Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Der kalifornische Hersteller Tesla schreibt mit seinen Elektroautos und dem zugehörigen Mobilitätskonzept seit 2003 Automobilgeschichte.
Zum Ende gehenSeite: 1...56789101112
THEMA: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch
#502463
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 16.11.2018 22:14 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Welche Version hast Du jetzt? Ist das die 2018.42.2.1?
CA-Klaus
Beiträge: 310
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#502464
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 16.11.2018 22:25 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Müsste ich im Wagen nachschauen. Ist das 9.0-Update...
Daihatsu-Fahrer
Beiträge: 2696
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Toyota Auris HSD:

Tesla Model S:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#508873
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 23.12.2018 15:41 - vor 1 Monat  
Langsam aber sicher neigt sich das Jahr dem Ende entgegen und ich will hier mal ein kurzes persönliches Teilresumee zum Tesla Model S und meinen Erfahrungen mit der E-Mobilität in Deutschland ziehen:

nach den Erfahrungen des Vorbesitzers hatte ich eigentlich ein problematischeres Auto erwartet, jedoch scheint neben einer Portion Glück auch die Tatsache, dass der Wagen quasi durchrepariert zu mir kam eine tragende Rolle dafür zu spielen, dass ich mit dem Model S sehr zufrieden bin.

Dennoch muss erwähnt werden, dass vor allem in Sachen Verarbeitung bei TESLA Luft nach oben ist. Ein schief sitzender Warnblinkschalter, ein kleines Stück (ca. 2cm) loser Dachhimmel im Bereich der Fahrertür und ein Versatz an der Frunk-Haube sind die 3 Sachen, die mich verarbeitungstechnisch stören.
Technisch kommt dazu, dass am Hauptbildschirm sich gelbe Ränder bildeten - da es derzeit für dieses bekannte Problem keine dauerhafte Lösung gibt (neu ersetzte Bildschirme haben das auch), werde ich bis zum Ablauf der Garantie mit dem Austausch warten, da es keine Beeinträchtigung in der Funktionalität gibt.

Ersetzt wurde ein Scheinwerfer aufgrund Teilausfall des Tagfahrlichts, alles schnell und unkompliziert durch das SeC in Nürnberg. Nur die Entfernung ist halt so eine Sache, da braucht es schon mal einen Tag Urlaub.

Ansonsten läuft der Wagen wie er soll. Aufgrund der regelmäßigen Updates ist er mittlerweile ein besserer als zum Kaufzeitpunkt. So wurde z.B. der Diebstahlschutz verbessert indem man "Pin to drive" installierte und diese mittlerweile dadurch verbessert, dass das Feld zur Pin-Eingabe stets an einer anderen Stelle des Touchscreens auftaucht und so aufgrund der Fingerabdrücke keine Rückschlüsse gezogen werden können - das war übrigens ein Kundenwunsch, welchen TESLA kurzfristig umgesetzt hat. Außerdem wurde das alte Navi durch ein neues ersetzt, welches zwar in der Art der Anzeige ein klein wenig ungünstiger ist, dafür aber über mehr Möglichkeiten zur Zieleingabe verfügt.

Mit dem vorletzten Update hat sich, wie auch immer, mein Stromverbrauch reduziert, ebenso mein vorher recht enormer Vampirverlust (Stromverbrauch während Standzeiten).

Am Freitag kam das letzte Update, endlich kann mein Tesla in verschiedener Art und Weise furzen oder ich kann die Zeit am Schnarchlader mit gemütlichem Kaminfeuer verbringen.
Über Sinn und Unsinn solcher Funktionen kann man geteilter Meinung sein, da es sicher wichtigere Sachen bei TESLA zu erledigen gibt. Jedoch finde ich persönlich, dass solche Gimmicks die Firma sympathisch machen.

Mit dem Winter habe ich mich auch für Winterreifen entschieden, welche bis auf eine Ausnahme eigentlich bislang nicht notwendig waren, für diese Ausnahme haben sie sich aber wahrscheinlich schon bezahlt gemacht: beim Beschleunigen in einer Kurve bin ich wohl auf eine vereiste Stelle gekommen, so dass das Heck kurz ausbrach - der Wagen lies sich glücklicherweise recht gutmütig wieder einfangen.

Zu den neuen Winterreifen gab es einen neuen Felgensatz - optisch finde ich die Felgen richtig gut, praktisch haben sie den Nachteil, dass sie Schmutz fangen und sich dadurch der Reinigungsaufwand erhöht. Was sich mit dem Winter und den Winterreifen auch erhöht ist der Verbrauch, welcher sich wohl derzeit deutlich oberhalb der 16kWh/100km einpendeln wird.



Zur Emobilität allgemein lässt sich sagen, dass viel zu Viele - auch hier im Forum - es aufgrund fehlender Praxiserfahrung schlechter reden als es ist. Sicher gibt es hier und da Einschränkungen, jedoch ist es jetzt schon möglich ein E-Auto zu betreiben, auch wenn man selbst keinen eigenen Stromanschluss hat oder, wie hier oft erwähnt, ohne Hausbesitzer zu sein.
Ein eigener Stromanschluss erhöht den Komfort jedoch ungemein und erleichtert die Abnabelung vom Tankstellensystem.

Mit den Schnellladern von TESLA ist man vollkommen uneingeschränkt in seiner Mobilität, so dass auch Fernfahrten kein Problem darstellen und selbst mit Ladestopps die Fahrten nicht länger dauern als mit einem Verbrenner - wir haben es dieses Jahr mehrmals ausprobiert. Die Anzahl der Lader steigt stetig und selbst die Standorte werden mehr - hier mache ich mir über Engpässe bezüglich der Stromversorgung keine Sorgen, selbst wenn das Model 3 in Größenordnungen auf dem Markt ist.

Aufgrund der wachsenden Zahl an Schnellladern (für andere Fabrikate) entlang der Autobahnen sehe ich keinen Grund mehr, beim Autokauf zur nächsten Verbrennergeneration zu greifen - jedoch lassen sich Ausreden ja immer finden...
Daihatsu-Fahrer
Beiträge: 2696
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 23.12.2018 15:46 von Daihatsu-Fahrer.
Toyota Auris HSD:

Tesla Model S:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#508883
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 23.12.2018 16:52 - vor 1 Monat  
Danke Daihatsu-Fahrer!
Daihatsu-Fahrer schrieb:
So wurde z.B. der Diebstahlschutz verbessert indem man "Pin to drive" installierte und diese mittlerweile dadurch verbessert, dass das Feld zur Pin-Eingabe stets an einer anderen Stelle des Touchscreens auftaucht und so aufgrund der Fingerabdrücke keine Rückschlüsse gezogen werden können - das war übrigens ein Kundenwunsch, welchen TESLA kurzfristig umgesetzt hat.

Spitze!

Mit dem vorletzten Update hat sich, wie auch immer, mein Stromverbrauch reduziert, ebenso mein vorher recht enormer Vampirverlust (Stromverbrauch während Standzeiten).
Einerseits "erstaunlich", andererseits "es wurde Zeit" - nach meinem Ermessen.

Am Freitag kam das letzte Update, endlich kann mein Tesla in verschiedener Art und Weise furzen oder ich kann die Zeit am Schnarchlader mit gemütlichem Kaminfeuer verbringen.
Kaminfeuer ist doch ganz nett und ich finde solche Updates auch sympathisch.

Zur Emobilität allgemein lässt sich sagen, dass viel zu Viele - auch hier im Forum - es aufgrund fehlender Praxiserfahrung schlechter reden als es ist.
Sei halt nicht zu streng. Schließlich fahren hier die meisten "immerhin" ein HSD. Dessen Verbreitung und Akzeptanz hat auch viele Jahre der Aufklärungsarbeit gebraucht.

LG
Klaus
KSR1
Moderator
Beiträge: 14299
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
2015 - CT200h, 06.2012, Executive onyxschwarz, innen beige.
Ex: 2010-2015 Prius II, 09.2006, SOL in Arctisblau. Den fährt nun meine Freundin.

Alle Angaben in km/h aus OBD, wenn nicht anders angegeben.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#508888
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 23.12.2018 17:31 - vor 1 Monat  
Danke für den Bericht! Auch KSR1 muss ich zustimmen. Was der Bauer nicht kennt, das frisst er halt nicht.
Daihatsu-Fahrer schrieb:
Aufgrund der wachsenden Zahl an Schnellladern (für andere Fabrikate) entlang der Autobahnen sehe ich keinen Grund mehr, beim Autokauf zur nächsten Verbrennergeneration zu greifen - jedoch lassen sich Ausreden ja immer finden...
Mitunter höre ich die Aussage, es gebe so viel weniger Ladestationen als Tankstellen, was gerne als Argument gegen Elektroautos benutzt wird. Bzgl. der Anzahl mag das zwar richtig sein, aber in der Praxis ist das irrelevant, denn:
  1. gibt es deutlich weniger Elektroautos als Verbrennerautos. Damit ist derzeit kein Bedarf dafür da, an jeder Ecke eine Ladestation zu haben,
  2. Im Gegensatz zu Verbrennern werden viele Elektroautos zu Hause aufgeladen und benötigen nur für die Langstrecke eine externe Ladestation. Selbst, wenn es nur batteriebetriebene Fahrzeuge gäbe, wäre es immer noch nicht nötig, so viel Ladestationen zu haben, wie es heute Tankstellen gibt. Ich habe mittlerweile ca. 8500 km auf der Uhr und habe bisher nur zweimal auswärts nachgeladen. Einmal, weil es nötig war, das andere Mal, weil ich neugierig war, wie hoch die Ladeleistung bei Kälte ist.
Mit meinem P3 hätte ich dagegen ca. 10 Tankstellenbesuche gebraucht. Die Ladeinfrastruktur ist also weitgehend bereits vorhanden, sie ist halt nur dezentral. Und ja, ich weiss, dass nicht jeder eine Garage mit Stromanschluss hat.
CA-Klaus
Beiträge: 310
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#508951
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 23.12.2018 22:55 - vor 1 Monat  
Daihatsu-Fahrer schrieb:

nach den Erfahrungen des Vorbesitzers hatte ich eigentlich ein problematischeres Auto erwartet, jedoch scheint neben einer Portion Glück auch die Tatsache, dass der Wagen quasi durchrepariert zu mir kam ...
Ein schief sitzender Warnblinkschalter, ...ein Versatz an der Frunk-Haube


1. Wurde ja auch als durchrepariert verkauft... (10x SeC, 3x Lackierer in 13 Monaten).
2. Der Warnblinkschalter ist aus Sicherheitsgründen ein mechanischer Schalter, der an einer Seite ein Gelenk hat und somit per se etwas schief steht (haben andere wohl genauso). Der Handschuhfachtaster ist auch ein solcher und hat kein Gelenk.
3. Die Frunkhaube wurde vom peniblen Lackierer eingestellt, nachdem das fahrerseitige Gelenk getauscht wurde (zu viel Spiel, Lackschäden Haubenkante, Kotflügel, A-Säule). Die Schrauben der Kotflügel wurden auch nachlackiert, nachdem vor Auslieferung durch das SeC die Kotflügel justiert wurden und man unter den Unterlegscheiben die Grundierung sah. Die Frunkhaube ist aber mit den Gummipuffern straff eingestellt, wenn sie auf der Höhe der Kotflügel ist, rauscht die Luft zwischen Haube und Frunkdichtung durch, gigantische Windgeräusche.

Frohe Weihnachten, ein gutes neues Jahr und viel Spaß mit dem Tesla!
Schoettker
Beiträge: 2351
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius 4 Plug-In Comfort marlingrau
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#508992
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 24.12.2018 10:51 - vor 4 Wochen, 1 Tag  
Danke für deine Erfahrungen die du mit uns teilst.
Insgesamt bestätigen deine Zeilen das was ich mir so unter E-Mobilität vorstelle und demnächst wünsche. Bleibt abzuwarten wann es denn bei mir so weit ist. Wenn man mit anderen über das Thema E-Auto spricht kommen ja immer die selben abgedroschenen Aussagen die man nur belächeln kann. Am Besten ist noch die, das die Batterien ja nicht halten und die Brennstoffzelle DAS non plus Ultra ist. (hat ja auch keinen Akku und die Brennstoffzelle hält sicher 20 Jahre - Super)
Mit deinem Blauen hatte ich ja auch geliebäugelt, wenn, ja wenn das nötige Kleingeld nicht gefehlt hätte. Das er mit der Zeit durchrepariert ist hatte ich mir damals auch gedacht, was deine Zeilen ja auch bestätigen.
Weiterhin viel Freude mit dem blauen Wunder. (das Blau ist für meinen Geschmack die beste Farbe für ihn)
focki
Beiträge: 100
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#509079
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 25.12.2018 00:46 - vor 4 Wochen, 1 Tag  
Welche Software ist bei Dir aktuell aufgespielt?

Dass die Vampirverluste sinken passiert bei mir regelmäßig, aber bei den letzten beiden Pausen war der Verlust sehr hoch. Ich vermute daher, dass ich demnächst auch von 2018.42 auf hoffentlich 2018.48.12.2 upgedated werde.
alupo
Beiträge: 5047
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Gruß alupo

ab 12/2016: MS 90D
Normverbrauch 18,8kWh/100km (=104MPGe?)
ab 08/2009: 2009-er P3
Normverbrauch 3,9
Wer hört noch gerne Tarja Turunen?
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#509133
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 25.12.2018 13:36 - vor 4 Wochen  
Danke für die positiven Rückmeldungen.

@alupo: ich habe letzteres Update, was mich wundert, da ja dein Model S "älter" ist und die Updates wohl nach VIN aufgerollt werden.

Noch ein kleiner Nachtrag:

regelmäßig kommt das "Argument", wie denn ein E-Auto bei einem Mieter im dritten Stock funktionieren soll - ich würde sagen so:



Vom Material her würde es auch im vierten Stock funktionieren.

Das es in der 13. Etage in Berlin Marzahn nicht so einfach ist, ist sogar mir klar.

Aber wenn ich an alle Zweitwagen im Carport des Einfamilienhauses denke und an alle Mieter, die außerhalb von Großstadtzentren bis zum 4. Stockwerk wohnen, dann gibt es sehr viele Kandidaten die es relativ einfach hätten auf ein E-Auto umzusteigen.
Daihatsu-Fahrer
Beiträge: 2696
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Toyota Auris HSD:

Tesla Model S:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#509136
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 25.12.2018 13:51 - vor 4 Wochen  
Das Foto so für sich ohne Kontext beflügelt aber ziemlich die Argumentationsweise der "Elektromobilität kann nicht funktionieren"-Fraktion.

LG
Klaus
KSR1
Moderator
Beiträge: 14299
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
2015 - CT200h, 06.2012, Executive onyxschwarz, innen beige.
Ex: 2010-2015 Prius II, 09.2006, SOL in Arctisblau. Den fährt nun meine Freundin.

Alle Angaben in km/h aus OBD, wenn nicht anders angegeben.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#509155
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 25.12.2018 16:15 - vor 4 Wochen  
die Updates wohl nach VIN aufgerollt werden.
Nein, das ist nicht der Fall! Die genaue Vorgehensweise ist allerdings nicht eindeutig belegt und wird auch nicht offiziell kommuniziert.

Beobachtungen und die Statistik von teslafi.com

- teslafi.com/firmware/

deuten darauf hin, dass jedes neue Update erst an eine kleine Zahl von Fahrzeugen ausgeliefert wird, bevor die große Masse es erhält. Die Fahrzeuge, an die früh ausgeliefert wird, wechseln ständig, so dass man manchmal bei den ersten, manchmal bei den letzten ist.

Wahrscheinlich spielen bei der Update-Reihenfolge noch weitere Faktoren eine Rolle, etwa verbaute Hardware etc. Und ein erstaunlich hoher Prozentsatz an Fahrzeugen bleibt noch monatelang auf alter Software-Version, ist dann aber wahrscheinlich beim übernächsten Update eher früh an der Reihe.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 49821
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
------------------------------------------------------------------------
Tesla S 90D
Auris I
------------------------------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
------------------------------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#510347
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 02.01.2019 13:20 - vor 2 Wochen, 6 Tagen  
Da mein Wohnort in Sachen öffentliche Ladeinfrastruktur ein ziemlich weißer Fleck auf der Landkarte ist und sich trotz anderer Verlautbarungen bislang nichts tat, habe ich die Stadtverwaltung mittlerweile mehrmals angeschrieben und auf diesen - in meinen Augen - Missstand hingewiesen.

Auf sachliche Art und Weise habe ich immer wieder versucht die Notwendigkeit einer solchen Infrastruktur zu erläutern - auch wenn diese derzeit noch nicht so offensichtlich ist. Dennoch trifft man immer mal E-Autofahrer aus meinem Wohnort an Ladestellen in den Nachbargemeinden - wo sie dann, wie ich, ihre Einkäufe und Unternehmungen erledigen.

Heute erhielt ich eine Email vom Oberbürgermeister, dass er sich gerne mit mir über meine Erfahrungen und mein Ladeverhalten austauschen möchte. Dem werde ich sehr gerne nachkommen und mich jetzt schon auf das Gespräch vorbereiten.

Schade, dass ich da nur allein vertreten sein werde und nur meine persönliche Sichtweise einfließen und somit nicht allumfassend sein kann - mehrere Meinungen wären sicher noch zielführender.
Daihatsu-Fahrer
Beiträge: 2696
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Toyota Auris HSD:

Tesla Model S:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#510359
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 02.01.2019 14:51 - vor 2 Wochen, 6 Tagen  
Tageszeitung/Wochenblatt mit einbeziehen, die über dein Anliegen berichten und eine Kontaktmöglichkeit mit angeben. Du wirst dich wundern, wieviele Leidensgenossen sich darauf melden.

Timo
Timico
Moderator
Beiträge: 6860
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
07/03 - 03/12: Audi A2 1.4, EZ 04/02
03/12 - 05/13: Audi A2 1.4, EZ 11/04
05/13 - irgendwann: Prius II Sol Travel, EZ 11/08
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#510367
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 02.01.2019 15:31 - vor 2 Wochen, 6 Tagen  
Daihatsu-Fahrer schrieb:
Da mein Wohnort in Sachen öffentliche Ladeinfrastruktur ein ziemlich weißer Fleck auf der Landkarte ist ...

Heute erhielt ich eine Email vom Oberbürgermeister, dass er sich gerne mit mir über meine Erfahrungen und mein Ladeverhalten austauschen möchte. ...

Schade, dass ich da nur allein vertreten sein werde und nur meine persönliche Sichtweise einfließen und somit nicht allumfassend sein kann - mehrere Meinungen wären sicher noch zielführender.

Lade ihn zu einer Tesla-Fahrt in das Einkaufszentrum des Nachbarortes ein, um dort zu laden. "Rein zufällig" trefft ihr dort auf Fahrer von E-Autos aus deinem Ort, die gerade mit vollen Taschen und vollen Einkaufskörben aus dem Center kommen. Alle wundern sich und freuen sich über den "zufälligen" Besuch "ihres" Bürgermeisters und äußern "spontan", daß sie gerne in eurem Ort eingekauft hätten, sich aber aus der Stadt verdrängt fühlen.

Anmerken könnte man noch, daß die o.g. Autofahrer, welche die Stadt zwingt, ihr Geld woanders auszugeben, nicht zur Unterschicht gehören.

autogasprius_berlin
Beiträge: 5756
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II, 03/07, EXE, silber, seit km-Stand 42.000 auch auf LPG
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#512180
Aw: Daihatsu-Fahrer fährt nun auch elektrisch 11.01.2019 23:57 - vor 1 Woche, 4 Tagen  
Am gestrigen Donnerstag war ich nun zum Gespräch beim Oberbürgermeister zum Thema Elektromobilität und Ladeinfrastruktur in meinem Wohnort.

Im Vorfeld hatte ich einen Aufruf gestartet um die Meinungen anderer E-Autofahrer zu gewinnen.
Es gab auch Rückmeldungen, jedoch gingen diese über das bislang gewohnte "Bringt doch eh nix" oder "Bisher wurde das Thema abgewimmelt" nicht hinaus. Somit musste meine Sichtweise genügen.

Zum Einen wurde ich darüber informiert, dass sich die Bürgermeister der Region im klaren sind, dass die Elektromobilität allein schon aufgrund der Produktionsumstellung bei VW in Zwickau an Bedeutung gewinnen wird - und sei es nur durch einen Bruchteil an VW-Mitarbeitern der Region, welche mit einem Werks-E-Auto nach Hause fahren und Ladestrom benötigen.

Auch die Mieter hatte man bislang nicht im Blick, weswegen man pauschal davon ausging, dass ein E-Autofahrer entweder zuhause oder auf Arbeit läd - somit sah man bislang auch keinen Handlungsbedarf.

Desweiteren wurde in den letzten Monaten durch die Stromversorger der Region ein spürbarer Anstieg von privaten Ladevorgängen verzeichnet, weshalb man daran festhalten will, obwohl sich diese Ladepunkte derzeit noch nicht rentieren.

In meinem Wohnort wurde die Förderung (zu 30%) von 3 geplanten Ladesäulen abgelehnt, da die Standorte als ineffizient betrachtet wurden.

Derzeit ist man mit verschiedenen Anbietern im Gespräch um das Netz dennoch auszubauen, dabei wurden sogar meine Vorschläge mit aufgenommen: so sollen jetzt, auf Anforderung des Bürgermeisters, die Stadtwerke überprüfen inwieweit es möglich ist, die kaum genutzte E-Bikeladestation am Hallenbad in eine Ladestation für Pkw umzubauen.

Außerdem gibt es das Ansinnen eines (von zwei) Kaufland-Marktes den Parkplatz umzubauen und - auf meinen Hinweis hin - wurde der Anreiz gesetzt, dies mit der Errichtung eines Triplechargers oder zumindest mit mehreren AC-Ladesäulen zu verbinden. Dieser Hinweis sei wohlwollend aufgenommen worden.

Durch den Bürgermeister der Nachbargemeinde wurde auch angetragen, dass das dortige Kaufland sehr unzufrieden mit dem Nutzerverhalten an deren Ladestation ist, denn Leute wie ich, die ihren Ladestopp mit dem Wocheneinkauf verbinden, scheinen dort in der Minderheit zu sein - hoffentlich wird sich dies nicht negativ auf die Präsens der Ladestation auswirken.

Auch in Sachen Abrechnung habe ich ebenfalls Handlungsbedarf angesprochen, da die Stadtwerke meines Wohnortes in einem Verbund sind, welcher nur Lademöglichkeiten im Großraum Dresden anbietet und eben die zeitlich eingeschränkte Station auf dem örtlichen Firmengelände. Hier habe ich vorgeschlagen, dass man sich z.B. mit Anbietern wie Maingau, Telekom oder PlugSurfin kurzschließt.

Dem OB meines Wohnortes waren auch die Unterschiede zwischen Schnell- und Langsamladen nicht bekannt, auch nicht die Tatsache der Ladeverluste je langsamer man läd.

Vor einiger Zeit war dieser Bürgermeister noch garnicht am Thema interessiert, erst meine wiederholten Emails und die Tatsache, dass ein E-Autofahrer in seiner Straße sein Kabel aus dem Kellerfenster über den Fußweg oder unter Umständen über die ganze Straße legt und dadurch entsprechendes Gefährdungspotential auslöst, regten ihn dazu an, das Thema neu zu bewerten.

Wichtig für mich war, dass er sich die Zeit genommen hat um zuzuhören und auch nach Details zufragen.

Ich hoffe, dass das konstruktive Gespräch Früchte tragen wird, zumindest will er mich über den Sachstand auf dem Laufenden halten. Steter Tropfen hölt den Stein - solange ich dort wohne, bleibe ich am Thema dran.
Daihatsu-Fahrer
Beiträge: 2696
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 12.01.2019 00:00 von Daihatsu-Fahrer.
Toyota Auris HSD:

Tesla Model S:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1...56789101112
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison