Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Kostenvergleich Ladesäulen vs. Hybrid ohne Stecker
(3 Leser) gali, rst1, (1) Besucher
Umwelt-Themen, Vergleich von Antriebstechniken etc.
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Kostenvergleich Ladesäulen vs. Hybrid ohne Stecker
#516861
Kostenvergleich Ladesäulen vs. Hybrid ohne Stecker 07.02.2019 11:43 - vor 2 Wochen, 2 Tagen  
Dieser Youtube-Beitrage eines IONIC-Fahrer hat mich überrascht.


Demnach fährt ein Prius4 erheblich Preiswerter als ein IONIC. und der IONIC ist schon eines der Sparsamsten E-Autos.

Wenn die ENBW Preise Schule machen, wird E-Mobilität in Deutschland sich auf 230V-Steckdosen konzentrieren. (Also Hybrid, oder Plug-In)
Wenn wir die Kosten des Kohle- und Atom-Ausstiegs auch noch zu 100% auf die Privathaushalte umlegen, (Arme Industrie..*tätschel*..) sehe ich da auch 35cent/kWh.
35 cent * 15kWh/100km = 5,25€ / 100km.
5,25€ / 1,3€/Liter = 4.03 Liter.

Mit 4 Liter Benzin fährt man bereits billiger als mit 35cent Strom im IONIC.
Bleibt der Vorteil der geringeren Wartungskosten beim E-Auto, wobei die Verbrennerbezogenen Kosten beim Prius (rückblickend auf 250.000km Prius2) auch ehr ein Witz sind.

Traurig das Ganze! aber auch Wahr ?
Wie seht Ihr das ?
frankenfrank
Beiträge: 953
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Test läuft jetzt seit 249.000km... :-D
bisher kaputt: Endschalldämpfer, schlappe Gasfedern Heckklappe.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#516882
Aw: Kostenvergleich Ladesäulen vs. Hybrid ohne Stecker 07.02.2019 13:05 - vor 2 Wochen, 2 Tagen  
Oh, da ist viel Wahres dran. Die aktuelle Situation in Deutschland kann man so beschreiben:

  1. Benzin und Diesel sind billig.

  2. Haushaltsstrom ist teuer.

  3. Strom an öffentlichen Ladepunkten ist noch teurer, teils sogar über 50 Cent/kWh.

  4. Durch

    • den völlig unkoordinierten Wildwuchs
    • das in "Bürgermeister-Säulen" und ähnlichen Irrtümern resultierende Abgreifen von Subventionen
    • die Probleme mit der Abrechnung nach Energiemenge
    • die schlichte Tatsache, dass sich Investitionen in Ladepunkte für Unternehmen amortisieren müssen

    sowie durch weitere Faktoren wird Ladestrom hierzulande eher noch teurer werden.

Hinzu kommen die hohen Anschaffungskosten für Elektroautos. Rein wirtschaftlich betrachtet ist die Anschaffung eines BEV-Neuwagens ein Fehler, jedenfalls für die meisten. Das rechnet sich allenfalls für einige wenige exotische Fahrprofile; ansonsten lässt es sich nur unter Annahmen eines idealen Verlaufs (viele Jahre niemals Reparaturen) und einer negativen Entwicklung hinsichtlich der Spritpreise schönrechnen. Aber darauf wartet man schon lange.

Ich bin Skeptiker und bewerte nüchtern: Für die meisten rechnet sich die Anschaffung eines Elektro-Neuwagens nicht und das wird sich in den nächsten Jahren auch nicht ändern. Vielleicht nach 2025, aber auch darauf würde ich nicht wetten. Es gibt speziell in Deutschland zu viele Kräfte, die ein sehr starkes Interesse an der Beibehaltung der aktuellen Gegebenheiten haben.

Wenn man einen Blick über den wirtschaftlichen Tellerrand wirft, kann man das auch anders bewerten. Ich jedenfalls bereue nicht, ein BEV im Fuhrpark zu haben und denke eher darüber nach, irgendwann einen zweiten Verbrenner durch ein weiteres E-Auto zu ersetzen. Auch wenn es mich Geld kostet, keines spart.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 50556
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
------------------------------------------------------------------------
Tesla S 90D
Auris I
------------------------------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
------------------------------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#516914
Aw: Kostenvergleich Ladesäulen vs. Hybrid ohne Stecker 07.02.2019 15:55 - vor 2 Wochen, 2 Tagen  
Wenn es eine Strom- Claude gäbe, das wäre das beste. Ich produziere selber Strom aus Photovoltaik, Wasser oder Wind und kann überall meinen eigenen Strom auftanken, der Rest wird verkauft und geht für die Kosten der Claude drauf.
Schöne Idee, aber man darf ja mal träumen

LG Reiner
ReinerBrida
Beiträge: 101
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#516952
Aw: Kostenvergleich Ladesäulen vs. Hybrid ohne Stecker 07.02.2019 19:24 - vor 2 Wochen, 2 Tagen  
Danke für das teilen des Videos hier. Das Internet, der Feind. der Kopfverdreher. Schön, wenn mal jemand die Wahrheit sagt.

Ich bin jemand, Hybrid „ohne Steckdose“ und Laternenparker.
Kosten kann man komplett bei Spritmonitor einsehen, Pflege ich regelmäßig und ergänze.

Ich komme auf 4,47€/100 km sagt Spritmonitor.
Als er die Zahlen nannte blieb mir der Mund offen!

Nun gut, interessant wäre ein sparsamer E–Auto Fahrer, der ebenfalls Pulse&Glide nutzt wo immer möglich (technisch kein Problem, führt zu Ersparnis von Energie). Ob die an mich ran kommen.

Und das wo wir doch Strom exportieren oder irre ich mich?
Nirgendwo ist Strom so teuer, wie in Deutschland.
Erinnert mich an „Warum das Elektroauto sterben musste 2“.
Das ist doch alles Absicht.

Nun dann warten wir was der japanische Hersteller macht, den ich gerade bevorzuge.
Die haben mehr Weitblick als ich kleiner User. Meinen Teilzeitstromer (Username geklaut ) würde ich wieder kaufen.

Für den Hersteller des Stroms muss ich sagen: ich sehe hier keine Elektroautos, auch nicht auf Autobahnen. Ich sehe kaum mal einen Hybrid. Wozu Schrauben die jetzt schon an den den Tarifen? Verstehe ich nicht.
Reisender
Beiträge: 282
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen

www.youtube.com/channel/UCC1Ghb1IUmxXpcL8YkQlRKA
Wenn ihr etwas wissen möchtet, schreibt mir eine Nachricht.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#516978
Aw: Kostenvergleich Ladesäulen vs. Hybrid ohne Stecker 07.02.2019 22:40 - vor 2 Wochen, 2 Tagen  
Ich hatte mir auch schon mal ausgerrechnet, dass Elektroautos zum Hausstromtarif nicht extrem preiswerten "Kraftstoff" tanken. Aber sie sind auf jeden Fall im aktuellen Umfeld konkurrenzfähig zu Benzinern und Dieseln.

Wer allerdings tagsüber selbst produzierten Strom läd, beim Arbeitgeber kostenlos läd, oder kostenlose Ladestationen nutzen kann, für den kann sich ein BEV, trotz hoher Anschaffungskosten, ggf. auch heute schon lohnen.
galaxy
Beiträge: 179
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
seit 10/18: Prius II FL Sol EZ 11/06
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#517005
Aw: Kostenvergleich Ladesäulen vs. Hybrid ohne Stecker 08.02.2019 08:59 - vor 2 Wochen, 1 Tag  
Hybrid mit oder ohne Steckdosen-Nutzung ist nach wie vor mehr als nur "Zwischenlösung" !!
mfG schwarzvogel
schwarzvogel
Beiträge: 2980
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen

Auris II HSD 5/2013, Startedition, bronze metallic


Ex Prius II 8/2006, Sol mit Navi, platingrün metallic
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison