Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Hybrid, Benzin oder Diesel im Fuhrpark?
(2 Leser) jotwe, (1) Besucher
Umwelt-Themen, Vergleich von Antriebstechniken etc.
Zum Ende gehenSeite: 123
THEMA: Hybrid, Benzin oder Diesel im Fuhrpark?
#497224
Aw: Hybrid, Benzin oder Diesel im Fuhrpark? 20.10.2018 12:58 - vor 10 Monaten  
Zitat:
LeasePlan Deutschland hat Hybrid- und Elektrofahrzeuge in sein Online-Leasingangebot Click & Drive für Unternehmen, Selbständige und Gewerbetreibende aufgenommen. Damit unterstreicht der Autoleasing-, Fuhrparkmanagement- und Car-as-a-Service-Anbieter sein Ziel, interessierte Firmenwagenfahrer beim Umstieg auf Elektromobilität zu unterstützen.
- www.pressebox.de/pressemitteilung/leasep...lectric/boxid/926960
- www.electrive.net/2018/10/18/leaseplan-b...-nun-auch-online-an/

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 54521
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
----------------------------------------------------
Auris 1
Tesla Model S
----------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
----------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#506102
Aw: Hybrid oder Benzin als Pendler? 07.12.2018 22:18 - vor 8 Monaten, 2 Wochen  
Ich habe die Überschrift mal etwas passender gestalten und wollte kein gänzlich neues Thema aufmachen.

Da ich mich für gute 2 Wochen weiterqualifizieren durfte bin ich für 8 Tage zum Pendler "mutiert". Jeden Tag gute 110km nach Berlin und auch wieder zurück in die Heimat. Man glaubt garnicht wieviele Pendler sich dies jeden Tag antun (müssen).

Da unsere Firma auf Leihwagen setzt ist das Fahrzeug am Ende immer sowas wie ein kleines Glücksspiel. Festgelegt ist das wir je nach Aufgabe und Personenzahl verschiedene Fahrzeugkategorien vorwählen können.
In meinem Fall war es das Kompaktsegment.

In der ersten Woche hatte ich ein Upgrade.
Einen Ford Mondeo Turnier. Was für ein Boot...aber zum Glück ein Automatikwagen.
Der 1.5L Ecoboost Motor macht aus dem Mondeo keinen Rennwagen, aber ich bezeichne die Motorisierung als absolut geeignet.
Das verbaute Navi überraschte mit CarPlay, enttäuscht aber bei der Routenführung (2x an die gleiche Baustelle statt eine alternative Route zu wählen)und mit der Abwesenheit von DAB+.
Diese an sich gute Anlage war später Dank CarPlay nur noch zum Anzeigegerät degradiert da ich da lieber die Navigation als auch die Musik über mein iPhone laufen ließ.
Im Berliner Berufsverkehr und auf vollen Autobahnen rund um Berlin (aktuell ganz schlimm rund um Michendorf)nervte die Automatik manchmal mit hektischem Hoch und Runterschalten.
Und die wohl sinnloseste Erfindung ist die Start/Stop Automatik.
Steht man mit getretener Bremse in D länger still, schaltet der Verbrenner ab. Aber nur um sekundenbruchteile später wieder anzuspringen. Geht man auf N, dann schaltet der Verbrenner nicht aus. Das führt dazu das man anhält (in D), der Verbrenner abstellt, man in N schaltet und der Verbrenner anspringt...ich habe es irgendwann abgeschalten, da der Verbrauchsvorteil zu Lasten der Technik geht.

Gefahren bin ich ähnlich wie mit meinem RAV4.
Natürlich habe ich auf vielleicht 3km mal Vollgas gegeben. Laut Tacho waren es dann 209km/h, was aber für mich mehr Stress bedeutet statt Zeitersparnis.
Und selbst diese Verterfahrweise (Vollgas bis zum Schluss, danach wieder volles Rohr)bringt mir nichts, zumal die Autobahn einfach viel zu voll ist. Mir ist es ein Rätsel wie man sagen kann das es kein taugliches Fahrzeug ist, wenn man nicht schneller als 180 fahren kann.
In der Realität bin ich bei freier Bahn und überschaubarem Verkehr bei 140 - 150km/h am Besten voran gekommen.
Natürlich auch genug im Stau gestanden, mit 60 durch Baustellen usw.

Am Ende der Woche war der durchschnittliche Verbrauch laut BC bei 9.5LHK Super.
Das kann ein RAV4Hybrid besser. So hoch liege ich nur mit Wohnwagen. Im Solobetrieb 1.5 bis 2L weniger. Bei der Übernahme vom Vermieter standen da im übrigen 10.2L im Schnitt. Seit April hat der Mondeo über 30000km runtergerissen.


In der zweiten Woche gab es zu meiner Überraschung einen Toyota Schlüssel.
Niedlich fand ich die Erklärversuche bei der Übergabe :"Also das ist ein Hybrid und sie müssen den Schlüssel dabei haben, dann den Startknopf drücken und dann können sie fahren. Auch wenn das Auto nicht läuft..."
Mein etwas verdutzter Gesichtsausdruck führte dann zu der Aussage das ich gern die Dame beim Autovermieter anrufen kann und es mir Schritt für Schritt erklären lassen kann. Alternativ müsse man noch mal mit denen reden ob nicht ein anderes...Stop!
Ich habe selbst einen Hybrid und ich fahre damit.Her mit dem Schlüssel...

Es war ein Auris Team D.
Leider wie der Mondeo nur mit Halogenlicht. Aber ich war gespannt wie untauglich so ein Hybrid für solch Bedingungen ist.
Die zweite Woche war von noch schlechteren Verkehrsbedingungen geprägt. Ein schwerer LKW Unfall auf der A9 zwang die Verkehrsströme ins brandenburger Umland. Mit allen Folgen. Jede Strecke mit über 2h (für Luftlinie 110km schon krass)und etlichen Umwegen (die Handynavigation funktioniert da flüssiger und sucht Routen auf denen man nicht steht)stehen am Ende der entspannten Woche knappe 1000km mehr auf der Uhr. Zum Glück war nicht jeder Tag so. Da waren auch mal kurze Vollgasabschnitte dabei. Aber eben meist die entspanntere Variante mit 140 bis 150km/h.

Rein rechnerisch fällt das Fazit deutlich aus.
In den Wochen (unabhängig der total gefahren Gesamtkilometer) war ich mit beiden Autos tanken. Nur gingen beim Mondeo 92L drauf, wo der Auris sich mit 65L zufrieden gab. Wie gesagt, der Auris hat Total gesehen mehr Kilometer gefahren. Gute 996km zu 968km.
Bei den totalen Kosten müsste man den Spritpreis beachten der bei den Tankungen 3ct Unterschied gemacht hat. Dennoch wird für den Mondeo 133,47€ fällig, während der Auris mit 93,25€ rund 40€ weniger verbrennt.
Das kann man nun hochrechnen das man da rund 160€/Monat oder eben 1930€/Jahr mit dem Hybrid einspart.

Könnte ich für eine erneute Tour wählen, dann würde ich zum Auris tendieren.
Was fehlt ist ein Vergleich mit einem typischen Diesel. Da lagen unsere Passat immer so zwischen 7 und 8L Diesel, was in etwa 8.2-9.3L Benzin entspricht. Werte, die ein größerer RAV4 unterbietet.
Wenn man etwas kritisieren möchte, dann eben der kleine Tank. Wäre der im Auris so groß wie im Mondeo wäre ich die Woche durchgefahren.
TF104
Beiträge: 3565
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 07.12.2018 22:40 von TF104.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#519264
Aw: Hybrid, Benzin oder Diesel im Fuhrpark? 21.02.2019 20:39 - vor 5 Monaten, 4 Wochen  
Zitat:
Für jeden Einsatz der richtige Antrieb
Firmenwagen: Diesel, Elektro, Plug-in, Hybrid, Erdgas

Welcher Antrieb soll in das neue Auto? Im Fuhrpark lautete die Antwort fast immer: ein Dieselmotor. Das ist nach den Zahlen des DAT-Dieselbarometers vom letzten September immer noch so: 84 Prozent der Flotten-Pkw liefen vergangenes Jahr mit Diesel. Aber die Alternativen werden interessanter. Für eine Entscheidung braucht man genaue Nutzungsprofile, denn zualler­erst bestimmt der Einsatzzweck die Antriebsart.

- www.firmenauto.de/firmenwagen-diesel-ele...ntrieb-10705237.html

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 54521
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
----------------------------------------------------
Auris 1
Tesla Model S
----------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
----------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#523466
Aw: Hybrid, Benzin oder Diesel im Fuhrpark? 15.03.2019 21:20 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
Zitat:
Kosten bei Plug-in-Hybriden
Teilzeitstromer oft günstiger als Diesel

Der hohe Anschaffungspreis schreckt viele Plug-in-Interessenten ab. Wer häufig kurze Strecken absolviert oder gar dienstwagenberechtigt ist, fährt mit den Teilzeitstromern aber oft günstiger.

- www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft...enstiger-als-diesel/

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 54521
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
----------------------------------------------------
Auris 1
Tesla Model S
----------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
----------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#545051
Aw: Hybrid, Benzin oder Diesel im Fuhrpark? 06.07.2019 11:23 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
Zitat:
Flottenmanager setzen auf Elektroautos

Deutlich mehr Großunternehmen wie etwa die Metro, aber auch viele kleine Firmen schaffen für ihre Fuhrparks Hybride und reine Stromer an. Zugleich werden Carsharing und Ridesharing immer beliebter, so eine aktuelle Studie des Leasing-Anbieters Arval. Was zeigt: Die betriebliche Mobilität verändert sich radikal.

- edison.handelsblatt.com/flottenmanager-s...oautos/24523330.html

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 54521
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
----------------------------------------------------
Auris 1
Tesla Model S
----------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
----------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 123
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison, Knuddel1987