Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Umwelt-Themen, Vergleich von Antriebstechniken etc.
Zum Ende gehenSeite: 1234567
THEMA: Umweltsünder Elektroauto?
#512348
Aw: Umweltsünder Elektroauto? 12.01.2019 19:50 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
"
Spricht eigentlich irgendwer der Verbrennerfraktion von den Skandalen durch die Ölindustrie? "

Dort erwähne ich Kasachstan:

www.priusfreunde.de/portal/index.php?opt...limitstart=30#512209
Gulfoss
Beiträge: 1464
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Audi A3 e-tron

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#512417
Aw: Umweltsünder Elektroauto? 13.01.2019 09:35 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
Hier noch was zum Platin:

"Gibt es besonders teure und sensible Materialien in einer Brennstoffzelle?

Platin. Wir haben es aber geschafft, den Anteil von Platin im Laufe der Serienentwicklung um 90 Prozent zu reduzieren. Wir liegen heute etwas über dem Platingehalt eines konventionellen Abgas-Katalysators und sollten den Anteil noch einmal halbieren können. Es geht hier um eine Platinbeschichtung der Bipolarplatten. Das Platin wird in gelöster Form in einer Art Paste aufgetragen. Ansonsten kommt eine Brennstoffzelle ohne sensible Materialien aus."

Quelle: www.adac.de/der-adac/motorwelt/reportage...-glc-fuel-cell-test/
Gulfoss
Beiträge: 1464
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Audi A3 e-tron

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#512425
Aw: Umweltsünder Elektroauto? 13.01.2019 10:05 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
Ich empfinde die ganze Diskussion Platin vs Lithium oder was es sonst noch bei der Herstellung der Autos an Umweltbelastungen gibt, als absoluten Nebenschauplatz.

Zumindest im Vergleich zu den laufenden Betriebsemissionen. Und da sind sowohl der nunmehr überholte Verbrenner als auch das FCEV auf Grund ihrer unterirdischen Gesamtwirkungsgrade die falsche Wahl, wenn man das Ziel einer möglichst umfassenden erneuerbaren Energieerzeugung vor Augen hat.

Das Herumpicken auf Platin oder Lithium lenkt doch nur davon ab, dass wir unbedingt eine Verkehrswende brauchen, bei der die Autos von einem Statussymbol zu einem möglichst langlebigen Gebrauchsgegenstand mutieren.

Es ist fatal, wenn wir den Schwellenländern dieses Statussymbol weiter vorleben. Wenn sich das alle zum Vorbild nehmen, dann gute Nacht.

eppf
eppf
Beiträge: 7034
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Yaris HSD Life 8/2013
Corolla TS Club 2.0 5/2019
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#512450
Aw: Umweltsünder Elektroauto? 13.01.2019 11:10 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
Servus.

Daihatsu-Fahrer schrieb:
Dann halt auch hier nochmal - das dritte Mal im Forum:

www.dgs.de/news/en-detail/110119-leschs-...ofessor-auf-abwegen/


In dem Fall erlaube ich mir meine Kritik an diesem Artikel ebenfalls einmal zu wiederholen:

Shar schrieb:
Naja, kritisch betrachtet ist der Artikel von Hr. Dr. Warnke auch nicht gerade sehr seriös, denn auf Sarkasmus, Polemik und persönliche Angriffe->Beziehungsebene verzichtet er ebenfalls nicht, wirft das mitunter aber Lesch vor. Auch er schneidet Themenbereiche nur an und geht nicht weiter darauf ein, obwohl es an dem Punkt eigentlich wichtig wäre. Alles zusammen dann auch eher ein - wie er so schön schreibt - tendenziöser Beitrag, wobei er zweifelsfrei auch wichtige Punkte anspricht.

Er hält ja "großzügiger Weise" Lesch zu Gute, daß dieses Thema nicht sein Fachgebiet wäre, was ja zutreffend ist.
Sofern der Hr. Dr. Götz Warnke ein jener ist: www.xing.com/profile/Goetz_Warnke was ich als Wahrscheinlich ansehen würde, dann kann er, soweit sein Profil unangemeldet einsehbar und vollständig ist, auch nicht unbedingt als "Fachmann" betrachtet werden. Sollte dies zutreffen, dann hinterlässt seine "Großzügigkeit" einen weiteren faden Beigeschmack.


Spricht eigentlich irgendwer der Verbrennerfraktion von den Skandalen durch die Ölindustrie?
edit: Anbei, ein krtischer Umgang mit z.B. dem Thema Akku bei BEV/HEV/PHEV lässt überhaupt keinen Rückschluss darauf zu, inwiefern man allgemein zu dem Thema BEV oder auch Verbrenner steht.


Grüße ~Shar~
Shar
Moderator
Beiträge: 3771
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 13.01.2019 11:16 von Shar.
. Prius 3 : -> Zur Vorstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Auris 1 HSD :
- Tipps: Bremsscheiben Tragbild / Zustand beurteilen
- Tipps bei Unfall + Falle: fingierte Unfälle
- Tipps: HUD (Head Up Display) nachrüsten

power is nothing without control!
. . 2CELLOS . .
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#512454
Aw: Umweltsünder Elektroauto? 13.01.2019 11:31 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
Welches Auto mit Brennstoffzellen fährt denn ohne Akku?
Der ist doch noch zusätzlich an Bord -oder?
Der Mirai, zum Beispiel, ist doch ein Hybrid mit Wasserstofftank.
Da bleibt doch das Problem mit den Akkukomponenten.

Gruß
Helmut
ellert_de
Beiträge: 1635
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Yaris Hybrid Style Selection Blue mit Navi und DAB+, Baujahr 04/2017


Ich werde meinen Adblocker nicht abschalten und folge deshalb nicht jedem Link
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#512462
Aw: Umweltsünder Elektroauto? 13.01.2019 11:50 - vor 5 Monaten, 1 Woche  
ellert_de schrieb:
Der ist doch noch zusätzlich an Bord -oder?Ja, der vom RAV4h.
harzbube
Beiträge: 9728
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II Facl. 09.2006
Prius III Vorfl. 12.2009
Prius IV Vorfl. 05.2016

Meine Hybridvergangenheit anno 1956, damaliger Antrieb: Muskel-Benzin, Systemleistung 1,5 PS.
Damals, kein TÜV, keine ASU, keine ABE, kein Führerschein.
PRIUS fahn is wi wennze fliechst!
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#514758
Aw: Umweltsünder Elektroauto? 25.01.2019 16:20 - vor 4 Monaten, 3 Wochen  
Hoffentlich in die richtige Rubrik ...
Ist mir gerade über den Tisch gelaufen:

www.wiwo.de/unternehmen/auto/falsche-zah...itiker/23906014.html

Was meint ihr dazu?
Woody
Beiträge: 4224
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius PHEV TEC Edition 10/2012 novaweiß
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#515421
Aw: Umweltsünder Elektroauto? 29.01.2019 14:15 - vor 4 Monaten, 3 Wochen  
Dazu meine ich, dass das vermutlich zu wenige gelesen haben.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 53097
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Hybrid und Elektrisch in Farbe
----------------------------------------------------
Tesla S 90D
Auris I
----------------------------------------------------
-. Prius II
-. CT 200h
-. Prius Plus
-. GS 450h
-. RX 400h
----------------------------------------------------
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#517354
Aw: Umweltsünder Elektroauto? 10.02.2019 10:27 - vor 4 Monaten, 1 Woche  
American Council for an Energy Efficient Economy (ACEEE) erstellt Ranking der umweltfreundlichsten Autos:
Each car is given a Green Score based on an environmental damage index (EDX), which reflects the cost to human health from air pollution associated with vehicle manufacturing, the production and distribution of fuel or electricity, and vehicle tailpipes.Es führen (natürlich) EVs: Ioniq vor i3 und Clarity.
Aber auch 2 Hybride finden sich unter den Top 10: Insight besser als Camry.

aceee.org/press/2019/01/evs-take-charge-greenest-list-auto
Smoothie
Beiträge: 497
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 10.02.2019 10:57 von Smoothie.
P4 PHV

SM: Strom sowie Benzin ab der letzten Betankung vom Display-Monatswert.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#518251
Aw: Umweltsünder Elektroauto? 15.02.2019 16:13 - vor 4 Monaten  
Ich denke einfach, das zu plakative Artikel das Thema nicht weiterbringen.
Mit Strompreisen von 30cent (demnächst @home) bis 50cent(DC-Laden bei ENBW) kann außer einem IONIC Elektro kaum noch ein E-Auto mit den Kraftstoffkosten eines Prius oder eines kleineren Diesel mithalten.

CO2 einsparung entsteht nur (Gerigfügig), wenn man thematisiert, das Benzin NICHT vom Himmel fällt, sondern auch noch Strom oder Energie für die Raffinerie gebraucht wird.
Sonst rechne ich heute: 1kWh ZUSÄTZLICH verbrauchter Strom ist KEIN Strommix, sondern Kohlestrom.
Denn wenn ich morgen ein E-Auto kaufe, scheint die Sonne auf meine 9kW-PV-Anlage nicht heller. Mein PV-Strom wird auch jetzt schon von mir und vom Stromnetz "verbraucht".
Nur das Feuer im Kohnekraftwerk brennt heller wenn ich mehr von "meinem" Strom verbrauche Wweil die Anderen ja nicht weniger Strom brauchen, wenn ich meinen eigenen Strom lade, statt einzuspeisen. Im Netz wird also mehr Strom gebraucht. Der zubau an Eneuerbaren wird aber NICHT von der Strom-Nachfrage geregelt. Also baut keiner ein Windrad, wenn ich einen IONIC kaufe.

Ich setze an: 1kWh = 1Kg Co2.(100% Kohlestrom)
IONIC-E
- 15kWh/100km = 150g Co2
- 5€ / 100km bis 7,5€ (DC-Lader ENBW) In der Praxis ist je nach Tarif und Ladepunkt zwischen NULL und 20€ alles möglich.

Prius: 98gCo2
- real ehr 4.6Liter > 107g CO2, 5,98€

Mein 2003er Forester
- 11Liter LPG: 191g CO2 6,6€


Das Kostenkapittel geht also nur dann an den IONIC, wenn der Mehrpreis über die Wartung wieder eingespart wird... bei Reparaturen am Antriebsstrang kann man ja den Prius schwer unterbieten.

In Deutschland lässt sich E-Mobilität IMHO nur über Fahrspass, und Eignung für Urbane Räume rechtfertigen, sowie als Wette darauf, das der Strom mal "grüner" Wird. (Glauben Ihr das, bei der Regierung?)
frankenfrank
Beiträge: 1057
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Test läuft jetzt seit 249.000km... :-D
bisher kaputt: Endschalldämpfer, schlappe Gasfedern Heckklappe.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#518276
Aw: Umweltsünder Elektroauto? 15.02.2019 18:31 - vor 4 Monaten  
Beim Benzin oder Diesel darfst Du noch mal 20-25% oben drauf schlagen, für das CO2 was bereits erzeugt wird, bevor das Zeug in Deinem Tank landet.

Was spricht dagegen, extra für das EV selber noch ein bißchen PV/WE zu finanzieren? Viele Anbieter werben ja extra damit. Muß ja nicht mal auf dem eigenen Dach sein.
Außerdem wird der "zusätzlich verbrauchte Strom" ja nicht zusätzlich verbraucht, sondern weniger exportiert (zum Teil für negativen Strompreis).

Wer zu Hause 50Ct DC bezahlt ist selber schuld, das ist ja wie jeden Tag extra zur Autobahn fahren um dort zu tanken.

Ich hoffe allerdings, das so Anbieter wie aWattar den Markt aufmischen, damit die Scheiß Oligopole endlich mal verschwinden.
gcf
Beiträge: 5712
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Tesla Model 3 LR-AWD seit 03/2019 | Erdwärmepumpe mit Solarregeneration für Heizung und Warmwasser, Powerwall+PV geplant. Dekarbonisierung: 72%
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#518316
Aw: Umweltsünder Elektroauto? 15.02.2019 20:36 - vor 4 Monaten  
frankenfrank schrieb:
Ich denke einfach, das zu plakative Artikel das Thema nicht weiterbringen.
Mit Strompreisen von 30cent (demnächst @home) bis 50cent(DC-Laden bei ENBW) kann außer einem IONIC Elektro kaum noch ein E-Auto mit den Kraftstoffkosten eines Prius oder eines kleineren Diesel mithalten.


Mit dem Daihatsu Cuore verbrauchte ich 4lhk - bei einem Preis von 1,30€/l waren das auf 100 Kilometer 5,20€

Mit dem TESLA liege ich derzeit bei einem Durchschnitt (gemittelt auf über 20.000km) von knapp 17kWh/100km, was bei einem pessimistischen Strompreis von 0,30€/kWh (zuhause bezahle ich 0,28€/kWh) dann auf 100 Kilometer 5,10€. Mittels Maingau-Abrechnung erzielte ich kWh-Preise zwischen 0,27€ und 0,32€.

Die Leistungs- und Größen- bzw. Gewichtsdifferenz dürfte grob bekannt sein.

Wenn man anstatt eines Daihatsu Cuore einen kompakten Benziner/Diesel zum Vergleich nimmt, dürfte das E-Auto nochmal um Einiges besser da stehen.
Daihatsu-Fahrer
Beiträge: 3170
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Toyota Auris HSD:

Tesla Model S:
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#518405
Aw: Umweltsünder Elektroauto? 16.02.2019 12:17 - vor 4 Monaten  
Um mal wieder zurück auf das Thema „Umweltsünder Elektroauto?“ zu kommen:

Welcher Aspekt unseres heutigen Lebens ist denn keine Umweltsünde? Wir essen zu viel Fleisch, rauchen eine Zigarette nach der anderen (ich glücklicherweise nicht ), schießen an Silvester Feinstaub in die Atmosphäre, verbrauchen Unmengen an Kohlenstoff, zetteln Kriege an um an Öl zu kommen, in jeder Sekunde befinden sich ca. 500.000 Menschen in Flugzeugen, die Kerosin in die Atmosphäre pusten, kaufen ständig neue Kleidung, setzen und subventionieren die konventionelle Landwirtschaft, werfen Essen weg, u.v.m man könnte diese Liste noch sehr lange so fortsetzen!
Sprich, wir leben in einer auf Konsum ausgelegten Welt und jeder von uns gehört dazu und ist Teil des Systems.
Am Ende sagen wir Menschen immer, was kann ich alleine schon anders machen...Aber wir Verbraucher haben die Macht Dinge zu ändern.

Jede Art der Fortbewegung ist eine Umweltsünde:
Verbrennerautos, weil u.a. die Kraftstoffbereitstellung sehr viel Energie benötigt —> Elektroautos bei der Herstellung (was allerdings im Allgemeinen auf Verbrenner auch zutrifft) —> also fahren wir besser mit dem Fahrrad...? Ach ne, da gibts ja auch Feinstaub durch Reifen- und Bremsenabrieb —> also gehen wir spazieren...? Oh Gott, wir atmen ja permanent CO2 aus, was schädlich ist —> also bleiben wir besser zu hause und schränken unsere Mobilität wieder ein, so wie gaaaanz früher in der Menschheitsgeschichte...Ironie Ende

Das Gute an der Elektromobilität ist die Tatsache, dass das Elektroautos im Laufe ihrer Nutzung „grüner“ werden, das bidirektionale Laden eine sehr interessante Zukunftsidee ist und die wichtigsten Rohstoffe alter Akkumulatoren schon heute zu ca. 95 % recycelt werden können (Umicore = u.a. Tesla und Audi)

Viele Grüße
Benny
Benny
Beiträge: 61
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 16.02.2019 12:18 von Benny.Grund: Grüße gehören dazu ;-)
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#518412
Aw: Umweltsünder Elektroauto? 16.02.2019 12:50 - vor 4 Monaten  
Ich sehe schon, ich habe heute schon genug gesündigt! In der Frühe Brezen und Semmeln beim V-Markt mit der ZOE geholt..
Dann gab's dazu Vitello Tonnato (zumindest vom Bio-Metzger) und Bio Käse...
Jetzt gibt es gleich noch einen kleinen Ausflug zu einer sehr idylischen Hütte, Anfahrt auch mit der ZOE (ca. 16 Km einfach) und dann noch 20 Minuten Fußmarsch...

Mann, bin ich ein Umweltsünder! .. Gut dass ZOE grüner wird!

Am Autobahn A7 Grenztunnel ist übrigens wieder Blockabfertigung -
nur ein paar Urlauber und Skifahrer...

Gruß
Martin
weinfux
Beiträge: 2073
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 16.02.2019 12:53 von weinfux.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#518459
Aw: Umweltsünder Elektroauto? 16.02.2019 19:58 - vor 4 Monaten  
Die größten bedenken habe ich das bei 99% aller Autos egal ob E oder nicht R1234yf verwendet wird...
Gulfoss
Beiträge: 1464
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Audi A3 e-tron

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1234567
Moderation: KSR1, Timico, Shar, yarison, Knuddel1987