Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Umwelt-Themen, Vergleich von Antriebstechniken etc.
Zum Ende gehenSeite: 1...1415161718192021
THEMA: Auto vs. Bahn vs. Flugzeug
#484576
Aw: Auto vs. Bahn vs. Flugzeug 09.08.2018 17:59 - vor 1 Woche, 2 Tagen  
tecis schrieb:
eppf schrieb:
Was erwartest du, wenn die Politik so einseitig pro Straße ausgerichtet ist ...

Ist sie ueberhaupt nicht. Ganz im Gegenteil.

Zumindest wird "passiver Widerstand" gegen die Schiene geleistet. Kein vierspuriger Ausbau Richtung Schweiz usw.. Wir haben viele Jahre verbummelt.

LG
Klaus
KSR1
Moderator
Beiträge: 13001
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
2015 - CT200h, 06.2012, Executive onyxschwarz, innen beige.
Ex: 2010-2015 Prius II, 09.2006, SOL in Arctisblau. Den fährt nun meine Freundin.

Alle Angaben in km/h aus OBD, wenn nicht anders angegeben.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#484577
Aw: Auto vs. Bahn vs. Flugzeug 09.08.2018 18:07 - vor 1 Woche, 2 Tagen  
KSR1 schrieb:
Zumindest wird "passiver Widerstand" gegen die Schiene geleistet. Kein vierspuriger Ausbau Richtung Schweiz usw.. Wir haben viele Jahre verbummelt.Das ist kein passiver Widerstand mehr, das ist schon aktiver! Wenn man nämlich den Verpflichtungen, die man via internationaler Verträge eingegangen ist (Rheintal und Inntal), schlichtweg nicht nachkommt.

eppf
eppf
Beiträge: 5593
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Auris TS Life-Plus 10/2013, Yaris HSD Life 8/2013
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#484804
Aw: Auto vs. Bahn vs. Flugzeug 10.08.2018 22:34 - vor 1 Woche, 1 Tag  
Servus.

eppf schrieb:
Muss man nun auch noch an dieser Stelle weiterdiskutieren, dass das Flugzeug besonders klimaschädlich ist und diese ganze Schönrechnerei nur dann zum Erfolg führt, wenn man
Bei den unterschiedlichen Transportmitteln zählt halt nicht nur, wie viel sie Transportieren pro Weg sondern es kommt auch, gerade beim Flugzeug, der Faktor Zeit für die zurück gelegte Strecke zum Tragen.

Mit dem Flugzeug hat man die Möglichkeit, schnell eine Strecke zurück zu legen. Je länger die Strecke, desto mehr kommt der Vorteil des Flugzeugs zum Tragen.

Und dieser Faktor "Zeitersparnis" zählt für die Bahn ebenso wie für den PKW, vom "Komfortfaktor" ganz zu schweigen.
Wenn man diesen Faktor "Zeitersparnis" bei der bisherigen Betrachtung (Schadstoffausstoß pro Person/Gut) nicht mit berücksichtigt, sonder sich rein auf den Schadstoffausstoß pro Passagier beschränkt, dann müsste man unter den selben Voraussetzungen konsequenter Weise den PKW ebenso gleich verbieten, denn unter gleicher Betrachtung ist der PKW hinsichtlich Schadstoffausstoß ebenso sehr schlecht. Stattdessen könnte man zu Fuß, mit dem Rad oder wieder mit dem Pferd von A nach B kommen, was hinsichtlich Schadstoffausstoß deutlich besser wäre. Wir alle Fahren aber dennoch mit dem Auto von A nach B, einfach weil es schneller ist, als zu Fuß zu gehen und es zusätzlich mit dem PKW komfortabler ist. Letzteres verstärkt sich, wenn man was zu Transportieren hat. Da fährt man lieber mit dem PKW statt sein Gerödel per Bollerwagen zu Fuß oder mit dem Pferdekarren von A nach B zu schaffen.

Will sagen, bei der ganzen bisherigen Betrachtung (Schadstoffausstoß pro Person/Gut)fehlt m.M.n. noch der Faktor "Zeitersparnis" und "Komfortgewinn" und hier ist, je länger die Strecke, das Flugzeug aber auch die Bahn gegenüber dem PKW im Vorteil.

edit: Die Zeitersparnis und der Komfortgewinn hat dafür gesorgt, daß sich der PKW gegenüber per Fuß oder Pferd/Esel&Co. durch gesetzt hat aber aus gleichem Grunde hat sich eben auch das Flugzeug und die Bahn durch gesetzt, auch gegenüber dem PKW.


Grüße ~Shar~
Shar
Moderator
Beiträge: 3080
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 10.08.2018 22:36 von Shar.
Prius 3: -> Zur Vorstellung
Auris 1: - - Auris-Forum.de
power is nothing without control!
. . 2CELLOS . .
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#484835
Aw: Auto vs. Bahn vs. Flugzeug 11.08.2018 09:01 - vor 1 Woche  
Zitat:
Ferienverkehr
Fahrgast-Boom bringt Bahn ans Limit

Die Bahn kann sich in der Ferienzeit vor Fahrgästen kaum retten. 30.000 Passagiere pro Tag mehr als im vergangenen halben Jahr tummeln sich in den Wagen - und bringen den Konzern mit seiner ausgelaugten Infrastruktur ans Limit.

- www.spiegel.de/wirtschaft/deutsche-bahn-...-mehr-a-1222535.html

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 46543
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
------------------------------------------------------------------------
Tesla S 90D
Auris I
------------------------------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
------------------------------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#484936
Aw: Auto vs. Bahn vs. Flugzeug 11.08.2018 22:05 - vor 1 Woche  
Tja, bis vor ein paar Jahren gab es noch den Urlaubsexpress. Spezielle Schlaf- und Liegewagenzüge, die in der Saison auf touristisch nachgefragten Routen fuhren. Zum Beispiel abends um zehn in München einsteigen und morgens um acht in Rimini. Teilweise auch mit Autoverladung. In diesen Zügen hab ich ein paar Jahre gearbeitet

Martin
Arthur Dent
Beiträge: 188
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II Sol (2007) hellgrün seit 06/2013
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#485010
Aw: Auto vs. Bahn vs. Flugzeug 12.08.2018 13:12 - vor 6 Tagen, 15 Stunden  
Shar schrieb:
Bei den unterschiedlichen Transportmitteln zählt halt nicht nur, wie viel sie Transportieren pro Weg sondern es kommt auch, gerade beim Flugzeug, der Faktor Zeit für die zurück gelegte Strecke zum Tragen.

Mit dem Flugzeug hat man die Möglichkeit, schnell eine Strecke zurück zu legen. Je länger die Strecke, desto mehr kommt der Vorteil des Flugzeugs zum Tragen.
Ich will garantiert nicht den Flugverkehr gänzlich in Frage stellen. Aber viele der Kurzstreckenflüge sind komplett unnötig und sie bringen im Vergleich zu einer funktionierenden Bahn auch keinerlei Zeitgewinn mit sich. Teilweise eher im Gegenteil!

Ab einer gewissen Wegstrecke macht naturgemäß nur noch das Flugzeug Sinn und dann lautet die Frage nicht mehr, welches Verkehrsmittel besser geeignet ist, sondern ob es diesen Flug zwingend braucht oder man darauf verzichten könnte.

Nicht zuletzt die Spottpreise für den Flug haben dazu geführt, dass es immer mehr Leute gibt, die sich z.B. eine Woche lang auf dem Ballermann die Birne zuknallen.

Es bringt jedenfalls wenig, jetzt erneut unsägliche Vergleiche aufzuziehen, wo man schlussendlich wieder bei der Postkutsche landet.

eppf
eppf
Beiträge: 5593
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Auris TS Life-Plus 10/2013, Yaris HSD Life 8/2013
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#485027
Aw: Auto vs. Bahn vs. Flugzeug 12.08.2018 16:21 - vor 6 Tagen, 11 Stunden  
eppf schrieb:
Ich will garantiert nicht den Flugverkehr gänzlich in Frage stellen. Aber viele der Kurzstreckenflüge sind komplett unnötig und sie bringen im Vergleich zu einer funktionierenden Bahn auch keinerlei Zeitgewinn mit sich. Teilweise eher im Gegenteil!

Die meisten Kurzstreckenflüge, die auf Strecken angeboten werden, wo die Bahn auch wirklich gut funktioniert (Stuttgart-Paris/Frankfurt/Zürich...), sind in der Praxis reine Zubringerflüge. Kaum jemand fligt die Strecke als A nach B. Für die Fluggäste, die ab B weiterfligen, ist die Verbindung aber eben enorm vorteilhaft gegenüber der Bahn. Und bringen als Zubringerflüge durchaus Zeitgewinn. Und vor allem die Sicherheit (vor allem, finanzielle Sicherheit), dass evtl. ein teurer und weiterflug nicht an der Bahn oder am Stau scheitert.
Kaum jemand fliegt Stuttgart-Paris statt TGV. Aber wenn man z. B. von Stuttgart nach Guadepoupe möchte, ergibt es kaum Sinn, auf den Flug Stuttgart-Paris zu verzichten.
shachtyor
Beiträge: 37
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 12.08.2018 17:08 von KSR1.Grund: Zitat repariert
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#485029
Aw: Auto vs. Bahn vs. Flugzeug 12.08.2018 16:49 - vor 6 Tagen, 11 Stunden  
shachtyor schrieb:
... sind ind er Praxis reine Zubringerflüge. Kaum jemand fligt die Strecke als A nach B. Für die Fluggäste, die ab B weiterfligen, ist die Verbindung aber eben enorm vorteilhaft gegenüber der Bahn.Schon richtig, aber man sollte diesen Vorteil nicht überbewerten.
Einen Flughafen muss man auf alle Fälle zunächst erreichen, zumeist mit der Bahn.
Wenn jetzt diese Zubringerflüge eine nochmals deutlich geringere Auslastungsquote haben, dann wird deren Umweltbilanz erstrecht unterirdisch. Hier sollte schon ein gewisses Umdenken einsetzen, welches durch eine Kerosinsteuer zumindest auf Domestic Flights deutlich beschleunigt werden könnte.

Und ich sprach auch von einer funktionierenden Bahn, die ich als Voraussetzung dafür sehe.

Außerdem gibt es auch eine Menge innerdeutsche A nach B Strecken, die nicht maßgeblich als Anschlussflug genutzt werden. Nehme z.B. München-Berlin, da stehen so ca. 15 bis 20 Flüge pro Richtung im täglichen Flugplan. So etwas könnte und sollte man wirklich deutlich stärker auf die Bahn verlagern. Bei der heutigen Fahrzeit von 4h von Stadtmitte bis Stadtmitte kann der Flieger zeitlich nicht wirklich noch etwas herausholen.

Irgendwo muss man einmal anfangen, den ökologisch äußerst bedenklichen Flugverkehr etwas zu reduzieren, vor allem dort, wo es Alternativen gibt, die nicht einmal mehr Zeit verbraten.

Bei meinen bisherigen Weiterflügen ab Frankfurt habe ich, wenn es nur irgendwie ging, als Zubringer den ICE ab München gewählt.

eppf
eppf
Beiträge: 5593
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Auris TS Life-Plus 10/2013, Yaris HSD Life 8/2013
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#485045
Aw: Auto vs. Bahn vs. Flugzeug 12.08.2018 18:47 - vor 6 Tagen, 9 Stunden  
eppf schrieb:
Bei der heutigen Fahrzeit von 4h von Stadtmitte bis Stadtmitte kann der Flieger zeitlich nicht wirklich noch etwas herausholen.



Da grundsaetzlich Reiseausgangspunkt- und Ziel in der Innenstadt liegen, macht das besonders viel Sinn.

Die Flugverbindung TXL-MUC ist uebrigens momentan sogar etwas staerker frequentiert als TXL-FRA.
tecis
Beiträge: 886
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Bitte und danke machen das Leben leichter
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#485170
Aw: Auto vs. Bahn vs. Flugzeug 13.08.2018 14:20 - vor 5 Tagen, 13 Stunden  
Schon richtig, aber man sollte diesen Vorteil nicht überbewerten.
Einen Flughafen muss man auf alle Fälle zunächst erreichen, zumeist mit der Bahn.

