Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Umwelt-Themen, Vergleich von Antriebstechniken etc.
Zum Ende gehenSeite: 123
THEMA: Warum fahrt ihr Auto?
#523732
Warum fahrt ihr Auto? 17.03.2019 10:54 - vor 1 Woche  
Hallo zusammen,
zuerst: dies soll kein Vorwurf an die Autofahrer dieser Gruppe sein, sondern eine allgemeine Frage zu euren Motivationen.

Hier im Forum sind ja viele Menschen unterwegs, die es mit dem Umweltschutz wirklich ernst meinen und daher auch sehr energisch argumentieren, voller Leidenschaft und Überzeugung.
Da wir hier aber in einem Automobilforum und nicht in einem Fahrradforum sind, ist wohl klar, dass jeder dieser Argumentationsträger ein Auto fährt.
Da wird über den V1.0 Wagen geschimpft der unverhältnismäßige 10 Liter verbraucht! Da wird sich ein Tesla für 100.000 Euro gekauft um ein Zeichen für die Umwelt zu setzen!

Ich stelle mir dann immer die Frage: Ist ein Prius wirklich soviel besser als ein V1.0 Auto? Am Ende bleibt es noch immer ein Auto, mit seinem enormen Ressourcenaufwand. Egal ob es nun 10, 5 oder 3 Liter verbraucht, es ist noch immer zuviel.
Der Leidenschaft der Diskussion entsprechend, scheinen hier viele bereit zu sein große Einschnitte für die Umwelt hinzunehmen. Sie fahren sogar bewusst ein Auto mit nur um 100 PS, weil man mehr ja nicht braucht.

Und der Tesla Fahrer gibt 100.000 Euro aus um zu demonstrieren, dass es auch anders geht.

Mich würde daher ein paar Dinge wirklich interessieren, warum fahrt ihr Auto?
Warum nicht Bahn und Bus?
Was sind eure inneren Rechtfertigungen Auto zu fahren, obwohl ihr genau wisst dass auch ein Prius noch zuviel für die Umwelt ist ?

Für mich ist es die Bequemlichkeit, ich mag keine öffentlichen Verkehrsmittel, dauert mir viel zu lang und ich mag andere Menschen nicht sonderlich. Außerdem verschließe ich auch bewusst die Augen vor der Tatsache, dass Autofahren, egal welches, schädlich für die Umwelt ist. Ein bisschen rechtfertige ich es damit, dass ich weiß, dass ich schon 60% meines Lebens vegetarisch lebe und mir im Ausgleich einen V8 Hummer kaufen könnte und irgendwie glaube ich auch nicht so recht daran, dass gerade meine läppischen 1925 Liter Benzin im Jahr wirklich der Natur schaden und irgendwie bin ich auch der Meinung, dass erstmal alle anderen Bereiche statt dem Transport Sektor erstmal co2 einsparen müssen.
Alles quatsch natürlich, aber so baut man sich seine innere Argumentationsketten auf. Wie sind denn eure so?

Und zu den Teslafahrern, die die Welt durch ihre Kaufentscheidung verbessern möchten. Ihr wisst innerlich doch auch, dass die 100.000 Euro wirklich sinnvoll in ernsthafte Projekte zum Umweltschutz fließen könnten, mit 100.000 Euro kann man wirklich etwas nachhaltig bewegen. Wesentlich mehr als ein dicken Schlitten vor der Tür stehen zu haben und andere denken "Oh krass, ein E-Auto".
Würde ich mir einen Tesla kaufen dann, weil ich einen Spieltrieb habe und neue Technologien cool finde, aber doch nicht ernsthaft weil ich damit der Umwelt etwas gutes tu oder ein Zeichen setze.
Aber auch hier, wie ist eure innere Rechtfertigung das Geld nicht sinnvoll einzusetzen und die Natur wirklich durch öffentliche Verkehrsmittel zu schützen?

Ich bin sehr gespannt auf eure ehrlichen Antworten.
frufus
Beiträge: 4260
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#523738
Aw: Warum fahrt ihr Auto? 17.03.2019 11:25 - vor 1 Woche  
frufus schrieb:
Mich würde daher ein paar Dinge wirklich interessieren, warum fahrt ihr Auto?
Weil ohne mein Leben nicht möglich wäre. Als Auszubildender hätte ich schon meine Heimat verlassen müssen, so hatte ich Fahrgemeinschaften.
Warum nicht Bahn und Bus?
Schon in den 80ern auf dem Land nicht wirklich praktikabel. Die Fahrt im Pkw zur Ausbildung dauerte schon über eine Stunde. Aktuell habe ich den Luxus einer zusätzlichen Wohnung bei der Arbeit. Bleibt die Erfordernis, irgenwie zwischen den 3 Lebensmittelpunkt hin und her zu kommen. Mit ÖPNV wäre ich ca. doppelt so lange unterwegs. Und Sonntags nach der Nachtschicht könnte ich mir ein Taxi rufen.

Bequemlichkeit spielt eine Rolle. Ich steige zuhause ins trockene Auto, statt zur nicht überdachten Bushaltestelle zu laufen. Zu Zeiten wann ich will und muß. Ich fahre einkaufen ohne zu überlegen, ob wohl alles in den Rucksack passt.

LG
Klaus
KSR1
Moderator
Beiträge: 14772
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
2015 - CT200h, 06.2012, Executive onyxschwarz, innen beige.
Ex: 2010-2015 Prius II, 09.2006, SOL in Arctisblau. Den fährt nun meine Freundin.

Alle Angaben in km/h aus OBD, wenn nicht anders angegeben.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#523739
Aw: Warum fahrt ihr Auto? 17.03.2019 11:30 - vor 1 Woche  
Das ist ein tolles Thema.

Ich fahre Auto, weil ich es muss.
Nicht weil ich es möchte.

Meine Arbeit meinte nach 15 Jahren, ihr zieht jetzt um. Ich war da gerade 5 Jahre dabei.
Ich hatte gerade meine Scheidung hinter mir, keinen Pfennig Geld, wie das so ist wenn man Kinder in die Welt setzt und dann von 1080,00€ (Bundesweit gleich) leben muss.

Auto?
Daran war nicht mal zu denken.

Ich fuhr mit der Bahn.
Die Auto–Lobby ist aber enorm groß, so wurde gegen uns Bahnfahrer gewettert.
Als wir nur noch 2 waren, die mit der Bahn fuhren und die letzte in Rente ging hatte ich die Wahl:

Jobcenter oder Auto kaufen.

–ich machte mich schlau, so würde es ein Kleinwagen ein Yaris Hybrid
–ich konnte 4.000€ mit Finanzierung sparen in dem ich den bei APL im Internet bestellte
–ich bin mit Abstand der sparsamste Fahrer bei Spritmonitor = ich mache das um Geld zu sparen (nicht um hier damit anzugeben).

Für all das werde wurde und werde ich auch in Zukunft regelmäßig ausgelacht.
Und ich mache das alles nicht, weil ich es möchte.

Ich mache das, weil ich zur Arbeit kommen muss.
So ist das als Schichtarbeiter.

Öffentliche Verkehrsmittel?
Ich komme selbst in die Stadt in der ich arbeite, aus einem 1 km entfernten Dorf mit dem Fahrrad pünktlicher zur Arbeit. Das ist eine Tatsache. Ich muss nun aber durch 3 Landkreise mit der Bahn. Morgens komme ich nicht hin und Abends komme ich nicht weg. An Wochenenden, Feiertage, wie oft ich zu spät oder dank Baustellen gar nicht zur Arbeit gekommen wäre. Interessiert unsere Politiker nicht. Und ich fahre da keine 3 Stunden. In 1:15 h bis 1:35 h kann ich auf Arbeit sein, mit Bus und Bahn. Das Problem sind die Uhrzeiten.
Meine Landesregierung fördert das Auto fahren und nicht den ÖPNV.

Meinem Bruder geht es schon seit der Ausbildung genauso,
Der würde gern mit dem ÖPNV fahren, musste schon in der Ausbildung mit dem Rad durch Hamburg.
Um zur Arbeit zu kommen.

Mal sehen wie vielen es hier ähnlich geht.
Übrigens bin ich über jeden froh der sich ein Elektroauto kauft.
Die Firma Tesla gehört für mich gefördert. Und wer es sich leisten kann/will.
Gern. Lieber das als irgendwelche Verbrennungsmotor Firmen unterstützen.

Und ich, ich würde lieber mit dem Fahrrad fahren.
Ich habe mal gedacht, es könnte wieder Spaß machen.
Der kleine Hybrid macht es erträglich.

Sobald ich kann, wird mein Auto wieder abgeschafft.
Klar ich könnte umziehen, aber ich will nicht (da leben wo die Wohnqualität mehr kostet als hier plus Fahrkosten. Wo Menschen wohnen mit deren Mentalität ich nicht zurecht komme).

Ich habe die Wahl entweder ich fahre Auto oder ich suche mir einen anderen Job.
Zum Thema Umwelt verweise ich auf meinen Verbrauch.
CO2 80g/km habe ich laut Spritmonitor

Dann gibt es noch das hier
de.m.wikipedia.org/wiki/Niedrigenergiefahrzeug

Da wird aufgeführt Tesla Model S Energieverbrauch 20 kWh/100 km mein Yaris Hybrid 31,15 kWh/100 km
Laut Hybrid Reporter komme ich so mit 7–10 kWh an Energieverbrauch für meine 70 km aus.

Ja deswegen fahre ich also Auto.
Spaß macht es nicht und es bleibt stehen wann immer möglich.
Reisender
Beiträge: 315
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 17.03.2019 11:33 von Reisender.

Wenn ihr etwas wissen möchtet, schreibt mir eine Nachricht.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#523742
Aw: Warum fahrt ihr Auto? 17.03.2019 11:32 - vor 1 Woche  
@frufus

Du denkst zu sehr in Schubladen, finde ich. Nur mal zwei Punkte herausgegriffen:

Ich fahre oft und bei jeder Gelegenheit Bahn und Bus, sofern halbwegs praktikabel. Ich kann überhaupt nicht erkennen, in welchem Widerspruch das zu einem Tesla- oder sonstigen PKW-Besitz stehen sollte. Und würde ich noch irgendwem oder auch mir selbst irgendwas beweisen müssen, dann gewiss nicht durch die PKW-Wahl.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 51151
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
----------------------------------------------------
Tesla S 90D
Auris I
----------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
----------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#523743
Aw: Warum fahrt ihr Auto? 17.03.2019 11:33 - vor 1 Woche  
frufus schrieb:
warum fahrt ihr Auto?


Weil ich Muss, nicht weil ich will.
Irgendwie muss ich ja auf Arbeit kommen.

Warum nicht Bahn und Bus?


Weil deren Verbindungen nicht meinen Erfordernissen entsprechen. Entweder müsste ich mitten in der Nacht aufstehen um dann 1 Stunde zu zeitig auf Arbeit zu sein. Oder ich nehme die nächste Bahn und bin eine halbe Stunde zu spät auf Arbeit.

Klar könnte ich statt des TESLA auch einen Prius (oder was günstigeres) fahren, aber auch der Prius (oder was günstigeres) stinkt die Luft meines Sohnes (und aller anderen Kinder) voll und fördert die Mineralölindustrie.

Warum kein kleinerer E-Wagen? Das habe ich woanders schon geschrieben: Kinderwagen + Extragepäck für's Kind + regelmäßige Langstrecke hat keine Alternativen übrig gelassen.

Übrigens fahre ich wo es nur geht Bus+Bahn, speziell im Urlaub. Auf Usedom kommt man mit der UBB bestens zurecht, in Großstädten wie Berlin oder Hamburg käme es mir nicht in den Kopf ein Auto zu nutzen.
Daihatsu-Fahrer
Beiträge: 2843
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 17.03.2019 11:36 von Daihatsu-Fahrer.
Toyota Auris HSD:

Tesla Model S:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#523754
Aw: Warum fahrt ihr Auto? 17.03.2019 11:58 - vor 1 Woche  
Auch bei mir ist es eher ein Muss. Im Prinzip, auch wenn ich nahe dem Stadkern von FÜS wohne, befinde ich mich hier auf dem Land. Der öffentliche Nahverkehr bezieht sich hier auf einen Kreis, der hauptsächlich die Königsschlösser mit einbezieht, da dort die Touristen hin möchten. In die nächsten größeren Orte zu kommen, ist sehr schlecht möglich.
Es gibt nicht mal eine Zugverbindung bzw, eine vernüftige Busverbindung nach KE.
Zur Arbeit nehme ich immer das Rad, sind aber nur knapp 2,5 Km.
Für die wöchentlichen, großen Einkaufstouren, wird jetzt hauptsächlich unsere ZOE eingesetzt.
Die braucht mein Sohn dann z.b. ab nächster Woche wieder, um zur Schule und zur Arbeit zu kommen - 15 Km einfach.

Mein Prius steht meistens mehr als die halbe Woche.
Jetzt machen wir aber gleich noch eine Fahrt in's Tirol, Lechtal!

Und natürlich muss der P3 für Urlaubsfahrten ran! Ist halt so...

Gruß
Martin
weinfux
Beiträge: 1864
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 17.03.2019 12:06 von weinfux.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#523756
Aw: Warum fahrt ihr Auto? 17.03.2019 12:07 - vor 1 Woche  
frufus schrieb:

... Mich würde daher ein paar Dinge wirklich interessieren, warum fahrt ihr Auto?
Warum nicht Bahn und Bus?
Was sind eure inneren Rechtfertigungen Auto zu fahren, obwohl ihr genau wisst dass auch ein Prius noch zuviel für die Umwelt ist ? ...

Ich wollte jemanden das Auto wegkaufen, der nicht so umweltbewusst damit gefahren wäre Spaß beiseite.
Ich finde es gut, wie offen du mit der Thematik umgehst. Du sprichst zB die Bequemlichkeit an. Die ist bei mir auch ein Thema. Ich bin hauptsächlich in Berlin und Umgebung unterwegs, teilweise auch mit schwerem Gepäck. Eigentlich ist alles mit der Bahn machbar aber es ist unbequemer, anstrengender und zeitaufwändiger. Aber andererseits gehe ich wieder nicht so verantwortungsvoll mit meiner knappen Freizeit um, wie es sein könnte.
Ich fahre mit dem Fahrrad zur Arbeit, da ich in die Nähe meiner Arbeit gezogen bin. Weil es mir dort sehr gefällt. Alle anderen Verkehrsmittel wären langsamer als das Fahrrad. Dabei schlucke ich eine Menge Feinstaub aber Studien sagen, dass im Großen und Ganzen die gewonnene Fitness alles wieder wettmacht. D.h. aber auch bei längeren Strecken habe ich die Ausrede, dass ich im Auto nicht soviel Feinstaub einatme.
Zudem interessiert mich die Technik des Hybrid und wenn das ganze dann auch noch Sprit spart, dann habe ich eine weiteres Argument für´s Auto fahren. Das nächste Argument ist, dass Bahn fahren auch Umwelt schädlich ist, vielleicht aber im Vergleich nicht so sehr. Zudem sollte die Politik hier steuern und die größten Umweltsündern weltweit anpacken ohne Kompromiss also, wie milliardenschwer die sind oder sonst wie die Politik unterstützen.
Timo1
Beiträge: 580
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Finde zu dir selbst - Bleibe dir treu - Höre auf dein Herz
Variiere deine Sichtweise - aber - stehe nie über den Dingen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#523765
Aw: Warum fahrt ihr Auto? 17.03.2019 13:09 - vor 1 Woche  
- Weil man zuverlässig zur Arbeit kommen muss
- Weil die Buslinie vor der Haustür "wegoptimiert" wurde, und Jahre später durch einen Dorfbus mit einer Taktrate von 90 Minuten ersetzt wurde. Doppelter Preis, da nicht im ÖPNV-Verbund von Lübeck.
- Weil man als Arbeitnehmer flexibel auf Jobwechsel reagieren muss, und irgendwann die Zeit aufhört, wo man ständig dem Job hinterherzieht (vor allem aktuell nicht nach HH rein).
picard95
Beiträge: 211
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#523777
Aw: Warum fahrt ihr Auto? 17.03.2019 14:27 - vor 1 Woche  
Beruflich: weil der öffentliche Nahverkehr in meinem Fall keine brauchbare Alternative darstellt. 25 Minuten mit dem Auto vs 60 Minuten mit Rad, S-Bahn und Bus. Und dank Schichtdienst nicht immer eine funktionierende Anbindung und keine durchgehende Möglichkeit einer Fahrgemeinschaft.

Privat: weil ich wirklich gerne (!) Auto fahre. Was sich aber an Einkäufen etc vor Ort erledigen lässt, wird nach Möglichkeit zu Fuß oder mit dem Rad gemacht. Die meisten Läden und auch die Innenstadt sind problemlos in 15 Minuten zu Fuß zu erreichen, Kleinstadt und günstige Wohnlage sei Dank.

Timo
Timico
Moderator
Beiträge: 7161
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
07/03 - 03/12: Audi A2 1.4, EZ 04/02
03/12 - 05/13: Audi A2 1.4, EZ 11/04
05/13 - irgendwann: Prius II Sol Travel, EZ 11/08
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#523785
Aw: Warum fahrt ihr Auto? 17.03.2019 15:22 - vor 1 Woche  
Ich kann mich Egons Meinung nur anschließen, also das mit der Schwarz-weiß-Denke.

Dennoch, auch ich fahre Auto weil ich es muss, meistens zumindest, und aus meiner Perspektive ohne allzu großen Lebenszeitverlust bei dem Weg von A nach B.

Hier gibt es den interessanten Thread über den Bahn-Stromverbrauch. Ich war geschockt als ich diese verdammt hohen Verbrauchszahlen las. Dass viele Strecken in Deutschland noch mit Diesel bedient werden kommt erschwerend hinzu. Einen Dieselbus finde ich, naja.... Immerhin fährt Flixbus die Strecke Mannheim-Frankfurt mit einem eBus ab. Auf jeden Fall benötige ich für einen Kilometer weniger Strom als die Bahn, jeweils mit Durchschnittsauslastung gerechnet. Wenn ich mein Auto voll besetze (5 Personen), wie in der kommenden Spanientour, ist die Deutsche Bahn sowas von meinem Stromverbrauch weg, das ist nur noch grausam. Inkrementelle Betrachtungen sind für eine Einzelperson sicher durchaus sinnvoll, aber nicht für das System als Ganzes, erhöhen sie doch das Bahn-Angebot und damit deren Stromverbrauch wenn sie massenhaft auftreten.

Übrigens, wer sich für 100.000 € ein Auto kauft, hat vielleicht auch das Geld, seinen Fahrstrom dafür selbst zu produzieren. Oder, auch den Strom des Hauses und vermutlich auch für die MWh, die die Gas-Heizung und das Warmwasser benötigen. Energetisch bin ich mehr als nur autark und bin mir sicher, dass ich sogar die für die Model S - Autoproduktion benötigten MWh schon lange überproduziert habe, incl. des stromintensiven Aluminiums vom Tesla.

Mir war damals (als VW mit ihren Diesel- und Benzindirekteinspritzer-Giftküchen aufflog und von mir seither nur noch VV genannt wird; das steht für VolksVergifter) wichtig ein mobiles Zeichen zu setzen dass eMobilität schon heute, ähhh schon damals funktioniert(e). Ich wollte nicht immer nur andere vorausschicken, zumal ich in der glücklichen Situation war, dass ich es machen konnte (mit meinem geringen P3-Spritverbrauch kam ja auch etwas zusammen ).

Das Model S, ein protziges Auto, ja, so kann man es durchaus sehen (ich fragte meine Frau bezüglich des Kaufes nicht, denn sie wäre dagegen gewesen und gegen ein explizites NEIN wäre es für mich nicht einfacher geworden, danach herrschte ....., aber das ist schon eine Weile her). Jetzt bleibt der Auris 2 Hybrid mit EHR-System wann immer möglich stehen. Sein Verbrauch liegt, in kWh gerechnet, um ein Vielfaches über dem Verbrauch des Model S. Und dann kommt beim Auris noch der Energieverbrauch der Vorstufen (Raffinerie, Transport, Exploration etc.) hinzu, im Extremfall kann man auch die ölgetriebenen Kriege und die dauerhafte Umweltverschmutzung in den ölproduzierenden Ländern hineinrechnen.

Ich denke daher, dass mein Weg weg vom real 4 Liter/100 km verbrauchenden Prius 3 für mich der richtige war (für den Anstoß dazu danke ich einem PF-Forumsmitglied), zumal mein P3 immer noch täglich fährt und ich noch dessen Eigentümer bin (ich habe nur den Besitz daran aufgegeben).

Aber ich finde es lustig, dass durch die eMobilität ganz plötzlich die Produktionskette energetisch durchleuchtet wird, durchaus sinnloll. Und das von der Masse, also stammtischtauglich. Woher der Stahl oder das Aluminium für Motorblöcke herkommt, das interessiert weniger.Man nimmt einfach eine veraltete Studie aus Schweden (die im übrigen gar keine Studie ist, aber egal, es geht um News, egal ob Fake oder nicht) und tut so, als ob diese veralteten Zahlen noch immer gelten würden und besonders für jeden Hersteller.

Naja, das ist wie kürzlich mit den ca. 100 vergreisten Lungenärzten. Die Zehnerpotenzen höher liegenden Nicht-Unterschreiber werden ignoriert und daher wurden die 50ugr NOx/m³ beschlossenen. Gesetze gelten nicht, also Bananenrepublik pur. Der Unterschied zu Afrika schwindet immer mehr. Leider nicht in Richtung "gut für Afrika", sondern in Richtung "schlechter für Deutschland".
alupo
Beiträge: 5078
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Gruß alupo

ab 12/2016: MS 90D
Normverbrauch 18,8kWh/100km (=104MPGe?)
ab 08/2009: 2009-er P3
Normverbrauch 3,9
Wer hört noch gerne Tarja Turunen?
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#523809
Aw: Warum fahrt ihr Auto? 17.03.2019 18:12 - vor 6 Tagen, 22 Stunden  
In Kurzform: Weil ich das genau so will. Man könnte gehässig auch sagen aus Faulheit.

(Ja, ich könnte auch mit ÖPNV zur Arbeit fahren, auch wenn das durchs einsparen der direkten Buslinie jetzt nochmal aufwändiger geworden ist und die Monatskarte mehr kostet als der auf der Arbeit angemietete Parkplatz plus Spritkosten, ich finde Bus und Bahnfahren einfach doof. Und ja, ich könnte meinen Einkauf auch per Rad machen, mag es aber z.B. mir spontan zu überlegen die Kiste Bier ausm Angebot doch noch mitzunehmen. Und ja, ich könnte mir auch ein Auto mieten wenn ich spontan mal Mutti besuchen will oder an den Strand oder übers Wochenende sonstwo hin will, mir ist das nur zu aktig und irgendwie ist das spontan dann auch dahin. Ausserdem mag ich es trocken von hier nach dort zu kommen und dabei meine eigene Musik zu hören. Aber sind halt alles keine "ich muss ja" Argumente.)

Als ich den P4 vor nicht ganz drei Jahren kaufte war das Angebot an reinen Elektroautos noch sehr viel begrenzter, das Angebot an Lademöglichkeiten ebenso und da erschien mir der als zu dem Zeitpunkt vernünftigtes Angebot. Das sieht jetzt vielleicht anders aus, aber ich sehe es auch nicht ein den Wagen jetzt schon mit nicht geringem finanziellen Einsatz wieder durchzutauschen, also bleibt der noch eine Weile. Normalerweise fahre ich meine Autos bis es nicht geht, aber wer weiss schon was da vielleicht irgendwann als Angebot, das man nicht ausschlagen kann, um die Ecke kommt.
rst1
Beiträge: 1723
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Viele Grüße,
Ralf

P4, Exe, blau, chrom, EVO 5, sonst nix.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#523845
Aw: Warum fahrt ihr Auto? 17.03.2019 20:57 - vor 6 Tagen, 20 Stunden  
Meine Frau und ich fahren Auto, weil wir auf dem Land leben und sonst nicht auf Arbeit kämen. Es gibt 2x am Tag Schulbus, das ist alles and mehr oder weniger ÖPNV. Ja, wir hätten auch ein Grundstück in einer Stadt kaufen können, aber das hätte das doppelte gekostet - wenn ich denn eins gefunden hätte. Ob ich dann auch die Lebensqualität (Blick direkt in die Vegetation statt in Nachbars Schlafzimmer) hätte, wage ich zu bezweifeln.
bgl-tom
Beiträge: 1346
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 17.03.2019 20:58 von bgl-tom.
Sion 11/2017 reserviert und 11/2018 storniert
Yaris HSD (seit 06/2016)
Mazda 3 (seit 11/2015)
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#523846
Aw: Warum fahrt ihr Auto? 17.03.2019 21:13 - vor 6 Tagen, 19 Stunden  
Warum ich Auto fahre? Weil mein Sold leider nicht ausreicht, morgens mit dem Heli an die Arbeit zu fliegen

Im Ernst: Wir wohnen auf dem Land, Stadt kann ja keiner mehr bezahlen und Öffis existieren nur rudimentär. Außerdem lebt unsere gesamte Familie aufgrund der verfehlten Stellenpolitik unseres Bundeslandes derart räumlich zerrissen, dass man nur so persönlichen Kontakt halten kann. So kommen dann halt 25.000km im Jahr zusammen.
schrubber
Beiträge: 3491
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 17.03.2019 21:14 von schrubber.
Real men make twins!

Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst sowieso nicht lebendig raus!
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#523878
Aw: Warum fahrt ihr Auto? 18.03.2019 09:40 - vor 6 Tagen, 7 Stunden  
Ich habe auch schlicht keine andere Wahl. Selbst wenn ich noch mit öffentlichen Verkehrsmitteln an meine reguläre Arbeitsstelle kommen könnte, ich wohne in einem sehr ländlichen Raum, hört es spätestens dann auf, wenn ich im Außendienst unterwegs bin. Bei der großen Anzahl an wechselnden Arbeitsorten über fast ganz Hessen verstreut, dazu noch Mandanten in Sachsen-Anhalt und NRW, in Verbindung mit unregelmäßigen, teils nicht planbaren Arbeitszeiten ist es einfach nicht möglich, dies ohne eigenes Auto abbilden zu können.

Habe gerade einmal aus Spaß Google befragt, wie ich denn am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Zuhause an die Arbeit komme. Hier das Ergebnis:

"Die Route von "..." nach "..." mit öffentlichen Verkehrsmitteln konnte nicht berechnet werden."
Vogelsberger
Beiträge: 82
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#523888
Aw: Warum fahrt ihr Auto? 18.03.2019 10:24 - vor 6 Tagen, 6 Stunden  
frufus schrieb:
warum fahrt ihr Auto?
Warum nicht Bahn und Bus?
Öffentliche Verkehrsmittel "rechnen" sich verglichen zum HSD weder zeitlich noch finanziell für mich.
Und das wissen die öffentlichen ganz genau.
Es wird nur bis zu einer gewissen Grenze innerhalb einer Metropolregion die öffentlichen Verkehrsmittel lukrativ betrieben.
Ausserhalb dieser Grenze ist ein Auto im Vorteil.
Zudem gilt: Nicht an jeder Milchkanne existiert eine sinnvolle, öffentliche Verkehrsanbindung.

Ich sage nicht "Zeit ist Geld", aber "Zeit ist leben".

Gruß Hybridfan5
Hybridfan5
Beiträge: 4486
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
2018-.........YHSD Edition 2014 chilli-rot 3,9 LHK
2012-2017 YHSD Life + Komfort & Design, weiß 215Tkm 4,1-3,9 LHK
2010-2012 P3 Mod.2010 Life + Schiebedach & Solar schwarz 90Tkm 3,9-4,0 LHK Durchschnitt 59km/h
2007-2010 P2 FL SOL silber 60+50Tkm 4,7-4,5 LHK
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 123
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison