Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Der kalifornische Hersteller Tesla schreibt mit seinen Elektroautos und dem zugehörigen Mobilitätskonzept seit 2003 Automobilgeschichte.
Zum Ende gehenSeite: 1...89101112131415
THEMA: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch
#517181
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 09.02.2019 09:21 - vor 6 Monaten, 2 Wochen  
Mal wieder wurde der TESLA auf Langstrecke benötigt und wieder hat sich das als vollkommen unproblematisch und komfortabel erwiesen.

Die Sorge um die Reichweite, die man zu Anfangszeiten hatte sind verflogen, die Reisegeschwindigkeit ist dementsprechend angestiegen, denn Frauchen mag nicht bummeln, weswegen ich den damit einhergehenden höheren Verbrauch für Langstrecke in Kauf nehme.

Vollgepackt bis auf die letzte Lücke zeigte sich das Model S erneut als die richtige Wahl - hier sei nochmals darauf hingewiesen, dass ich mir dieses preisintensive Fahrzeug nur mangels Angebot an adäquaten langstreckentauglichen Elektroautos mit großem Fassungsvermögen zugelegt habe.

1. neue Erkenntnis: die TESLA-Gemeinschaft wird spürbar größer, denn die Supercharger waren immer stark frequentiert.

Wir hatten mehrmals das "Glück" den letzten freien Stall zu erwischen und ersteinmal mit eingeschränkter Ladeleistung vorlieb nehmen zu müssen.

Stellte das ein Problem dar?
Nein!

Denn aufgrund unserer Pausenstopps (Toilettengang, Wickelpause, Kleinigkeit in den Magen) war das Auto IMMER eher fertig -im Sinne von vollgeladen- als wir und dabei wollte ich ihn eigentlich zu Gunsten des Akkus nie vollladen, aber aufgrund drohender Blockiergebühr empfiehlt es sich mit einem 75er-Akku nicht am SuC ein Akkulimit auf 90% zu setzen.

Mit den aufkommenden Model 3 wird das am SuC (vor allem solchen mit wenigen Stalls, wie Bremen) sicher bald sehr spannend werden...

2. neue Erkenntnis: die Telekomladekarte funktioniert selbst an Ladesäulen, welche in den gängigen Karten nicht als Telekom-Angebot ausgewiesen sind. Klasse, so einfach kann E-Mobilität sein.

3. neue Erkenntnis: die E-Mobilität kommt langsam, aber spürbar in Fahrt, denn selbst in strukturschwachen Regionen, wie Ostfriesland, muss man sich für den Fall belegter Ladesäulen bereits Alternativen zurechtlegen. In Wittmund war die Ladesäule regelmäßig belegt, unter anderem auch von ladenden Fahrzeugen mit Doppel-Auspuff
Auch in Aurich, als der Akku nach Strom lechzte, kam ich an einen vollbelegten Triplecharger (die einzige Möglichkeit, in der Gegend schnell an viel Strom zu kommen) an: am Typ-2 eine Zoe und am CCS ein Mitsubishi Outlander PHEV. Durch Zufall -ich war eigentlich gerade am Wegfahren- kam der Mitsubishi-Fahrer und fuhr dann auch (ohne mein Zutun, falls das hier jemand vermuten sollte) von dannen.

Neben positiven Gesprächen mit Menschen, die sich an der Quelle über Erfahrungen zur E-Mobilität informieren wollen, gibt es leider immer noch sehr viele Zeitgenossen die in E-Autos oder einem TESLA ein gefestigtes Feindbild haben und ihren Unmut darüber entsprechend deutlich machen, mittels Worten oder fragwürdigem Verhalten im Straßenverkehr.
Daihatsu-Fahrer
Beiträge: 3363
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 09.02.2019 09:23 von Daihatsu-Fahrer.
Toyota Auris HSD:

Tesla Model S:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#517190
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 09.02.2019 10:31 - vor 6 Monaten, 2 Wochen  
Was du schreibst, kann einen BEV-Skeptiker in seinen Überlegungen nur bestätigen/bekräftigen.
Smoothie
Beiträge: 638
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 09.02.2019 10:32 von Smoothie.
P4 PHV

SM: Strom (sowie Benzin ab der letzten Betankung) vom BC.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#517196
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 09.02.2019 10:45 - vor 6 Monaten, 2 Wochen  
Kommt immer auf die vorgefertigte Meinung des Skeptikers an und inwieweit dessen Bereitschaft ausreicht sich sachlich auf die Thematik einzulassen um sich im Detail zu informieren anstatt Pauschalaussagen zu tätigen.

Ich wiederhole und zitiere mich gern:

Mal wieder ... als vollkommen unproblematisch ... erwiesen.

Natürlich steht es jedem frei, aus meinen Schilderungen schwerwiegende Probleme herauszulesen und diese selektive Wahrnehmung als allgemeingültig hinzustellen.
Daihatsu-Fahrer
Beiträge: 3363
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 09.02.2019 10:46 von Daihatsu-Fahrer.
Toyota Auris HSD:

Tesla Model S:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#517202
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 09.02.2019 11:17 - vor 6 Monaten, 2 Wochen  
Daihatsu-Fahrer schrieb:...und diese selektive Wahrnehmung als allgemeingültig hinzustellen.Mich muss man nicht überzeugen. Ich bin ein großer Freund des elektrischen Fahrens. Leider war zu dem Zeitpunkt, als ich den P4-PHV kaufte, kein BEV erhältlich, das mir mehr zusagte als eben diese Auto.
Vielleicht machst du ja alles richtig und ich täusche mich mit meiner Annahme.
Smoothie
Beiträge: 638
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
P4 PHV

SM: Strom (sowie Benzin ab der letzten Betankung) vom BC.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#517206
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 09.02.2019 11:41 - vor 6 Monaten, 2 Wochen  
Sagen wir mal so, besetzte Ladesäulen wird es immer geben, bei meiner ZOE habe ich aber wenigstens 2 Möglichkeiten - MennekesTyp 2 oder Schuko. Ist Typ 2 belegt, so kann ich immer noch ein bisschen an der Standartdose nuckeln. Würde ich mir noch eine mobile Wallbox mit verschiedenen Adaptern zulegen, wären die Möglichkeiten unterwegs nahezu unbegrenzt.

Zum einen sollten wir uns freuen, wenn es mehr E-Autos gibt, zum anderen wird es halt dadurch enger an den Ladestationen - Fluch der guten Umwelt-Tat...


Gruß
Martin
weinfux
Beiträge: 2202
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 09.02.2019 11:42 von weinfux.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#517209
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 09.02.2019 11:50 - vor 6 Monaten, 2 Wochen  
weinfux schrieb:
Zum einen sollten wir uns freuen, wenn es mehr E-Autos gibt, zum anderen wird es halt dadurch enger an den Ladestationen - Fluch der guten Umwelt-Tat... Da hoffe ich, dass mit der Nachfrage auch das Angebot steigt.
CA-Klaus
Beiträge: 572
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#517250
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 09.02.2019 16:23 - vor 6 Monaten, 2 Wochen  
weinfux schrieb:
Zum einen sollten wir uns freuen, wenn es mehr E-Autos gibt...

Tue ich auch, keine Frage.

Es war auch keine Kritik, sondern nur meine Beobachtung, dass es spürbar mehr E-Autos werden, die sich die dadurch knapper werdende Infrastruktur teilen müssen.

In meinem Fall habe ich immer mindestens eine alternative Ladesäule im Hinterkopf, auch wenn es da mal länger dauern könnte.
Daihatsu-Fahrer
Beiträge: 3363
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Toyota Auris HSD:

Tesla Model S:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#518706
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 18.02.2019 12:40 - vor 6 Monaten  
Nach dem Waschen habe ich heute eine Delle in der hinteren Tür links entdeckt, inkl. Kratzer, den ich wohl rauspolieren kann. Theoretisch kommt nur der Nachbar in Frage, praktisch kann ich es ihm nicht nachweisen. Ich könnte gerade gediegen ausrasten.

Außerdem gibt es Stellen mit Flugrost, ursächlich dafür dürfte die metallverarbeitende Fabrik in der Nachbarschaft meiner Arbeitsstelle sein, andere Kollegen haben das selbe Problem.

Da werde ich heuer wohl Geld in die Aufbereitung stecken müssen. Autos, vor allem die großen, sind echt ein teures Hobby.

Der Nachwuchs darf ruhig schnell groß werden, dass ich wieder was richtig Kleines fahren kann.
Daihatsu-Fahrer
Beiträge: 3363
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Toyota Auris HSD:

Tesla Model S:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#519512
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 23.02.2019 09:05 - vor 6 Monaten  
Mit 94km RRW startete ich die Heizung um während des Eiskratzens den Wagen vorzuwärmen. Zu Fahrtbeginn waren dann nur noch 87km auf der Anzeige - bis zum Kaufland-Lader sollten es nur 65km sein, also eigentlich machbar.

Aufgrund Nutzung der Heizung schrumpfte die Reichweite zusehends und das Navi offerierte mir nicht schneller als 80km/h zu fahren. Ich zog es vor die 70km/h nicht zu überschreiten.

Die letzten Kilometer verzichtete ich lieber auf die Heizung, da bei Minusgraden nicht immer davon auszugehen ist ein BEV tatsächlich auf Null runterfahren zu können.
Am Ende kam ich mit 4% bzw. 13km RRW am Lader an. #Reichweitenangst

Dummerweise war da schon ein E-GOLF an der Schnellladung, somit blieb mir erstmal nur AC mit max. 11kW, in etwa 50km/h Reichweitenzuwachs.
Da der Golf schon bei 66% stand beschloss ich mit meinem Einkauf zu warten um bei seinem Abfahren sofort auf ChaDeMo wechseln zu können.

Der Plan ging auch auf und erwies sich als "clevere" Taktik, da kurz darauf ein BMW-PHEV einflog und laden wollte.

Mit dem E-GOLF-Fahrer gab es noch ein kurzes, nettes Gespräch -wie so oft an Ladesäulen, was früher Benzingespräche waren, sind nun Stromgespräche - wo er mir erzählte, dass er eigentlich aus dem BMW-Lager kommt und den GOLF nur mal zum Probieren hat. Von der Emobilität ist er mitterweile begeistert und kannte sich auch recht gut mit TESLA aus.
Daihatsu-Fahrer
Beiträge: 3363
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Toyota Auris HSD:

Tesla Model S:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#527252
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 05.04.2019 20:52 - vor 4 Monaten, 2 Wochen  
Seit Mitte Februar fahre ich auf Sommerreifen - auf die Amseln ist eben Verlass

Der Verbrauch hat mit 17kWh/100km damit seinen Jahreszenit erreicht, jetzt geht's langsam aber sicher wieder abwärts.

Nachdem die Sonne im Rückspiegel blendete und auch die Rückfahrkamera dadurch kein ordentliches Bild ablieferte und dazu die Sensoren scheinbar ein Hindernis nicht als Hindernis erkannten, handelte ich mir beim Rangieren an der Stoßstange eine kleine Schramme ein. Neben dem Parkrempler vom Nachbarn unbekannten Autofahrer somit eine zweite Stelle die mich beim Anblick des Autos störten.

Es war definitiv Zeit für den Lackierer, welcher die "Störstellen" rückstandslos beseitigte. Smart-Repair war angeblich wegen der großen, schnörkellosen Flächen des TESLA und damit fehlender Abklebekanten nicht möglich, weswegen eine Tür und die Heckstoßstange komplett lackiert wurden.

Beim Preis war ich kurz davor, das ganze Auto in meiner Wunschfarbe (was laut Lackierer ca. 2.500€ gekostet hätte) lackieren zu lassen, das entsprechende Limit wurde knapp unterschritten.

Heute war die 60.000-Inspektion dran, bei einem Kilometerstand von gut 63.000 - gekauft hatte ich das Auto vor nicht ganz einem Jahr mit knapp 39.000 Kilometern. Es macht einfach so einen Spaß mit dem Model S zu fahren und zu reisen, dass die Strecken in die man sich sonst mit dem Auris reingeteilt hat mit übernommen werden. Wird eindeutig Zeit, dass der Auris ebenfalls durch ein E-Auto ersetzt wird...

Neben der Inspektion bat ich darum, mal auf den Türgriff hinten rechts zu schauen, da dieser immer mal wieder recht unwillig die Tür öffnete. Außerdem fuhr er beim Frost vor zwei Wochen nach Fahrtantritt nicht ein, erst nach 5 Minuten gab es einen Knall und der Türgriff verzog sich in die Tür.
Anfangs konnte der Mechaniker nichts feststellen, als er aber selbst mitbekommen hat, wie der Griff die Tür nicht freigab, entschloss er sich den Mikroschalter (eine Schwachstelle der Türgriffe des Model S) auszutauschen.

Was die Laderei betrifft, so wird man mit einer Steckdose in der Garage wirklich sehr bequem. Wenn man das Auto in der Garage abstellt, anstöpselt und zum nächsten Fahrtantritt geladen abstöpselt, werden selbst kostenlose Angebote zunehmend unattraktiv.

Ansonsten kann ich nichts Auffälliges zu (meinem) Model S berichten, statt dessen ist jede Minute in diesem Auto der pure Genuss und ich bereue den Kauf nicht.
Die "alte" Autoindustrie wird in meiner Person - nach derzeitigem Stand - keinen Kunden mehr finden.
Daihatsu-Fahrer
Beiträge: 3363
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 05.04.2019 20:59 von Daihatsu-Fahrer.
Toyota Auris HSD:

Tesla Model S:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#529567
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 18.04.2019 20:09 - vor 4 Monaten  
Ich habe es geahnt, heute wurde daraus Gewissheit - meine Inspektion wurde doch noch teurer...

Egon hatte mich "gewarnt", dass das Model S so gut rollt, dass es die Geschwindigkeit nur langsam abbaut.

Bei etwas über 100km/h auf dem Tacho, das 60er Schild im Auge, rekuperierte ich auf 80 runter und ließ den Wagen dann rollen. Kurz vor'm Ortseingang Bayreuth sah ich ihn stehen, den Blitzer: Blick auf den Tacho - 75 - Blick zum Blitzer - Vögelchen...

Zumindest weis ich jetzt, dass der Tacho des Model S 2km/h voraus geht, denn nach Abzug von 3km/h werden mir 10km/h Überschreitung zur Last gelegt. Diese Erkenntnis kostet mich 10€ - naja, wird eine Akkufüllung halt mal wieder für lau gezogen...

Heute Nacht wird wieder ein Update installiert, hoffentlich das mit dem Sentry-Mode, dass das Parken im Freien wieder mit etwas weniger mulmigen Gefühl stattfinden kann.

Muss man beim Sentry-Mode eigentlich kenntlich machen, dass Personen, die sich dem Fahrzeug nähern, gefilmt werden?
Daihatsu-Fahrer
Beiträge: 3363
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 18.04.2019 20:17 von Daihatsu-Fahrer.
Toyota Auris HSD:

Tesla Model S:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#529725
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 19.04.2019 14:24 - vor 4 Monaten  
Servus.

Die zum Sentry-Mode verfassten Beiträge und die darauf sich entwickelnde Diskussion hinsichtlich der Rechtslage, bzgl. dem fotografieren und aufnehmen von Personen ohne deren Zustimmung oder gar Wissen, wurde auf Wunsch des Themen-Erstellers ausgelagert und finden sich nun hier:

www.priusfreunde.de/portal/index.php?opt...tid=45&id=529724

Daher bitte diese Thematik nun dort weiter behandeln, also in Konsequenz auch diese Frage:

Daihatsu-Fahrer schrieb:
Muss man beim Sentry-Mode eigentlich kenntlich machen, dass Personen, die sich dem Fahrzeug nähern, gefilmt werden?


Grüße ~Shar~
Shar
Moderator
Beiträge: 3771
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
. Prius 3 : -> Zur Vorstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Auris 1 HSD :
- Tipps: Bremsscheiben Tragbild / Zustand beurteilen
- Tipps bei Unfall + Falle: fingierte Unfälle
- Tipps: HUD (Head Up Display) nachrüsten

power is nothing without control!
. . 2CELLOS . .
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#532794
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 06.05.2019 12:59 - vor 3 Monaten, 2 Wochen  
Um mal einen Gegenpol zu den Tesla-Horrormeldungen zu bieten:

Vor quasi genau einem Jahr und ca. 25.000 Kilometern habe ich den Schritt in's TESLA-Abenteuer gewagt - vielen Unkenrufen zum Trotz. Ich hatte einfach keine Lust mehr auf die Retrowelt der etablierten Hersteller. Außerdem war der Kofferraum meines Kleinstwagens für die damals anstehenden Herausforderungen leider unterdimensioniert.

Aufgrund des Fahrkomforts unseres Model S bleibt der andere Wagen (ein immerhin recht sparsames Hybrid-Auto) immer öfter stehen, da selbst Langstrecken mit dem Stromer um Welten entspannter sind als mit einem Verbrenner.

Allein das Unterhaltungsprogramm (Spotify und TuneIn / beides als Flatrate) bringt einen entsprechenden Mehrwert. Das i-Tüpfelchen auf Langstrecke sind die kostenlosen TESLA-Schnelllader (Supercharger), welche regelmäßig dafür sorgen, dass das Auto vollgeladen ist, noch bevor wir mit unserer Pause fertig sind.

Aufgrund diverser kostenloser Lademöglichkeiten liegen die Betriebskosten auf den letzten 25.000km inkl. aller Bezahlangebote bei 158€, also ca. 0,64€/100km. Hier fehlen noch einige Ladungen in der Garage, aber selbst wenn ich dann auf 1€/100km kommen sollte, kann sich dies sehen lassen, vor allem wenn man die Leistung und das Gewicht des Fahrzeugs betrachtet.

Der derzeitige Verbrauch liegt bei 17kWh/100km (Tendenz fallend) - was in etwa 1,9 Liter Benzin oder 1,4 Liter Diesel auf 100km entspricht.

Die Versicherungskosten sind sportlich, jedoch habe ich diese mit den eingesparten Benzinkosten wieder drin.

Doch was macht einen TESLA noch so besonders?

Seit ich den Wagen habe wurde er stets aktualisiert, zu neudeutsch "upgedated". Dies geschieht bei TESLA online, über Nacht und für umsonst - kein Werkstattbesuch für's Update und keine Folgekosten.

So erhielt mein Model S bisher:

- einen kompletten Software-Austausch des Navigationssystems
- eine neue Benutzeroberfläche auf dem Centerscreen (als Angleichung an das Model 3)
- einen Chill-Mode (Reduzierung der Leistung per Button, dadurch Verbrauchsreduzierung - jederzeit deaktivierbar, wenn doch mal das Kind im Manne durchkommt)
- verbesserten Diebstahlschutz durch Pin-to-Drive (Pin-Eingabe zum Start erforderlich)
- Reduzierung des Ruhestromverbrauchs
- Overheat-Protection (Innenraum wird beim Parken gegen Überhitzung über 40°C klimatisiert)
- Sentry-Mode (Fahrzeug filmt beim Parken die Umgebung, sobald sich Menschen, Tiere oder Fahrzeuge auf einen gewissen Abstand nähern und speichert dies auf dem Stick) -> hat bei mir noch nicht funktioniert, ich vermute, dass es am fehlenden Autopiloten liegt
- gegen die Langeweile wurden noch Atari-Spiele, Kaminfeuer (Feuer im Bildschirm, dazu Hochfahren der Heizung und Sitzheizung und nebenher Muschibubu-Musik) und eine Furzkissenfunktion aufgespielt.

90% aller Belange am Fahrzeug können online ausgelesen werden, was diagnoserelevante Werkstattbesuche ziemlich obsolet macht.

In diesem 1 Jahr war ich genau 1 Mal unplanmäßig in der Werkstatt und selbst diesen Termin hätte es nicht benötigt, da es um eine Kleinigkeit (minimal geringer leuchtendes Tagfahrlicht) ging, die auch beim Servicetermin hätte behoben werden können.

Keine Liegenbleiber wegen Strommmangel, keine Liegenbleiber wegen technischer Defekte, keine Ausfälle der Bildschirme - Soft-Resets wegen nicht-reagierendem Touchscreen habe ich dafür einige gestartet, u.a. auch während der Fahrt, diese waren aber zu keiner Zeit als kritisch anzusehen.

Ein E-Auto im Alltag zu nutzen ist kein Hexenwerk, die derzeit erhältlichen Reichweiten sind für den Ottonormalnutzer vollkommen ausreichend.

Was die Langstrecken betrifft hat TESLA die Nase vorn, firmeneigenes Schnellladenetzwerk sei dank.

Ich kann nur jedem raten, der in nächster Zeit einen Autokauf anstrebt, sich mal bei TESLA umzuschauen (das erschwinglichere Basis Model 3 kommt demnächst) - diese "Welt" ist anders, aber ziemlich genial...
Daihatsu-Fahrer
Beiträge: 3363
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 06.05.2019 13:00 von Daihatsu-Fahrer.
Toyota Auris HSD:

Tesla Model S:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#532799
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 06.05.2019 13:18 - vor 3 Monaten, 2 Wochen  
Der Sentry-Modus funktioniert auch ohne AP, muss allerdings jedes Mal beim Parken manuell aktiviert werden. Das geht sowohl über den Touchscreen als auch aus der App heraus.

Außerdem muss der Stick im FAT32-Format formatiert sein und einen Ordner namens TeslaCam enthalten.

Hast Du das alles versucht?

Ansonsten Danke für den Bericht. Dem kann ich nur zustimmen. Tesla fahren ist beileibe nicht so abenteuerlich, wie mamche es gerne darstellen wollen.
CA-Klaus
Beiträge: 572
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#532800
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 06.05.2019 13:22 - vor 3 Monaten, 2 Wochen  
Ja, habe alles entsprechend ausprobiert.

Das Symbol im Monitor (Kameralinse) fängt auch an zu leuchten, wenn man sich dem Auto nähert, aber auf dem Stick ist dann kein Material zu finden.
Daihatsu-Fahrer
Beiträge: 3363
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Toyota Auris HSD:

Tesla Model S:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1...89101112131415
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison, Knuddel1987