Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
priusfreunde.de befasst sich nicht nur mit den Hybriden des Toyota-Konzerns, sondern blickt gerne über den Tellerrand. In dieser Rubrik geht es um die Elektromobilität.
Zum Ende gehenSeite: 1...45678910...13
THEMA: Daimler Generation EQ
#489765
Aw: Daimler Generation EQ 07.09.2018 13:54 - vor 1 Jahr, 8 Monaten  
Ansonsten zum Thema. Den vorgestellten Mercedes SUV halte ich genauso für einen Irrweg wie das Tesla Model X, die von der Größe und Gewicht vermutlich ziemlich vergleichbar sind.

Wird vermutlich aber mindestens genauso gut verkauft werden wie das Model X. Es gibt genügend, die solche SUV-Monster fahren wollen.
happyyaris
Beiträge: 3302
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 07.09.2018 13:55 von happyyaris.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#489851
Aw: Daimler Generation EQ 08.09.2018 01:33 - vor 1 Jahr, 8 Monaten  
Bei den Batteriezellen versucht man sich offenbar an einer eigenen Lösung. Da ist nichts mit anderen Automarken als Standardteil austauschbar. Ob man so nach verpatztem Start das Rennen von hinten noch gewinnt?!
...
Toll!

Ich ziehe den mittleren Satz vorübergehend zurück, da ich ihn derzeit nicht belegen kann und mit meiner Formulierung wahrscheinlich zu weit ging.

Eine proprietäre Lösung bleibt es offenbar trotzdem. Außerdem erinnere ich an die im Forum erfolgreich durchgeführten Akkureparaturen bzw. Modultauschaktionen von bzw. zwischen P1 bis 2/?3? und Auris und den Modultausch von einem verunfallten 4er in den 2er von priusb78.
autogasprius_berlin
Beiträge: 5876
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II, 03/07, EXE, silber, seit km-Stand 42.000 auch auf LPG
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#489867
Aw: Daimler Generation EQ 08.09.2018 08:52 - vor 1 Jahr, 8 Monaten  
Klar, solche Reparaturen wünsche ich mir auch bei BEVs. Dort scheint aber die Integrationsdichte so hoch und der Wunsch der Kunden nach hoher Kapazität so hoch zu sein, dass dies so nicht realisiert wird.

Wäre es möglich, hätte ich das Tesla zugetraut.
happyyaris
Beiträge: 3302
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#489868
Aw: Daimler Generation EQ 08.09.2018 09:17 - vor 1 Jahr, 8 Monaten  
autogasprius_berlin schrieb:
...Akkureparaturen bzw. Modultauschaktionen von bzw. zwischen P1 bis 2/?3? und Auris und den Modultausch von einem verunfallten 4er in den 2er...

ja, aber das sind doch auch keine Akkus von anderen Herstellern gewesen? Vermutlich passen die Akkus vom ioniq auch nicht in den Prius, find ich jetzt aber irgendwie nur bedingt kritikwürdig, viielleicht kann man in ein paar Jahren, wenn Mercedes mehr Generationen derartiger Modelle auf dem Markt hat, da ja auch Akkus zwischen den Baureihen tauschen. Das die nicht möchten das man in ein paar Jahren günstige Dacia-Akkus da einbaut ist ja schon ein Stück weit verständlich, oder?
rst1
Beiträge: 1822
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Viele Grüße,
Ralf

P4, Exe, blau, chrom, EVO 5, sonst nix.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#489906
Aw: Daimler Generation EQ 08.09.2018 15:26 - vor 1 Jahr, 8 Monaten  
Ich schrieb am 08.09.2018 um 01.33 Uhr:
Da ist nichts mit anderen Automarken als Standardteil austauschbar.
Ich ziehe den mittleren Satz vorübergehend zurück, da ich ihn derzeit nicht belegen kann und mit meiner Formulierung wahrscheinlich zu weit ging.


rst1 schrieb am 08.09.2018 um 09.17 Uhr:
ja, aber das sind doch auch keine Akkus von anderen Herstellern gewesen?
???

Mir hatte man mal vorgeworfen, daß ich Beiträge, die NACH Öffnung des Antwortfensters durch mich geschrieben wurden, nicht in weiser Vorraussicht erahne und nicht NACHTRÄGLICH einen Beitrag von mir geändert habe. Hier wird auf etwas herumgehackt, was ich knapp 8 Stunden vorher bereits zurückgezogen hatte.

Das die nicht möchten das man in ein paar Jahren günstige Dacia-Akkus da einbaut ist ja schon ein Stück weit verständlich, oder?
Das wäre bei einem funktionierenden Markt verständlich, jedoch immer noch verwerflich. Viele akzeptieren offenbar ein "lock(ed) in" durch Hersteller bei Kaffeekapseln, Druckerpatronen und Autoersatzteilen. Dieses Brainwashing hat die Industrie scheinbar erfolgreich in den Köpfen einiger erreicht - Blödsinn bleibt es aber trotzdem!

Es ist keine 4 Jahre her, als man einen Handyakku als Verschleißteil nicht nur selbst wechseln konnte sondern in Elektronikmärkten in aller Regel sogar noch die Auswahl zwischen mindestens 2 Akkuanbietern hatte!

Bei der Allianz Philips/SaraLee/DouweEgbers mit der Marke Senseo kann ich PASSENDE Kaffeepads mit anderem Geschmack und Preis bei vielen Discountern und Tchibo oder Backshop-Ketten kaufen sowie mir welche von Jacobs oder Dallmayr aussuchen, es funktioniert. Die ursprüngliche Kalkulation des Gerätepreises wird sicher auf der Grundlage des "locked in" gewesen sein. Inzwischen gibt es aber derart viele Geschmacksrichtungen zu vernünftigen Preisen, daß alle profitieren, sogar Philips über die Verkäufe und wiederum die Verbraucher über die Entwicklung neuer Gerätedesigns!

Wenn ich in einem alten Fahrzeug eine normale Zündkerze, z.B. M14/175-(2), habe, kann ich die von Bosch, Beru, Isolator und mit anderer Bezeichnung von Champion, Denso, NGK, AC Delco und weltweit sicher noch von 20 weiteren lokalen Marken kaufen, der Motor läuft mit diesem Standardteil, auch wenn nicht der Name der jeweiligen Automarke aufgedruckt ist. Mit dieser Standardisierung hat man zum Wohle aller, auch der Autoindustrie selbst, vor 100 Jahren angefangen. Warum führt jetzt jemand, der die Marktentwicklung der letzten mehr als 5 Jahre verschlafen hat, nachträglich eigene Standards ein?

Der Zug eigener Akku-Entwicklung mit "Benchmark"-Setzung durch die Europäischen Autohersteller ist aus meiner Sicht bereits vor mehreren Jahren abgefahren. Warum stellt man sich nicht den Realitäten und akzeptiert die Formfaktoren in den Zellen oder Blöcken von CATL, LG Chem und Panasonic bzw. Samsung? Wenn die Herstellung für alle günstiger wird (wie bei Standardglühlampen und Standardzündkerzen) profitieren ALLE: Hersteller und Verbraucher von günstigeren Preisen, Verbraucher von der allg. Verfügbarkeit von Ersatzteilen unterwegs (wie bei weltweit standardisiertem Kraftstoff) für AutoMOBILE sowie Hersteller und Verbraucher vom dadurch geschaffenen Vertrauen.

Was soll denn eine proprietäre Lösung für einen Hersteller auf ein Land beschränkt bei Ladezugang (hier manchmal sogar auf ein Dorf beschränkt) und Ersatzteilen - das ist doch ein völlig absurder Widerspruch zum Prinzip eines AUTO-MOBILs!?!
autogasprius_berlin
Beiträge: 5876
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 08.09.2018 15:42 von autogasprius_berlin.
Prius II, 03/07, EXE, silber, seit km-Stand 42.000 auch auf LPG
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#489907
Aw: Daimler Generation EQ 08.09.2018 15:49 - vor 1 Jahr, 8 Monaten  
Ach, man hat mir hier auch schon vieles vorgeworfen, da muss man durch.

Natürlich wäre eine Welt in der alle Autos ausschliesslich aus auch im Baumarkt von Drittherstellern erhältlichen Standardteilen gebaut würden eine tolle Sache, aber aus der Tatsache das man Zündkerzen an jeder Ecke passend kriegt zu fordern das man das auch mit Hybridakkus machen kann finde ich ja etwas zu viel. Vielleicht gibts ja auch irgendwann, wenn der Markt auch für Dritthersteller interessant ist Hybridakkus von irgendwelchen Chinesen beim Amazon. Wir werden sehen.
rst1
Beiträge: 1822
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Viele Grüße,
Ralf

P4, Exe, blau, chrom, EVO 5, sonst nix.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#489917
Aw: Daimler Generation EQ 08.09.2018 16:42 - vor 1 Jahr, 8 Monaten  
rst1 schrieb:
Ach, man hat mir hier auch schon vieles vorgeworfen, da muss man durch.
Stimmt leider!

Natürlich wäre eine Welt in der alle Autos ausschliesslich aus auch im Baumarkt von Drittherstellern erhältlichen Standardteilen gebaut würden eine tolle Sache, aber aus der Tatsache das man Zündkerzen an jeder Ecke passend kriegt zu fordern das man das auch mit Hybridakkus machen kann finde ich ja etwas zu viel.
Mir geht der Gedanke NICHT zu weit... hatte doch über (teilweise) 80 Jahre auch bei Glühlampen, Zündkerzen, Kerzensteckern, Reifen, Autoventilen, Autoradios, Keilriemen, Luftfiltern, Ölfiltern, Kraftstoff, Motor- und Getriebeöl, Radmuttern, Bremsflüssigkeit, Scheibenwischern und -reinigern, Vergaserdüsen, Sicherheitsgurten und und und funktioniert. Warum darf das plötzlich bei einem neuen Autoteil, welches einerseits ein Verschleißteil ist und andererseits DAS Herzstück künftiger Automobile ist, nicht mehr gehen??? Für kurzfristiges Gewinnstreben, damit man ein sinnloserweise extra mit viel Aufwand entwickeltes Teil etwas teurer verkaufen kann und der andere den Umsatz nicht abbekommt? Um den Preis, daß der Gesamtmarkt (auch der eigene!) künstlich schwach bleibt? Daß Abschottung ALLEN schadet, erleben wir doch gerade.

Vielleicht gibts ja auch irgendwann, wenn der Markt auch für Dritthersteller interessant ist Hybridakkus von irgendwelchen Chinesen beim Amazon. Wir werden sehen.
Zuerst fingen Akkureparaturen in den USA an, weil es dort einen ausreichend großen Markt an Prii gab. Inzwischen leisten hier bei uns mind. 1 Priusfreund (Klick) und ein Ebay-Anbieter (Klick), auch modellübergreifend, tolle Arbeit. Harzbube hatte sogar schon mal chin. Module gefunden (Klick).

Es geht also!

Deshalb zurück zu meiner anfänglichen Kritik: warum eine proprietäre Lösung eines Herstellers für ein Modell? Die für mich einzig mögliche Erklärung hatte ich in diesem Beitrag weiter oben geschrieben:Für kurzfristiges Gewinnstreben, damit man ein sinnloserweise extra mit viel Aufwand entwickeltes Teil etwas teurer verkaufen kann und der andere den Umsatz nicht abbekommt. Um den Preis, daß der Gesamtmarkt (auch der eigene!) künstlich schwach bleibt. diesmal ohne Fragezeichen
autogasprius_berlin
Beiträge: 5876
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 08.09.2018 16:52 von autogasprius_berlin.
Prius II, 03/07, EXE, silber, seit km-Stand 42.000 auch auf LPG
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#489919
Aw: Daimler Generation EQ 08.09.2018 17:12 - vor 1 Jahr, 8 Monaten  
Mein Einwurf dazu: wir stehen noch gaaaanz am Anfang der Elektro-Massenmobilisierung. Auch wenn jetzt jeder Hersteller experimentiert und sein eigenes, individuelles Süppchen kocht, kann es durchaus sein, daß sich in einigen Jahren ein Standard herauskristallisiert und/oder Nachrüster bei entsprechender Nachfrafe auf den Zug aufspringen und günstige(re) Alternativen anbieten.

Im kleineren Maßstab haben wir das zB bei Handyakkus (billigere Drittanbieter) und den Ladegeräten (USB als Standard) erlebt, warum sollte das dann nicht irgendwann auch bei E-Autos der Fall sein?!

Timo
Timico
Moderator
Beiträge: 10129
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
07/03 - 03/12: Audi A2 1.4, EZ 04/02
03/12 - 05/13: Audi A2 1.4, EZ 11/04
05/13 - 04/19: Prius II Travel, EZ 11/08
04/19 - irgendwann: Ioniq Hybrid, EZ 02/18
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#489930
Aw: Daimler Generation EQ 08.09.2018 17:57 - vor 1 Jahr, 8 Monaten  
Naja, das Gehabe der Hersteller richtet sich ja nun bekanntermassen nicht unbedingt danach was der Kunde will oder ihm mittel- bis langfristig guttut. (Wenn dem so wäre müsste ich mir nicht grade überlegen womit von einem praktisch nichtexistenten Markt ich die ganzen Radios in der Wohnung ersetze weil UKW in Kabelnetz abgeschaltet wird.) Wenns gut läuft wird sich irgendein Standard etablieren (wie wir etwas älteren noch vom Videorecorder wissen ist das nicht immer der qualitativ beste), aber, da geht ich mal mit Timi konform, dazu muss ja erstmal ein Markt existieren. Benzin gabs früher ja auch nur in der Apotheke. Wobei wir ja aber grade bei den Radios einen massiven Rückschritt erleben, da ist der Austausch gegen Fremdgeräte bei modernen Autos ja praktisch nicht mehr möglich.
Und ja, den Automobilherstellern ist kurzfristiger Gewinn natürlich der liebste, zum einen pusht das den Aktienkurs und die Anleger sind zufrieden, zum anderen ist deren Interesse mehr als 5 Jahre alte Hütten am Leben zu halten sehr klein, lieber was neues verkaufen. Oder halt im Zweifel sündteure Teile aus den eigenen Lagern, aber da ist halt die Chance der Dritthersteller (wieviele Akkuersteller gibts eigentlich ausser Toyota die mit in Prius' passenden Modulen handeln? Den aus Harzbubes Alibabalink kenn ich, aber sont? Ich weiss das der Formfaktor von solchen Dingern ja so eoin bisschen genormt ist, aber trotzdem hat sich da ja (noch?) kein nennenswerter Markt gebildet.) und wenn sichs lohnt werden die schon aus den Löschern kommen. Obs dann toll ist wird sich zeigen, ich hab mit Fremdherstellerakkus für die Kamera bis jetzt eher durchwachsene Erfahrungen gemacht..
rst1
Beiträge: 1822
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Viele Grüße,
Ralf

P4, Exe, blau, chrom, EVO 5, sonst nix.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#489937
Aw: Daimler Generation EQ 08.09.2018 18:28 - vor 1 Jahr, 8 Monaten  
Ja, wir werden uns vermutlich damit abfinden müssen, dass Akkus bei BEVs in Zukunft nur von den Herstellern ausgetauscht werden können. Apple hat es bei Smartphones vorgemacht und die Akkus so verklebt, dass es kaum noch möglich ist den Akku zu wechseln. Ist trotzdem für die meisten kein Grund, dass man Apple-Geräte nicht mehr kauft. Die kluge Methode von Apple haben mittlerweile mehr und mehr Hersteller übernommen.

Bei LED-Scheinwerfern im Auto haben wir mittlerweile das gleich Problem. Es gibt keine Möglichkeit mehr die LED-Leuchtmittel zu wechseln. Bei meinem Yaris-Hybrid musste nach Ausfall der LED-Bremsleuchte die komplette Leuchte gewechselt werden.

Trotzdem kaufen wir diese Autos.
happyyaris
Beiträge: 3302
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 08.09.2018 18:29 von happyyaris.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#489939
Aw: Daimler Generation EQ 08.09.2018 19:05 - vor 1 Jahr, 8 Monaten  
Und Toyota macht es inzwischen bei den LiIonenakkus im PHEV auch: Kontakte sind verschweisst, nicht mehr verschraubt wie bei allen NiMh-Modulen. "Nix mehr mit DIY!"

Gruß THorsten
priusb78
Beiträge: 3615
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II, 07/2005, SOL, silber, 280tkm (Stand 05/2020)
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#489946
Aw: Daimler Generation EQ 08.09.2018 19:47 - vor 1 Jahr, 8 Monaten  
Finde ich gut.
Smoothie
Beiträge: 911
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
P4 PHV --- --- Keep calm and drive smooth! ---
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#489947
Aw: Daimler Generation EQ 08.09.2018 19:57 - vor 1 Jahr, 8 Monaten  
Rein prophylaktisch: bevor das hier ein Flächenbrand wird, bitte ich ausdrücklichst darum, wieder zum eigentlichen Thema "Daimler Generation EQ" zurückzukommen!

Timo
Timico
Moderator
Beiträge: 10129
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
07/03 - 03/12: Audi A2 1.4, EZ 04/02
03/12 - 05/13: Audi A2 1.4, EZ 11/04
05/13 - 04/19: Prius II Travel, EZ 11/08
04/19 - irgendwann: Ioniq Hybrid, EZ 02/18
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#489980
Aw: Daimler Generation EQ 08.09.2018 22:31 - vor 1 Jahr, 8 Monaten  
Zitat:
„Der Tesla-Vorsprung schmilzt“
Autoexperte Dudenhöffer lobt neuen Elektro-SUV von Mercedes

[...] Daimler werde vermutlich mit Aufträgen überrannt, sagte er im Gespräch mit Business Insider. „Den ersten richtigen Elektro-Mercedes, der sich klar in seiner Erscheinung positioniert, werden viele haben wollen.“

E-Autovermieter nennt Daimlers EQC eine „Zumutung“ [...] „Solche Ladezeiten sind im Vermietbetrieb mit hoher Auslastung nicht praktikabel“

- www.businessinsider.de/der-tesla-vorspru...-von-mercedes-2018-9

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 59708
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#489990
Aw: Daimler Generation EQ 09.09.2018 00:03 - vor 1 Jahr, 8 Monaten  
Zitat:
Kommentar: Der Mercedes EQC ist eine rollende Provokation - www.heise.de/newsticker/meldung/Kommenta...okation-4156359.html

+1

Viele Grüße, yarison
yarison
Moderator
Beiträge: 5674
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
YHSD 2016
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1...45678910...13
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison, Knuddel1987