batt hinterher dann noch mal. Evtl sieht man da j auch was am Wert des Innenwiderstandes, der ja dann auch falsche Werte liefert, wenn die Übergangswiderstände an den Kontakten zu hoch sind.
wirbelstrom
Beiträge: 24
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#534483
Aw: seltsames Verhalten der Bordelektronik 15.05.2019 13:55 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
Heiko28
Beiträge: 1223
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#534492
Aw: seltsames Verhalten der Bordelektronik 15.05.2019 14:52 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
@wirbelstrom

Je mehr du selber , besonders an der HV Batterie, schraubst. Glaube ich nicht das du noch Garantie hast.
Du bist NOCH in der Hybrid Check Garantie.
Nicht älter 10 Jahre letzter hybrid Check keine 12 Monate bzw. 15000 km.
Ambilight
Beiträge: 28
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Seit 07/18 CT 200h Executive Line Basaltgrau EZ.03/12
GJR 205/55/16\"
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#534985
Aw: seltsames Verhalten der Bordelektronik 17.05.2019 20:49 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
Ich hänge mich mal hier an.
Ich hab jetzt zum zweiten mal nach dem letzten Rückruf (Update wurde vorige Woche gemacht) das Phänomen gehabt, dass während der Fahrt auf einmal die Meldung Hybrid System prüfen kam und recht und links die Warnleuchten ABS, Ausrufezeichen angingen. Nach dem Anhalten und Ausschalten, etwas warten, Wagen neu gestartet - Meldung noch da.
Fahrverhalten war eigentlich nicht anders. Auf dem Parkplatz noch 3 mal probiert--Fehlermeldung immer noch da. Dann nach dem Einkauf Wagen anders gestartet, Startknopf gedrückt ohne Bremspedal, Startknopf noch einmal ohne Bremspedal, Startknopf mit Bremspedal-- Fehlermeldung weg
Ist definitiv noch nie aufgetreten, nur jetzt nach dem Update. Beim FTH angerufen, ja Meister ruft dann zurück, gerade im Kundengespräch, dreimal darf geraten werden, ob er zurückgerufen hat
Was kann da in der Elektronik los sein???
Spinni
Beiträge: 624
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Bis der Tage.
Jürgen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#535002
Aw: seltsames Verhalten der Bordelektronik 17.05.2019 22:28 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
Ist die 12v Batterie in Ordnung?
schrubber
Beiträge: 3618
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Real men make twins!

Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst sowieso nicht lebendig raus!
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#535066
Aw: seltsames Verhalten der Bordelektronik 18.05.2019 10:24 - vor 4 Monaten  
schrubber schrieb:
Ist die 12v Batterie in Ordnung?

Laut letzter Durchsicht vor einigen Wochen -ja. Mal den Servicemenütest gemacht- Anzeige 12 V.
Spinni
Beiträge: 624
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Bis der Tage.
Jürgen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#554407
Aw: seltsames Verhalten der Bordelektronik 07.09.2019 00:37 - vor 2 Wochen, 1 Tag  
Hallo in die Runde,
nachdem ich ja schon über das Problem mit dem PA080 mit meinem P3 geschrieben habe und es bei der Analyse mehr um Lesen aus der Kristallkugel und Mutmaßungen ging, möchte ich hier mal eine kurze Zusammenfassung geben über meine Erfahrungen und mit dem HV Akku und den Fehldeutungen in der letzten Zeit geben.
Nachdem der PA080 immer öfter auftrat und der Akku kaum noch belastbar war, was dazu führte dass der Verbrenner bei der kleinsten Bewegung des Gaspedal's ansprang, habe ich als erste Maßnahme den HV Akku geöffnet (nicht ausgebaut).

Die Begutachtung der Kupferbleche zur Verbindung der Module untereinander zeigten an einigen Stellen deutliche Korrosion, nicht an jedem Modul. Ich habe beschlossen, die Kupferteile und die Muttern zu reinigen. Unter Berücksichtigung von Sicherheitsmaßnahmen, isoliertes VDE Werkzeug und Isolierhandschuhen habe ich die Verbinder gelöst und alle Teile in eine Entkalker- Lösung (Zitronensäure) gegeben und leicht erwärmt. Nach ca. 1 Stunde waren die Teile alle größtenteils blank, lediglich einige wenige Bleche musste ich noch kurz mit einem Dremel und einer weichen Messing- Brush nachpolieren.
Allerdings waren alle Kupferverbinder unter den Muttern absolut blank. Die Korrosion ist unter keine einzige Mutter drunter gerochen. Durch die absolut plane Oberfläche der Mutter und dem relativ hohen Anpressdruck ist der Bereich unter der Mutter sozusagen luftdicht abgeschlossen. Die Korrosion ist kreisrund um die Muttern "gewachsen" aber nicht darunter. Die silberfarbigen Kontaktplättchen der Sensorleitungen (entweder Edelstahl oder vernickeltes Kupfer, ist aber unwichtig) waren beidseitig absolut ohne jede Ablagerung.
Auch habe ich die Vercrimpung der dünnen Sensorleitungen mit den Kontaktplättchen geprüft, ob das was durchgegammelt ist. Ohne negativen Befund. Also alles wieder zusammen gefügt und an die Akkus dran geschraubt. Testfahrt am anderen Tag. Fehler trat nicht auf, aber Akku immer noch schlapp. Mit Dr. Prius habe ich die einzelnen Spannungen der Module beobachtet und festgestellt (geht auch mit Torque), dass die Blocks #6 und #7 (also insges. 4 Module) ziemlich platt sind. Eine Messung mit einem Messgerät aus meinem Labor zur Messung von Innenwiderstand ergab auch einen wesentlich höheren Innenwiderstand der Module. Mit Dr. Prius kann man während der Fahrt (wenn geladen wird) sehen, dass diese beiden Blocks als erste gelb und dann rot werden (Spannung am Modul wesentlich höher als bei den anderen. Somit steht an einem solchen Modul eine höhere Spannung an, als bei den anderen. Umgekehrt bricht an diesen beiden Modulen die Spannung bei Stromentnahme aus dem Akku wesentlich schneller und stärker ein, als bei den anderen Modulen. Und dieser größere Unterschied wird von der ECU erkannt und erzeugt den PA080.
Anmerkung: der Innenwiderstand einer Zelle ist nicht konstant sondern stark abhängig von Temperatur und Ladungszustand. Was aber verwundert: die App Dr. Prius hat zu keinem Zeitpunkt für die Module #6 und #7 einen wesentlich höheren Innenwiderstand angezeigt; immer nur einen zweistelligen Wert im Milliohm Bereich, tatsächlich aber hatten die beiden Blocks = vier Module, jeder einen Innenwiderstand zwischen 200 und 280 Milliohm, also um den Faktor zehn größer. Das müsste der App auffallen. Ich weiß nicht, ob die Innenwiderstände "fertig" von der ECU über den OBD geliefert und von der App nur angezeigt werden oder ob die ECU nur "Rohdaten" liefert und die App daraus den jeweiligen Innenwiderstand errechnet. So tief bin ich noch nicht in der Materie drin. In letzterem Fall würde die App zumindest auf meinem Smartphone nicht korrekt rechnen. Ich will diese Aussage auf keinen Fall verallgemeinern. (Leider gibt es keine tieferen Einblicke in die Technik der Prius Elektronik, was ja auch verständlich ist. "Damals" gab es Bücher wie "jetzt helfe ich mir selbst" oder Reparaturanleitungen zu fast jedem Auto, mit Schalt- und Klemmenplänen. Heute wird das alles geschützt wie ein militärisches Geheimnis)
Zurück zum Thema: ich habe der Renigungsaktion nicht wirklich vertraut und damit lag ich auch richtig. Am darauf folgenden Tag trat der Fehler bereits auf, als ich rückwärts aus der Garage fuhr. Was meine Erfahrungen betrifft, halte ich den Reinigungs- Zirkus der Kontakte und Muttern für einen Mythos. Ich kann da aber nur für mich bzw. meine Erfahrung daraus sprechen. Mag sein, dass andere Leute ihren PA080 mit dieser Aktion dauerhaft bzw. für einen langen Zeitraum beseitigen konnten.
Also habe ich mich an Hybridrep gewandt und er hat mir zehn Module in einem super Zustand gesendet. Eigentlich wollte ich ja nur die vier schlechten Module tauschen.
Ich habe bei allen Modulen den Innenwiderstand gemessen und er lag bei den Modulen zwischen 10 und 20 Milliohm. Wie gesagt; ist nicht konstant aber trotzdem ein super Wert, der auf Module in sehr gutem Zustand hinweist.
Letzte Wochenende habe ich dann den kompletten HV Akku ausgebaut und zerlegt. Ich habe dann die beiden Blocks #6 und #7 sowie zusätzlich #5 #8 und #9 getauscht, weil die sich laut Dr. Prius Auswertung und auch vom gemessenen Innenwiderstand her als nächste gemeldet hätten. Dann alles wieder zusammen gebaut und beim letzten Modul habe ich eine Schraube verkantet und durch zu festes anziehen den Gewindezapfen am Akku abgerissen ..... Also ungefähr den halben Akku wieder gelöst und demontiert und den Akku mit dem abgerissenen Gewindezapfen gegen einen der anderen schon heraus genommenen Module ersetzt. Ich habe dazu den besten herausgemessen. Zum Glück war es keiner der neuen Module von Hybridrep, welches ich gekillt habe.
Anschließend den kompletten HV Akku wieder in den Wagen rein gewuchtet und alles verschraubt und verdrahtet.
Anschalten. Test. Erst mal alles ok. Dann Wagen mit allen Verbrauchern ca. eine halbe Stunde laufen gelassen, damit er den Akku zyklisch entlädt und wieder lädt. Somit konnten sich die zehn neuen Module schon mal etwas aklimatisieren. Ich konnte von Anfang an ein völlig anderes Verhalten der Technik feststellen. Der Akku hält länger durch, Lade- und Entlade- Regelverhalten der ECU völlig anders, also so wie es normalerweise sein sollte.
Am anderen Tag Belastungstest auf Autobahn, Landstraße und Bundesstraße. Keins der Fahrverhalten, die zuvor zum Fehler führten, konnten jetzt den Fehler provozieren. Ich kann sehr weit rein elektrisch fahren und bei ca. 43 % kommt rechtzeitig der Verbrenner und lädt wieder auf. Das war vorher undenkbar, der PA080 hätte zugeschlagen. Während der normalen Fahrt hält die ECU den SOC zwischen 50% und 60% (mit HA und Dr. Prius überwacht). Wenn ich das Gaspedal voll trete, kommt jetzt elektrisch richtig was raus aus dem Akku. Vorher kam nur kurz was laut Anzeige raus und dann schaltete die Regelung von Entladung auf Ladung um, bei Vollgas.... also fuhr ich fast nur mit Verbrenner. In Dr. Prius kann man auch ganz gut sehen, das sich nun nach fast 1 Woche die Ladungsverteilung resp. die Spannungen an den einzelnen Blocks ganz gut aklimatisiert und gleichmäßig verteilt haben. Es gibt keine großen Einbrüche mehr.... bis auf eine kleine Ausnahme.... den Akku, den ich als Not- Ersatz genommen habe für den mit dem abgerissenen Gewindezapfen "sieht" man deutlich in der Anzeige, ist aber derzeit noch nicht kritisch. Dennoch werde ich dieses Modul und weitere Module tauschen, evtl noch mal vier. Die Module an den äußeren Rändern rechts und links sind noch gut in Takt. Leider hat Hybridrep jetzt keine Module mehr von denen, die ich habe. ich werde mich also mal in ebay umsehen.
Mit Dr. Prius kann ich auch sehen dass die Temperaturen im HV Akku über den gesamten Bereich; also links - mitte - rechts fast gleich sind, Unterschied max. 1 Grad. Vorher konnte ich sehen, dass der innere Bereich ganz schnell auf 37 grad und teilweise bis 42 Grad angestiegen ist, während die Temperatur rechts und links außen gerade mal 32 Grad betrug.
Erfahrung:
da ich eine solche Aktion zuvor noch nie durchgeführt habe, hat mich die Sache über 8 Stunden beschäftigt; vom Beginn des Ausbau's bis zur letzten Schraube beim Einbau. Ohne die blöde (selbstverschuldete) Panne mit dem abgerissenen Gewindezapfen hätte es vermutlich nur 6 Stunden gedauert. Ach ja, ich hatte da Unterstützung durch einen guten Bekannten. Das will ich keinesfalls unterschlagen. Alleine dürfte man da vermutlich scheitern oder die Sache zieht sich noch wesentlich länger hin.
Naja, egal. Hauptsache, die Aktion war erfolgreich und hat mir einen teuren Tausch- Akku von Toyota erspart. Ich würde das jederzeit wieder machen (natürlich nur, wenn HV Akku Garantie abgelaufen ist). Es hat Spaß gemacht und ich kenne mein Auto jetzt ein Stück weit in- und auswändig.
Die ausgebauten schlappen Module werde ich nun mit einem speziellen steuerbaren Netzgerät, Messwertaufnehmern für Spannung, Strom, Temperatur und einer speziellen Software für Data- Logging und Visualisierung namens LogView im Labor revitalisieren. Je nachdem, wie gut das gelingt, habe ich für den Notfall noch ein paar Tausch- Module. Wenn das weniger gut gelingt, taugen die Module zwar nicht mehr als Teil eines Traktions- Akku aber immer noch als Energiespeicher für meine Photovoltaik- Anlage. Da kommt es nicht so sehr auf kurzzeitig sehr hohe Ströme an sondern auf niedrigere Ströme über einen längeren Zeitraum und auf Kapazität. Die Kapazität kann man wieder relativ weit nach oben bringen; wenn auch nicht mehr auf 100% vom Neuzustand. Für einen Einsatz im Bereich Traktion muss aber zusätzlich auch noch der Innenwiderstand sehr niedrig sein. Wenn im Modul eine einzelne Zelle chemisch defekt ist, dann bekommt man den Innenwiderstand nicht mehr sonderlich gesenkt. Somit scheidet der Traktions- Einsatz aus.
Ob und in wie weit die Aktion gelingt, werde ich evtl mal hier berichten. Hat aber bei mir derzeit keine zeitliche Priorität.

Ach ja, völlig vergessen:
ich bin in einer Toyota Werkstatt vorstellig geworden wegen Hybrid Check. Habe erwähnt, dass sowohl die Laufleistung von 15.000 Km zwischen einem Check als auch das zeitlich Datum leicht überschritten sei.
Von meinen PA080- Problemen habe ich nichts erwähnt. Meine Frage war, ob ich noch einen Hybrid Check bekäme und ob danach die Garantie um ein weiteres Jahr bzw. 15.000 Km verlängert würde. Antwort: ja, das ist überhaut kein Problem, der Meister hat das eben im System gecheckt.
OK, Termin vereinbart und wieder nach Hause gefahren. Vor dem Termin trat dann nochmal der PA080 auf. Den habe ich mit Dr. Prius unter "special Features" gelöscht und bin weiter gefahren. Zwei Tage später Termin in der Werkstatt. Meister kommt zu mir und sagt, er hätte einen PA080 ausgelesen ....
Scheiße. Die App scheint nur "oberflächlich" den Fehlerspeicher zu löschen, so dass das Cockpit "clear" ist und der Wagen sich ganz normal verhält. Scheinbar gibt es ein "Geheim- Versteck" für Fehler, wo die App nicht dran kommt. Naja, der Meister gab erstmal den Anschein von "kein Problem" und erklärte mir, das sei aut einem internen Rundschreiben bekannt. man hätte bei ihnen in der Werkstatt (und das ist ein großes Toyota Haus in Koblenz) erst zwei HV Akkus getauscht, die wirklich defekt gewesen wären. Es würde häufig vorkommen, dass das Lüftergebläse dicht sein von Staub, Dreck, Fusseln, Haaren usw. Dadurch würde der HV Akku nicht mehr richtig gekühlt. Das würde zur Überhitzung führen und den PA080 auslösen.... (*Stirn runzeln bei mir*)
Er zeigte mir einen Ausdruck von einem Lüftergebläse, welches wirklich "zu" war. Seitens Toyota würde empfohlen, das Gebläse zu demontieren, zu reinigen und einen zusätzlichen Filter einzubauen und ein Software- Update (???) einzuspielen. Dazu müsste ich das Auto einen Tag in der Werkstatt lassen; Kostenpunkt ca. 350 €, Kosten für den Filter 12,50 €
Danach müsste ich dann 500 Km fahren und wenn der Fehler dann nicht mehr aufgetreten wäre, würde der Hybrid Check durchgeführt und die Garantie verlängert. Auf meine Frage hin, was denn wäre, wenn der Fehler trotzdem wieder auftritt, die Antwort: tja, dann ist der Akku wohl doch defekt. Dann müsste der getauscht werden un dich müsste das selber bezahlen, weil die Garantie ja eigentlich schon abgelaufen sei....
(Warum haben die Schnarchnasen nicht direkt den test durchgeführt und gesagt "pass mal auf, da sind ein paar Module schlapp.... macht einen neuen Akku auf deine Kosten, weil Garantiezeitraum abgelaufen....
Dann hätte ich direkt gewusst, wo ich dran gewesen wäre.
Statt dessen hat man mir nur einen Ausdruck von einem Systemcheck ausgehändigt, aus dem nichts sinnvolles hervor geht.
Der Plan war: ... den zocken wir ab. Erst mal ne sinnlose Aktion mit Lüftergebläse und Software Update für 350 Ocken und dann bauen wir dem noch einen neuen Akku für 1500 Ocken ein; macht 1850 Ocken Umsatz.
Prima Geschäft, haben die wohl gedacht. Aber nicht mir mir.
Bei der oben beschriebenen Aktion habe ich ja auch das Lüftergebläse demontiert und sofort begutachtet: absolut frei, keine Verstopfungen durch Haare oder ähnliches. Lediglich eine hauchdünne gleichmäßig graue Staubschicht auf den Lamellen. Die konnte eich super leicht mit einem Pinsel entfernen. Danach war das Lüfterrad wie neu. Von einen intensiven Verschmutzung, welche den Luftdurchsatz erheblich beeinträchtigt, kann überhaupt nicht die Rede sein.
Im Nachhinein betrachtet:
wäre ich auf den Vorschlag der Toyota Fuzzies eingegangen, hätte ich 350 Ocken sinnlos verbrannt nach dem Motto "dumm gelaufen..." und anschließend noch mal 1500 für einen Tausch- Akku, zuzügl. Einbaukosten versteht sich. So hat mich die ganze Aktion etwas mehr als 300 Ocken gekostet. Das riecht für mich nach einem ganz klaren Konzept von Abzocke.

OK, solche Schrauber- Aktionen kann bzw. will nicht jeder Prius Fahrer machen und das ist kein Vorwurf. Aber ich habe schon seit den 70ern immer an all meinen Autos herum geschraubt und höre damit heute nicht auf.
Jeder eben nach seinem Gusto. Es macht Spaß und spart mitunter auch Geld und als Elektroniker lernt man im Bereich E- Traktion noch etwas hinzu. Und wenn nicht, macht es trotzdem Spaß
Das ist meine rein persönliche Ansicht und diese muss auch nicht kommentiert werden, weil ich diese meine Ansicht nicht ändern werde

So, bevor der Text noch länger wird und ihn niemand mehr liest, beende ich das Geschreibsel hier.
In diesem Sinne.... VG
wirbelstrom
Beiträge: 24
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#554411
Aw: seltsames Verhalten der Bordelektronik 07.09.2019 08:04 - vor 2 Wochen, 1 Tag  
Vielen Dank @wirbelstrom!

LG
Klaus
KSR1
Moderator
Beiträge: 15949
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
2015 - CT200h, 06.2012, Executive onyxschwarz, innen beige.

Alle Angaben in km/h aus OBD, wenn nicht anders angegeben.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#554424
Aw: seltsames Verhalten der Bordelektronik 07.09.2019 09:59 - vor 2 Wochen  
Tolle Geschichte.

Auch Dein Resümee bzgl professioneller Fehleranalyse...

Also das hat sich jetzt für mich nach der klassischen Regel angehört: "Ein Akkupack ist nur so gut wie dessen schlechteste Zelle."
(Erricht bei Ladung früher das obere Spannungslimit bzw den Spannungspeak. Und bei Entladung die Entladeschlussspannung als Erste. Damit gibt sie den Nutzungs-Rahmen der gesamten Batterie vor.)

Dass ihre hohe Temperaturemission die Akkusteuerung durch ECU obendrauf nochmal nachteilig beeinflusst liegt auf den Hand.

Vielleicht sind auch die FTHs auch in Ihrer Meinung schon so festgefahren, dass ein HV Akku praktisch unkaputtbar ist...

Oder die ECU-Diagnose ist an dieser Stelle wirklich nicht optimal programmiert...
Dix
Beiträge: 1204
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 07.09.2019 10:08 von Dix.
Tierische Grüße
Dirk

Neulich hatte ich einen AYGO als Werkstattwagen. Jetzt weiß ich, was AYGO bedeutet: "I'd rather go..."
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#554454
Aw: seltsames Verhalten der Bordelektronik 07.09.2019 12:21 - vor 2 Wochen  
Danke für den interessanten Bericht!

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 55133
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
----------------------------------------------------
Auris 1
Tesla Model S
----------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
----------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 12
Moderation: KSR1, Timico, yarison, Knuddel1987