Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Eilig hat man es zwar nicht, aber dem zunehmenden Zwang zur Senkung des Flottenverbrauchs kann sich auch der VW-Konzern nicht entziehen. Der Golf Hybrid wird bereits seit 2006 angekündigt, aber erst 2015 in nennenswertem Umfang ausgeliefert.
Zum Ende gehenSeite: 1...4647484950515253
THEMA: Zukunftspläne des VW-Konzerns
#578738
Aw: Zukunftspläne des VW-Konzerns 18.01.2020 22:27 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
Kennst Du die Autofirma Tatra? Oder Lorraine-Dietrich, Delahaye, Panhard&Levassor, Lancaster? Alle 5 Firmen existieren heute nicht mehr, alle gehörten zu den 10 frühesten Autofirmen der Welt, alle vor 1900 gegründet. Wer zuerst kommt mahlt zuerst? Also ich sehe Deine Theorie auf arg wackeligen Füßen. Wer heute, so wie Toyota, einen sparsamen, effektiven und zuverlässigen PHEV mit hoher Reichweite bauen kann wird wohl mit einem reinen BEV wenig technische Probleme haben. Er beherrscht die Technologie, die Autos können Energie durch Rekuperation zurückgewinnen, die Technologie der Akkus und deren Ladung wird beherrscht und noch sehr vieles mehr. Was man von so manch einem neuen BEV Produzenten (eGo) nicht unbedingt behaupten kann.
Priuskater
Beiträge: 764
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578751
Aw: Zukunftspläne des VW-Konzerns 18.01.2020 23:44 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
eppf schrieb:

Gerade weil momentan die E-Quote noch gering ist, müsste man die Chance ergreifen, von Anfang an seinen Claim abzustecken. Man muss das dann aber auch mit Leben füllen, konkurrenzfähige Produkte haben und diese natürlich auch schnell liefern können.

Und genau das macht doch VW. Der e-UP und e-Golf ist schnell lieferbar. Der e-UP ist konkurrenzfähig. In diesem Preissegment kann selbst Tesla nicht mithalten.
Der ID.3 wird gerade darauf vorbereitet in Massen ausgeliefert zu werden und wird es m.E. gut mit dem Model 3 mithalten können.

Dabei ist doch eines vollkommen klar. Wenn unsere Hersteller ernsthaft an hohen BEV-Stückzahlen interessiert gewesen wären, dann hätte man diese unsere Regierung leicht dazu gebracht, bereits vor diversen Jahren viel öffentliche Gelder für den Aufbau von Ladestationen in die Hand zu nehmen. Die erfüllt doch jeden Wunsch dieser Branche.

Warum hätten die deutschen Hersteller das damals tun sollen? Mit welchen Argumenten? Da wären sofort die Gewerkschaften gekommen und hätten dargestellt, dass dies immens Arbeitsplätze kostet.

Unterschätze niemals den Einfluss der Gewerkschaften in Deutschland. Diess hat auch jetzt damit zu kämpfen.

Die deutschen Hersteller machen es halt genauso wie die übrigen Verbrenner-Hersteller weltweit.

Sie bereiten sich auf dem Boom vor und bieten BEVs an. Aber sie wollen die Verkäufe Ihrer Verbrenner Autos nicht kannibalisieren.

Ausnahme ist jetzt VW nach dem Skandal. Der hat zumindest eines gebracht. VW steigt mit dem ID.3 stärker in die Elektromobilität ein als die übrigen Hersteller. Und bietet mit dem e-Up ein so konkurrenzfähiges Produkt an, dass sich e-Go Mobile fürchtet.

Ich mache mir keine Sorgen, um die deutschen Automobil-Hersteller. Die sind besser als die amerikanischen Verbrenner-Hersteller und auch nicht schlechter als die übrigen Verbrenner-Hersteller aufgestellt.

Sorgen mache ich mir da eher um Kia. Die haben durch Ihre Lieferfristen viele verprellt. Schau Dir mal die Foren an. Die Besteller sind richtig sauer und viele haben storniert. Und Toyota wartet noch weiter ab, bis man den Feststoffakku hat. Das kann noch lange dauern.

Und Tesla schafft es nicht ein Auto in der Preisklasse eines e-UP anzubieten. Auch kein Auto in der Größe eines Golf. Tesla hat noch sehr viel vor sich, um die Weltherrschaft im Automobilbau zu übernehmen.

Ich persönlich würde mir kein Model 3 kaufen. Ist mir halt zu groß. Maximal akzeptiere ich ein Auto in der Größe des Golf. Wann bietet Tesla das an und gewinnt mich damit als Kunden? Aber bitte als Stufenheck.
happyyaris
Beiträge: 3215
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578818
Aw: Zukunftspläne des VW-Konzerns 19.01.2020 11:49 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
@happyyaris: Ich denke nicht, dass Tesla jemals auf die Größe und das Preisniveau eines e-Up herunter fährt! Höchstens in den Bereich eines ID.3, also so etwa 30 bis 35.000 €. Da lässt sich dann auch noch gut Geld verdienen. Aber wenn Tesla zum Massenhersteller werden möchte, dann muss auch erstmal der Service verbessert werden...

Wenn der Deutsche irgendwann doch mal ein BEV kauft, dann sicher wie gewohnt beim VW-Händler um die Ecke!

Gruß,
Martin
weinfux
Beiträge: 2743
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 19.01.2020 11:50 von weinfux.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578823
Aw: Zukunftspläne des VW-Konzerns 19.01.2020 12:03 - vor 2 Monaten, 3 Wochen  
happyyaris schrieb:
Und genau das macht doch VW. Der e-UP und e-Golf ist schnell lieferbar. Der e-UP ist konkurrenzfähig. In diesem Preissegment kann selbst Tesla nicht mithalten.
Der ID.3 wird gerade darauf vorbereitet in Massen ausgeliefert zu werden ...
VW hatte auch ich doch positiv hervorgehoben und ich bin auch der Meinung von Diess, dass das immer noch zu wenig sein wird. Bloß mit der jetzt eingeläuteten Konzernpolitik fällt ein weiteres Beschleunigen wesentlich leichter, als bei anderen Konzernen, die noch abwarten.

Nur den Sinneswandel bei VW kann ich eben bei BMW und Mercedes noch nicht ernsthaft erkennen. Da überwiegt immer noch zu deutlich der Gedanke, wie man mit der neuen Technik den Flottenverbrauch der Verbrenner senken kann.

Aber sie wollen die Verkäufe Ihrer Verbrenner Autos nicht kannibalisieren.Diese Denke ist in meinen Augen der Hauptfehler. Damit schafft man keinen Wandel zu einer neuen Technik. Vor allem, was heißt kannibalisieren, wenn man in den nächsten Jahren die E-Quote vielleicht auf 10% hochbringt?
Ich mache mir keine Sorgen, um die deutschen Automobil-Hersteller. Die sind besser als die amerikanischen Verbrenner-Hersteller und auch nicht schlechter als die übrigen Verbrenner-Hersteller aufgestellt.Den US-Platzhirschen auf dem Verbrennermarkt wird es natürlich kein bisschen besser ergehen, aber das ist doch nur ein schwacher Trost.

Ich mache mir große Sorgen um die hiesigen Hersteller, insbesondere auch deshalb, weil sie neben der zaghaften Herangehensweise an die E-Mobilität zusätzlich den Parameter "Effizienz" schlicht und einfach nicht beachten wollen.

Die Maßeinheit Reichweite pro kWh-Akkukapazität wird äußerst dominant sein und im Gegensatz zum Verbrenner bezahlt nicht alleinig der Endkunde für die schlechte Effizienz den Preis an der Zapfsäule, sondern insbesondere auch der Hersteller bei den Fahrzeugkosten, wenn er bei gleicher Reichweite einen größeren Akku verbauen muss, für den er aber aus Konkurrenzgründen nicht mehr verlangen kann. Der Fahrzeugpreis bemisst sich maßgeblich an der Reichweite und nicht an der kWh-Angabe im Prospekt.

eppf
eppf
Beiträge: 8507
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Yaris HSD Life 8/2013
Corolla TS Club 2.0 5/2019
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578924
Aw: Zukunftspläne des VW-Konzerns 19.01.2020 17:47 - vor 2 Monaten, 2 Wochen  
eppf schrieb:
happyyaris schrieb:
Heute auf dem Supermarkt-Parkplatz.Das ist leider wieder nur der lokale Blick auf Deutschland.

Das ist nicht nur ein lokaler Blick, sondern vor allem ein Blick auf den Bestand. Also auf Neukauf-Entscheidungen, die im Mittel vor ~ zehn Jahren mal getroffen wurden.
SchaunWirMal
Beiträge: 832
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578926
Aw: Zukunftspläne des VW-Konzerns 19.01.2020 17:55 - vor 2 Monaten, 2 Wochen  
happyyaris schrieb:
Sie bereiten sich auf dem Boom vor und bieten BEVs an. Aber sie wollen die Verkäufe Ihrer Verbrenner Autos nicht kannibalisieren.
So lange die von der eigenen Marke und nicht von einem Wettbewerber kommen, warum nicht? Zudem finde ich es riskant, zu viele Autos mit einer mehr in dem Maße gefragten Antriebsart als Leasing-Rückläufer auf dem Hof der Händler haben zu müssen.

Ich fände es als Hersteller zudem ziemlich wichtig, als Hersteller von Elektroautos wahrgenommen zu werden. Damit die Leute nicht nur im Kopf haben, dass Tesla "ewig" Elektroautos baut. Vielleicht macht das BMW mit dem sich aus der Masse abhebenden i3 besser als VW, die gute e-Autos bauen, die aber nicht als solche wahrgenommen werden.

Vielleicht überschätzen wir das Problem auch völlig. Vielleicht ist es viel wichtiger, Erfahrung in der Serienproduktion in großen Stückzahlen zu haben und es ist vergleichsweise egal, welcher Antrieb dort reingehängt wird. E ist da sicher deutlich einfacher als Diesel.
SchaunWirMal
Beiträge: 832
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#578929
Aw: Zukunftspläne des VW-Konzerns 19.01.2020 18:19 - vor 2 Monaten, 2 Wochen  
SchaunWirMal schrieb:
E ist da sicher deutlich einfacher als Diesel.Genau das ist doch die große Gefahr für die etablierten Hersteller, weil sich jetzt Konzerne dranwagen können, die von einem komplexen Verbrennungsmotor null Ahnung haben.

Eigentlich können die etablierten Hersteller gar nicht schnell genug E-Auto-Kunden an sich binden. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein verlorengegangener Kunde wieder zurückkommen wird, ist doch äußerst gering.

eppf
eppf
Beiträge: 8507
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 19.01.2020 18:20 von eppf.
Yaris HSD Life 8/2013
Corolla TS Club 2.0 5/2019
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#580388
Aw: Zukunftspläne des VW-Konzerns 28.01.2020 21:12 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Zitat:
VW-Chef für europäischen Kohleausstieg und "Masterplan E-Mobilität"
Diess: Inbetriebnahme eines neuen Kohlekraftwerks verstörend

Volkswagen-Chef Herbert Diess schlägt ein abgestimmtes Verfahren zum Ausstieg aus der Kohle in der EU und einen „Masterplan“ für mehr Elektroauto-Ladesäulen vor. „Wir brauchen einen europäischen Kohleausstiegsplan mit verbindlichen Auslaufdaten für jeden Mitgliedstaat“, sagte er am Montagabend in Brüssel. „Sonst haben wir keine Chance, unsere Klimaziele zu erreichen.“

- www.kfz-betrieb.vogel.de/vw-chef-fuer-eu...mobilitaet-a-899673/
- www.produktion.de/wirtschaft/vw-boss-mas...-ist-noetig-303.html
- www.finanzen.net/nachricht/aktien/verbin...e-mobilitaet-8438273
- www.abendblatt.de/region/niedersachsen/a...an-E-Mobilitaet.html

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 58804
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#587119
Aw: Zukunftspläne des VW-Konzerns 03.03.2020 18:47 - vor 1 Monat  
Zitat:
VW nimmt Abschied vom Erdgas

Wegen deutlich geringerer Wirkungsgrade ist es aus VW-Sicht nicht sinnvoll, mit Wasserstoff oder synthetischen Kraftstoffen die Kohlendioxidemissionen senken zu wollen. „Der Wirkungsgrad bei rein batteriegetriebenen Autos ist wesentlich größer“, sagte VW-Chefentwickler Welsch

Mit 100 Kilowattstunden an regenerativer Energie komme ein Batterieauto rund 500 Kilometer weit, ein Brennstoffzellenfahrzeug 200 Kilometer, und ein Auto mit Synfuel-Einsatz schaffe 80 Kilometer. „Es wird deshalb auf absehbare Zeit keine Brennstoffzellenfahrzeuge von unseren Pkw-Marken in Serienfertigung geben“...

www.handelsblatt.com/unternehmen/industr...ozUzCnvxTbNbm4mg-ap2


Gruß Ulli
Vogtländer
Beiträge: 1851
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#588925
Aw: Zukunftspläne des VW-Konzerns 16.03.2020 07:43 - vor 3 Wochen, 3 Tagen  
Zitat:
"Tesla auf den Fersen"
Mit diesem Trick sollen Elektro-VW jetzt billiger werden

- efahrer.chip.de/news/tesla-auf-den-ferse...lliger-werden_102035

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 58804
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#588958
Aw: Zukunftspläne des VW-Konzerns 16.03.2020 10:04 - vor 3 Wochen, 3 Tagen  
Ein ururalter DDR-Slogan: "Überholen ohne einzuholen !"
Wir wissen was daraus geworden ist, erst recht wissen das die früher geborenen aus dem Osten der Einheitsrepublik.
Warten wir's ab...
mfG schwarzvogel
schwarzvogel
Beiträge: 3238
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen

Auris II HSD 5/2013, Startedition, bronze metallic


Ex Prius II 8/2006, Sol mit Navi, platingrün metallic
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#589627
Aw: Zukunftspläne des VW-Konzerns 20.03.2020 22:48 - vor 2 Wochen, 5 Tagen  
Zitat:
Aus dem 3D-Drucker
VW richtet sich auf Bau von Medizintechnik ein

Der Autohersteller VW könnte bald medizinisches Zubehör für Beatmungsgeräte oder andere Medizintechnik zuliefern. Die Teile würden in den 3D-Druckern des Konzerns erstellt.

- www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/co...c9-b7c6-cbcd78f97fd9

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 58804
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#590480
Aw: Zukunftspläne des VW-Konzerns 26.03.2020 11:50 - vor 2 Wochen  
Zitat:
Beatmungsgeräte statt Autos
Ingenieure halten Umbau der Produktion für unrealistisch

Einfachen Mundschutz können viele Firmen produzieren, aber auch Teile komplexer Beatmungsgeräte? Experten reagieren auf solche Pläne der Autokonzerne skeptisch.

- www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/coron...78-8f4a-ec871f96bdd9
- www.n-tv.de/wirtschaft/Autobauer-koennen...article21669771.html

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 58804
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#591677
Aw: Zukunftspläne des VW-Konzerns 03.04.2020 08:12 - vor 6 Tagen, 10 Stunden  
Zitat:
VW plant weiter mit PHEV-Ableger der Verbrenner-Baureihen- www.electrive.net/2020/04/02/vw-plant-we...erbrenner-baureihen/

Audi nennt weitere Details zu E-Plattformen- www.electrive.net/2020/04/02/audi-nennt-...ls-zu-e-plattformen/


Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 58804
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#591876
Aw: Zukunftspläne des VW-Konzerns 04.04.2020 09:23 - vor 5 Tagen, 9 Stunden  
Moin Moin

aktuell neue Nachrichten für die VW Zukunft (vielleicht ein Anreiz für die ID 3 Warter)

www.news38.de/wolfsburg/VW/article228838...henden-Ergebnis.html

ich freue mich dann auf den ersten Polo mit dem V8 TDI um "sauber und günstig" durch Deutschland zu touren

irgendwie hatte ich mir den "Umbau auf Elektro" anders vorgestellt - bei so tollen Ankündigungen wie
E Bulli
ID 4 und die ganzen verschiedenen
ID 3 Variationen

und zu kaufen = echt lieferbar!!
gibt es
Benziner - OK, mit klangvollen Namen "Mildhybrid"
DIESEL - jetzt super sauber (solange sie nicht regenerieren)
und Plug In

na ja - zumindest reicht es für gute Presse

VG - Jens
jason67
Beiträge: 167
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1...4647484950515253
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison, Knuddel1987