Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Alles, was woanders nicht reinpasst. Ein zumindest indirekter Bezug zum thematischen Schwerpunkt unseres Forums ist erwünscht.
Zum Ende gehenSeite: 1234
THEMA: Der neue Rundfunkbeitrag ab 2013
*
#183451
Aw: Der neue Rundfunkbeitrag ab 2013 15.11.2012 10:19 - vor 6 Jahren, 8 Monaten  
Bei der Gründung des öffentl. rechtlichen Rundfunks nach 1945 stand die möglichst geringe politische Einflussnahme der Politik auf die Berichterstattung der Rundfunkanstalten und deren Schutz vor "politischer Erpressung" an forderster Stelle. Und deshalb wurde das öffentl. rechtliche Rundfunksystem mit seiner etwas sonderbaren Finanzierung auch im Grundgesetz so verankert, dass es von der Politik nicht einfach "weggeputzt" oder missbraucht werden kann. Da hatte jemand viel Weitblick...

Da verschließt wohl wer seine Augen zu den ganzen Einflussnahmen der Politik in den ÖR
Chefredakteur des ZDF, Nikolaus Brender, sagte ZEIT ONLINE, zu Beginn seiner Amtszeit im Jahr 2000 sei es üblich gewesen, dass Politiker bei einfachen Redakteuren anriefen, um Druck auf die Berichterstattung auszuüben.
www.zeit.de/politik/deutschland/2012-10/...render-beeinflussung

Und natürlich die "Causa Brender" ansich...

Klar könnte es noch schlimmer sein, aber das würde dann nicht am Konstrukt "Steuer statt GEZ" liegen sondern wie auch jetzt an den mit Politikern durchsetzen Verwaltungs- und Rundfunkräten der einzelnen Sender/Landesanstalten und den bekannten/Verwandten der Politiker die natürlich ganz ZUFÄLLIG bei den ÖR arbeiten.

Die KEF würde es übrigens weiterhin geben, die Steuereinnahmen müsste man ja auch verteilen, nur die unnötige GEZ würde wegfallen.
Erestor
Beiträge: 377
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 15.11.2012 10:21 von Erestor.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#183552
Aw: Der neue Rundfunkbeitrag ab 2013 15.11.2012 23:08 - vor 6 Jahren, 8 Monaten  
Eine politische Einflussnahme ist nie ganz auszuschließen. Dass diese Einflussnahme immer wieder versucht wird, kann man in jüngster Zeit auch bei uns wieder verfolgen. Dass dies aber immer wieder misslingt und Journalisten die Courage haben Misstände aufzudecken ist erfreulich (und dafür ist Unabhängigkeit notwendig).

Die Frage ist: Wie leicht möchte man es den Politikern und Lobbyisten machen ?

Wer (finanziell) abhängig ist, ist leichter erpressbar wie jemand der unabhängig ist.

Das alleine reicht aber sicher nicht aus, um Unabhängigkeit zu gewährleisten, da stimme ich Dir zu. Und ob die Zusammensetzung des Rundfunkrats wirklich ausgeglichen ist - ich weiß es nicht...

Trotzdem bin ich der Überzeugung, dass über eine Steuer jegliche Zuordnung der eingezahlten Gelder zur Verwendung nach kurzer Zeit nicht mehr nachzuvollziehen wäre (siehe Solidaritätszuschlag etc. etc.).

Die Einflussnahme auf einzelne Personen ist auch etwas anderes, als die Möglichkeit, dem öffentl. rechtlichen Rundfunk ganz den Hahn abzudrehen. Und diese Möglichkeit würde mit einer von der Politik steuerbaren Finanzierung geschaffen. Ob mit oder ohne KEF.


Gruß

Buzzy
Buzzy
Beiträge: 86
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius 3 Executive 2012 (Facelift)



Vorher Renault Laguna Grandtour 2.2 DCI

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#183650
Dienstreise durch die Welt der Öffentlch-Rechtlich 16.11.2012 19:12 - vor 6 Jahren, 8 Monaten  
Dienstreise durch die Welt der Öffentlch-Rechtlichen


Schon lange wurden ARD und ZDF nicht so detailliert durchleuchtet wie in „Die Nimmersatten“, dem heute erscheinenden Buch von Handelsblatt-Redakteur Hans-Peter Siebenhaar. Ein unterhaltsames und aufreibendes Werk.

„Bei dieser Reise geht es nicht um Vollständigkeit“, schreibt Hans-Peter Siebenhaar gleich zu Beginn seiner Abrechnung mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland.

www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medi...tlichen/7397948.html
Woody
Beiträge: 4224
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius PHEV TEC Edition 10/2012 novaweiß
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#528908
Aw: Der neue Rundfunkbeitrag ab 2013 15.04.2019 11:05 - vor 3 Monaten  
Zitat:
Muss ich GIS zahlen, wenn ich mir Sendungen des ORF über die TVthek oder auf ORF.at ansehe?
Nein. Laut dem geltenden ORF-Gesetz muss man nur für Rundfunkempfang Gebühren zahlen – egal ob über Kabel, Satellit oder Antenne.
- derstandard.at/2000086693581/Wann-GIS-za...en-und-Antworten-zur

In Deutschland kann man dem Rundfunkbeitrag nicht entgehen .

Grüße, yarison
yarison
Moderator
Beiträge: 3424
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
2016 YHSD Lounge FL
2018 Passat Alibi-Plugin
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#528921
Aw: Der neue Rundfunkbeitrag ab 2013 15.04.2019 11:56 - vor 3 Monaten  
Umso mehr freut man sich in Deutschland, dass vom Rundfunkbeitrag ausschließlich neutrale Programme produziert werden oder in Quizsendungen hohe Gewinne ausgezahlt werden. Auch pompöse Galas, Shows und Sportevents bezahlt man doch gerne, auch wenn dafür der Beitrag wohl in absehbarer Zeit erhöht wird.

Hinweis für Allergiker: Kann Spuren von Sarkasmus enthalten
Daihatsu-Fahrer
Beiträge: 3248
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Toyota Auris HSD:

Tesla Model S:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1234
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison, Knuddel1987