Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Der kalifornische Hersteller Tesla schreibt mit seinen Elektroautos und dem zugehörigen Mobilitätskonzept Automobilgeschichte. Zahlreiche Beiträge im Forum befassen sich damit seit Jahren, was eine eigene Unterrubrik sinnvoll erscheinen lässt.
Zum Ende gehenSeite: 1...74757677787980...90
THEMA: Egons blauer Elektrojet
**
#469586
Aw: Egons blauer Elektrojet 15.05.2018 23:07 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
Nö, alles andere würde mich wundern. Aber das ist der Preis für den Fortschritt: gläserner Kunde, abhängig, Verlust der Kontrolle über Daten und anscheinend auch Funktionen usw.

Muss jeder für sich entscheiden.

Gruß Thorsten
priusb78
Beiträge: 3212
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II, 07/2005, SOL, silber, 250tkm (Stand 08/2018)
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#469589
Aw: Egons blauer Elektrojet 15.05.2018 23:11 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
Servus.

priusb78 schrieb:
Nö, alles andere würde mich wundern. Aber das ist der Preis für den Fortschritt: gläserner Kunde, abhängig, Verlust der Kontrolle über Daten und anscheinend auch Funktionen usw.

So sieht es aus.
Zu denken, daß so etwas nicht passieren wird, empfinde ich als naiv.


Grüße ~Shar~
Shar
Moderator
Beiträge: 3202
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius 3: -> Zur Vorstellung
Auris 1: - - Auris-Forum.de
power is nothing without control!
. . 2CELLOS . .
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#469592
Aw: Egons blauer Elektrojet 15.05.2018 23:36 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
Aber kann man sich vorstellen dass einem der Händler nachts den Mechaniker schickt und am nächsten Morgen steht dein Auto ohne Räder da solange die Rechnung offen ist?
freaktuner
Beiträge: 652
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen

Prius II
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#469593
Aw: Egons blauer Elektrojet 15.05.2018 23:37 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
Servus auch!
Was macht man dagegen?
Weiter P2 fahren?
Oder wie in anderen Lebensbereichen, z.B. Booking.com, PayPal u.a., Schulterzucken und mitspielen?

Gruß Thorsten
priusb78
Beiträge: 3212
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II, 07/2005, SOL, silber, 250tkm (Stand 08/2018)
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#469643
Aw: Egons blauer Elektrojet 16.05.2018 10:02 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
Einige Wochen später fielen zunehmend Funktionen aus, zuerst ließ sich die Tür rechts hinten nicht mehr von außen öffnen, später die Fahrertür. Antwort bei Anruf im SEC: Wir können nichts tun, solange die Rechnung nicht bezahlt ist.
Ich bezweifle, dass es ein Hersteller darauf ankommen lässt, sich wegen Nötigung angreifbar zu machen. Wenn aber doch, dann nicht auf eine derart plumpe Weise. Daher halte ich das in dieser Form für eine urbane Legende. Was hier sehr wahrscheinlich passiert war ist folgendes:

Der Tesla-Besitzer wollte eine Reparatur nicht bezahlen. Als später ein technisches Problem aufgetreten ist, hat er Tesla gebeten, sich per Mobilfunk auf sein Fahrzeug aufzuschalten und zu überprüfen, ob man es ohne Hardware-Eingriff beseitigen kann. Das hat Tesla mit Verweis auf die noch offene Rechnung abgelehnt.

Als sich später die Gegenstandslosigkeit der Rechnung herausgestellt hat (die unberechtigte Forderung ist der Punkt, der hier wirklich kritikwürdig ist!), wurde das Problem per Fernsteuerung behoben. Das geht mit fast jedem Fehler, der keine defekten Teile als Ursache hat.

Was macht man dagegen?
Weiter P2 fahren?

Das ist so oder so eine gute Idee, schon immer gewesen.

Dem ständigen Online-Zugriff auf ein Fahrzeug seitens des Herstellers werde ich nicht das Wort reden. Ich habe absolut Verständnis dafür, wenn das jemand ablehnt. Das braucht man auch nicht zu begründen.

Wenn man sich damit nicht wohl fühlt oder prinzipiell damit nicht einverstanden ist, muss man die Finger von solchen Autos lassen. Übrigens betrifft das keineswegs nur Tesla, auch andere Hersteller können mit ihren Autos Kontakt aufnehmen (BMW zum Beispiel, jedenfalls bei vielen neueren Modellen).

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 47862
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 16.05.2018 10:03 von Egon.Grund: Tippfehler korrigiert.
Hybrid und Elektrisch in Farbe
------------------------------------------------------------------------
Tesla S 90D
Auris I
------------------------------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
------------------------------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#469683
Aw: Egons blauer Elektrojet 16.05.2018 13:13 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
Kann so gewesen sein, wie Egon es beschreibt, aber wohl schwerlich zu beweisen. Vielleicht packt irgendwann ein Tesla-Mitarbeiter aus !
Bezüglich urban legend: Der Mann wohnt sehr ländlich, wunderschön in Pertisau am Achensee !
Grüße
slowandi (Tegernsee)
slowandi
Beiträge: 137
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#469698
Aw: Egons blauer Elektrojet 16.05.2018 15:00 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
slowandi schrieb:
Der Mann wohnt sehr ländlich, wunderschön in Pertisau am Achensee !Wunderschöne Gegend mit rekuperativer Abfahrt zum Zillertal mit der Zillertaler Höhenstraße. Das hat mich schon mehrere Male dort hin gezogen.
Aber zurück zum Thema.

MfG Harzbube.
harzbube
Beiträge: 8817
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II Facl. 09.2006
Prius III Vorfl. 12.2009
Prius IV Vorfl. 05.2016

Meine Hybridvergangenheit anno 1956, damaliger Antrieb: Muskel-Benzin, Systemleistung 1,5 PS.
Damals, kein TÜV, keine ASU, keine ABE, kein Führerschein.
PRIUS fahn is wi wennze fliechst!
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#470620
Aw: Egons blauer Elektrojet 20.05.2018 23:47 - vor 5 Monaten  
  • Autopilot Langstrecke

    Heute 550 Kilometer mit Autopilot auf der A6, A7, A96; zeitweise bei Starkregen und mit zahlreichen langen Baustellen. Kein einziger echter Fehler, obwohl ich ihn sogar zwei Drittel aller Überholvorgänge habe fahren lassen. Der AP läuft beeindruckend stabil, ich kann das nicht anders sagen.

    Besonders dieser Unterschied zum Selbstfahren ist jedem Nutzer eines Radar-Tempomaten bestens bekannt: Verlässt das Auto vor einem die Fahrspur und verlangsamt, macht das eigene Auto diese Geschwindigkeitsreduzierung so lange mit, bis der Spurwechsel vollständig vollzogen ist. Das würde man selbst nie so machen, weil man sieht und einkalkuliert, dass die Spur gleich frei werden wird. Der Automat wartet hingegen, bis sie tatsächlich frei ist.


  • Ausnahmsweise: Voll-Ladung Akku

    Zum ersten Mal seit einem Jahr habe ich heute den Akku auf 100% SOC geladen. Das sollte man im Sinne einer möglichst niedrigen Akku-Degradation vermeiden und wenn überhaupt nur machen, wenn man danach sofort los fährt. Das war heute der Fall.

    Durchgeführt habe ich es, weil die RRW-Berechnung im Lauf der Zeit immer ungenauer wird, wenn man immer nur mit geringem Ladehub im mittleren SOC-Bereich herumpendelt. Genau das mache ich sonst immer, weil es gut für die Lebensdauer des Akkus ist und ich seine volle Kapazität so gut wie nie benötige.

    Heute also ausnahmsweise eine Voll-Ladung, und zwar am Supercharger Satteldorf an der A6. Bei 100% machte er ungefähr noch eine halbe Stunde lang ein Top-Balancing, das heißt er stoppte über im Akku verbaute Shunts (Lastwiderstände) die Ladung der Zellblöcke, die bereits voll sind, lud die anderen aber weiter. So werden die Blöcke aneinander angeglichen. Kann man alle paar Monate mal machen.

    Danach gab es keine nennenswerte Rekuperation mehr, die Begrenzung wurde auch im Display angezeigt. Erst unterhalb 98% SOC war wieder volle Rekuperationsleistung verfügbar.

    Zum ersten Mal seit letztem Sommer hat er die Lüftungsklappen (unten vorne, neben den Nebelscheinwerfern) elektrisch aufgefahren und den Klimakompressor angeworfen, um ein paar Minuten lang den Akku zu kühlen. Da ich sonst immer langsam lade, war das ungewohnt. Es war aber nicht besonders warm heute, so dass er die Lüfter nicht voll ausdrehte und bald wieder damit aufhörte.


  • Ladeleistung am Supercharger

    Die maximale Ladeleistung ist nach 65 tkm auf etwa 102 kW gefallen. Beim 90er-Akkupack (im Gegensatz zum 85er und zum 100er) wird die Ladekurve im oberen Bereich zunehmend abgeflacht, und zwar in Abhängigkeit von den per DC geladenen Kilowattstunden. Das kann noch bis auf schätzungsweise 90 kW runtergehen. Es gibt dazu keine offiziellen Zahlen, nur Erfahrungswerte von Besitzern.

    Da ich selten am Supercharger lade, liegt meiner noch relativ hoch. Allerdings zählen auch die eigentlich akkuschonenden Chademo-Ladungen mit maximal 20 oder 50 kW, weil das auch DC ist. Da ich ziemlich häufig Chademo lade, wird er wohl bald unter 100 kW Peak liegen.


  • Gelegenheit macht Stromdiebe

    Auf der A96 kam ich wieder bei Deutschlands aktivstem Hyundai Ioniq Electric-Händler vorbei, Auto Sangl in Landsberg am Lech. Da bin ich natürlich kurz von der Autobahn runter, um mich umzuschauen. Dabei konnte ich dann noch ein bisschen nachladen, es sind dort vier freigeschaltete Ladepunkte verfügbar (1 x CCS, 3 x Typ 2).

    Als besonderen Service (noch nie in dieser Form gesehen) bietet Sangl sogar Typ 2-Kabel, die in den drei Ladesäulen stecken. Allerdings gibt es damit nur 16 A einphasig. Wenn man stattdessen ein entsprechend leistungsfähiges Kabel mitbringt und verwendet, gibt es 16 A 3-phasig (11 kW).


  • Der Einpark-Automat

    Zum Abschluss des Tages habe ich den Tesla in der Innenstadt von München abgestellt, weil man wegen Feiertag dort ausnahmsweise parken darf und tatsächlich ein Platz frei war. Da er mir aktiv Auto-Parking angeboten hat, wollte ich ihn machen lassen. Darauf verzichte ich sonst, weil er nötigenfalls im Stand kräftig lenkt und das nicht sehr materialschonend ist. Heute durfte er und hat kläglich versagt.

    Offenbar konnte er zunächst die Position des Bordsteins nicht sauber detektieren. Der lag zur Hälfte im Schatten und es war nass, kann also gut sein. Er stellte das Auto jämmerlich schräg in die Lücke, merkte das und wollte es anschließend korrigieren. Dazu hatte er aber nur wenig Manövrierfläche und wäre bestimmt zehn, fünfzehn Mal vor- und zurück gefahren, wenn ich ihn denn gelassen hätte.

    Der macht nämlich erbarmungslos so lange weiter, bis er zentimertergenau exakt parallel zum Bordstein steht, vorn und hinten gleich weit weg. Ich habe ihn dann aber davon abgehalten und selbst eingeparkt. Das ging schneller und ich musste nicht so viel im Stand lenken.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 47862
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 21.05.2018 09:52 von Egon.Grund: Text ergänzt.
Hybrid und Elektrisch in Farbe
------------------------------------------------------------------------
Tesla S 90D
Auris I
------------------------------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
------------------------------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#470630
Aw: Egons blauer Elektrojet 21.05.2018 09:47 - vor 5 Monaten  
100 % SOC sind dann tatsächlich auch 100 % Akkuladung wenn die Balancer aktiv werden und thermisch begrenzen (verheizen)

Bei meinem Kurzzeitstromer sind 100 % SOC = Laut Audi 85% Akkukapazität. Wenn ich den "vollen" Akku auslese, sagt er mir für die einzelnen Zellen Spannungen um 4,1 V an (+/- 0,05 V)
Gulfoss
Beiträge: 1135
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Audi A3 e-tron

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#470633
Aw: Egons blauer Elektrojet 21.05.2018 10:02 - vor 5 Monaten  
Ich habe gelesen, dass Tesla tatsächlich 100% SOC zulässt und gleichzeitig empfiehlt, davon nur in Ausnahmefällen Gebrauch zu machen. Da man jederzeit sowohl im Auto als auch über die App ein Ladelimit zwischen 50 und 100% setzen und verändern kann und dieses auch beibehalten wird, ist das kein Problem. Es lässt sich so allerdings nicht verhindern, dass jemand ständig auf 100% lädt, wenn er das möchte.

Viele andere Autos (und auch Smartphones, Laptops etc.) laden ihre Akkus im Sinne einer hohen Lebensdauer nicht ganz voll, auch nicht bei Anzeige 100%. Kann ich gut verstehen; ist im Zweifelsfall für den Akku gesünder.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 47862
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
------------------------------------------------------------------------
Tesla S 90D
Auris I
------------------------------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
------------------------------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#470637
Aw: Egons blauer Elektrojet 21.05.2018 10:24 - vor 5 Monaten  
Wobei sich bei den 85% beim Audi noch die Frage stellt, ob nach oben 15% Luft, nach unten oder halbe halbe.
4.1 Volt kann je nach zelltyp/Temperatur auch schon viel sein.

Ich werde bei meinem Fahrprofil wohl 500kwh pro Jahr DC/fast haben und 2500kwh AC/slow, bei letzterem würde ich falls um einzelfall sinnvoll auch 3-6mal/a mit 100% starten.

Wäre bei so einer Nutzung mit normaler degradation zu rechnen oder eher mehr?
gcf
Beiträge: 5328
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 21.05.2018 10:26 von gcf.
P2 spart ~1t CO2/Jahr und 7 t CO2/Jahr spare ich mit einer Erd-Wärmepumpe und Naturstrom.
Tesla Model 3 reserviert, Powerwall+PV geplant.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#470684
Aw: Egons blauer Elektrojet 21.05.2018 15:40 - vor 5 Monaten  
@Egon:
Auch mein Tesla hat in Satteldorf manchmal langsamer geladen als anderswo, z.B. mit 90kW statt 94-98kW. Das kann also auch am Supercharger oder dem Stall liegen. Rückschlüsse auf den Akkuzustand würde ich daraus erst mal nicht ziehen, es sei denn, Du hast reduzierte Ladeleistung regelmäßig auch an anderen Superchargern.

Meine Supercharger waren Freitags Satteldorf und Gramschatzer Wald, Sonntags Gramschatzer Wald und Bad Rappenau. Manchmal auch Geiselwind.

PS. Steht der ausgeschlachtete verrostete und platte weiße Lieferwagen aus Montenegro da noch rum? Parkt dort seit rund einem Jahr...
Schoettker
Beiträge: 2311
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius 4 Plug-In Comfort marlingrau
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#470688
Aw: Egons blauer Elektrojet 21.05.2018 16:10 - vor 5 Monaten  
Bei der Sanyo/Hitachi Zelle ist Vmax = 4,3 V.
Gulfoss
Beiträge: 1135
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Audi A3 e-tron

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#470784
Aw: Egons blauer Elektrojet 22.05.2018 02:33 - vor 5 Monaten  
Mein E-Jet wird demnächst versuchsweise bei autoscout24.de inseriert. An einem Verkauf habe ich kein gesteigertes Interesse, aber mal schauen, ob sich jemand in absehbarer Zeit BEV-mäßig vergrößern möchte.


gcf schrieb:
Wäre bei so einer Nutzung mit normaler degradation zu rechnen oder eher mehr?
Für mich liest sich das wie ein ganz normales Nutzungsprofil.
Akku und BMS sollten dafür ausgelegt sein.


Schoettker schrieb:
Steht der ausgeschlachtete verrostete und platte weiße Lieferwagen aus Montenegro da noch rum? Parkt dort seit rund einem Jahr...
Oh ja, der steht immer noch da. Der Abtransport dürfte teurer sein als der Schrottwert. Daher hat sich wohl noch niemand gefunden, der ihn dort wegschafft.


Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 47862
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
------------------------------------------------------------------------
Tesla S 90D
Auris I
------------------------------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
------------------------------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#470785
Aw: Egons blauer Elektrojet 22.05.2018 02:35 - vor 5 Monaten  
Der AP läuft beeindruckend stabil, ich kann das nicht anders sagen.
Heute hat er nach langer Zeit und vielen Tausend Kilometern endlich mal wieder Mist gebaut, wenn auch nur fast. Das war allerdings auch nicht verwunderlich,

Auf der A8 von Salzburg nach München war streckenweise der Standstreifen als vierte Fahrspur freigegeben. Bei jeder Ausfahrt und jedem Parkplatz muss man dann natürlich Bodenmarkierungen überqueren, die schräg in die eigene Fahrspur - also in den Standstreifen - hinein laufen.

Als er die von rechts kommende quer laufenden Bodenmarkierung entdeckte, verschwanden im Display die Fahrbahnräder und er wollte deutlich wahrnehmbar nach links ausweichen. Das hat er dann allerdings schon im Ansatz wieder bleiben lassen, weil dort ein anderes Auto gefahren ist. Stattdessen hat er sich am voraus fahrenden Auto orientiert, das in diesem Moment im Display blau wurde.**

Das alles spielte sich innerhalb derselben Sekunde ab. Ich musste nicht eingreifen, aber es hätte nicht viel gefehlt. Als er nach links wollte, war ich bereits im Begriff zu korrigieren, aber es kam nicht bis zu einer Übergabe an mich, weil er sich noch schnell genug umentschieden hat.

Danach hatte er das bereits gefressen und ignorierte fortan alle weiteren querlaufenden Bodenmarkierungen auf dem zur Fahrspur mutierten Standstreifen. Ist schon clever programmiert.


** Auf dem Display werden andere Fahrezeuge in vier Farben dargestellt:
  • Grau:
    Fahrzeug im Sensorbereich (unterschiedliche Symbole für PKW, LKW, Motorrad, Fahrrad)

  • Weiß:
    Dieses Fahrzeug wird vom Radar-Tempomaten als maßgeblich für Geschwindigkeit und Abstand berücksichtigt. Das kann auch ein Fahrzeug auf der linken Nachbarspur sein, wenn es gemäß unserer Verkehrsregeln nicht rechts überholt werden darf. Ist hingegen rechts Überholen erlaubt, reagiert er anders.

  • Blau:
    Autosteer orientiert sich vorübergehend an diesem Fahrzeug, nicht an den Fahrbahnrändern.

  • Rot:
    Kollisionsgefahr!

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 47862
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
------------------------------------------------------------------------
Tesla S 90D
Auris I
------------------------------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
------------------------------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1...74757677787980...90
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison