Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Alle Bauteile der hinteren Bremsanlage
Der Prius der dritten Generation, mit überarbeitetem Antrieb für mehr Leistung und noch weniger Verbrauch. Ab 2009 in Deutschland, 2012 erschien das Facelift-Modell. 2016 wurde er vom Prius 4 abgelöst
Zum Ende gehenSeite: 12
THEMA: Alle Bauteile der hinteren Bremsanlage
*
#515819
Aw: Alle Bauteile der hinteren Bremsanlage 31.01.2019 16:46 - vor 5 Monaten, 2 Wochen  
Ach, das ist das Problem. Dann hier noch mal das skalierte Bild. Sonst hab ich auch keine Fehlermeldung gesehen.

@peterAL Bin jetzt bei 76000. Ich weiß gar nicht, ob sie so etwas gemacht haben. Aber wäre vermutlich am Sinnvollsten, wenn ich erstmal versuche die Nötigkeit des Wechsels der Manschette zu hinterfragen.
SebastianJu
Beiträge: 224
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 01.02.2019 04:07 von KSR1.Grund: Persönliche Daten im Foto
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#515868
Aw: Alle Bauteile der hinteren Bremsanlage 31.01.2019 21:13 - vor 5 Monaten, 2 Wochen  
Fahr nach WF und lass Dir vom Cremer ein Angebot machen!
Dix
Beiträge: 1157
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Tierische Grüße
Dirk

Neulich hatte ich einen AYGO als Werkstattwagen. Jetzt weiß ich, was AYGO bedeutet: "I'd rather go..."
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#515889
Aw: Alle Bauteile der hinteren Bremsanlage 01.02.2019 04:10 - vor 5 Monaten, 2 Wochen  
Hallo SebastianJu,

ich habe Dein Foto entfernt und durch eine Version ersetzt, in der die Daten der Werkstatt unkenntlich sind. Das verstößt gegen das Briefgeheimnis.
Außerdem habe ich die VIN und Dein Kennzeichen unkenntlich gemacht, sowas sollte man nicht öffentlich schreiben, dient Deinem Schutz.
KSR1
Moderator
Beiträge: 15626
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
2015 - CT200h, 06.2012, Executive onyxschwarz, innen beige.
Ex: 2010-2015 Prius II, 09.2006, SOL in Arctisblau.

Alle Angaben in km/h aus OBD, wenn nicht anders angegeben.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#516498
Aw: Alle Bauteile der hinteren Bremsanlage 04.02.2019 21:52 - vor 5 Monaten, 2 Wochen  
Ok danke. Ist mir gar nicht aufgefallen dass mein Kennzeichen abgebildet war. Das das Angebot vertraulich ist, war mir auch nicht klar.

@Dix, wusste gar nicht, dass gleich hier noch ein Toyotaautohaus ist. Werd ich mir mal anschauen. Geben die auch so problemlos die Werktstattwagen raus? Ohne geht bei mir nicht.

Nebenfrage, warum erhalte ich keine Infomails für Updates im Thread mehr?
SebastianJu
Beiträge: 224
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 04.02.2019 21:54 von SebastianJu.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#516500
Aw: Alle Bauteile der hinteren Bremsanlage 04.02.2019 22:00 - vor 5 Monaten, 2 Wochen  
Egon
Admin
Beiträge: 53884
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
----------------------------------------------------
Tesla S 90D
Auris I
----------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
----------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#516742
Aw: Alle Bauteile der hinteren Bremsanlage 06.02.2019 13:59 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
SebastianJu schrieb:

Mir wurde gesagt, Bremssättel müssen ab und zu ausgetauscht werden.

Ja, müssen Sie. Nichts lebt ewig. Aber nicht schon nach 10 Jahren.

Ich habe früher regelmäßig die Führungsstifte abgezogen, ggf. neu gefettet (mit dem Zeug was da rein gehört, halt)
Mittlerweile weis ich, das die Führungsstifte als Rep. Satz 6€ kosten. (Mit neuem Faltenbalg & dem geeigneten Schmierstoff, sowie neuer SChraube. (wobei die alte Toyota Schraube manchmal besser ist)

Daher bestelle ich immer einen Satz Stifte, bevor ich an eine Bremse gehe.

Was den Bremssattel schnell töten kann, ist das zurück-drücken eines verrosteten Bremskolben. Der Rost macht Kratzen im Bremssattel, und die Kratzen machen die Undichtigkeit.

Wenn der Bremskolben von hinten her (also im Sattel) verrostet ist, dann hab man die Bremsflüssigkeitswechsel vernachlässigt. Die Kann im Bremssatten durchaus mit Wasser gesättigt sein, und im Behälter noch frisch sein.

Wenn ich "Nur" SCheiben & Beläge mache, Drücke ich daher die Bremsflüssigkeit nicht zurück, sondern über das Entlüftungsventil 'raus. Wenn das was Raus kommt zu suspekt ist, pumpe ich den BremsZylinder auch nochmal mit der Bremse auf, und wiederhole das Spiel. (IMMER BEI seit mindestens 10 Minuten AUSGESCHALTETEM PRIUS)

So hab ich Frische Flüssigkeit im Bremssattel. Das verhindert Korrosion. (Nachher Behälter wieder Auffüllen)

Die Bremse ist eine Baugruppe, die man gelegentlich mal mit Ruhe zerlegen und warten (reinigen) sollte. Dann gehen Gleitstifte gar nicht erst so fest, das man mit dem Brenner 'ran muss.
Wenn doch nach 15 Jahren mal ein Bremskolben verrostet ist, dann kaufe ich einen Rep-Satz. für ca. 25€ incl. neuen Dichtungen.

Entlüften via Bremsbedal geht (Bei ausgeschaltetem PRIUS!) voll simpel, das hab ich gerade erst durch.

Aber deshalb braucht man keinen neuen Bremssattel... Blos einen Rep-Satz und einen Liter Bremsflüssigeit DOT4.

Was man aber 'raus lesen kann: da verschwinden immer mal wieder 10 Minuten in Arbeiten, die zwar spätere Schäden verhindern, aber für die aktuelle Reparatur nicht Nötig sind.
BEZAHLEN will das in der Regel keiner, wenn beim Belagwechsel "Sattel 2x gespühlt, Bremse entlüftet, Flüssigkeit ergänzt 2AW" dabei steht.
Das ganze für 2 Seiten, sind 4AW. und ca. 0.5L DOT4.
Macht schnell mal 80€. Für "Frische Bremsflüssigkeit im Bremssattel, sonst könnte irgendwann was rosten".
Zahlt KEINER.

Deshalb mache ich Bremsen selber, verbuche die Stunde als Hobby, und hab auch wenig Stress damit.
frankenfrank
Beiträge: 1082
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Test läuft jetzt seit 249.000km... :-D
bisher kaputt: Endschalldämpfer, schlappe Gasfedern Heckklappe.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#517369
Aw: Alle Bauteile der hinteren Bremsanlage 10.02.2019 11:37 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
Servus.

SebastianJu schrieb:
Mir wurde gesagt, Bremssättel müssen ab und zu ausgetauscht werden.
Die Behauptung halte ich für unzutreffend.

1. Können Bremssättel überholt also repariert werden.

2. Ein Grund für Probleme ist wohl Korrosion am Bremskolben. Der kann voraussichtlich nur korrodieren, wenn z.B. Wasser an diesem Bereich gelangt. Dies soll die dort befindliche Gummimanschette verhindern. Wenn die eingerissen oder altersbedingt spröde und lasch geworden ist, kann Feuchtigkeit eindrigen und ein eine Korrosion der blanken Metallteile in diesem Bereich fördern bzw. hervorrufen.
Die Manschette kann normal erneuern. Die Kontrolle u.a. dieser Manschette aber auch dem darunter liegenden Bereich des Kolbens gehört zur Wartung des Fahrzeugs und erst Recht zur Wartung der Bremse mit dazu. Wenn man hier Mängel an der Manschette feststellt, gehört diese Manschette ersetzt, um Folgeschäden an Bremskolben und -sattel zu vermeiden. Sollte der Kolben bereits eine beginnende Korrosion aufweisen, gehört dieser behandelt oder ggf. ersetzt (sofern als Ersatzteil erhältlich) - je nach Ausmaß. Arbeiten, die ich immer wieder einmal in der Werkstattzeit durchgeführt hatte (einmal hatte ich auch aus Mangel an Ersatzteilen (Oldtimer) einen Hauptbremszylinder überholt).
Ggf. kann es auch sinnvoll sein, diese Manschette nach einer bestimmten Zeit vorsorglich zu ersetzen, gerade wenn sich dahingehend ein modellspezfisches Problem heraus stellt.
Sinnvoll ist es sicherlich, beim Blick unter die Manschette, vorsorglich passendes Fett einzubringen. Das schützt den Kolben zusätzlich.

3. Ein gern aufkommendes Problem findet sich bei den Bremssätteln an der Hinterachse, die zugleich auf mechanische Weise die Funktion der Feststellbremse mit übernehmen. Hier stellt der mechanische Hebel für die Funktion der Feststellbremse ein mit dem Alter häufiges (nicht auf T/L bezogen, sonder über alle Hersteller) Problem dar, der oft im Austausch des Bremssattels endet.
Die elektrische Variante scheint, zumindest bei Blick zu anderen Herstellern, auch nicht ganz unproblematisch zu sein.

4. Jetzt gibt es wohl noch den Fall der "ungünstigen" Materialzusammenstellung, im Detail zwischen Bremssattel selber und dem Bremskolben. Dem ist konstruktions- bzw. materialbedingt nur bedingt bis gar nicht beizukommen und stellt letztendlich - streng genommen - eigentlich ein Produktionsmangel dar.


Grüße ~Shar~
Shar
Moderator
Beiträge: 3771
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
. Prius 3 : -> Zur Vorstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Auris 1 HSD :
- Tipps: Bremsscheiben Tragbild / Zustand beurteilen
- Tipps bei Unfall + Falle: fingierte Unfälle
- Tipps: HUD (Head Up Display) nachrüsten

power is nothing without control!
. . 2CELLOS . .
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#517802
Aw: Alle Bauteile der hinteren Bremsanlage 13.02.2019 09:12 - vor 5 Monaten  
Erposs schrieb:
Fett? Du meinst doch bestimmt Kupfer- oder Keramikpaste?
Fett hat da nix zu suchen.


Ich würde hier gern einmal die Erfahrung einiger wissen bzgl. welche Mittel ihr zum Schmieren diverser Bereiche an der Bremsanlage nehmt.

Einige sagen ja, dass beispielsweise Kupferpaste nichts an der Bremsanlage zu suchen hat, da dies die ABS-Sensoren stören soll. Einige nutzen Keramikpaste.

Auch stellt sich mir die Frage, welches Schmiermittel für die Führungsbolzen des Bremssattels zu verwenden wäre, da Keramikpaste und Kupferpaste auch mit der Zeit steif werden bzw. aushärten und die Führung im Bremssattel immer mehr "verstopfen" würden. Evtl. hilft hier die Führungslöcher mit Bremsenreiniger und kleinen Drahtrundbürsten zu reinigen.

Also was nehmen: Kupferpaste, Keramikpaste, Plastilube,etc.?
Gork-vom-Ork
Beiträge: 187
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#518688
Aw: Alle Bauteile der hinteren Bremsanlage 18.02.2019 10:16 - vor 5 Monaten  
Kupferpaste darf man spätestens dann nicht mehr nehmen, wenn davon berührte Teile aus Alu sind. Das gammelt dann weg.
Jupp
Beiträge: 343
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
bye
Jupp

bis 10/2013:
Prius2 Sol mit Sitzheizung, grün-metallic, DAB

ab 11/2013:
Auris 2 HSD EXE mit Bixenon und Fahrradträger
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 12
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison, Knuddel1987