Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Umwelt-Themen, Vergleich von Antriebstechniken etc.
Zum Ende gehenSeite: 1...211212213214215216217...242
THEMA: Klartext zum Klimawandel
*
#578136
Aw: Klartext zum Klimawandel 15.01.2020 10:48 - vor 6 Monaten, 3 Wochen  
eppf schrieb:

Warum sollen sich fff, DUH, etc an etwas aufreiben und sich zusätzliche Gegner schaffen, wo ein Änderungserfolg zum Positiven hin nochmals um mehrere Größenordnungen illusorischer ist?
Mit zivilem Ungehorsam (fff) oder gar Rechtsstaatlichkeit (DUH) kommt man gegen das Militär kein bisschen an.

Militär ist weitestgehend ein politisches Thema, der Klimawandel vor allem ein gesellschaftliches.

eppf


Von aufreiben hab ich nichts gesagt, aber es wird nicht mit einem Satz erwähnt. Was bei mir ankommt: die Kleinen kann man maßnehmen (Autofahrer mit Fahrverboten überziehen, Händler abmahnen etc) die wirklichen Brocken lässt man besser außen vor.

Interessant das der Klimawandel kein politisches Thema ist, warum werden dann von der Politik Maßnahmen gefordert? Jedes gesellschaftliche Thema ist zugleich ein politisches Thema und unsere Gesellschaft ist gerade dabei sich tief zu spalten, das hat bereits politische Folgen wie ein Blick auf die Parteienlandschaft zeigt.
Priuskater
Beiträge: 1214
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 15.01.2020 12:27 von Priuskater.Grund: Autokorrektur hat Mist gemacht :(
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578155
Aw: Klartext zum Klimawandel 15.01.2020 14:24 - vor 6 Monaten, 3 Wochen  
Die Grenze zwischen politisch und gesellschaftlich ist natürlich fließend. Aber Militär ist eben ein klassisches politisches Thema.

Der Klimawandel erfordert zwar auch politisches Handeln, dies aber vollkommen systemübergreifend von der Diktatur bis hin zur Demokratie und deshalb sehe ich dieses Thema maßgeblich auf der gesellschaftlichen Seite angesiedelt.

Auch wenn sich bezüglich Paris noch viel zu wenig Aktion gezeigt hat, aber alleine die Masse an Staaten, die hier mit im Boot ist, über alle Staatsformen hinweg, würdest du militärisch niemals unter einen Hut bekommen.

Das Bewusstsein, dass es sich hier um eine Menschheitsaufgabe handelt, ist beim Klimawandel durchaus weit verbreitet angekommen, nur bei den Taten fehlt es noch massiv.

Dagegen ist aber die Sturheit der verschiedenen Militärbündnisse vergleichsweise zum Greifen. Nichts in der Welt kann an der gegenseitigen Treue zwischen befreundeten Staaten rütteln, nicht einmal allerschlimmste völkerrechts- und menschenrechtswidrige Handlungen eines Partners.

Deshalb sollte man das militärische Thema hier gänzlich ausklammern, der Kampf gegen Windmühlen ist dagegen eine "matte Sache".

eppf
eppf
Beiträge: 8948
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Yaris HSD Life 8/2013
Corolla TS Club 2.0 5/2019
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578161
Aw: Klartext zum Klimawandel 15.01.2020 15:02 - vor 6 Monaten, 3 Wochen  
Tja, ist eben Deine Meinung und ich fühle mich veralbert. Ist eben meine Meinung.
Priuskater
Beiträge: 1214
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578173
Aw: Klartext zum Klimawandel 15.01.2020 16:14 - vor 6 Monaten, 3 Wochen  
Wenn sich jemand wegen der Art der Klimapolitik, so wie sie abläuft und wie die Lasten verteilt werden, veralbert fühlt, kann ich das in vielen Punkten durchaus nachvollziehen.

Bloß den Zusammenhang mit dem Militär kann ich eben kein bisschen erkennen. Dieses Problem gab es doch schon, bevor jemand das erste Mal die Vokabel "Klimawandel" in den Mund nahm.

Die Mehrwertsteuer wird schon seit vielen Jahrzehnten ironischer Weise als Wehrmachtsteuer tituliert und wer diese Steuerart zahlt und wer nicht, brauche ich wohl nicht lange zu erklären.

eppf
eppf
Beiträge: 8948
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Yaris HSD Life 8/2013
Corolla TS Club 2.0 5/2019
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578237
Aw: Klartext zum Klimawandel 15.01.2020 21:53 - vor 6 Monaten, 3 Wochen  
haribo schrieb:
Kannst du bitte 2-3 Fallbeispiele von "hanebüchen falsch" benennen?

Bedenke dabei, das Ding ist mit dem Wissenstand von 2012 erstellt worden.


Ein paar Beispiele.

"Beobachtungen wie jene, dass in den letzten 15 Jahren die Temperatur global gesehen nicht mehr gestiegen ist und auch der diesjährige Winter in Europa mehr einer „Klimaerkältung“ als einer Klimaerwärmung glich, stehen dem generellen Erwärmungstrend, von dem
man vor einigen Jahren noch uneingeschränkt ausging, entgegen."
(S. 38)

Um das Jahr 2012 herum war es ein beliebtes Meme zu behaupten, dass sich die Temperatur seit 15 Jahren (oder so ähnlich) nicht mehr erhöht hätte. Gucken wir einmal ganz unvoreingenommen auf die Temperaturdaten von NASA Gisstemp seit 1960.




Hm. Scheint eher zu steigen.

Wie kommt man jetzt darauf, dass sich die Temperatur zwischen ~1997 und ~2012 nicht erhöht hätte? Ganz einfach, man zeigt der Mathematik einen großen Stinkefinger, malt zwei Punkte ins Diagramm und eine Linie dazwischen:



Tadaa! Abkühlung bewiesen.

Es ist auffällig, dass dieses Meme seit ein paar Jahren verschwunden ist. Der Grund ist in der Abbildung zu sehen - eine Aussage wie "seit x Jahren wird es nicht mehr wärmer" funktioniert leider nicht mehr, selbst mit mathematischen Tricksereien nicht.

Den kalte Winter 2012 gab es in der Tat wirklich - zumindest den Februar, welcher 2,9 Grad kälter war als das langjährige Mittel. Ich habe das mal aus Interesse eben mit Excel nachgeprüft. Im letzten Jahrzehnt gab es 2 Monate, die mindestens 2,9 Grad kälter waren als der Durchschnitt - der Februar 2012 und der März 2013.

Es gab allerdings auf der anderen Seite 22 Monate, welche mindestens 2,9 Grad zu warm waren.

Kann man hier gucken: de.wikipedia.org/wiki/Zeitreihe_der_Luft...chland#2011_bis_2020

---

"Was stieg zuerst an? – Temperatur oder CO2-Konzentration?
Eine weitere offene Frage ist die des Anstieges des CO2 und der Temperatur. Analysen des berühmten Vostok-Eiskerns von der Antarktis lassen keine eindeutigen Interpretationen zu, was zuerst anstieg (Henne- und Ei-Problem): die Temperatur oder der CO2-Gehalt der Luft."


Das ist ein dermaßen alter Hut, da wurde schon in den 70ern darüber diskutiert. Schon bevor es Eiskernbohrungen gab, wurde vorhergesagt, dass diese zeigen werden, dass an den Polen zuerst ein Anstieg von Temperatur und danach ein Anstieg von CO2 zu beobachten sein wird. Daran ist absolut nichts umstritten oder eine "offene Frage".

Dazu haben Leute schon geschrieben, die deutlich schlauer sind als ich:
svs.gsfc.nasa.gov/11362
www.realclimate.org/index.php/archives/2...etween-temp-and-co2/

---

"zwei sehr bekannte Supervulkane sind die Caldera im Yellowstone-Nationalpark und die Phlegräischen Felder bei Neapel, die beide schon längst „überfällig“ sind."

Hat nix mit Klima zu tun - aber als jemand, der seine Diplomarbeit in Vulkanologie geschrieben hat, irritiert mich das besonders. Das ganze Konzept von "überfällig" macht bei Vulkanen wenig Sinn - und selbst wenn doch, wäre die nächste große Eruption von Yellowstone erst in 100.000 Jahren zu erwarten.

volcanoes.usgs.gov/volcanoes/yellowstone...e_home.html?vaid=164

Das nur am Rande.

----

"Aus der Übersicht wird deutlich, dass einige andere Gase, sehr viel
klimawirksamer sein können als CO2, was durch ihre große Stabilität
und damit die lange Verweilzeit in der Atmosphäre bedingt ist."


Der Autor scheint nicht zu wissen, dass die Angaben in der danach folgenden Tabelle das warming potential pro Molekül angeben. Das kann ziemlich irreführend sein. Es stimmt schon, Schwefelhexaflourid hat ein 20.000-faches Treibhauspotential wie CO2. Aber sein Ausstoß wird in Kilogramm pro Jahr gemessen, der von CO2 in Gigatonnen pro Jahr...

Viel sinnvoller wäre es gewesen, den gesamten Strahlungsantrieb pro Gas anzugeben, wie in diesem IPCC-Diagramm:



www.eea.europa.eu/data-and-maps/figures/...ng-estimates-in-2011

---

"Der anthropogene Treibhauseffekt verstärkt die natürlich ablaufenden
Prozesse durch größere Mengen an in der Atmosphäre vorhandener
Treibhausgase, die der Mensch seit Beginn der Industrialisierung freisetzt. In welchem Umfang diese Verstärkung stattfindet, lässt sich nur sehr schwer einschätzen"


Das wurmt mich eigentlich am meisten. Es gibt eine Vielzahl von Studien, welche den menschlichen Anteil an der aktuellen Erwärmung gemessen haben (auch 2012 schon), und alle kommen sie wenig überraschend auf Zahlen von gut 100%. Eine Übersicht findet sich hier:

skepticalscience.com/graphics.php?g=57

Der Autor übergeht völlig (oder scheint es nicht zu wissen), dass es direkte Beweise für den menschlichen Einfluss auf das Klima gibt. Der simpelste ist Interferometrie. Vereinfacht gesagt: man steckt ein Spektrometer auf einen Satelliten und misst wie viel Strahlung in die Atmosphäre rein und wieder raus gehen. Das wurde schon in den 70ern mit den ersten Satelliten gemacht. Das Ergebnis zeigt sehr eindeutig, dass die Erwärmung vom CO2 kommt und nicht von anderen Quellen (z. B. die Sonne oder was auch immer). Die Quelle des zusätzlichen CO2 der Atmosphäre lässt sich wiederum mittels Isotopenanalyse eindeutig Verbrennungsprozessen zuschreiben. Auch das verschweigt der Artikel.

Das bekannteste Paper dazu ist Harries et al., 2001:
www.nature.com/articles/35066553

--------



Sorry für den langen Text. Vielleicht tue ich dem Artikel unterm Strich auch unrecht - größtenteils beschäftigt er sich ja gar nicht mit dem Klima, sondern mit den anderen Eigenschaften von CO2. Und was das betrifft, mag das Geschriebene durchaus stimmen. Was in dem Artikel über die Rolle von CO2 in der Atemluft oder in Gebäuden steht, finde ich auch ganz interessant.

Aber ich finde es ziemlich penetrant, wie sehr der Artikel versucht, CO2 in ein gutes Licht zu rücken und als "missverstandenes" Molekül zu präsentieren. Die ganze Argumentation macht aber wenig Sinn. Kein Klimaforscher sagt schließlich, dass CO2 für die Natur nutzlos wäre.

Die positive Eigenschaft eines Stoffes entkräftet nicht die negativen Eigenschaften. Wir alle brauchen Wasser zum Überleben, trotzdem können wir darin ertrinken.
Kaffetasse
Beiträge: 398
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius 4
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578239
Aw: Klartext zum Klimawandel 15.01.2020 22:09 - vor 6 Monaten, 3 Wochen  
@Kaffeetasse:
Danke für die Arbeit die du dir gemacht hast. Ich werde mir deine weiterführenden Links auch noch zu gemüte führen.
haribo
Beiträge: 1757
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II, 07/2008, SOL, weiß, 339tKm (Stand 07/2020)
Grüße,Helmut
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578251
Aw: Klartext zum Klimawandel 15.01.2020 23:08 - vor 6 Monaten, 3 Wochen  
...hat jetzt länger als eine Kaffeetasse gedauert die Links zu lesen und weitestgehend folgen zu können.
Hast deine Einwendungen zu der pdf mit guten Links untermauert. Gute Arbeit.

Ganz neugierig war ich bei der Wiki Zeitreihe der Lufttemperaturen.
Da habe ich doch glatt den Winter 1962/63 wieder gefunden, wo es von Dez. bis Anfang März Tag und Nacht sehr frostig war.
Damals hatte ich mit 10J meine 1. Skier bekommen und konnte die Ski den ganzen langen Winter voll auskosten und wir hatten ständig Eisblumen an den einfachverglasten Fenstern
haribo
Beiträge: 1757
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II, 07/2008, SOL, weiß, 339tKm (Stand 07/2020)
Grüße,Helmut
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578295
Aw: Klartext zum Klimawandel 16.01.2020 09:15 - vor 6 Monaten, 3 Wochen  
Kaffetasse schrieb:
Sorry für den langen Text. Umgekehrt wird ein Schuh draus. Danke für den langen Text, der fachlich alles aufdröselt!

Insbesonders die mathematische "Verbiegung" zeigt auch für Leute ohne einschlägiges Hintergrundwissen sehr anschaulich auf, mit welchen billigen Tricks (egal ob jetzt absichtlich oder nicht) eine Aussage komplett verfälscht werden kann.

Auch die Auflistung der einzelnen Gase anhand ihrer Treibhauswirksamkeit, ohne dies in Zusammenhang mit der emittierten Menge zu setzen, spricht Bände und es braucht hierzu auch kein großes Hintergrundwissen, um zu erkennen, wie diese Zahlen dadurch bei allzu oberflächlicher Betrachtung zu Fehlinterpretationen führen können.

Aber wehe, irgendjemand fällt ein, die Folgen auch nur eines einzigen für das Klima wirksamen Parameters anhand seiner Worst-Case-Abschätzung "einzupreisen", dann kommt sofort das Unwort des Jahres ins Spiel .

Dabei gehen seit einiger Zeit alle Forschungsergebnisse mehr oder weniger ausschließlich in ein und dieselbe Richtung. Nämlich dass man frühere Annahmen zum schlechteren hin korrgieren muss.

Einzelne Verbesserungen, wie z.B. der wieder wachsende Jakobshavn-Gletscher in Grönland, werden nicht lange Bestand haben. Sobald der Effekt des kälteren Atlantikwassers dort verschwunden ist, wird das Abschmelzen wieder dahingaloppieren.

eppf
eppf
Beiträge: 8948
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Yaris HSD Life 8/2013
Corolla TS Club 2.0 5/2019
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578303
Aw: Klartext zum Klimawandel 16.01.2020 10:08 - vor 6 Monaten, 3 Wochen  
eppf schrieb:
Kaffetasse schrieb:
Sorry für den langen Text. Umgekehrt wird ein Schuh draus. Danke für den langen Text, der fachlich alles aufdröselt!


+1 !

Ich glaube kaum jemand von uns hat sich in einem Beitrag hier solch eine Mühe gemacht. Ich definitiv nicht, wäre ich gar nicht fähig oder müsste mindestens eine Woche Arbeit in solch einen glänzenden Beitrag/Antwort stecken.

Top!
cirr_s
Beiträge: 4119
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
P-2; 2008; arctisblau; SOL ohne Extras;
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578349
Aw: Klartext zum Klimawandel 16.01.2020 14:45 - vor 6 Monaten, 3 Wochen  
Die BBC will 2020 eine spezielle Klimaerwärmung Serie/Themenkreis starten.

Der Link ist wohl ein guter Ausgangspunkt zu der gesamten Palette, ich setze ihn als Bookmark. Vielleicht aktiviere ich wieder mein Reise-Kurzwellenradio. Lieber Das als Deutschlandfunk/HR/SWR mit dem Aldi Küchenradio...

www.bbc.com/news/world-51104776

The BBC has announced plans for a year-long series of special programming and coverage on climate change.

The BBC will also cover the build up to the COP 26 climate summit in Glasgow this November.
cirr_s
Beiträge: 4119
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
P-2; 2008; arctisblau; SOL ohne Extras;
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578378
Aw: Klartext zum Klimawandel 16.01.2020 17:22 - vor 6 Monaten, 3 Wochen  
cirr_s schrieb:
Die BBC will 2020 eine spezielle Klimaerwärmung Serie/Themenkreis starten.Diese Dokumentationen sollte man möglichst weltweit verbreiten, um die Menschen für den Ernst der Lage zu sensibilisieren.

Gerade die BBC kann hier ein Zeichen setzen, so bekannt und eindrucksvoll die Naturdokumentationen aus diesem Hause sind.

eppf
eppf
Beiträge: 8948
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Yaris HSD Life 8/2013
Corolla TS Club 2.0 5/2019
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578514
Aw: Klartext zum Klimawandel 17.01.2020 11:37 - vor 6 Monaten, 3 Wochen  
McKinsey rechnet die Kosten fürs Nichtstun vor:
www.spiegel.de/wirtschaft/service/mckins...4ef-38bdf570d9a6-amp
gcf
Beiträge: 6734
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Tesla Model 3 LR-AWD seit 03/2019 Total Emissions: 8t CO2| Erdwärmepumpe mit Solarregeneration für Heizung und Warmwasser, Powerwall+PV geplant. Dekarbonisierung: 72%
Prius2: 250.000km Total Emissions: 62t CO2.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578531
Aw: Klartext zum Klimawandel 17.01.2020 13:16 - vor 6 Monaten, 3 Wochen  
Priuskater schrieb:
Tja, ist eben Deine Meinung und ich fühle mich veralbert. Ist eben meine Meinung.

Reg Dich nicht auf. Eine Handvoll Leute hat sich hier Ihren eigenen 200+-Seiten Echoraum für ihre Ersatzreligion gebaut.
Dass die "Klimamodelle" nur die Ergebnisse ausspucken, die den willfährigen "Wissenschaftlern" Ihre Pründe sichern, sollte jedem klar sein. Dass die Messstellen und die Ergebnisse manipuliert werden, kann jeder selbst herausfinden - ich bin da Horst Lüning sehr dankbar.

Der Klimawahn dient nur einem Zweck - der Umverteilung von fleißig zu arm und faul (FFF) und reich und faul (Gore und Konsorten).

Wir hätten ja richtige Umweltprobleme, aber da kann man ja kein Geld dran verdienen, wenn man sie lösen will:
- Vernichtung des Regenwalds
- die unglaubliche Menge an Plastikmüll in den Weltmeeren
- Billigfleisch und damit Antibiotika- und Nitratbelastung sowie Monokulturen
- die rücksichtslose Ausbeutung Afrikas
- Überfischung
- nach wie vor wachsende Weltbevölkerung
- Resourcenverschwendung: geplante Obsoleszens, Halb-/1/2- Jahresleasing für Autos usw.

Das wird von Gretas Schattenmännern aber nicht gehypt.

Während die Roberts, Tonis, Luisas und Annalenas glauben, dass am deutschen Wesen wieder einmal die Welt genesen wird, lacht die sich über uns kaputt.
andruschka
Beiträge: 96
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578536
Aw: Klartext zum Klimawandel 17.01.2020 13:27 - vor 6 Monaten, 3 Wochen  
andruschka schrieb:

Dass die "Klimamodelle" nur die Ergebnisse ausspucken, die den willfährigen "Wissenschaftlern" Ihre Pründe sichern, sollte jedem klar sein. Dass die Messstellen und die Ergebnisse manipuliert werden, kann jeder selbst herausfinden - ich bin da Horst Lüning sehr dankbar.


Glaubst du nicht, dass von den zehntausenden Klimawissenschaftlern nicht vielleicht einer mal am Sterbebett gesagt hätte:

"Hey Leute, ich muss euch was gestehen, ich wurde jahrelang dafür bezahlt, Klimamodelle zu fälschen..."

Nicht einer? In 100 Jahren Klimaforschung nicht? Auch nicht von Ländern, die uns alles andere als wohlgesonnen sind? Gerade, wenn die Fälschung so offensichtlich ist, dass jeder bayrische Whiskyhändler sie erkennt?
Kaffetasse
Beiträge: 398
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius 4
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578543
Aw: Klartext zum Klimawandel 17.01.2020 14:41 - vor 6 Monaten, 3 Wochen  
andruschka schrieb:
... ich bin da Horst Lüning sehr dankbar....Damit wurde der ultimative Beweis erbracht, oh Mann.

Lüning als Quelle ist schon genial, da hat man jemand, der wirklich über alles bestens Bescheid weiß, besser als jeder Experte, dessen genaues Fachgebiet es ist.

Frag' dich einmal herum, wie viele Leute es gibt, die einige Folgen lang gerne den "unterblog" verfolgt haben, nach einiger Zeit aber merkten, dass man diese Quelle besser außen vor lassen sollte und man sich danach Lüning gar nicht mehr anhörte.

Nicht deshalb, weil es nicht ins Weltbild passte, sondern weil es teilweise derart zum Greifen war.

Nein, es ist garantiert nicht alles Mist, was Lüning verzapft, wenn sich aber jemand bei quasi allen Themen als Fachmann ausgibt, wo soll dann bitte alleine aus seinen Beiträgen die Erkenntnis reifen, ob er nun richtig oder falsch liegt?

Anstelle hier jetzt lange zusätzliche Eigenrecherche zu betreiben, um zu erkennen, was von seinen Aussagen zu halten ist, folge ich lieber dem alten Prinzip, ähnlich der Werbung für die "Gelben Seiten" und frage von Grund auf jemand, der sich damit auskennt.

Erneut jemand als verlässliche Quelle zu nennen, der den CO2-Zusammenhang leugnet und genau das tut Lüning, brauchen wir nicht schon wieder in diesem Thread.

Der Klimawahn dient nur einem Zweck - der Umverteilung von fleißig zu arm und faul (FFF) und reich und faul (Gore und Konsorten).Kannst du uns bitte weitere bodenlose Diffamierungen wie diese ersparen! Wenn es noch irgendeine Begründung für die Richtigkeit der Wahl des Unworts des Jahres brauchte, du hast sie eben geliefert!

Bodenloser geht es wirklich nicht, als Millionen von jungen Leuten, die aus eigenen Stücken gegen die Zerstörung ihrer Lebensgrundlage demonstrieren, pauschal zu beleidigen!

Ebenso beleidigend ist es gegenüber den 26800 Wissenschaftlern (aus D, A und CH), die im März 2019 eine Stellungnahme unterschrieben, dass die Anliegen der Jugend berechtigt sind! Willst du auch hier alle als fremdgesteuert diffamieren?

eppf
eppf
Beiträge: 8948
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Yaris HSD Life 8/2013
Corolla TS Club 2.0 5/2019
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1...211212213214215216217...242
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison, Knuddel1987