Das hängt ganz davon ab, von wo man abreist und wo man umsteigt, ob von der Bahn in den Flieger, oder ziwchen zwei Fliegern. Es kann sehr wohl sein, dass man den kleinen heimischen Flughafen in 15-20 Minuten erreicht. Und für den Umstieg von der Bahn in den großen Hub-Flughafen (man fliegt ja in der Regel mit dem Zubringerflug einen richtig großen Hub) kan man locker über eine Stunde brauchen. Und zwar in einer unbekannten Großstadt, und i. d. R. auch einem riesigen Flughafen, wo man noch eine halbe Stunden rumlaufen und eventuell noch mit großen Schlangen bei Kontrollen rechnen muss. Insgesamt können auf diese Weise locker ein paar Stunden rausspringen, die auf den ersten Blick gar nicht so offensichtlich sind.

Viel wichtiger sei aber der finanzielle Aspekt. Beim verpassten Atlantikflug kann man schnell auf ein paar Tausend € sitzen bleiben (neue Tickets für morgen kann´s zu sehr happigen Preisen geben, und bei Hotel, Mietwagen u. s. w. kann man auch was verlieren). Und wenn man sich dagegen absichern will und einen guten Puffer einbaut, verliert man wiederum viel Zeit und hat wiederum keine Garantien, dass man nicht doch eine DB-Fahrt mit 3-4 Studnen Verspätung erwischt.

Mit einem Zubringerflug ist man dagegen gesichert.

Schwierig kann die AnNfahrt mit der Bahn auch werden, wenn der "Haupt"-Flug z. B. vor 11 Uhr startet. Da muss man mit einem minimalen Puffer damit rechnen, dass man spätestens kurz nach 9 am Zielflughafen ist. Je nach der Strecke, und je früher, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass es überhaupt geht.

Und letztendlich bieten bis auf die BIlligflieger die meisten Airlines Flüge mit Zubringer-Anteil günstiger an, als den Direkt-Flug ohen diesen Anteil. Wenn ich von STR in die USA mit der LH will, kann ich durch den Zubringerflug u. U. locker 50% sparen.
shachtyor
Beiträge: 37
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 13.08.2018 14:21 von shachtyor.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#485204
Aw: Auto vs. Bahn vs. Flugzeug 13.08.2018 17:09 - vor 5 Tagen, 11 Stunden  
Naja, um die Sicherheitskontrolle am großen Hub kommst du nie herum, da wird immer erneut kontrolliert. Egal ob es über einen Transitbereich läuft, oder ob es getrennte Domestic- und Internationalterminals gibt.

Und man sollte es tunlichst auch beim Zubringerflug so einplanen, dass genügend zeitlicher Spielraum vorhanden ist. Was hilft es dir groß weiter, wenn zwar die Airline deine Kosten tragen muss, du aber nicht beim Hauptflug mitkommst?

Klar, bei einem Worst-Case-Szenario mit 3 bis 4 Stunden Bahnverspätung ist selbst ein großzüger geplanter Puffer übergelaufen.

Aber erstens sprach ich von einer funktionierenden Bahn und zweitens wäre es bei einem verbreiteten Umstieg von Zubringerflügen auf die Bahn doch vollkommen klar, dass es dann Rail-And-Fly-Tickets geben würde, welche die gleichen Rechte mit sich bringen, wie ein Anschlussflug.

Wenn ich von STR in die USA mit der LH will, kann ich durch den Zubringerflug u. U. locker 50% sparen.Das ist leider eine häufige LH-Eigenschaft. Man will sich oft die verkürzte Reisezeit bei einem Direktflug mit einem Depperlpreis vergüten lassen und das ist eigentlich nur noch krank. Gerade hier würde eine Verteuerung der Zubringerflüge infolge einer Domestic-Kerosinsteuer regelnd eingreifen.

Das musste ich auch schon einmal von MUC nach LAX erleben, dass MUC-LHR-LAX deutlich billiger war als der Direktflug. Trotz äußerst frühem Buchungsversuch knapp 9 Monate vor Abflug.

eppf
eppf
Beiträge: 5593
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 13.08.2018 17:15 von eppf.
Auris TS Life-Plus 10/2013, Yaris HSD Life 8/2013
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#485205
Aw: Auto vs. Bahn vs. Flugzeug 13.08.2018 17:28 - vor 5 Tagen, 10 Stunden  

Und man sollte es tunlichst auch beim Zubringerflug so einplanen, dass genügend zeitlicher Spielraum vorhanden ist. Was hilft es dir groß weiter, wenn zwar die Airline deine Kosten tragen muss, du aber nicht beim Hauptflug mitkommst?

Wenn ich privat unterwegs bin, macht es mir eigentlich nichts aus. Normalerweise werden ja Alternativen angeboten und man fliegt dann irgendwann mal mit. Ist mir bei USA-Flügen zwei mal passiert, einmal war ich dann 5, und einmal 3 Stunden später da. War beides zwar unangenehm, aber letztendlich kein allzugroßes Problem. Hätte ich auf eigene Kosten
so kurzfristig neu buchen müssen, wäre es sehr, sehr teur geworden.
Aber erstens sprach ich von einer funktionierenden Bahn und zweitens wäre es bei einem verbreiteten Umstieg von Zubringerflügen auf die Bahn doch vollkommen klar, dass es dann Rail-And-Fly-Tickets geben würde, welche die gleichen Rechte mit sich bringen, wie ein Anschlussflug.

Naja, von einer funktionierenden Bahn sind wir eben sehr weit entfernt. Und es gibt keine Aussichten dafür, dass es in absehbarer Zeit besser wird.
shachtyor
Beiträge: 37
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#485210
Aw: Auto vs. Bahn vs. Flugzeug 13.08.2018 17:51 - vor 5 Tagen, 10 Stunden  
shachtyor schrieb:
Naja, von einer funktionierenden Bahn sind wir eben sehr weit entfernt. Ich würde in deinen Satz hinter "Naja, von" noch folgende Wörter einfügen: "einem politischen Willen in Richtung", dann passt es besser.

Es wurde ja schon anschaulich ausgeführt, dass eine Bahn in Ländern sehr gut funktioniert, wo man diese Funktionalität auch ernsthaft haben will.

eppf
eppf
Beiträge: 5593
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Auris TS Life-Plus 10/2013, Yaris HSD Life 8/2013
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#485260
Aw: Auto vs. Bahn vs. Flugzeug 13.08.2018 20:43 - vor 5 Tagen, 7 Stunden  
eppf schrieb:


Das musste ich auch schon einmal von MUC nach LAX erleben, dass MUC-LHR-LAX deutlich billiger war als der Direktflug. Trotz äußerst frühem Buchungsversuch knapp 9 Monate vor Abflug.

eppf


Das richtet sich ausschliesslich nach Auslastung der Teilstrecken vs. der Gesamtstrecke und Konkurrenzsituation auf den Strecken.

Wenn nur ein Anbieter MUC-LAX anbietet, ist das tendentiell immer teurer.

HIer bietet ausschliesslich Lufthansa diese Verbindung direkt an.

MUC-LHR bieten mehrere an,

LHR-LAX ebenfalls.

Boeser Kapitalismus: Angebot und Nachfrage.

Muss sofort abgeschafft werden mit einer Kerosinsteuer fuer Fluege im Inland.
tecis
Beiträge: 886
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 13.08.2018 20:48 von tecis.
Bitte und danke machen das Leben leichter
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#485265
Aw: Auto vs. Bahn vs. Flugzeug 13.08.2018 21:23 - vor 5 Tagen, 6 Stunden  
tecis schrieb:
Das richtet sich ausschliesslich nach Auslastung der Teilstrecken vs. der Gesamtstrecke.Mich würde es überhaupt nicht wundern, wenn der Direktflieger ab MUC insgesamt eine schlechtere Auslastung hat, als die Verbindung ab FRA.

Wenn man jetzt äußerst kurzfristig z.B. am 15.8. oder 16.8. fliegen will, dann ist der Direktflug günstiger als mit dem Zwischenstopp über FRA, am 16.8. sind die beiden Flüge über FRA für die günstigen Tarife bereits ausgebucht, was man halt bei einer so kurzfristigen Buchung noch als günstig ansehen kann.

Aber klar, kurz vor Schluss möchte man jetzt das noch vollbekommen, was man mit zuvor überzogenen Preisen nicht gebucht bekam.

P.S.: Kannst du bitte einmal dein Kapitalismusargument außen vor lassen, wenn es darum geht, eine verträgliche Lösung zu finden, wie nicht unnötig viel Dreck in die Atmosphäre geblasen wird!!!

eppf
eppf
Beiträge: 5593
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 13.08.2018 21:27 von eppf.
Auris TS Life-Plus 10/2013, Yaris HSD Life 8/2013
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1...1415161718192021
Moderation: Egon, KSR1, Timico, Shar, yarison