Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Die Presse über den Prius, die Hybridtechnik, den Toyota-Konzern und andere interessante Themen.
Zum Ende gehenSeite: 123456
THEMA: Umbruch in der Autobranche
*
#444730
Umbruch in der Autobranche 06.01.2018 16:08 - vor 1 Jahr, 4 Monaten  
Zitat:
Kampf gegen Techgiganten
Autokonzerne müssen fusionieren

Die Autobranche steht einer KPMG-Studie zufolge vor einem großen Umbruch. Der Konkurrenzkampf mit den Technologiekonzernen zwinge die Massenhersteller regelrecht zu Zusammenschlüssen. Sonst könnten die Autobauer nicht überleben.

- www.n-tv.de/wirtschaft/Autokonzerne-mues...article20216010.html

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 52429
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
----------------------------------------------------
Tesla S 90D
Auris I
----------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
----------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#444884
Aw: Umbruch in der Autobranche 07.01.2018 09:35 - vor 1 Jahr, 4 Monaten  
Technologie-Riesen setzen Autohersteller schwer unter Druck
- auto-presse.de/autonews.php?newsid=475745

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 52429
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
----------------------------------------------------
Tesla S 90D
Auris I
----------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
----------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#444912
Aw: Umbruch in der Autobranche 07.01.2018 10:47 - vor 1 Jahr, 4 Monaten  
Na ja. Man fragt Entscheider was sie denken und bedruckt mit deren Ergüssen Papier. Das sind Stimmungen, aber keine Fakten.

Ebenso Bullshit/Quacksalberei wie der IFO-Geschäftsklimaindex.

Übrigens ein ganz toller Wikipedia-Artikel. Der Abschnitt "Kritik" wird regelmäßig weggelöscht.
SchaunWirMal
Beiträge: 700
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 07.01.2018 11:29 von Egon.Grund: Link korrigiert
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#444914
Aw: Umbruch in der Autobranche 07.01.2018 11:10 - vor 1 Jahr, 4 Monaten  
Zitat:
Die Marktmacht verschiebt sich
- www.zeit.de/mobilitaet/2017-12/elektroau...it-elektromobilitaet

@SchaunWirMal: Meintest du den Link? https://de.wikipedia.org/wiki/Ifo-Gesch%C3%A4ftsklimaindex

Viele Grüße
yarison

PS: Meine Ergänzug bei wikipedia LHD, Lexus Hybrid Drive, wurde auch wieder weggelöscht.
yarison
Moderator
Beiträge: 3093
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 07.01.2018 11:17 von yarison.
2016 YHSD Lounge FL
2018 Passat Alibi-Plugin
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#444920
Aw: Umbruch in der Autobranche 07.01.2018 11:34 - vor 1 Jahr, 4 Monaten  
Derzeit drängen Technologieunternehmen wie die Google-Schwester Waymo, der iPhone-Hersteller Apple und viele andere Konzerne ohne eigenen Autobau in die Branche, vor allem bei technologisch getriebenen Themen wie selbstfahrenden Autos oder Fahrvermittlungsdiensten.

Das ist doch nur heiße Luft / Spekulation.
Genau wie die Spekulation, dass Apple mit einem eignen Fernseher auf den Markt kommt. Wurde immer mal wieder aufgewärmt, ist aber nie passiert.

Und man muss kein Hellseher sein, um zu blicken, dass Apple in absehbarer Zeit kein Auto produzieren (lassen) wird.

Und zum Selbstfahrenden Auto: Wollte der Scharlatan Musk nicht 2017 selbstfahrend die USA durchqueren? War das was?

Der Zeitplan von Elon Musk sieht so aus: Er wolle "bis Ende 2017" demonstrieren, wie man "mit einem Tesla von Los Angeles nach New York fahren kann, ohne ein einziges Mal" das Lenkrad zu berühren. Das ist eine Strecke von rund 4500 Kilometern - und damit ein sehr großes Versprechen. Wie Musk es in die Tat umsetzen will, dazu äußerte er sich teils konkret, teils recht vage.
www.spiegel.de/auto/aktuell/tesla-motors...echen-a-1117526.html

Hat er?

Davon abgesehen, so lange ich die Autobranche kenne und dort auch tätig war, ist sie im Umbruch. Weniger Händler, weniger Tankstellen... Also nix neues.
ex_E180
Beiträge: 490
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
RAV4 e4x4 Style Selection
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#444952
Aw: Umbruch in der Autobranche 07.01.2018 13:46 - vor 1 Jahr, 4 Monaten  
Ich kann mich noch genau an einen Artikel in der Auto Motor Sport
erinnern, es war das Jahr 1996! Irgendwelche Auto und Wirtschafts
Experten haben voraus gesagt, das es in 20 Jahren nur noch 4 oder 5
große Autokonzerne gibt, weil die kleinen sich nicht mehr lange
halten können...

Toyota wurde als asiatischer Anwärter gehandelt, der Honda, Hyundai,
Kia, Mazda....alle geschluckt hätte! Alle Franzosen und Italiener
würden sich unter PSA vereinen. BMW und Mercedes kämen von VAG und
die Amis kämen alle von GM...

Nun ja, es hat sich sicherlich einiges getan aber so schlimm kam es
dann doch nicht! Es gibt sie noch, die kleinen, BMW, Mazda, Mercedes
und sogar Suzuki.


Jetzt mal ehrlich, wer will sie eigentlich!? Die voll digitale,
vernetzte, autonome Autozukunft?

Entschuldigung wenn ich mich jetzt hier über die Automobil Branche
auslasse aber meiner Meinung nach werden viele Autos am Kunden
vorbei gebaut!

Gerade die deutsche Premium-Autoindustrie setzt hier auf´s falsche
Pferd! Statt mal ehrliche umweltfreundliche Autos bzw. Antriebe
zu entwickeln, wirft man dem Kunden billige "Glasperlen" wie
Vernetzung, autonomes Fahren, Design Schnickschnack oder Motor-
Leistungen bzw. Endgeschwindigkeiten die im normalen Leben niemand
gebrauchen kann, vor! Geblendet von solchen Features glaubt man
dann, tatsächlich ein modernes Auto zu fahren.

Meine liebstes Beispiel ist das Facelift vom Golf VII.
Gestensteuerung und dynamische Blinker (Lauflicht) wurden da
als Highlights genannt...

Andere sind aber auch nicht besser, ich verstehe die Entwicklung
zu immer größeren, fetteren Autos nicht. Als beispiel nenne ich
mal den Opel Astra. Der Wagen ist zu schwer, zu groß und bietet
im Innenraum nicht so viel Platz wie der Astra "G" von 1998.
Dafür brauche ich aber Benzin direkteinspritzer Luftpumpen
oder Diesel um den Verbrauch zu senken. Wo ist da der Fortschritt!???

Sollte es doch so schwer sein, kompakte, leichte, geräumige
Fahrzeuge zu bauen die wenig verbrauchen? Das ging in den 90er
doch auch.

Kein Wunder das sich normalos oder junge Menschen keinen
Neuwagen mehr kaufen. Der ist vor lauter Wohlstandsspeck
und Assistenzsysteme nicht mehr zu bezahlen!


Ich glaube nicht das ein Hybrid oder E-Auto für JEDEN jemals
möglich sein wird bzw. ob das auch gut für die Umwelt wäre.

Ja, ich mag meinen Auris Hybrid, aber ehrlich gesagt bin ich
mehr HIER

Ich könnte noch ewig schreiben aber das lass ich mal lieber.

MfG, Ilsefit!

PS: Einer kommt noch...Warum geht der Trend eigentlich zu immer
mehr Kunststoff verkleidungen? Es gab auch solide und schicke
Türverkleidungen aus organischen Materialien
ilsefit
Beiträge: 192
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Auris II HSD Start Edition:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#445011
Aw: Umbruch in der Autobranche 07.01.2018 18:06 - vor 1 Jahr, 4 Monaten  
@ilsefit, Du bekommst von mir 100 Prozent Zustimmung.
Dieser Firlefanz in den Werbe Golfs, Skoda usw. würde mich garantiert nicht zum Kauf bewegen.
Ein praktisches und umweltfreundliches Auto schon!

Die Jungen haben alle ihr Smartphone und sind bestens vernetzt. Die brauchen auch kein eingebautes Navi für viel Geld. Das Auto als wichtiges Statussymbol hat bei der iphone-Generation ausgedient.

Mein Sohn ( wird 18) und viele seiner Freunde kennen nicht mal mehr die Autotypen/Modelle!

Gruß Martin
weinfux
Beiträge: 1995
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#445039
Aw: Umbruch in der Autobranche 07.01.2018 20:06 - vor 1 Jahr, 4 Monaten  
ilsefit schrieb:


Meine liebstes Beispiel ist das Facelift vom Golf VII.
Gestensteuerung und dynamische Blinker (Lauflicht) wurden da
als Highlights genannt...


Mit dem Schnickschnack wird viel Geld verdient. Es scheint auch das Einzige zu sein, was man in den PM-Abteilungen deutscher Autokonzerne noch zu entwicklen in der Lage ist. Wenn man sich mal ansieht, wer da noch arbeitet: Junge dynamische Designer, die Powerpoint besser beherrschen, als irgendeine CAE-Workstation. Die können nur noch ein paar Yuppi-funktionen definieren, das war es dann. Ich muss dabei immer an den Audi-Typen denken, der mir mal die portable Espressomaschine vorgeführt hat.

Die komplette Entwicklung machen dann die Zulieferer oder ausgelagerten Ingenieurabteilungen. Bei VW ist es die IAV, bei Posche die PE und bei Mercedes die MB-Tech. Dort hocken dann über Zeitarbeiter eingestellte Jungingenieure und programmieren ein bisssl was hin. Ausgelagert hat man die, weil man ihnen der Tarif nicht mehr zahlen will. Entsprechend sind die Perspektiven dort.
musikus
Beiträge: 251
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#523483
Aw: Umbruch in der Autobranche 15.03.2019 22:13 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Zum Umbruch in der Autoindustrie erschien heute folgender Beitrag im Edison-Handelsblatt:

edison.handelsblatt.com/erklaeren/vw-ver...-autos/24107894.html

VW macht sich also Gedanken um die Verringerung von CO in der Produktion. Ich denke, Toyota ist auf dem Gebiete schon seit Jahren tätig. Aber immerhin, die Richtung stimmt.
haarthhoehe
Beiträge: 784
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius 4 PHEV, novaweiß

Name: Drachenboot

Motorroller Honda SH 125i, 3,25 ltr.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#524384
Aw: Umbruch in der Autobranche 21.03.2019 07:36 - vor 2 Monaten  
Egon
Admin
Beiträge: 52429
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
----------------------------------------------------
Tesla S 90D
Auris I
----------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
----------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#524399
Aw: Umbruch in der Autobranche 21.03.2019 09:31 - vor 2 Monaten  
Oh je,diese "Umweltfanatiker" wissen auch nicht so recht was sie wollen.
Fahren die Fahrzeuge wird zuviel Feinstaub erzeugt,stehen die Fahrzeuge ganz friedlich ist es auch nicht richtig und sie verschandeln das Stadtbild...
Ab zurück in die Steinzeit und wir sind alle wieder restlos glücklich !
ich für mich,habe allerdings null Interesse mein Auto zu teilen.
Höchstens mit meiner Freundin !
Carsharing ist im übrigen gar nicht neu,das gibt es schon seit sehr langer Zeit und nennt sich Bus fahren !
Civic2006
Beiträge: 6274
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 21.03.2019 09:36 von Civic2006.
Prius 3 FL Exe
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#524402
Aw: Umbruch in der Autobranche 21.03.2019 09:34 - vor 2 Monaten  
Ich finde den Ansatz vom VDA gut.
Allerdings haben die das wohl isoliert betrachtet gemeint.
Das wird nicht gehen, denn man kann nicht die Autoindustrie alleine betrachten bei der vollständigen Energiewende (Und genau da stecken wir wahrscheinlich mitten drin).

Ich denke, es wird viele Technologien geben, welche wir nutzen müssen. In Europa wird das für Fahrzeuge vermutlich Akkutechnologie sein. Das heisst aber m.M.n. noch nicht, dass wir nicht verschiedenen Technologien diskutieren werden!

Im Busch oder in Sibirien wird ein BEV nicht gehen --> Syn- oder Sunfuels?
Flugzeuge müssen auch dekarbonisiert werden --> Syn- oder Sunfuels? Wasserstoff?
Frachtschiffe werden wie mit Energie versorgt?
Energiespeicherung von Überschussstrom aus regenerativen Quellen
usw.
Diese Liste lässt sich endlos erweitern!

Jetzt müssen wir alle Bereiche vernetzt diskutieren. Gerade Wasserstoff oder synthetische Treibstoffe, wenn das dann mal regenerativ erzeugt wird, sind zu vom Energieinhalt her zu wertvoll, um das in Autos zu verbrauchen. Die Fliegerei muss dringend ebenso in diese Diskussionen einbezogen werden. Für den Individualverkehr finde ich BEV tauglich, anderswo sieht es eher mau aus. Fliegen mit Akkus ist z.B. im grossen Stil sehr schwierig, da hier nur das Gewicht zählt.

Da ist die andere Alternative, welche sich langfristig automatisch aufdrängt eben aufhören. Und überall dort, wo solches eintritt, ist das eine Bankrotterklärung für unser politisches und wirtschaftliches Modell.

Jetzt haben wir noch die Möglichkeit und auch das Geld zu investieren und zu handeln.

Wir als Gesellschaft sollten das daher m.M.n. jetzt tun.
Knoli
Beiträge: 433
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Aktuell: Nissan Leaf Tekna 2018 in "new red" mit 40kWh Akku
Vorher: Für problemlose 170'000km ein Prius 2
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#524407
Aw: Umbruch in der Autobranche 21.03.2019 09:54 - vor 2 Monaten  
Zum einen brauchen wir erst mal eine vernünftige Ladeinfrastruktur!
Anstatt Unmengen an Geld für Schmonses wie das autonome Fahren rauszuschmeißen,wäre es vielleicht viel wichtiger das Geld erstmal in bessere und deutlich sicherere Batterien zu investieren,die nicht einen halben Tag in Anspruch nehmen um sie zu löschen wenn es mal kracht !
Ist doch langsam lächerlich das man von flächendeckender E-Mobilität träumt,aber die Grundvoraussetzung dafür nicht schafft.
Zum einen sind die Fahrzeuge für die meisten nicht erschwinglich und zum anderen hat hier nich jeder ein Eigenheim.
Das Laden dauert nach wie vor viel zu lange,als das eine Mobilität wie die mit Benzinern,Diesel und Hybriden überhaupt möglich wäre.
Zumindest wenn es wie am liebsten gewünscht von heute auf morgen gehen soll !
Civic2006
Beiträge: 6274
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 21.03.2019 09:59 von Civic2006.
Prius 3 FL Exe
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#524409
Aw: Umbruch in der Autobranche 21.03.2019 10:05 - vor 2 Monaten  
Zitat:
Technologie-Streit zwischen BMW und VW

Autobosse legen Elektro-Konflikt vorerst bei
VW-Chef Diess will staatliche Förderungen ausschließlich auf E-Autos konzentrieren, hat mit dem Vorstoß allerdings BMW vergrätzt. Nun haben sich die Konzerne geeinigt, gemeinsam eine Strategie vorzubereiten.

www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/vw...tegie-a-1258911.html

Gruß Ulli
Vogtländer
Beiträge: 993
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#524412
Aw: Umbruch in der Autobranche 21.03.2019 10:21 - vor 2 Monaten  
Civic2006 schrieb:
...vernünftige Ladeinfrastruktur! Das wird sich entwickeln. Rom wurde nicht an einem Tag erbaut. Ich gehe sogar extra mal an den Schnellader, ohne dass es nötig wäre. Die müssen an mir etwas verdienen, sonst wird das nix.
Ist doch langsam lächerlich das man von flächendeckender E-Mobilität träumt,aber die Grundvoraussetzung dafür nicht schafft. In unserem Wirtschaftssystem entwickelt sich das parallel. Dieser Satz kommt mir als Blockiervorrichtung rüber. Klassische Endlosschleife Henne/Ei. Du musst ja nicht wechseln, was regst Du dich da auf? Noch geht alles ohne Zwang und das ist gut so.
Zum einen sind die Fahrzeuge für die meisten nicht erschwinglich und zum anderen hat hier nich jeder ein Eigenheim.
Das Laden dauert nach wie vor viel zu lange.... ...Zumindest wenn es wie am liebsten gewünscht von heute auf morgen gehen soll !
Ähnliche Argumente liest man seit 20 Jahren gegen den Hybrid. Es soll und wird nichts von heute auf morgen gehen. Nur anfangen sollte man, bevor Andere einem die Entscheide vorwegnehmen. Eine neue Technologie kritisieren zu wollen mit dem Ansatz, dass das alles noch nicht fertig ist, finde ich persönlich zu kurz gedacht.

VW wünscht übrigens eine staatliche Unterstützung nur für günstige und damit massentaugliche BEV, was ich bemerkenswert finde. Das wäre doch ein eleganter Anatz, nicht?
Knoli
Beiträge: 433
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 21.03.2019 10:22 von Knoli.
Aktuell: Nissan Leaf Tekna 2018 in "new red" mit 40kWh Akku
Vorher: Für problemlose 170'000km ein Prius 2
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 123456
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison