Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Unterforum zur Diskussion über die Corona-Pandemie, nur sichtbar für eingeloggte Mitglieder.
Zum Ende gehenSeite: 1...179180181182183184185...191
THEMA: Rund um das Coronavirus
*
#600644
Aw: Rund um das Coronavirus 23.05.2020 13:08 - vor 1 Woche, 2 Tagen  
Äh, wegen Schweden:

Was machen die jetzt, Stand heute, anders als wir jetzt alle mit "Lockerung". Übrigens ein Wort aus dem Strafvollzug - unfreiwillig sehr passend *.

(* das habe ich aus dem o.g. Bericht/Dossier)
cirr_s
Beiträge: 4007
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 23.05.2020 13:09 von cirr_s.
P-2; 2008; arctisblau; SOL ohne Extras;
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#600723
Aw: Rund um das Coronavirus 23.05.2020 20:34 - vor 1 Woche, 1 Tag  
Schade,keiner kann meine Fragen beantworten... für mich bleibt es also dabei:

Anfangs gut gemacht (Saufgelage verbieten, Senioren sensibilisieren) dann wurde es nur noch reine Politik ohne den kleinsten Sinn.

Die Masken als krönender Abschluss um den weniger Belesenen (RKI Daten sieht anscheinend kaum einer nach) glaubhaft zu machen, dass erst jetzt durch diese Maskenpflicht das Virus bekämpft werden konnte..


Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden. -Helmut Schmidt


Pharmalobby:
youtu.be/TZDgjPWfZUg


Und nicht vergessen, Spahn hat im April 22 Millionen Euro für eine Werbeagentur locker gemacht, die den #wirbleibenzuhause vermarktet haben...

www.wuv.de/marketing/jens_spahn_ruft_akt...um_daheimbleiben_aus

Darum machen da auch viele Promis mit...

"Viele Prominente machen bereits mit

Das Thema des Videos sollte sein: Wie nutzen Sie persönlich Ihre Zeit daheim und wieso ist es für Sie wichtig, den gemeinsamen Kampf gegen das Virus mit auszutragen. Einige Prominente haben das bereits getan und sind auf der Seite zusammen gegen Corona in kurzen Videos zu sehen. Dazu gehören neben Joko Winterscheidt, David Garrett, Sara Nuru, und Felix Magath auch Maite Kelly und Reinhard Mey. Alternativ zu einem Video gehen natürlich auch Fotos und auch eine Instagram-Story wäre ein perfekt passendes Format. "
Gulfoss
Beiträge: 1964
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 23.05.2020 20:43 von Gulfoss.
#denkeselbst
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#600730
Aw: Rund um das Coronavirus 23.05.2020 21:43 - vor 1 Woche, 1 Tag  
Gulfoss schrieb:
Schade,keiner kann meine Fragen beantworten... für mich bleibt es also dabei:Bei einer so gefestigten Vormeinung, dass Corona relativ harmlos ist, wie du sie an den Tag legst, wäre jegliche weitere gezielte Antwort auf deine Fragen vergebliche Liebesmüh.

Ja, auch ich habe meine massiven Bauchschmerzen dabei, wenn ich mir die aktuellen Wahlumfragen ansehe, aber wenn es derzeit in Summe um die 50% Unions- und AfD-Anhänger gibt, jedoch ca. 80%, welche die derzeitigen Maßnahmen als angemessen bzw. sogar noch als zu lasch empfinden, darfst du deine Kritik an der Regierung eindeutig knicken.

Es macht eben wenig Sinn, "was nicht sein darf, auch nicht sein kann" Argumente zu verbreiten. Ich möchte gar nicht so weit gehen, dass immer und überall bewusst destruktive Meinungen im Spiel sind.

Vielleicht sollte es aber einem zu Denken geben, wie viele Staaten ähnliche oder noch strengere Maßnahmen als bei uns ergreifen, da ist das Geschimpfe auf eine einzelne Regierung etwas fehl am Platze oder man landet in der nächsten Stufe bei der Bill Gates Verschwörung.

Ich bin fest überzeugt, dass die zuvor fett geschriebenen Worte das Grundproblem an dieser Diskussion beschreiben und dagegen hilft kein Argument weiter.

Man kann für beide Argumentationsseiten bei youtube MASSENHAFT fündig werden, das Verlinken von youtube-Videos hilft also bei der Beurteilung der Lage recht wenig weiter. Ebenso machen auch beide Seiten unzweifelhaft Fehler, bloß zählt auch immer noch die altbekannte Erkenntnis, dass man Nachrichten, die einem besser zur Nase stehen, viel lieber hört und diese deutlich weniger auf Plausibilität geprüft werden, als unliebsame.

Und auch ein anderer Punkt trennt die Spreu vom Weizen, nämlich ob jemand Manns genug ist, zuvor getätigte Aussagen zu widerrufen, oder ob man bedingungslos an einer vorgefestigen Meinung festhält.

Bei mir hat sich die Meinung komplett andersrum geändert. Ich sah Covid-19 anfangs als weniger kritisch (hier im Forum nachzulesen), aber bereits VOR meinem eigenen positiven Covid-19-Befund hatte ich meine diesbezügliche Meinung schon grundlegend gedreht.

eppf
eppf
Beiträge: 8780
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Yaris HSD Life 8/2013
Corolla TS Club 2.0 5/2019
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#600735
Aw: Rund um das Coronavirus 23.05.2020 22:33 - vor 1 Woche, 1 Tag  
Also bei 80% Zustimmung verbietet sich jegliche Kritik?

Was für ein hanebüchener Unsinn
Priuskater
Beiträge: 1066
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#600744
Aw: Rund um das Coronavirus 23.05.2020 23:21 - vor 1 Woche, 1 Tag  
Priuskater schrieb:
Also bei 80% Zustimmung verbietet sich jegliche Kritik?
Typischer Fall von falsch gelesen bzw. interpretiert.

Hätte ich vielleicht ein unsägliches Vollzitat bringen sollen, um genauer darauf hinzuweisen, warum ich es ganz anders als Gulfoss sehe?

Kritisieren darf man natürlich alles, aber man sollte eine Pauschalkritik wie "ohne kleinsten Sinn" auch ein bisschen hinterfragen. Insbesondere dann, wenn 80% der Bevölkerung es anders sieht, darunter zwangsläufig auch jede Menge an Nicht-Regierungshörigen.

Auch ich finde viele Bestimmungen zum Greifen, was Söder und Co. erlassen haben, aber "ohne kleinsten Sinn" ist wieder die totale Verharmlosungsschublade. Als ob es mit dem Ende von Saufgelagen und sensibilisierten Senioren zu einer ausreichenden Bekämpfung gereicht hätte.

Wie viele Fehler oder Schieflagen hätte wohl jeder andere bei seinem Bestimmungskatalog eingebaut, der innerhalb kürzester Zeit stehen musste?

Der Schlüssel für unseren (Zwischen)Erfolg liegt nicht zuletzt in diesen 80%, die heute noch das gewählte Vorgehen für richtig finden und auch beherzigen! Die allermeisten melden sich nur nicht sichtbar zu Wort, genau das ist der große Unterschied und deshalb kommen gerade in Foren die Kritiker größer heraus, als sie es wirklich sind.

Auch in meinem Bekanntenkreis tragen die allermeisten die Bestimmungen mit, wenngleich auch die offenkundigen Schieflagen erkennbar sind. Das gilt auch für mich, obwohl das Thema Covid-19 für meine Familie eigentlich schon durch ist. Ich nenne es aber Solidarität und verletze auferlegte Regeln nur in Verbindung mit persönlich bekannten Personen, welche meine durchlaufene Situation genau kennen. Dinge wie Händeschütteln, Umarmen oder aus demselben Glas trinken sind dabei aber dennoch absolut tabu. Sobald eine allgemeine Anarchie aufkommt, ist die zweite Welle schneller da, als wir piep sagen können!

Wie gesagt, Kritik jederzeit, aber bitte nicht nach dem Prinzip "auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Person". Ich hoffe, du verstehst diesen Spruch und übersetzt "einzeln" nicht mit "eins".

eppf
eppf
Beiträge: 8780
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Yaris HSD Life 8/2013
Corolla TS Club 2.0 5/2019
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#600745
Aw: Rund um das Coronavirus 23.05.2020 23:23 - vor 1 Woche, 1 Tag  
Naja 116 Länder (darunter logischerweiße auch die EU, Deutschland zwar auch aber eher passiv) unterstützen nun folgendes:



www.dailytelegraph.com.au/coronavirus/62...a22f34c258212f74adf6


Die Mehrheit hat nicht immer automatisch recht. Es gab schonmal so eine Zeit... wo eigentlich die Minderheit recht hatte.

Zum Thema Maskenpflicht. Einfach mal das Einführungsdatum mit den RKI Kurven vergleichen.

-Warum gab es in Shoppingmals, Supermärkten, Großbaustellen etc.. nie einen Hotspot? Auch OHNE Maskenpflicht nicht?? klingelingeling...


Jährt sich glaube ich momentan...

Welche fiktiven Pandemien habe ich selbst erlebt:

Schweinepest
Rinderwahnsinn
Vogelgrippe

...immer mit den gleichen Akteuren mit an Board und was war am Ende...? Richtig nichts*. Gute Filme Profiteure der Angst, bzw. TrustWHO (noch bei amazon prime verfügbar)

Man präsentiere mir einfach ZAHLEN. Zahlen wie die des RKI !

Oder auch:
covid19.healthdata.org

*stimmt nicht ganz, es wurden Milliarden für Impfstoffe ausgeben,die dann unnötig oder sogar schädlich waren...
Gulfoss
Beiträge: 1964
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 23.05.2020 23:31 von Gulfoss.
#denkeselbst
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#600752
Aw: Rund um das Coronavirus 23.05.2020 23:47 - vor 1 Woche, 1 Tag  
Also 80% Zustimmung nach monatelangem medialen Dauerfeuer sind eher wenig überraschend. Es fällt ja bis heute nicht leicht Nachrichten zu finden die sich nicht um Corona drehen.
Priuskater
Beiträge: 1066
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#600754
Aw: Rund um das Coronavirus 24.05.2020 00:06 - vor 1 Woche, 1 Tag  
Gulfoss schrieb:
Anfangs gut gemacht (Saufgelage verbieten, Senioren sensibilisieren) dann wurde es nur noch reine Politik ohne den kleinsten Sinn.Sehe ich auch so.

eppf schrieb:
Und auch ein anderer Punkt trennt die Spreu vom Weizen, nämlich ob jemand Manns genug ist, zuvor getätigte Aussagen zu widerrufen, oder ob man bedingungslos an einer vorgefestigen Meinung festhält. Genau da sehe ich aber das Problem unserer Bundesregierung. Ich war überrascht, dass nach der ersten Pressekonferenz am 16.03. bundesweite, gemeinsam beschlossene Leitlinien von Frau Dr. Merkel verkündet wurden. Aber schon eine Woche später wieder Streitereien und Alleingänge der Länder und deren untergeordneter Behörden und die üblichen ausweichenden beschwichtigenden Antworten der Kanzlerin dazu. Die Richtlinien werden geändert, aber man tut so, als ob man schon immer alles richtig gemacht und beurteilt hätte und einig gewesen wäre und belobhudelt sich weiter selbst. Die Kanzlerin zeigt sich unfähig Kritik zur Kenntnis zu nehmen und statt mit Kritik argumentativ umzugehen, möchten Politiker angeblich unwahre Behauptungen lieber einfach verbieten lassen.
Ehrlicher dazu war z.B. die Rede von Winfried Kretschmann am 6. Mai, der auch Unsicherheiten klar angesprochen und zugelassen hat. Leider sind solche Politiker, die Manns genug sind auch Uneinigkeiten anzusprechen und damit umzugehen, Mangelerscheinungen geworden.
yarison
Moderator
Beiträge: 5669
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 24.05.2020 00:08 von yarison.
YHSD 2016
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#600780
Aw: Rund um das Coronavirus 24.05.2020 09:53 - vor 1 Woche, 1 Tag  
@Gulfoos +1
@yarison +1
haribo
Beiträge: 1657
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II, 07/2008, SOL, weiß, 336tKm (Stand 05/2020)
Grüße,Helmut
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#600789
Aw: Rund um das Coronavirus 24.05.2020 10:18 - vor 1 Woche, 1 Tag  
Gulfoss schrieb:

Welche fiktiven Pandemien habe ich selbst erlebt:

Schweinepest
Rinderwahnsinn
Vogelgrippe



Und nicht zu vergessen:
aktuell die SPAHNische Pandemie!
haribo
Beiträge: 1657
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II, 07/2008, SOL, weiß, 336tKm (Stand 05/2020)
Grüße,Helmut
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#600795
Aw: Rund um das Coronavirus 24.05.2020 10:35 - vor 1 Woche, 1 Tag  
Es hat halt jeder Politiker Angst, sich die Finger zu verbrennen.

Einkaufszentren als Hotspot zu identifizieren, ist unmöglich. Es es auch nicht wirklich möglich, festzustellen, welche Maßnahmen wieviel gebracht haben. Das die Sterbezahlen nicht so hoch gingen, wie befürchtet, könnte an den diversen Schutzmaßnahmen oder daran, dass das COVID-19 Virus nicht sehr gefährlich ist, liegen. Das kann man nicht wirklich aus der Statistik sehen. Aber mann kann sich die anderen Länder ansehen. Dann stellt man fest, dass bei den Ländern, die am schnellsten und an regurosten reagiert haben, die Situation am besten ist und dass bei den Ländern, wo spät oder gar nicht reagiert wurde, die Situation katastrophal ist. Daraus folgern ich, dass der Virus tatsächlich gefährlich ist. In Hamburg haben die Pathologen entgegen den Rat vom RKI die Corona Toten exomiert. Dabei haben sie fest gestellt, dass das neue Corona-Viren nicht wie ein Grippe - Virus ur die Lunge und auch nicht nur zusätzlich die Bronchien angreift, sondern auch noch die Gefäsinnenwände angreift, was zu Blutgerinseln, Trombosen un Embolien führt. Embolien sind die Ursache für Schlaganfälle und Herzimfarkte. Sie können bei jedem Organ zum schnellen Absterben des Organs führen. Weil die Blugefäße (Atherien und Venen) ja das Blut, von und zu jedem Organ transportieren, sind alle Organe davon bedrdroht. Und weil man zu Beginn nicht wusste, dass das COVID-19 Virus die Blutgefäßinnenwände angreift, hat man das auch nicht behandelt. Deshalb starben 80% der COVID-19 Intensiv Patienten. Jetzt, da man das weiß, gibt man diesen Patienten But verdünnende Medikamente. Außerdem intoniert man die später um die Lungen nicht zu stark zu schädigen. Man verwendet Sauerstoff Masken oder Sauerstoffzelten mit einem leicht erhöhten Druck. Durch diese veränderte Behandlung könnt man dem Virus etwas an Schrecken nehmen und die Sterblichkeit auf den Intensivstationen für Covid-19 Patienten auf 2% senken. Deshalb bin ich der Meinung, daß es jetzt möglich sein sollte, schrittweise wieder zur Normalität zurück zu kommen. Das erste Bundesland will jetzt ja auch schon die Restriktionen abschaffen und auf Freiwilligkeit setzen. Es will nur noch bei lokalen Hotspots den Gemeinden Restriktionen überlassen. Ich bin davon überzeugt, dass demnächst andere Bundesländer folgen werden.

Sorry, ich schreibe schon wieder zuviel. Aber es ist im Krakenhas halt langweilig. Ihr müsst das ja nich lesen.


Gerd
YarisGerd
Beiträge: 2707
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 24.05.2020 10:39 von YarisGerd.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#600812
Aw: Rund um das Coronavirus 24.05.2020 11:14 - vor 1 Woche, 1 Tag  
ich lese ja hier nur noch sporadisch mit, weil eppf hat es schoen auf den Punkt gebracht
Es macht eben wenig Sinn, "was nicht sein darf, auch nicht sein kann" Argumente zu verbreiten.Zum Sinn oder Unsinn der Masken: es gibt eine wissenschaftliche Studie dazu in der Zeitschrift Nature von Anfang April. In der Studie sind auch COVID-19-Patienten enthalten. Da wurde die Atemluft fuer 30 Minuten abgesaugt von den Patienten, wenn sie keine bzw. eine normale OP-Maske tragen, und daraufhin analysiert, ob in der Luft SARS-CoV-2 Vieren nachgewiesen werden koennen. Im Fall, das Masken getragen wurden, konnten keine Viren nachgewiesen werden, im anderen Fall waren aber in 30% (Tröpfchen) bzw. 40% (Aerosol) der Proben Viren enthalten. Die Statistik war klein, trotzdem lässt sich daraus ein positiver Effekt durch das Tragen von Masken ableiten.

Bei der Diskussion um Abstandsregeln und Mundschutz wird hier ausgeblendet, was gerade in einer Gasstätte m Landkreis Leer bzw. beim Gottesdienst in einen Kirche in Frankfurt passiert ist. In beiden Faellen kam es zu einem neuen Ausbruch, wobei sich zeigen wird, ob der contained bleibt oder es zu einer ähnlichen Situation wie in Heinsberg kommen wird. Das zeigt die Dringlichkeit des Einhaltens von Hygieneregeln, die vermutlich noch nicht ausreichend sind (z.B. Abstand von 1 1/2 Meter ist zu gering)

Das Problem, dass es bei uns gibt, bezeichnet man als das Vorsorgeparadoxon. Dadurch, dass die getroffenen Massnahmen gewirkt haben, haben viele Menschen die Meinung: Es sei ja nicht so schlimm und die Massnahmen brauche man nicht mehr. Die obigen Beispiele zeigen aber, dass das ein Trugschluss ist.

Auch werden hier immer wieder falsche Behauptungen aufgestellt, wie etwa, dass das RKI die Reproduktionsrate nicht mehr publiziert. Natürlich machen sie das noch, man findet sie im täglichen Situationsbericht . Aktuell liegt sie bei 0.83.

Es gilt weiterhin, was ich hier am 3.5 geschrieben habe:Also, auch hier hilft es, sich richtig informieren, d.h. an der Quelle. Aber ja, das ist Arbeit und vielleicht auch nicht so einfach zu verstehen.Informationen von Youtubern oder selbsternannten Experten, selbst wenn es Ärzte sind, sind wenig hilfreich, da es dort i.A. um andere Interessen geht, als objektiv und wissenschaftlich fundiert zu informieren. Primärquellen sind das A und O, wenn man einen Zusammenhang wirklich verstehen möchte. Oft reicht es auch aus, die angegebenen seriösen Referenzen ganz zu lesen, und nicht einzelne Sätze aus dem Zusammenhang gerissen fuer die eigenen Position zu nutzen, wie etwa hier als Antwort auf mein Post von 3.5. Wenn man die Referenz liesst, liesst man genau das, was ich zuvor geschrieben hatte.
MarieCurie
Beiträge: 272
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 24.05.2020 11:33 von MarieCurie.
Viele Grüße aus Schenefeld
Prius 4 Exe FL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#600815
Aw: Rund um das Coronavirus 24.05.2020 11:22 - vor 1 Woche, 1 Tag  
Gerd zuersteinmal gute Besserung.

Ich habe das "hüh und hott" der WHO oder anderer "offizieller" Stellen satt.
Hat die WHO in der Anfangszeit von COVID-19 noch Ibuprofen bzw. ASS Präparate verteufelt, wegen der blutverdünnenden Wirkung... und Anfangs das RKI von erweitereten Untersuchungen durch Pathologen abgeraten, schwenken nachdem sich nicht alle Mediziner und Pathologen daran gehalten und handfeste Gegenargunmente geliefert haben, die sogenannten "offiziellen" Stellen wie z.B. WHO und RKI wieder zurück.
Es ist zum Haare raufen....
haribo
Beiträge: 1657
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 24.05.2020 11:23 von haribo.
Prius II, 07/2008, SOL, weiß, 336tKm (Stand 05/2020)
Grüße,Helmut
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#600826
Aw: Rund um das Coronavirus 24.05.2020 11:54 - vor 1 Woche, 1 Tag  
80% der Menschen halten die Maßnahmen als angemessen bis zu lasch??

Wenn ich von meinem Bekanntenkreis (Freunde, Kollegen, Nachbarn) ausgehe, dann sind es vielleicht 98% die alles überzogen finden. Wahrscheinlich liegt es daran das meine Bekannten offenbar bei Umfragen nicht gefragt wurden und bei uns das Virus wirtschaftlich wütet. Selbst der Betroffene sieht es auf dem Niveau einer schweren Erkältung an...und nun? Alles Nazis, Aluhutträger, Ossis...?

Sicher, bei uns gibts auch öffentliche Stimmen die die niedrige Infektionsrate auf zu wenige Tests schieben. Das kann sogar stimmen aber neben den vielleicht nicht erkannten Infizierten fehlen uns dann offenbar auch die Infizierten mit dem schweren Verlauf.
Unser LK (125.840 EW) hat seit mehr als 7 Tagen NULL Fälle, selbst das Land lediglich 2 Fälle mehr als am Vortag. Einer davon ein zurückgereister Dienstreisender aus Asien.

Und nicht vergessen, in der Hochzeit hatten wir eine Stadt in Quarantäne! Also waren die Maßnahme zu diesem Zeitpunkt okay, jetzt ist es fraglich.
TF104
Beiträge: 4087
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#600831
Aw: Rund um das Coronavirus 24.05.2020 12:03 - vor 1 Woche, 1 Tag  
haribo schrieb:
Ich habe das "hüh und hott" der WHO oder anderer "offizieller" Stellen satt.
Hat die WHO in der Anfangszeit von COVID-19 noch Ibuprofen bzw. ASS Präparate verteufelt, wegen der blutverdünnenden Wirkung... und Anfangs das RKI von erweitereten Untersuchungen durch Pathologen abgeraten, schwenken nachdem sich nicht alle Mediziner und Pathologen daran gehalten und handfeste Gegenargunmente geliefert haben, die sogenannten "offiziellen" Stellen wie z.B. WHO und RKI wieder zurück.
Es ist zum Haare raufen....


Das sehe ich nicht so.

Das ist kein "hüh und hott", sondern man die passt die gegebenen Empfehlungen an den aktuellen Wissensstand an. In dem Zusammenhang wurde bei uns in den letzten Monaten auch die Formulierung "auf Sicht fahren" häufig verwendet.

Man nimmt halt nicht "einfach so" irgendwelche Medikamente, die ja schließlich auch Nebenwirkungen haben können.

Und wenn man nicht weiß, wie die Ansteckungswege tatsächlich sind und wie hoch die Ansteckungsgefahr wirklich ist, dann lautet die Empfehlung halt erstmal vorsichtig zu sein und wie damals geschehen Obduktionen erstmal zu unterlassen.

Klar können einzelne Mediziner da andere Meinung sein. Und offensichtlich wurden die ja auch gehört, bzw. die Empfehlungen haben sich geändert, bzw. wurden an den aktuellen Kenntnisstand angepasst.

Warum ist das verkehrt?

Manche scheinen sich eine gewisse Absolutheit/Gewissheit bei den Entscheidungen zu wünschen. Aber woher soll Gewissheit kommen, wenn man mit etwas Neuem konfrontiert ist?
helo
Beiträge: 442
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Tesla Model 3 AWD Longrange ab April 2019

Prius Plugin TEC Edition von Juli 2014 bis Januar 2019

PIII Executive, von Juli 2010 bis Juli 2014

PII Sol, von Oktober 2007 bis Mai 2010
Durchschnittsverbrauch ca. 5,2 l/100km
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1...179180181182183184185...191
Moderation: Egon, KSR1, Timico, Shar, yarison, Knuddel1987