Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Wer interessante Fahrzeuge sieht, ein Bild mit anderen teilen oder einen Reisebericht veröffentlichen möchte, wer Anregungen oder Fragen zu Reisezielen hat - hier ist die richtige Rubrik dafür.
Zum Ende gehenSeite: 1234
THEMA: Bericht: DE - GR - Balkanroute 7300km in 5 Wochen
#482117
Aw: Bericht: DE - GR - Balkanroute 7300km in 5 Wochen 26.07.2018 10:36 - vor 4 Monaten, 3 Wochen  
...es wird ernst. Die ersten Zimmer sind vorab reserviert.

1. Nacht in Röszke, die 2. Nacht dann in Serres (Griechenland) sind dann 812 km Tagesetappe

Das ist dann auch bis jetzt die längste Tagesetappe, mal sehen ob die Strecken durch Serbien / Bulgarien so schlimm sind wie häufig behauptet wird...




Nun noch Vignetten, für Austria, Ungarn besorgen. Für Serbien Bulgarien und Griechenland kann/muss man es dann vor Ort kaufen.

Für jegliche Tipps bin ich gerne zu haben

Bei Interesse kann ich gerne (bei Möglichkeit) auch während /nach der Reise berichten
Gulfoss
Beiträge: 1192
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 26.07.2018 10:38 von Gulfoss.
Audi A3 e-tron

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#482149
Aw: Bericht: DE - GR - Balkanroute 7300km in 5 Wochen 26.07.2018 12:24 - vor 4 Monaten, 3 Wochen  
ich bitte darum ! Gerne auch mal ein Bildchen...

Von welchem Bundesland in DE geht's eigentlich los?

Und sind die Chalkidiki Finger auch ein Ziel? Ich kann zumindest den Athos Finger bis Ouranopolis und Sithonia Roadtrip mäßig sehr empfehlen. Kassandra kann man sich dagegen schenken.
cirr_s
Beiträge: 2875
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
P-2; 2008; arctisblau; SOL ohne Extras;
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#482335
Aw: Bericht: DE - GR - Balkanroute 7300km in 5 Wochen 27.07.2018 12:22 - vor 4 Monaten, 3 Wochen  
Gestartet wird von Bayern aus. In Griechenland haben wir noch nicht weiter geplant ,wollen das vor Ort dann mal sehen...
Gulfoss
Beiträge: 1192
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Audi A3 e-tron

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#482361
Aw: Bericht: DE - GR - Balkanroute 7300km in 5 Wochen 27.07.2018 14:46 - vor 4 Monaten, 3 Wochen  
Ja dann, Gute, unfallfreie, pannenfreie und unwetterfreie Reise! Im Moment ist es auf Chalkidiki viel angenehmer und grüner als bei uns. Vermutet man gar nicht aufgrund der Waldbrand-Meldungen.

Schau Dir mal per Suchmaschine die Athos Klöster und Meteor Klöster an. Die letzteren kennt man bspw. aus einem James Bond Film .
cirr_s
Beiträge: 2875
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
P-2; 2008; arctisblau; SOL ohne Extras;
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#482651
Aw: Bericht: DE - GR - Balkanroute 7300km in 5 Wochen 29.07.2018 11:22 - vor 4 Monaten, 3 Wochen  
Momentan bin ich am umplanen, da am Grenzübergang von Röszke nach Serbien pauschal mit 3 Std. Wartezeit zu rechnen ist. (Laut ungarischer Botschaft/Polizei)

Welchen Übergang habt ihr gewählt ?
Gulfoss
Beiträge: 1192
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Audi A3 e-tron

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#482717
Aw: Bericht: DE - GR - Balkanroute 7300km in 5 Wochen 30.07.2018 07:18 - vor 4 Monaten, 3 Wochen  
Wir sind letztes Jahr über den selben Grenzübergang, nachts angekommen und wenig Wartezeit. Jetzt ist natürlich August mit mehr Verkehr. Ich würde ebenfalls versuchen nachts da anzukommen, dann ist am wenigsten los und direkt hinter der Grenze in Serbien übernachten.
Übrigens: die Strecke in Serbien und Bulgarien ist super ausgebaut und überhaupt nicht schlimm. In Bulgarien waren die Autobahnen auf der gesamten Route am modernsten und mit den höchsten Geschwindigkeiten zu fahren. In Serbien und Griechenland gibt's keine Vignette nur Mauthäuschen. In Ungarn Videomaut, in Bulgarien klassische Vignette.
Gute Fahrt!
frufus
Beiträge: 4140
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#482726
Aw: Bericht: DE - GR - Balkanroute 7300km in 5 Wochen 30.07.2018 08:45 - vor 4 Monaten, 3 Wochen  
Danke für die Meldung, leider haben wir die erste Übernachtung nun in Ungarn gewählt/gebucht. Naja zur Not fahre ich über Tompa nach Serbien.

Bist du bei Belgrad durch die Stadt (Stadtautobahn) ?

Schöne Grüße und Danke !
Gulfoss
Beiträge: 1192
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Audi A3 e-tron

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#482736
Aw: Bericht: DE - GR - Balkanroute 7300km in 5 Wochen 30.07.2018 10:10 - vor 4 Monaten, 3 Wochen  
Wenn ich mich recht erinnere, ja. Weil die Autoput da ja direkt durch führt.
Wie gesagt, ich würde immer Empfehlen erst nach der Grenze zu übernachten. Das Gefühl ist einfach ein anderes. Selbst wenn du 2-3 Stunden warten müsstest. Dann stehst du zum einen nicht schon in der Sonne, kannst also den Motor auch mal abschalten (Klima) und zum anderen finde ich das Gefühl morgens frisch aufzustehen und dann direkt im Stau zu stehen total nervig. Dann lieber schon müde im Stau stehen, den Tag genervt abschließen und frisch auf die freie Straße.
frufus
Beiträge: 4140
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#487467
Aw: Bericht: DE - GR - Balkanroute 7300km in 5 Wochen 26.08.2018 13:07 - vor 3 Monaten, 3 Wochen  
So die Reise ist zu Ende 7500 km abgespult und mein oller Sharan hat problemlos gehalten. Er benötigte im Schnitt 8,5 L Benzin und ich musste 1 L Motoröl nachfüllen.

Folgende Länder wurden be- bzw. durchreist:

Österreich
Ungarn
Serbien
Bulgarien
Griechenland
Türkei

Am schlimmsten waren die Wartezeiten bei der Rückreise von Bulgarien-->Serbien Serbien-->Ungarn. Jeweils 3 Stunden.

Serbien war nicht das Problem sondern Ungarn bzw. Bulgarien.

In Summe rund 15 Stunden an Grenzen verbracht.

Die Ein und Ausreise in die Türkei war kein Problem und nach Griechenland auch die Freundlichste. (Man wurde vom Beamten auf Deutsch begrüßt und eine schöne Reise gewunschen)

Am unfreundlichsten war Bulgarien. Am offiziellen Vignettenverkauf wurde ich von einen Schalter zum nächsten geschickt. Kein Uniformierter wollte mir die Vignette verkaufen. Als ich dann auch noch das kyrillische Kartenlesegerät (Display) beim Bezahlen nicht bedienen
konnte wurde ich von den Bediensteten beschimpft und von den Mitarbeiterinnen im Hintergrund der Vogel gezeigt.... damit war dann der erste Eindruck im Land schon vorhanden...

Bis Sofia alles Landstraße mit unsinnigen und mobil montierten Tempolimits wie z.B. Tempo 40 auf einer "gut" ausgebauten geraden Landstraße. Die einheimischen überholten und beschimpften mich, denn bei den häufigen Polizeikontrollen wurden komischerweiße nur Deutsche,Österreicher,Holländer etc. abkassiert... Eindruck Nr.2

Serbien, abgsehen von Gaunern die mich auf den Pannenstreifen locken wollten kein Problem.

Autobahnen am schlechtesten in Griechenland, zumindest auf einem 10 km langen Abschnitt bei Serres.

Türkei sehr gute Landstraßen (in der Regel 4 spurig getrennt) und wahnsinnig gastfreundlich. In jedem noch so kleinen Nest spricht irgendwer deutsch.
Gastfreundlichkeit:
Wann seit ihr zuletzt in Deutschland vom Tankstellenbesitzer auf ein Glas Tee eingeladen worden, nachdem er euer Fahrzeug betankt (70 Cent 1 L Benzin) und kostenfrei die Scheibe geputzt hat ?


Vorsicht ist vorden vielen wild lebenden Hunden geboten, die sind überall unterwegs auch Nachts und in abgelegenen Orten.


In Ortschaften darf häufig auch mit PKW´s 70 gefahren werden, was wenn man in der Kolonne mitschwimmt, eher 80-100 km/h entspricht.

Baustellenbeschilderung (60 km/h) werden komplett ignoriert.

Tempo 50 in Ortschaften mit gut ausgebauter Straße bedeutet man fährt 70-80.

Vor Schulen Kindergärten wird angemessen gefahren.

Stoppschild heißt in der Praxis nicht stoppen sondern nur besser aufpassen.

Kreisverkehr regelt sich die Vorfahrt individuell ebenso innerorts bei fehlender Beschilderung. Rot wird in den ersten Sekunden noch als grün angesehen.

In größeren Städten wird äußerst aggressiv gefahren. Jemanden vorlassen oder aus einer Parklücke einfädeln lassen ? Gibt es nahezu nicht oder ist unbekannt.

Interessant ist auch der Pannenstreifen.
Er ist hier ein Multifunktionsstreifen. Darauf fahren Traktoren (auch in Gegenrichtung) Radfahrer (meist Touris) Ziegen oder Kuhherden, Imbissstände etc...


LKW´s werden nicht nach Gewicht sondern nach Volumen beladen. Sprich bei der leichtesten Steigung kommen sie kaum noch vom Fleck. Diese wurden aber häufig von der Polizei herausgezogen.


Ob ich die Reise wieder machen würde? Ja aber was mich fertig gemacht hat, waren die unnötig strengen Grenzkontrollen und damit verbundenen Wartezeiten...

Knapp 200 km bin ich auf reinen Schotterpisten gefahren, um abgelegene Strände zu erreichen.

Nachtrag: Reist man von der Türkei nach Griechenland ein,
Muss man durch ein Wasserbecken fahren, um den "Schmutz" der Türkei abzuwaschen.
Reist man von der Türkei direkt nach Bulgarien ein. Muss man sein Auto für 3€ außen absprühen ("Desinfizieren") lassen, um keine angeblichen türkischen Seuchen/Keime einzuschleppen.

Ich finde das äußerst fragwürdig
Gulfoss
Beiträge: 1192
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 27.08.2018 11:32 von Gulfoss.
Audi A3 e-tron

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#487517
Aw: Bericht: DE - GR - Balkanroute 7300km in 5 Wochen 26.08.2018 18:24 - vor 3 Monaten, 3 Wochen  
Danke für die vielen Eindrücke!

Bin immer noch am überlegen, ob ich über Mazedonien fahre oder über Kroatien/Montenegro/Albanien, aber ich schätze letzteres, weil dort der Grenzstau angeblich nicht so krass sein soll.

Das passende Fahrzeug habe ich dafür.

Ich habe mittlerweile meinen A3 geschenkt bekommen.
ex_TeslaComingSoon
Beiträge: 1514
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 26.08.2018 18:24 von ex_TeslaComingSoon.
Ich liebe Menschen für die es nur schwarz oder weiß gibt.
/ironie off

Tesla Model 3 reserviert.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#487545
Aw: Bericht: DE - GR - Balkanroute 7300km in 5 Wochen 26.08.2018 21:06 - vor 3 Monaten, 3 Wochen  
Habe oben noch etwas ergänzt.

Griechen erzählten mir das sie über Mazedonien nicht mehr fahren würden, da sie hier des öfteren über 6 Stunden an der Grenze warten mussten.

Viele nutzen auch die Fähre von Ancona nach Griechenland, fährt so glaube ich 26 Stunden.

Google Maps berücksichtigt bei der Routenberechnung übrigens Grenzstaus nicht wirklich. In nicht EU-Ländern sollte man penibelst darauf achten, dass man Roaming für Daten deaktiviert, das kann sonst empfindlichst teuer werden...

Falls es der Forumsspeicher verkraftet, kann ich auch noch gerne ein paar Fotos posten...
Gulfoss
Beiträge: 1192
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 26.08.2018 21:07 von Gulfoss.
Audi A3 e-tron

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#487563
Aw: Bericht: DE - GR - Balkanroute 7300km in 5 Wochen 26.08.2018 22:29 - vor 3 Monaten, 3 Wochen  
Aber gerne doch!

Bitte max 2 MB, max. 2048 x 2048 Pixel
GIF, PNG oder JPG, nicht JPEG

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 49101
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
------------------------------------------------------------------------
Tesla S 90D
Auris I
------------------------------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
------------------------------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#487617
Aw: Bericht: DE - GR - Balkanroute 7300km in 5 Wochen 27.08.2018 10:50 - vor 3 Monaten, 3 Wochen  
Hi,

schön daß es doch geklappt hat, auch wenn mit Abenteuern. Vielen dank für den Bericht. Ich muss aber sagen das lindert bei mir stark die Lust vom Flugzeug aufs Auto umzusteigen für einen GR Urlaub.

Nunja, vielleicht werden die Zeiten ein mal besser. Von der Strecke her ist das kein großes Problem.

was hast Du denn jetzt von Griechenland/Makedonien selbst mitgenommen?

Grüße.
cirr_s
Beiträge: 2875
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
P-2; 2008; arctisblau; SOL ohne Extras;
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#487618
Aw: Bericht: DE - GR - Balkanroute 7300km in 5 Wochen 27.08.2018 10:59 - vor 3 Monaten, 3 Wochen  
Gulfoss schrieb:
So die Reise ist zu Ende 7500 km abgespult und mein oller Sharan hat problemlos gehalten. Er benötigte in Summe 8,5 L Benzin + 1 L Motoröl.


Sparsamer als jeder Hybrid! In Summe 8,5 Liter Benzin auf 7.500 km!
Jorin
Beiträge: 1389
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 27.08.2018 10:59 von Jorin.
Dieser Beitrag wird dir mit freundlicher Unterstützung einer Tastatur präsentiert. JETZT NEU mit Umlauten und Satzzeichen!
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#487931
Aw: Bericht: DE - GR - Balkanroute 7300km in 5 Wochen 29.08.2018 07:14 - vor 3 Monaten, 3 Wochen  
Generell, wir (mit Kindern) sind keine Pauschalurlauber sondern suchen eher das abgelegenere Örtchen, um Land und Leute wirklich kennenzulernen.

Griechenland waren wir in der Nähe von Serres am Kerkinis See. Wunderschöne grüne hügelige Landschaft, bei Griechenland dachte ich bisher immer eher an verdörrte Steinwüsten...
Blick vom Hotel:


Die Autobahnen waren durch die Bank in gutem bis sehr guten Zustand.
Die besten hatte Ungarn und - ja manche mögen es kaum glauben, die Türkei.

Autobahn Griechenland (Hinweis, Tankstellen sind an griechischen Autobahnen eher selten):





Autobahn Türkei:


Landstraße Türkei:


"Vertrauenserweckender" technischer Zustand auf der Fähre von Europa nach Asien:


Auch weit im Landesinneren sind die Straßen wirklich gut (Landstraße):


Tankstellen gibt es an wirklich jeder Ecke und haben in der Regel auch in der absoluten Pampa bis mindestens 23 Uhr geöffnet. Ich hatte den Eindruck, als würden die Türken nie schlafen. Auch Behindertenparkplätze gibt es mittlerweile, eine solch auffällige Kennzeichnung wäre vielleicht auch bei uns manchmal nicht schlecht (hier inklusive Klingel um jemanden herbei zu holen):


Dalyan - Mit einer kleinen Fähre (maximal 2 Autos Preis 3€ ) ging es über den Fluß wo man dann die Königsgräber und auch zahlreiche römische Bauten besichtigen konnte:


Straße ins nichts - nein zur Fähre:


Kaunos:


Amphitheater (während klassische Touris sich mit einem umgebauten Traktor zur Anlage hochschleppen ließen, parkte ich direkt mit meinem Auto in der Nähe):


Zu den wirklich abgelegenen Stränden kam man nur über "Nebenstraßen":





Fahrtechnisch eigentlich keine Herausforderung, vielleicht etwas tricky bei Gegenverkehr gewesen... Touris ließen sich ganz stolz mit fetten Landrovern kutschieren..., hätte man mit dem P2 auch fahren können... (P3 würde vorne permanent aufsitzen)

Bulgarien und seine Zusatzeinnahmequelle (Tempo 40). Und ich dachte Österreich/Schweiz wäre schlimm:
Gulfoss
Beiträge: 1192
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 29.08.2018 08:00 von Gulfoss.
Audi A3 e-tron

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1234
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison