Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Der in Frankreich gefertigte Yaris Hybrid ist seit 2012 auf dem Markt. Mit identischem Antriebssystem: Prius C (Nordamerika) und Toyota Aqua (Japan).
Zum Ende gehenSeite: 1...4546474849505152
THEMA: Reisender sein Yaris Hybrid
*
#555181
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 11.09.2019 07:14 - vor 1 Woche, 4 Tagen  
Immer diese Oberlehrer mit dem erhobenen Zeigefinger!
bgl-tom
Beiträge: 1536
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Sion 11/2017 reserviert und 11/2018 storniert
Yaris HSD (seit 06/2016)
Mazda 3 (seit 11/2015)
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#555365
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 12.09.2019 09:11 - vor 1 Woche, 2 Tagen  
Ich habe 2 Berge wo die Geschwindigkeit soweit runter geht, wenn ich so wenig Gas gebe.

1 davon fahre ich täglich hoch oder runter.
Die Strecke ist 1 Spurig, geht um eine Kurve.
Fährt man da zu schnell hoch kann es durch Gegenverkehr zu einem Unfall kommen.
Man sieht nämlich nichts.

Es war ein BMW SUV mit Hupe so nett und wollte von hinten mit Schieben helfen.
Aber wie gesagt es ist gefährlich dort schnell hoch zu fahren.

Normale Straßen - 2 Spurig haben hier nicht solche Steigungen.
Habe einmal nachgemessen, es waren glaube ich 14% Steigung.


Aber ich mache etwas anderes:
Ich fahre auf der Bundesstraße, so auch Berge hoch.
Da geht die Geschwindigkeit bis auf 30 km/h runter

Ganz böse
Und für die 100 km/h mach Platz Fraktion.
Die immer Recht hat = alle anderen müssen auch so fahren.

Für euch habe ich immer die Augen im Rückspiegel.
Ich sehe schon Fahrzeuge im Horizont bevor die mich überhaupt wahr nehmen.

Ich mache das grundsätzlich nicht da wo es gefährlich sein „könnte“.
Schätze das immer vorher ein. Habe genug Übung darin.

Auf gut einsehbarer Strecke ist es für alle beteiligten sicherer, wenn ich auf gleichmäßig 60 km/h beschleunige.
Und die dann halte. Dann sieht man mindestens 30s vor dem Überholen „der fährt nicht schneller“.
Von Pulse&Glide bekommen vielleicht mal ein paar Fußgänger/Fahrradfahrer etwas mit.

Ich habe das immer wieder geschrieben: Sicherheit an 1. Stelle.
Ein Unfall ist so teuer. Das kann ich mir nicht leisten.

95.000 km
Kein Wildunfall mit Schäden. Bei einem Kleintier im dicksten Verkehr und 1 Katze konnte ich nicht ungefährlich für den Verkehr hinter mir und mir bremsen. Das tut mir heute noch weh.

Sonst auch kein Unfall.
Nur meine kaputte Beifahrerseite (komplett) Parkschaden den keiner gewesen ist.
Spricht für mich
Blitzerfotos gibt es auch immer noch keine.
Auch keine Strafzettel der Rennleitung.

Trotz sparsam würde ich mich als sicherer Fahrer bezeichnen.
Nur das ich das Risiko manchmal etwas höher treibe.
Aber eben mit Augen in den Rückspiegel und sofortiger Reaktion.

Wenn ich andere, täglich, beobachte = mich wundert das die noch eine Versicherung bekommen.
Reisender
Beiträge: 797
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen

Wenn ihr etwas wissen möchtet, schreibt mir eine Nachricht.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#555388
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 12.09.2019 10:24 - vor 1 Woche, 2 Tagen  
Reisender schrieb:
Trotz sparsam würde ich mich als sicherer Fahrer bezeichnen.Irgendwann, wenn die Restlebenszeit zu schrumpfen beginnt, wirst du vielleicht einmal die zusätzlichen Stunden, Wochen, Monate zählen, die du deinem Fahrstil geopfert hast und dich fragen, ob es das Wert war.
Smoothie
Beiträge: 703
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
P4 PHV --- --- Keep calm and drive smooth! ---
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#555394
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 12.09.2019 10:40 - vor 1 Woche, 2 Tagen  
Smoothie schrieb:

Irgendwann, wenn die Restlebenszeit zu schrumpfen beginnt, wirst du vielleicht einmal die zusätzlichen Stunden, Wochen, Monate zählen, die du deinem Fahrstil geopfert hast und dich fragen, ob es das Wert war.

Das liegt immer im Auge des Betrachters...
Ruhig und entspannt fahren bringt zusätzliche Lebenszeit... mehr als hetzen und zügig zu Hause sein es je einbringen könnte.
Alles eine Frage der persönlichen Mentalität.

In waldreichen Gegenden spart das sogar richtig Zeit und Nerven, wenn man mit vorsichtig Fahren das Wild nicht umfährt und sich dann mit Werkstätten und Versicherungen nicht rumplagen muss...

--

Apropos Wild... ein biserl Physik hierzu gefällig?

Die AZT-Tests für das Stoßfängersystem vorne wird mit ca. 15 km/h durchgeführt. Ziel hierbei ist es, dass die tragende Struktur keinen Schaden nimmt. Hierzu sind die Stoßfänger vorne meist mit speziellen Absorbern und Querträgern versehen.

Diese Absorber bringen ca. 150mm Weg und erzeugen mittlere Lasten von ca. 80 kN auf die Längsträger... je nach Fahrzeugklasse mal mehr, mal weniger. Mittlere verzögerung ca. 6 G.

Ein großes Wildschwein mit 150kg trifft auf ein Auto.
Der max. effektiv wirksame Deformationsweg beträgt ca. 0,5m (0,15m Auto + 0,35m Wildschwein)...

Mittlere Beschleunigung Wildschwein vs. Geschwindigkeiten:
60 km/h => 28 G und 42 kN (Dauer ca. 60 ms)
80 km/h => 50 G und 74 kN (Dauer ca. 45 ms)
100 km/h => 78 G => 115 kN (Dauer ca. 36 ms)


Ab 80 km/h Aufprallgeschwindigkeit ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass tragenden Strukturen beschädigt werden. Hängt von der Auftreffstelle ab, aber es ist ein guter Anhaltspunkt, was ein Wildschwein so anrichten kann...

BTW: Die max. Verzögerungen im 3 ms Bereich, die ein Mensch aushalten kann, liegen bei ca. 30 - 60 G - je nach Körperteil.
Kopf liegt im 36 ms HIC bei ca. 60 G (HIC36 = 1000).

[/Physik Stunde Ende]
Waldfee0815
Beiträge: 160
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 12.09.2019 11:22 von Waldfee0815.Grund: Physik Stunde - Addon
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#555403
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 12.09.2019 11:04 - vor 1 Woche, 2 Tagen  
Kann ich nur bestätigen.

Gestern Abend fuhr ich meines Weges auf einer Bundeslandstraße auf dem Heimweg ohne andere Autos bei leichtem Regen ganz kommod so vor mich hin. Plötzlich entdeckte ich ein unentschlossenes Reh rechts am Wegesrand, die Gegend beäugend, vor sich hinstehend und zum Absprung bereit. Aufgrund der äußerst gelassenen Geschwindigkeit ließ sich diese typisch entstehende Wildunfallsituation für beide Beteiligten durch meine leicht zu bewerkstelligende deutliche Geschwindigkeitsverringung dergestalt klären, dass beide Kontrahenten völlig unbeschadet ihrer Wege ziehen konnten. Bei keinem von beiden ging vermutlich anschließend die Pumpe. Es wurde nur verdutzt geschaut. Netter Nebeneffekt der sinnigen Fahrweise, ein Spritverbrauch auf über 144km, der auch einem sehr warmen Sommertag noch zur Ehre gereichen würde, ohne dass dieser wesentlich mehr Zehntelliter für die Strecke vorenthalten haben könnte, obwohl es gestern nicht mal mehr annährend halb so warm war in der beginnenden Nacht.

Wisedrum
Wisedrum
Beiträge: 1760
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 12.09.2019 12:26 von Wisedrum.
Prius 4 Basis, Bj.2016, 57.723km, 3,7l/100km durchschchnittlich
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#555411
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 12.09.2019 11:27 - vor 1 Woche, 2 Tagen  
Irgendwie komme ich mit den G Zahlen von Waldfee nicht klar.

Ein Formel 1 Auto, rauscht mit 160kmh in eine Wand! Dabei werden 47g Kräfte frei.

Ein anderes Formel 1 Auto rauscht mit dem Heck voraus in Indianapolis in eine Wand mit 297kmh und setzt dabei 78g Kräfte frei.

Wie kann ein normales Auto und ein Wildschwein, wo beides leicht federt, bei 100kmh 78G freisetzen?

Des Weiteren liegt die Grenze wohl eher bei 2000 HIC da Häkkinen und Burti beide Unfälle mit einem HIC über 2000 überlebt haben. Karl Wendlinger ist mal in Monaco 1994 in eine Mauer gekracht mit einem HIC von 5000 - Koma.

Also ab 1000HIC zu sagen, das wäre das maximum was ein Mensch aushalten kann, dann frage ich mich, sind das keine Menschen?
Knuddel1987
Moderator
Beiträge: 2223
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 12.09.2019 11:33 von Knuddel1987.
Schöne Grüße aus Bielefeld!


blaue Angaben Prius 4 Exe - weiße Angaben Corolla TS 2.0 Lounge
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#555415
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 12.09.2019 11:37 - vor 1 Woche, 2 Tagen  
Knuddel1987 schrieb:
Irgendwie komme ich mit den G Zahlen von Waldfee nicht klar.

Ein Formel 1 Auto, rauscht mit 160kmh in eine Wand! Dabei werden 47g Kräfte frei.

Ein anderes Formel 1 Auto rauscht mit dem Heck voraus in Indianapolis in eine Wand mit 297kmh und setzt dabei 78g Kräfte frei.

Wie kann ein normales Auto und ein Wildschwein, wo beides leicht federt, bei 100kmh 78G freisetzen?


m = Masse
vel = Geschwindigkeit
acc = Verzögerung
s = Verformungsweg

Ekin = 0.5 * m * vel²
Epot = m * acc * s

acc = 0.5 * vel² / s

Um die Frage zu beantworten... es kommt immer auf den Verformungsweg an.
Je kürzer der verfügbare Verformungsweg, desto heftiger die Verzögerung...
Und es gilt zwischen der max. Verzögerung und der mittleren Verzögerung zu unterscheiden.
Und war es eine grader Stoß oder ein schräger Stoß...?

Ein EuroNCAP Crashtest mit 64 km/h und 40% Überdeckung (deformierbare Barriere) dauert ca. 120 ms.
Max. Verzögerung bis zu 70 G - mittlere Verzögerung ca. 20 - 25 G.
Verformungsweg inkl. Barriere ca. 1m...

Und Rennwagen habe vorne spezielle Crash-Elemente, die entsprechend Verformungsweg bereitstellen bei hohem und konstanten Kraftniveau.

Ach ja, aufgrund der straffen 5-Punkt-Gurte haben die Rennwagenfahrer einen starke Koppelung mit dem Fahrzeug. Mit entsprechenden Crashelementen vorne ist die Verzögerung auch bei höheren Aufprallgeschwindigkeiten relativ gering.
Der klassische 3-Punkt Gurt mit Gurtstraffer erzeugt immer noch sehr viel Leerweg im Falle eines Aufpralls... da sind die Rennwagenfahrer deutlich effektiver mit dem Fahrzeug gekoppelt.
Waldfee0815
Beiträge: 160
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 12.09.2019 11:48 von Waldfee0815.Grund: Rennwagen Crash
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#555416
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 12.09.2019 11:41 - vor 1 Woche, 2 Tagen  
Knuddel1987 schrieb:

[…]
Des Weiteren liegt die Grenze wohl eher bei 2000 HIC da Häkkinen und Burti beide Unfälle mit einem HIC über 2000 überlebt haben. Karl Wendlinger ist mal in Monaco 1994 in eine Mauer gekracht mit einem HIC von 5000 - Koma.
[…]

Auch hier gilt... wo wurde das wie gemessen?
Waren die Sensoren im Kopf, oder hat man das anderweitig ermittelt?
Die Jungs habe sehr spezielle Helme, die einiges wegpuffern können.

Und welcher HIC ist hier jetzt gemeint?
HIC36ms oder HIC15ms?

Ab 60 G kommt es aufgrund der Trägheit der grauen Hirnmasse schon zu deutlichen Schädigungen. Dies wurde in vielen Tests schon bewiesen.

Ich hätte hier dann gerne mal die Literaturquellen, die einen HIC36ms von über 2000 als machbar darstellen.

HIC36ms > 1000 => AIS-Stufe 3 bedeutet eine ernste Verletzung
HIC36ms > 1300 => in 55 % der Fälle eine noch schwerwiegendere Verletzung

Aushalten tut der Mensch viel mehr, aber es kommt dann auch zu ernsthaften und dauerhaften Schäden.
Und man sollte den Durchschnittsbürger nicht mit durchtrainierten Rennwagenfahrer vergleichen. Otto Normal Bürger soll die Crashs ja überleben und dafür wurden die Grenzwerte entwickelt. Man will das ganze ja auch ohne signifikante bleibende Schäden überleben.
Waldfee0815
Beiträge: 160
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 12.09.2019 11:57 von Waldfee0815.Grund: HIC Daten
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#555418
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 12.09.2019 11:45 - vor 1 Woche, 2 Tagen  
ok ich bin von der mittleren Verzögerung ausgegangen, wobei die HIC werte die Spitze der Belastbarkeit darstellen.

www.auto-motor-und-sport.de/formel-1/for...zahlen-im-vergleich/

Ich hoffe das ist für den Reisenden ok. Sonst lager ich das hier in einen gesonderten Thread aus.
Knuddel1987
Moderator
Beiträge: 2223
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Schöne Grüße aus Bielefeld!


blaue Angaben Prius 4 Exe - weiße Angaben Corolla TS 2.0 Lounge
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#555424
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 12.09.2019 12:13 - vor 1 Woche, 2 Tagen  
Waldfee0815 schrieb:Ruhig und entspannt fahren bringt zusätzliche Lebenszeit und (mir auch) eine höhere Lebensqualität!
JSH
Beiträge: 630
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen

RAV4h 4. Generation, e4x4, Ganzjahresreifen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#555435
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 12.09.2019 12:55 - vor 1 Woche, 2 Tagen  
Wildunfälle ...wow
seit ich Pendler bin und durch den Vogelsberg fahre, fahre ich nachts mit Fernlicht und ansosten max 70km/h ... täglich sehe ich tote Tiere auf der Fahrbahn ! ich wusste garnicht das wir so viele davon haben..
hier liegen Tote Waschbären, Dax, Füchse, Rehe ... Vögel.. nur Wildschweine hab ich noch keine gesehn, aber das wird dann mit den Rettungshubschraubern zusammenhängen die hier öfters fliegen !

bisher habe ich nur eine Taube erlegt, ein Reh nicht überfahren und zweimal den Fuchs leben lassen !
sectaur
Beiträge: 334
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#555618
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 13.09.2019 16:50 - vor 1 Woche, 1 Tag  
Schreibt ruhig weiter. Sehr interessant zu lesen!
Haben wir hier Mediziner die mitschreiben? Hoch interessant was ihr hier schreibt.

Gestern fuhr ich wie immer 60 km/h maximal.
Pulse&Glide wann möglich. Und auch in der Form das ich einfach nur die Topographie nutze um mit Pulse die Geschwindigkeit zu halten. Ebenfalls mit Glide die Geschwindigkeit zu halten. Also nicht schneller zu werden.

Da fuhr ein Fahrzeug hinter mir.
Ich lasse mich nicht beirren. Es war dunkel.
60 km/h bleibt.

Es war mein Freund und Helfer.
Oh denke ich jetzt bist du wieder dran.
Nein das viel aus. Sie fuhren weiter und waren bald nicht mehr zu sehen.

Wild:
Wir haben hier Wildschweine, Rehe, Hasen, Waschbären.
Was anderes sah ich noch nicht.
Aber Wildschweine - ich fuhr im Dunkeln dran vorbei.
So groß, denen möchte man nicht ohne Auto begegnen. Hatte das mal eines Nachts, da bin ich in mein Auto geflüchtet, die Hose war voll und eine dicke Beule an der Schulter, weil es nicht schnell genug ging.
Die sind schlau und sehr schnell. Nicht zu vergleichen mit dem Hausschwein.

Lebenszeit:
Es handelt sich bei mir um 30 Minuten pro Fahrt.
Habe genug Erfahrung. Ich brauche an die 2 Stunden mindestens um mich von dem Rasen im Berufsverkehr zu erholen. Ich bin aggressiv, angespannt. Der Unterschied ist für mich und meine Familie spürbar.
Es ist nicht anstrengend entspannt und langsam zu fahren. Es ist genau das Gegenteil. Ich habe schon Feierabend, wenn ich zur Arbeit fahre. oder ich bin schon entspannt bevor ich zu Hause bin.
Reisender
Beiträge: 797
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen

Wenn ihr etwas wissen möchtet, schreibt mir eine Nachricht.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#555665
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid - Insassenschutz 13.09.2019 21:37 - vor 1 Woche, 1 Tag  
Reisender schrieb:
Schreibt ruhig weiter. Sehr interessant zu lesen!
Haben wir hier Mediziner die mitschreiben? Hoch interessant was ihr hier schreibt.
[...]

Na denn... dann gibbet ein paar allgemeine Infos dazu.

Insassenschutz ist ein sehr komplexes Thema.
Hier wurden in der Vergangenheit auch viele Versuche mit Mensch und Tier gemacht.
Viele Versuche wurden auch mit sedierten Tieren durchgeführt... gerne Schweine, wegen der ähnlichen Physiologie.
Und es gab einige Crashversuche mit Leichen ... auch mit toten Säuglingen und Kindern. Dieses Thema mit den Kinderleichen wurde vor ca. 20 Jahren auch in der Presse heftig kritisiert.
Auch wurden einige Versuche mit mehr oder minder Freiwilligen durchgeführt ... Menschenversuche


Ein interessanter Mann zum Thema Insassenschutz allgemein ist John Paul Stapp... nach ihm wurde die renommierte Stapp Conference benannt.

Im Bereich der Unfallforschung ist in Deutschland die Medizinische Hochschule in Hannover und die BaSt - Bei beiden gibt es vielfältige Publikationen.
Die Medizinische Hochschule analysiert reale Verkehrsunfälle im Großraum Hannover (die dürfen offiziell mit Blaulicht fahren) und versucht alle Informationen des Unfalls zu sichern und später zu analysieren. Auch die Unfallopfer werden noch einen gewissen Zeitraum mit beobachtet.

Die üblichen Dummymodelle für Erwachsene (P5, P50, P95) basieren auf durchschnittlichen Maßen für Kopf, Rumpf und Extremitäten - dies ist anatomisch nicht ganz korrekt und spiegelt nicht die Variabilität der menschlichen Konstitutionstypen wider. Für die Computersimulation im Bereich Insassenschutz setzt man daher vermehrt auch auf realistischere anthropometrisch korrekte Dummymodelle. Im Bereich Unfallforschung werden auch in der Simulation Dummymodelle mit realistischerer Anatomie im Rumpf (Innere Organe) und Kopf (Bewegung Hirnmasse im Schädel) eingesetzt... Crashtest-Dummy
Waldfee0815
Beiträge: 160
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#555675
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 14.09.2019 01:14 - vor 1 Woche, 1 Tag  
Danke schön für die vielen Informationen.

Ich möchte das mal etwas einfacher betrachten.
Quelle de.wikipedia.org/wiki/Wildunfall

Anhaltewege:
60 km/h = 35,2 m
80 km/h = 55,1 m
100 km/h = 79,2 m
110 km/h = 92,8 m

Ab 100 km/h beträgt die Aufprallgeschwindigkeit trotz Vollbremsung schon 61,1 km/h
110 km/h beträgt diese schon 79,8 km/h

Bei einem Abstand zum Hindernis von 60m.

Und genau so schnell muss man reagieren, zum stehen kommen.

Das Aufprallgewicht, was auf ein Auto wirkt ist noch etwas heftiger.

Bei Tempo 60 km/h
Ein Rothirsch = 5 Tonnen = Elefant
Ein Wildschwein = 3,5 Tonnen = Nashorn
Ein Damhirsch = 2,5 Tonnen = Nilpferd
Ein Rehbock = 0,8 Tonnen = Kuh

Nun guckt mal was mit der Geschwindigkeit aus eurem Auto wird, wenn ihr damit gegen eine Wand fahrt:


Man möge erst das Video des Crashtests angucken und dann über mich weil ich Nachts grundsätzlich nicht schneller als 60 km/h fahre. Nur wenn 40 Tonner mit 90 km/h hinter mir auftauchen suche ich schnellstmöglich eine Möglichkeit von der Straße zu verschwinden. Nur denen kann das egal sein, die sitzen hoch und es ist ja nicht ihr Schaden. Bei mir ist das aber meiner.


Um dem Risiko eines (Wild) Unfalls aus dem Weg zu gehen, fahre ich nach der Frühschicht, zur Spätschicht, vor und nach der Nachtschicht nur wenig befahrene Straßen. Das ist nicht immer günstiger von den Benzinkosten, aber das ist ja nicht alles. Reifen, allgemeiner Verschleiß. Der sinkt.

Wer die Möglichkeit hat, so wie ich mal eben
3 km nur in N zu rollen,
schöne Musik,
Konzentration im Keller
Vor sich hin träumend

Der weiß, ich habe schon Feierabend, bevor ich zu Hause bin.


Ich habe über die Jahre gelernt, eine Fahrt ist auch Lebenszeit.
Wenn ich besonders schnell fahre um dann erst zu Haus meine Lebenszeit weiter zu nutzen, dann mache ich etwas falsch. In meiner Familie ticken auch viele so. Ankommen um jeden Preis. Und ich? Ich mache eine Reise, ich reise zur Arbeit oder nach Haus. Gucke wie in der Bahn aus dem Fenster, schweife ab und höre Musik.

Das geht nur, wenn man langsam fährt.
Das Risiko senkt sich von ganz alleine, genau wie die Kosten.

Auch habe ich gelernt, die Uhr brauche ich auf Arbeit. Ich schicke ständig die Menschen mit Blaulicht los zum helfen. Ich muss auch mal abschalten. Ich esse und lebe nicht nach der Uhrzeit. Sondern nach meinem Körper, wenn der sagt schlafen gehen, gehe ich schlafen. Wenn der sagt Essen, dann esse ich. Und wenn der sagt gucke deine hübsche Frau an, dann mache ich das

Als Schichtarbeiter hat man so etwas nicht. Da nutzt man jede Minute und guckt was man noch für sich machen oder erledigen kann. Bin mittlerweile soweit das ich zur Frühschicht eben schon 5 Stunden vor Dienstbeginn aufstehe. Wenn alle noch schlafen, komme ich schon auf Arbeit an, ich lege mich dann samt Schlafsack ins Auto und bin ausgeschlafener als andere die vor Ort wohnen. Da ich Schlafprobleme vor Frühschichten habe, bekämpfe ich so den Schlafmangel.

Nach der Nachtschicht fahre ich bis auf Sonnabend, Sonntag, Feiertag nicht nach Haus.
Ich schlafe im Auto, warte bis es hell wird, der Berufsverkehr durch ist.
Nach der Frühschicht umfahre ich die Hauptverkehrsstraßen.

Das alles senkt mein Risiko, den Stress, die Abgase und Schadstoffe deren ich ausgesetzt bin.
Auch wenn es nicht so aussieht, aber ich lebe jede Minute.

Ich habe de.wikipedia.org/wiki/Alpha-1-Antitrypsin-Mangel bin Typ ZZ, wer weiß wie lange ich noch habe?
Ich arbeite mit kranken Menschen zusammen, helfe wo ich nur kann. Einen Schlaganfall, Herzinfarkt, Krebs, Zuckerschock, Multiple Sklerose, Innere Blutungen, Lungenemphysem, Das macht alles nicht vor einem jungen Menschen halt.

Deswegen:
Runter mit der Geschwindigkeit, rauf mit der Lebensqualität.
Aber, dass muss jeder für sich entscheiden.
Reisender
Beiträge: 797
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 14.09.2019 01:14 von Reisender.

Wenn ihr etwas wissen möchtet, schreibt mir eine Nachricht.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#555773
Aw: Reisender sein Yaris Hybrid 14.09.2019 22:37 - vor 1 Woche  
Wer noch mehr von ihm lesen möchte kann das im Alternative Antriebsforum unter Knauser tun. Interessantes Material für Wochen.
N1301
Beiträge: 245
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1...4546474849505152
Moderation: KSR1, Timico, yarison, Knuddel1987