Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Alles zum Prius der ersten Generation - in Japan seit 1997, in Deutschland von 2000 bis Ende 2003 auf dem Markt.
Zum Ende gehenSeite: 12
THEMA: Neue 12V Batterie und mehr
*
#475273
Neue 12V Batterie und mehr 14.06.2018 22:02 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
Ich fahre nur am Wochenende und das ist nicht gut für die Batterie.

Die alte Batterie: AGM, 28AH:



Die neue Batterie: Bosch 40AH, auf Ebay gekauft für 60 Eur.





Batterie Entgasung Winkel mit Schlauch auf Ebay gekauft, <10 Eur bei batterie24-de

Batterie Monitor Bluetooth Gerät, bei Amazon, 41 Euro

Ein Lampenschalter von IKEA schaltet das Auto aus (links auf dem Bild).

Installation des Bluetooth Gerät:

Nachdem die App installiert ist, verbinden sich das Bluetooth Gerät und mein Handy automatisch.


Ich starte das Auto:


Nach dem Starten:



LG

Bruno

Nach einer kurzen Fahrt:
NotnotOnurb
Beiträge: 5
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 14.06.2018 22:39 von NotnotOnurb.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#475284
Aw: Neue 12V Batterie und mehr 14.06.2018 22:51 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
Macht der P1 keine Zicken wenn die 12V abgeklemmt wird?

Aber eine interessante Lösung für Laternenparker - erschwert ja auch den Diebstahl wenn der Wagen nicht fährt.

Da bei meinem (P2 damals, jetzt P4) alle Einstellungen komplett weg wären (incl. Fensterheber, Spurlinien etc) wenn die Batterie abgeklemmt wird würde ich eher ein CTEK MXS dranklemmen (wenn ich absehen kann den Wagen länger nicht zu benutzen), wäre nicht viel teurer als der Batterie Monitor und vielseitiger...
GAK
Beiträge: 342
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
2018- Prius 4
2013-2017 Prius 2 Travel
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#475298
Aw: Neue 12V Batterie und mehr 15.06.2018 02:31 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
Ein Lampenschalter von IKEA schaltet das Auto aus 
Möglichst wieder ausbauen oder zumindest nicht erwischen lassen! Eine Spannungsunterbrechung ohne ECE-Prüfzeichen ist ein unerlaubter Eingriff in die Fahrzeugelektronik; du verlierst mit dem IKEA-Schalter die Zulassung und den Versicherungsschutz, da er nicht für den Einsatz und den universellen Einbau in KFZ durch jedermann geprüft und zertifiziert ist, denn theoretisch könnte dir nachts oder beim Blinken die Spannung zusammenfallen, auch durch ungewünschte Schwingung gegen ein Karosserie- oder Verkleidungsteil oder verrutschte Ladung (sei es auch nur eine kleine Tasche)!

Die autoseitigen Nachteile wurden bereits erwähnt.

Und ob der IKEA-Schalter mal kurzfristig 20 oder mehr Ampere Ladestrom aushalten kann, auch daran habe ich meinen Zweifel. Laß ihn eine Minute nach dem Start durchbrennen und Du rollst ohne Computer, ohne Servolenkung, ohne Bremsen (1. Brake by Wire, 2. Der Bremskraftverstärker läuft mit 12 V!), ohne Licht, ohne Bremslicht und ohne Einspritzung und Zündung, ohne Blinker und ohne Warnblinkanlage weiter!

Spätestens, wenn ich ein flexibles 6- oder 8-qmm-Kabel per Wago-Klemme in ein 2,5 qmm nicht flexibles Kupferkabel überleite (siehe Foto), würden bei mir alle Alarmglocken schrillen!

Paßt die Prius-Halterung für die 40 Ah- statt 28 Ah-Batterie überhaupt oder steht die Batterie jetzt unbefestigt drin?

Sorry, daß die Begrüßung durch mich hier im Forum so ausfällt; aber für mich sieht das eher nach unzulässiger und gefährlicher Bastelei als nach ordentlicher KFZ-Reparatur aus.

Die nächste Frage kann ich mir auch nicht beantworten: das Auto machst du zur Stromeinsparung stromlos, aber einen dauerhaft sendenden Bluetoothadapter läßt du 24/7/365 am Strom?

Es tut mir leid, aber ich kann die gesamte Bastelei nicht nachvollziehen und halte sie sogar für gefährlich.
autogasprius_berlin
Beiträge: 5201
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 15.06.2018 02:44 von autogasprius_berlin.
Prius II, 03/07, EXE, silber, seit km-Stand 42.000 auch auf LPG
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#475368
Aw: Neue 12V Batterie und mehr 15.06.2018 11:03 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
Diesen Bluetooth Batterie-Monitor habe ich auch (nach meiner ersten Tiefenentladung) dauernd angeschlossen, der zieht gemessene 1-2 mA.
Das sollte also (so gut wie) nichts ausmachen.
Kostenpunkt: ab ~ 30 Euro bei ebay.
leokowalski
Beiträge: 8
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 15.06.2018 11:04 von leokowalski.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#475416
Aw: Neue 12V Batterie und mehr 15.06.2018 14:11 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
Und wie funktioniert das mit dem Plus Pol jetzt rechts ???
cirr_s
Beiträge: 2726
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
P-2; 2008; arctisblau; SOL ohne Extras;
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#475428
Aw: Neue 12V Batterie und mehr 15.06.2018 16:06 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
NotnotOnurb schrieb:
Die alte Batterie: AGM, 28AH:
www.priusfreunde.de/portal/images/fbfiles/images/_6140008.jpg

Du hast also aus kosmetischen Gründen gekauft. 12,2V sind normalerweise beim Prius noch völlig ausreichend. Beim P2 habe ich oft bei Frost 11,3V gesehen und der Wagen hat anstandslos gebootet.

LG
Klaus
KSR1
Moderator
Beiträge: 13608
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 15.06.2018 16:11 von KSR1.
2015 - CT200h, 06.2012, Executive onyxschwarz, innen beige.
Ex: 2010-2015 Prius II, 09.2006, SOL in Arctisblau. Den fährt nun meine Freundin.

Alle Angaben in km/h aus OBD, wenn nicht anders angegeben.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#475440
Aw: Neue 12V Batterie und mehr 15.06.2018 16:52 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
Ach jetzt sehe ich im großen Bild (verlinkt bei KSR1), daß der Pol links tatsächlich "-" ist beim P1. Logo, daß Meßgerät zeigt auch "-12.2V" an, ein anständiger Wert wie ich auch meine. Meine neuere Yellow Top ist auch selten über 12,2V (hab jetzt ein scanGauge ).

Sowas mit einem Schalter hab ich mir auch mal ausgedacht (auch eher Wochen-Steher) aber nach reiflicher Überlegung sein lassen. Es geht auch so - ich habe mir ausgerechnet wenn ich dann am Wochenende >30min in READY bin hab ich zumindest den Wochenverlust wieder drin. Bei >30min/Woche bin ich dann auf der sicheren Seite.

Ich vermute auch, beim Schalten brutzelt es jedes mal etwas und die Kontakte sind bei diesen Schaltern unter aller Sau für größere Ampere Zahlen. Das klappt bei 220V und 0,5A (100W) schon eher leidlich mittelfristig gesehen. Vielleicht würde ich ein Schalter aus dem KFZ Bereich für Großverbraucher wie Abblendlicht hernehmen. Das stimmt es dann auch mit der VDE hoffentlich. Aber einen der für mindestens 20A reicht...

Aber es ist richtig, unterbreche mal den Kontakt mitten in der Fahrt unabsichtlich (Schalter im Gepäckabteil). Nicht auszudenken ! Du nimmst ja nicht die Batterie aus dem Stromkreis raus - Du kappst den 12V Stromkreis völlig!!! Meiner Vermutung nach gibt es keinen parallelen Kreis Inverter-Verbraucher. Es ist Inverter-Akku-Verbraucher-Inverter. Bei einem "-" setzt Du eine Unterbrechung auch in "READY".
cirr_s
Beiträge: 2726
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
P-2; 2008; arctisblau; SOL ohne Extras;
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#475453
Aw: Neue 12V Batterie und mehr 15.06.2018 17:52 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
Es ist ja nicht so, das es keine Hauptschalter für mobile Geräte und Arbeitsmaschinen bzw. Boote gibt, die hohe Ströme aushalten:

www.google.de/search?q=kfz+hauptschalter...biw=1024&bih=768

Trotzdem sind diese für den Einsatz als Strom-/Spannungsunterbrecher in Straßenfahrzeugen als Nachrüstlösung ALLE UNZULÄSSIG.

Derartige Hauptschalter waren/?sind? in Booten, zumindest mit Einbaumotor, vorgeschrieben. Sie können ebenfalls bei Baumaschinen auf umfriedeten und bewachten Baustellen sinnvoll sein (wo nicht jeder einen Zündschlüssel hat), gerne auch für Rennfahrzeuge... aber eben nicht für straßenzugelassene KFZ.

Die auf den Fotos dokukentierte Bastelei ist nicht nur unzulässig und führt deshalb zwingend zum Verlust von Zulassung, Betriebserlaubnis und Versicherungsschutz, sie ist auch von der Ausführung her schlecht und gefährlich.
autogasprius_berlin
Beiträge: 5201
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II, 03/07, EXE, silber, seit km-Stand 42.000 auch auf LPG
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#475454
Aw: Neue 12V Batterie und mehr 15.06.2018 17:54 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
cirr_s schrieb:
Ach jetzt sehe ich im großen Bild
Im Beitrag oben kannst Du alle Bilder antippen bzw. -klicken für eine größere Ansicht. Und je nach Browser und Gerät dann nochmal antippen für originale Auflösung.

LG
Klaus
KSR1
Moderator
Beiträge: 13608
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
2015 - CT200h, 06.2012, Executive onyxschwarz, innen beige.
Ex: 2010-2015 Prius II, 09.2006, SOL in Arctisblau. Den fährt nun meine Freundin.

Alle Angaben in km/h aus OBD, wenn nicht anders angegeben.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#475484
Aw: Neue 12V Batterie und mehr 15.06.2018 21:07 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
Danke für alle Beiträge, besonders die negativen Beiträge. Im Vergleich zu anderen Autos benötigt der Prius beim Start viel weniger Strom, da er nur das Computersystem starten muss.

Trotzdem, weil er unzulässig ist, habe ich den Schalter ausgebaut.

Leider habe Ich keine Garage und kann nicht einfach mein CTEK MXS 5 dranklemmen.

LG,

Bruno
NotnotOnurb
Beiträge: 5
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#475485
Aw: Neue 12V Batterie und mehr 15.06.2018 21:24 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
KSR1 schrieb:
Du hast also aus kosmetischen Gründen gekauft. 12,2V sind normalerweise beim Prius noch völlig ausreichend. ....


Ich kann den Prius noch mit der AGM-Batterie starten, aber die Batterie ist sehr schwach: man mussen den Motor innerhalb von 5 Minuten starten. Im Winter musste ich die Batterie zweimal aufladen.
NotnotOnurb
Beiträge: 5
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 15.06.2018 21:47 von Shar.Grund: Doppelzitat entfernt, Zitat gekürzt
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#475507
Aw: Neue 12V Batterie und mehr 15.06.2018 23:03 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
NotnotOnurb schrieb:
Danke für alle Beiträge, besonders die negativen Beiträge. ...cut...
LG,
Bruno


Hallo Bruno,

es war ja nett, fürsorglich gemeint. Ich hoffe es kam nicht oberlehrerhaft rüber. Aber es stimmt schon. Passiert was und die Polizei vermerkt das, gibt es garantiert Ärger und wird teuer, weildie Versicherungen sofort darauf anspringen. Wie Unfälle mit Sommerreifen bei Eis/Schnee, auch wenn Du gar nicht schuldig bist.

Und ja, stimmt. Ich vergaß - meine "platte" Batterie hat im ausgebauten Zustand auch 12V angezeigt, wenn frisch geladen. Aber wehe sie war eingebaut und ich machte alle Park+Innenlichter an. Man konnte zusehen wie die Spannungswerte minütlich runtergingen.

Wegen Stand Stromverbrauch: Ich bin auch Wochensteher und Wochenendfahrer. Ich rechne mit 2,5 Ah Verlust pro Woche. D.h ich muss am Wochenende mindestens 30min in READY sein, möglichst am Stück. Je mehr, desto besser. Wenn Du weniger fährst am Wochenende musst Du Dir tatsächlich was einfallen lassen.

Da gibt es aber diese Solar Dinger, die man auf das Armaturenbrett legen kann. Wenn Du im Forum nachgraben magst, es gab mal Thread(s?) dazu. Das sollte sogar "erlaubt" sein. Wenn es über eine stetig angeschlossene Zigarettendose geht, dann sowieso. Hat der P1 so was?
cirr_s
Beiträge: 2726
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 15.06.2018 23:05 von cirr_s.
P-2; 2008; arctisblau; SOL ohne Extras;
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#475510
Aw: Neue 12V Batterie und mehr 15.06.2018 23:24 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
Das mit den geringen Strömen stimmt teilweise.

Ja, der Prius hat keinen Anlasser und keine Lichtmaschine mit 65 A.

Aber: die Pumpe für die Bremse zieht ordentlich und der Inverter kann auch ordentlich die Batterie laden. Und da fließt eben bei gut 12 V ein ganz anderer Strom mit vielen, vielen Ampere als bei einer Nachttischlampe mit 11,5 W auf 230 V (nur 0,05 A).

Da ich schon an Hauptschaltern für Boote dran war, an denen dicke (mehrere mm Materialstärke), angequetschte große Ösen die Verbindung zum 25 qmm-Kabel dargestellt haben, war ich ob der 2,5 qmm nicht flexiblen Kupferleitung mit WAGO-Klemme total schockiert.

Auch ein Prius hat zusammen rd. 180 W Licht (15 A), Zündung, mehrere Computer, die Pumpe für die Bremse, Lüftung, Motorkühlung, Einspritzung und 'ne Hupe, manchmal auch noch Nebellicht v+h, ein Radio usw. usw.

20 A sind da schon knapp geschätzt. Das ist was anderes als o.g. IKEA-Lampe.
autogasprius_berlin
Beiträge: 5201
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II, 03/07, EXE, silber, seit km-Stand 42.000 auch auf LPG
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#475577
Aw: Neue 12V Batterie und mehr 16.06.2018 11:32 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
Im Priuswiki ist unter "Funktion" von 35A die Rede. Unten sind "Messungen", die sehen eher nach 25A aus. www.priuswiki.de/index.php?title=12V-Batterie
So oder so, von solch einem Schalter ist wirklich abzuraten. Der wird kaum für mehr als 6A ausgelegt sein, fürchte ich. Womöglich nur 3,5A.

LG
Klaus
KSR1
Moderator
Beiträge: 13608
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
2015 - CT200h, 06.2012, Executive onyxschwarz, innen beige.
Ex: 2010-2015 Prius II, 09.2006, SOL in Arctisblau. Den fährt nun meine Freundin.

Alle Angaben in km/h aus OBD, wenn nicht anders angegeben.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#475593
Aw: Neue 12V Batterie und mehr 16.06.2018 13:31 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
Sagt mal - es geht bei mir eher um eine allgemeine Frage zur Haltbarkeit der 12V Batterie, in meinem Fall aber beim P4. Falls das hier nicht rein soll, bitte umsortieren. Wollte aber nicht noch einen 12V Thread eröffnen...

Die Frage: Wie (rechtzeitig)/woran merkt man, dass die 12V Batterie sich bald verabschieden wird? Kenne von meinem Auto so ein Verhalten nicht - war beim PT verwöhnt mit der riesigen, sich unter dem Beifahrersitz befindenden Gelbatterie, die die vollen 11Jahre problemlos gehalten hat. Beim Yaris Verso meiner Freundin allerdings wurde der ansonsten sehr gute Qualitäts- und Zuverlässigkeitseindruck durchaus beeinträchtigt durch den vierfachen Wechsel der 12V Batterie. Wenn ich mich recht entsinne, ist sie einmal auch liegen geblieben und musste der damals noch in WI vorhandene FTH sie in die Werkstatt schleppen lassen...So was find ich im Arbeitsalltag nicht so geil

Hab mir vorsichtshalber mal son Spannungschecker für den 12V Anschluss besorgt, den man zum Prüfen ja auch immer mal ranpluggen kann...
ElektrischesGefühl
Beiträge: 2384
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 16.06.2018 13:33 von ElektrischesGefühl.
P4 Exe - tiefschwarz mica metallic
von 03/2017 (EZ 06/2017) - über 20000km
Langzeit-Durchschnittsverbrauch 4,4 Liter lt. BC
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 12
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison